Vorsicht: Online MillionenQuizShow.de

Sehr nette Online Quiz Show auf MillionenQuizShow.de. Erinnert leicht an „Wer wird Millionär“. Leider kostet es nach der ersten Qualifikations- bzw. Proberunde, die Chance 1.000.000 zu gewinnen, dann eine Registrierung und damit 10 Euro pro Spiel! Die Preisangabe steht zwar gleich neben dem Registrierungsformular, doch so wirklich nimmt man es nicht war.
In den AGB findet man außerdem Kosten, die in einem Spiel zusätzlich ausgelöst werden können.

Bei Einsatz des Superjokers wird das Spiel, unter nochmaliger Berechnung der Spielgebühr in Höhe von zehn Euro, ….

Schaut euch auf jeden Fall vorher die AGB an, bevor ihr euch irgendwo registriert. Ist zwar mühsam, aber notwendig bzw. billiger! 😉

50 Gedanken zu „Vorsicht: Online MillionenQuizShow.de

  • 13. Oktober 2008 um 10:43
    Permalink

    Ja, bin leider auch darauf hereingefallen!
    Da ich mich sofort nach der angeblichen Anmeldung gemäß Rücktritt innerhalb
    8 Tagen abgemeldet hatte, kam die Mail das geht nicht! Da mir eine andere Gesetzgebung nicht geläufig ist, habe ich darauf bestanden von meinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen! Jetzt habe ich von der Polizei in Düsseldorf
    eine Vorladung zur Vernehmung wegen Leistungsbetrug!
    Der Termin ist am Donnerstag!
    Leistungskreditbetrug wegen “ 60,– Euro “ Millionenquizshow!

    Antwort
  • 3. November 2008 um 22:25
    Permalink

    Ach Manfred, was schreibs du hier für einen Humbug. Nichts wird passieren von dem, was er hier erzählt, weder eine Vorladung von der Po9lizei noch eine Betrugsanzeige, noch ein Zahlungsklage vor Gericht. Schickt einen Widerruf an die angegebene Emailadresse und hakt den Rest ab. irgenwann hören die schon auf damit. Wie gesagt, alle Schreiben von denen ignorieren, wie Mahnbescheide und Inkassobescheide.

    Antwort
  • 3. November 2008 um 22:30
    Permalink

    Hallo Manfred,
    das gibt es nirgendwo, das man nach 8 Tagen eine Vorladung von der Polizei bekommt, was schreibstz du da für einen Schrott

    Antwort
  • 18. November 2008 um 23:14
    Permalink

    hey Leute,

    wiso humbug? da ist es wohl ein Traum das ich eine Vorladung zur Polizei habe, wegen Betrug. Morgen schon .Hat jemandeine Ahnung was dann kommt?

    Antwort
  • 25. November 2008 um 13:51
    Permalink

    Hallo Ihr Wanzen mit den Polizeieinladungen….. das glaubt Euch kein Mensch. Ihr wollt doch arme reingefallene von Betrügern abgezockte Opfer nur bange machen und dazu bringen, an die Gauner zu bezahlen. Scannt doch Eure angeblichen Vorladungen ein, macht Name und Adresse unkenntlich, stellt es bei photobucket oder andere Bilderhoster ein und postet hier die Adresse……
    Bekommt Ihr eigentlich was von den Gaunern für Eure dümmlichen Postings oder gehört Ihr vielleicht sogar zu denen???

    Antwort
  • 27. November 2008 um 18:56
    Permalink

    Hallo!

    Ich kann euch nur allen Raten die Finger von millionenquizshow zu lassen!!

    Ich habe vor einiger Zeit auch unbewusst beim MillionenquizShow mitgemacht und habe alle Anweisungen der Foren und Verbraucherzentrale Bayern befolgt. Musterschreiben per einschreiben geschickt und alles.

    Es kamen weiterhin Mahnungen von der Firma Millionenquiz, dann von einem Inkassobüro und es wurde zuletzt eine Klagewelle angekündigt, wo es mich wohl als erstes mit erwischt hat!!

    Es kam Post vom Amtsgericht Hof mit einer einladung am 31.10. wo ich auch hingegangen bin.

    Tja, und was passiert ist, seht ihr nun selbst!! Der Richter hat mir alle Kosten aufgebrummt und ich muss jetzt fast 350 EUR für den ganzen Spaß bezahlen!!

    Das Urteil was ich gestern im Postkasten hatte habe ich eingescannt in PDF:

    http://up.picr.de/1551377.pdf

    Das hat mich alles ganz schön aufgeregt. Naja was bleibt jetzt übrig als bezahlen. Vielleicht habt ihr ja mehr glück!!#

    Gruß Christopher

    Antwort
  • 2. Dezember 2008 um 13:04
    Permalink

    Gar nichts wird passieren!
    Was wird/wurde Dir denn angeblich vorgeworfen?? Wen haste denn betrogen???
    Die einzigen *** sind die Seitenbetreiber, die vor sich hintrommeln und warten, das man ihnen das Geld in den Rachen wirft.
    Und…mal Ernsthaft: Zur Vorladung bei der Polizei (so fern existent) braucht keiner hingehen!

    Antwort
  • 2. Dezember 2008 um 20:57
    Permalink

    @Borstel:

    Na und?? Was ist denn aus Deiner „Vorladung“ geworden??

    Antwort
  • 4. Dezember 2008 um 09:25
    Permalink

    Hallo Borstel, hallo Manfred, was hat denn die Polizei gesagt?
    Aber vielleicht seid ihr beide auch gleich eingesperrt worden wegen eines Deliktes (Leistungsbetrug) den es gar nicht gibt?

    Mal im Ernst, kann jemand diese verwirrenden Kommentare löschen.

    Antwort
  • 7. Dezember 2008 um 15:44
    Permalink

    Hallo Leute

    Ich habe mir nun eure Beiträge einmal durchgelesen und es ist schon ziemlich erstaunlich, wieviele es hier besser wissen.
    Das soll natürlich mal überhaupt keine Kritik sein, aber bitte Leute, wenn jemand schreibt er hat eine Vorladung wegen Betrug bekommen, dann denkt er sich sowas doch nicht aus, hier will sich doch keiner wichtig machen.
    Im übrigen is das schon mehr als möglich, von den Seitenbetreibern angezeigt zu werden.
    Ähnliches ist mir vor einiger Zeit auch passiert.
    Habe in Internet gezahlt, per ELV, etwas gepennt und versehentlich meine alte Bankverbindung angegeben, die neue war gerade frisch.
    Naja dann kam natürlich ziemlich schnell die Anzeige wegen Leistungsbetrug und ne Vorladung, da hat sich dann alles aufgeklärt, es ging dabei auch um knapp 60 Euro.
    Einfach gezahlt und fertig, Missverständnisse kommen vor.

    Was aber den Fall von diesem Seitenbetreiber betrifft, um Himmels willen nicht Zahlen !!!
    EIne Bekannte von mir ist Richterin, für sie völlig unklar, weshalb man für so etwas bestraft wird zumal es in ihr Gebiet – Strafrecht- fällt.

    Also einfach sofort nach Registrierung Rücktrittsschreiben per Mail verfassen und um Bestätigung bitten, reicht rechtlich mehr als aus, kein Einschreiben schicken oder sonstwas, kostet nur sinnlos 5 Euro Porto.
    Eine Mail ist rechtlich genauso gültig, diese am besten einfach abspeichern.
    Natürlich kommen die entweder mit, „können sie nicht “ oder “ wollen wir nicht“ oder man antwortet garnicht.
    Wer ne gesunde Rechtsschutz hat, einfach den Fall dem Anwalt übergeben und man ist den Ärger los, ansonsten auf Mahnungen von denen schriftlich reagieren und sich darauf berufen, gekündigt zu haben. DAS IST RECHTENS !!!

    Sollten die Leute sich dennoch irgendwie weigern, gilf folgender Fakt :

    Das dieses Angebot kostenpflichtig ist, darauf MUSS auf der Startseite hingewiesen werden und zwar so, das es kein Mensch übersehen kann.
    Alles andere, also irgendwo mal bei der Registrierung erwähnt, ist blanker Schrott und zählt als arglistige Täuschung, so der Fachbegriff und eber dieser Fakt alleine berechtigt zum Rücktriff vom Vertrag.

    Vergleichbar mit jedem anderen Artikel den man im Laden kauft.
    Drunter muss immer der Preis kleben und das nicht 3 Meter daneben, auch das is ne Vorschrift vom Bund ( eine von weis nich, 6 Mrd ??? 😉 )
    Wenn euch etwas nicht gefällt, habt ihr die Möglichkeit, es zurück zu geben, auch wenn ihr es mal ausprobiert habt.

    Antwort
  • 10. Dezember 2008 um 13:38
    Permalink

    warum löschen??? nein, jeder soll sehen was für *** von diesen DEUS *** in die Foren gebracht werden. FOLGENDES! Das Dokument (besser Wisch) welches dieser *** Christopher unter dieser Adresse feil bietet http://up.picr.de/1551377.pdf , siehe sein Posting v. 27.11.08 ist exakt das gleiche, welches diese Fa. DEUS Betroffenen als Druckmittel per Email zustellt; uns zwar mit allen Fakedetails, Fehlern und Schmierereien, bis hin zu den Klammerspuren oben links!!!! Wie ist es möglich, daß Klägerin und Beklagter ein Dokument gleichzeitig bekommen, quasi teilen….. [***]. Man muss das angeführte Amtsgericht zu diesem Urteil befragen. Vielleicht bringen sich die Herren nun aus eigener Dummheit in den Knast. Wär zu schön.
    !!Entlarft!!

    Antwort
  • 11. Dezember 2008 um 00:45
    Permalink

    Hallo Leute,

    ich war bei der polizei und Wohl war mir bestimmt nicht dabei. Der Beamte klärte mich auf das eine Anzeige wegen Betruges gegen mich vorläge, da ich mich bei Milionenquis unter falschen Namen eingelogt hatte. Ich dachte doch an diesem Zeitpunkt nicht daran das es über die IP Adresse herauszufinden ist wem der Rechner gehört und außerdem hatte ich schrieftlich Widerspruch eingelegt. Zu diesem Sachverhalt wurde ich nun verhört und der Polizist frug mich im nachhinein ob ich mich des Bedruges schuldig bekenne. Nadürlich nicht. Dieses Protokoll wurde nun auch zu DEUS und zum Staatsanwalt geschickt. Er machte mir ein wenig Hoffnung das dies kein Bedrug war da ich im Widerspruch meine Daten mitgegeben hätte und das ich circa gegen Weihnachten dan Bescheid vom Anwalt bekomme. Mal sehen wie es weider geht.

    Eurer Borstel

    Antwort
  • 11. Dezember 2008 um 11:01
    Permalink

    Hey Borstel, ist Dein Nachnahme Münchhausen…. der Lügenbaron? 🙂
    1. Am 18.11. schreibst Du von einem Vorladungstermin zum 19.11.08….
    knapp 4 WOCHEN später fällt Dir ein (weil Dir wohl so lange unwohlwar) dieses
    furchtbare Erlebnis hier zu schildern!
    2. Am 18.11. beherrschtest Du noch einigermaßen die deutsche Grammatik…..
    heute morgen scheinst Du zum Analphabeten geworden zu sein.
    Milionenquis….schrieftlich….Bedruges….. Nadürlich….. ich lach mich schlapp über Dich, bist echt ein Spassvogel 😮
    Du postest immer Nachts gegen Mitternacht. Solltest da besser schlafen, als diesen Unfug zu verzapfen.
    !!Entlarft!!

    Antwort
  • 17. Dezember 2008 um 22:46
    Permalink

    Hey Du Entlarfer,

    haste nicht`s anderes zu tun als Leute als Lügner hin zu stellen? Es ist alles die Wahrheit und das ich unter Zeitduck stand und da auch ab und zu mal ein paar Rechtschreibfehler mache, damit kann ich leben aber Leute zu beleitigen die ich nicht kenne Sorry da fehlt`s

    Antwort
  • 18. Dezember 2008 um 22:46
    Permalink

    ich brüllmichwegrollaufboden Entlarfer du bis geil hast voll recht und zu dir borstel bist du nich eher son nen laufbursche für Wolfram Klinger was hat er dir den geben?

    oder darfste jetzt umsonst spielen hahha fragt sich nur mit was wah oh scheisse ach ist das ganze spassig

    Antwort
  • 22. Dezember 2008 um 16:28
    Permalink

    das Geschäftsmodell läuft darauf hiaus, daß der Kunde die AGB nicht kennt, wenn er sie akzeptiert, das Ganze wirkt ein wenig wie Bauernfängerei, nichts gegen Bauern

    Antwort
  • 23. Dezember 2008 um 00:41
    Permalink

    hallo Christopher Hoffmann ! sag mir mal ist das dein urteil von amtsgericht?
    kommisch aber ergentwie lag es heute im neinem briefkasten mhhh….
    wirst du bezahlt von millionenquizchow?

    Antwort
  • 23. Dezember 2008 um 03:59
    Permalink

    Ist ja unglaublich wie hier irgendwelche Eierdiebe die User erschrecken wollen!
    Hier sind Komiker am Werk, vonwegen Polizei, Gerichtsurteile oder Mahnbescheide.
    Laßt Euch nicht für dumm verkaufen, ganz simpel: NICHT BEZAHLEN und jegliche Mahnschrieben ignorieren und drüber lachen. Nur so funktionierts! Und passieren wird absolut nichts! Besser aber, nächstens sich nicht bei solch einem Mist anmelden!

    Antwort
  • 25. Dezember 2008 um 18:25
    Permalink

    Mich hat es auch erwischt. Und ich erhielt am 23. Dezember ebenfalls dieses Gerichtsurteil aus Hof. Bin nun am Überlegen, ob ich damit zum Anwalt gehe, da ich eine Rechtschutzversicherung habe. Aber andererseits ist mir das alles zu blöd. Das stinkt einfach ziemlich nach ***.

    Hat eigentlich mal jemand so viel gewonnen, dass er von dieser Quizshow Geld bekommen müsste?

    Ich spielte ca. vier Fragen, dann flog ich raus. Aus welchen Gründen auch immer.

    Komisch ist, dass sich meine erste Rechnung auf 30 Euro belief. Und ich nun – in einem von vielen Mahnbriefen – 20 Euro plus Mahngebühren zahlen soll.
    Ist zwar alles sehr professionell aufgemacht. Aber ich warte jetzt mal auf eine Vorladung. Falls was kommen sollte, kann ich immer noch zum Anwalt gehen.

    Jedenfalls habe ich von 10 Euro nichts gelesen. Ich kann mich auch nicht an AGBs erinnern. Falls die wirklich per Popup auftauchen, hätte ich sie dank Blocker eh nicht lesen können.

    Antwort
  • 27. Dezember 2008 um 09:54
    Permalink

    Guten Morgen!
    Ich habe schon Rechnung und 1. Mahnung hinter mir…werde nicht einen Cent bezahlen. Finde es blöd, dass man nicht weiß, wem man hier eigentlich glauben kann und nicht…Aber ich ahne es!!! @ Borstel: Mag ja sein ,dass du ein Opfer bist, aber ich nehme es dir auch nicht ab mit der Vorladung, sorry. Ich glaube, nein bin fest davon überzeugt, dass es niemals mehr als Drohbriefe vom Inkasso gegeben hat in diesem Fall von ***. Denn sie wissen sehr wohl, dass sie damit vor Gericht nicht durchkämen!!!
    Wüßte trotzdem gerne, wenn jemand hier schon „weiter“ ist als ich und womöglich das Ganze bis zum Schluss durchgezogen hat, bitte davon berichten. A.

    Antwort
  • 7. Januar 2009 um 10:01
    Permalink

    Ich hatte mich damals ebenfalls dort angemeldet aus Dummheit 😉

    Habe gestern auf so ein Mahnbescheid wie Christopher, und musste feststellen das der total identisch ist 😀

    So ein zufall aber auf 😀

    Antwort
  • 12. Januar 2009 um 14:40
    Permalink

    Es ist ja nahezu köstlich mit anzusehen, ws die sich einfallen lassen.

    Bei mir wurde jetzt eine Vollstreckung angekündigt. Und die Kosten belaufen sich schon jetzt afu über 536,- €. Ich lass das mal gelassen auf mich zu kommen…

    Antwort
  • 16. Januar 2009 um 22:35
    Permalink

    Schaut mal wie ****, jetzt sind es sogar 15,- € pro Spiel, und der Hinweis darauf erscheint auch nicht mehr neben dem Registrierungsformular. Das wird ja immer doller!

    Antwort
  • 24. Januar 2009 um 19:35
    Permalink

    hallo zusammen!
    auch ich habe die agb´s erst nach entstandenen kosten gelesen.
    meine frage: hat schon jemand es über die 100€ marke geschafft?

    Antwort
  • 26. Januar 2009 um 02:58
    Permalink

    Oh , sei tapfer Roland, lol
    Lass mal hören, was daraus wurde, oder auch nicht…

    Antwort
  • 3. Februar 2009 um 16:26
    Permalink

    hallo!

    ich hab mich auch heute bei dem millionenquiz registrieren lassen. bei manchen fragen, die ich richtig beantwortet habe, ist trotzallem gekommen, das die antwort falsch ist.
    ich habe sofort eine e-mail geschrieben an das millionenquiz geschrieben, das ich die gebühren sicher nicht bezahlen werde, da es nicht mit rechten dingen zugeht…..

    LG

    Antwort
  • 3. Februar 2009 um 17:40
    Permalink

    Bin dummerweise auch auf diese Seite *****. Mittlerweile wollen die sogar 15 € pro Spiel! Habe mich vorhin angemeldet und hab jetzt gleich einen Widerspruch hingeschickt, mal sehen was passiert. Was ist denn bei Euch allen so passiert in der Zwischenzeit?

    Antwort
  • 18. Februar 2009 um 23:01
    Permalink

    Hallo ihr ***, natürlich ist das eine ***! Ich kann allen nur raten,
    Klinger und Konsorten keinesfalls auch nur einen Cent zu überweisen!!!
    Das ist alles ***, und die hier geposteten Heulsusen(muß ich noch mehr
    sagen?) sind *** von Klinger & Co. oder allenfalls Wichtigtuer!

    Bei der Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens wird nicht auf Rechtmäßigkeit
    geprüft, aber keine Angst : sollte es wider Erwarten (!) tatsächlich dazu kommen
    sofort Widerspruch einlegen. Ab diesem Zeitpunkt steht der Kläger in der BEWEISPFLICHT! Jeder Richter in unserer Republik wird SOFORT die Klage abweisen!

    Im übrigen ist dieses angebliche Urteilsschreiben aus Hof eine plumpe Fälschung (habe ich auch erhalten). Also nochmal: Ablage Rundordner oder Strafantrag bei der zuständigen Polizei stellen wegen Betrugsverdacht! Hallo Roland! Recht so,
    NICHT zahlen, sich amüsieren. Es gibt sogar Leute, die Zahlungsaufforderungen
    über 1.200,00 Euro bekommen haben! *** trauen sich nicht vor Gericht zu
    ziehen. Also keine Panik Leute!!!

    Antwort
  • 6. März 2009 um 17:53
    Permalink

    Hallo Leute

    Habe au leider mitgemacht, ohne Wissen! heute hab ich die 1 Mahnung erhalten, obwohl ich denen schon geschrieben habe, das ich nur Hartz IV erhalte und es nicht zahlen kann! Die schrieben daraufhin zurück, es wurde alles erklärt usw! Andere kommen wenigstens mit dem Vorschlag“ Ratenzahlung“! aber von denen kam gar nix! Ich laß es jetzt erstmal ohne Beachtung und dann weitersehen! Mal schauen,was als nächstes kommt?!
    Alles nur **** mit diesen Quizshows!

    Grüße N. Jüng**

    Antwort
  • 30. März 2009 um 19:10
    Permalink

    hi, will jetzt garnicht lange drum rum reden, meldet euch einfach mal unter meiner e-mail adresse und ich schicke euch mein schreiben zu. ist allerdings von der staatsanwaltschaft cottbus. bin nicht gerade glücklich darüber wie es läuft 🙁
    Olik05@hotmail.de

    Antwort
  • 11. April 2009 um 16:46
    Permalink

    hi Volker,
    Ich war auch so Dumm auf diese Seite reinzufallen, hab jetz ne rechnung über 90€ erhalten.
    Jetzt bin ich mir nicht sicher wie ich vorgehen soll.
    Reicht ein wiederuf per e-mail aus ? und alles weiter nicht zu beachten?

    Antwort
  • 17. Mai 2009 um 20:52
    Permalink

    Hallo Ihr letzter Eintrag vom 18.Februar 2009 um 23:01 Uhr. Hat keiner mehr was neues ? Ich habe auch meine kleinen Props mit MillionenQuizShow.de
    Einzelaufstellung
    19.02.2009 Spielgebühr 15 €
    19.02.2009 Superjoker 0 €
    19.02.2009 Gewinngutschrift 2 €
    20.03.2009 Mahngebühr 3 €
    06.04.2009 Zahlungseingang –13 €
    15.04.2009 Mahngebühr 5 €
    13.05.Mahngebühr 8 €
    zum 13.05.2009 stehe ich schon bei einer Mahngebühr von 16 €

    ich habe ihnen 13 € Spielgebühr gezahlt nun wollen die noch 3 € Mahngebühren zum ersten aus den 3 € wurde nun schon 16 € was man nicht nach vollziehen kann ich habe ihnen eine Mail geschrieben bis heute keine Richtige antwort bekommen außer das besagte Urteil aus Hof über das ich etwas lache. Nun meine Frage an Euch wer hat etwas NEUES über die QuizShow?
    Liebe Grüße

    Antwort
  • 13. Juni 2009 um 21:19
    Permalink

    FINGER WEG VON MILLONENQUIZ SHOW

    ICH HABE EINE EMAIL BEKOMMEN UND EIN ANGEBLICHER URTEIL VON EINEM AMTSGERICHT HOF?

    WAS FÜR EIN HOF? SO EIN ANTSGERICHT GIBT ES NICHT MAL UND AUSERDEM WERDE ICH VERURTEIL OHNE DAS ICH DAVON BESCHEID WEISS?
    SO EIN DUMMES DING:

    LASST EUCH NICHT **** UND LASST DIE RECHNUNG NICHT AUF EUCH SITZEN MELDET EUCH BEI DER VERBRAUCHERZENTRALE

    Antwort
  • 9. August 2009 um 17:21
    Permalink

    Mann o Mann…
    ihr gebt es euch ja ganz schön heftig. Die einen Lügen die ander Lügen nicht, die einen fallen rein…die anderen sind schlauer.
    Es ist echt witzig wie sich manche hier streiten.
    So will ich nun auch meinen Senf dazugeben…ich wollte mich auch registrienren, habe mich aber vorher im Netz informiert, gott sei dank ! Ich belasse es beim Quali Spiel. Das besagte Hof gibt es und es hat auch ein Amtsgericht. Woher ich das weiß?? Ich wohne in Hof…das ist eine kleine Stadt ganz oben in Bayern. Plz 95030 Ob das Gerichtsschreiben ein Fake ist, kann ich nicht beurteilen. Bei Zweifel entweder zu den Cops gehen oder das Gericht anrufen bzw. anschreiben.
    Eins noch Leute, lasst die Finger von diesem ***** Quiz-Spiel, wenn man damit reich werden würde, wäre es sicherlich populärer, lest vorher die AGBs oder informiert euch im Internet.
    Schönen Tag
    Bart

    Antwort
  • 26. August 2009 um 19:42
    Permalink

    ich habe in internet gelesen dass wenn jemanden schon ratenzahlung vereinbart gilt schon wie eine gültige vertrag.Ich habe auch reingefallen die verlangen 3000€.Ich habe aber vorhin eine musterbrief geschickt und die haben mir geantwortet die akzeptieren das nicht.was soll ich tun?

    Ich warte auf euere antwort
    Maria

    Antwort
  • 21. September 2009 um 15:49
    Permalink

    Zu dem Urteil des AG Hof kann ich nur sagen: Das ist nicht der BGH. Was ein ProvinzAG in Bayern entscheidet, ist für den Rest von Deutschland nicht wirklich ausschlaggebend. Ich wage zu bezweifeln, dass sich die Abzockmasche von Millionenquizshow deutschlandweit gerichtlich durchsetzt.

    Ich bin Rechtsanwältin und habe nun im Rahmen des außergerichtlichen Einigungsversuchs zur Vorbereitung der Privatinsolvenz eines Mandanten mit der Millionenquizshow Kontakt gehabt. Das war witzig. In ihrem angeblich so konkret auf mein Schreiben abgestimmen Schreiben haben sie nicht mal das Geschlecht meines Mandanten/meiner Mandantin richtig benannt. Ich werde die also mit 0 Euro im Schuldenbereinigungsplan aufnehmen. Sollten die es bis in die Insolvenztabelle schaffen (entspricht einem Urteil, mit dem das Bestehen der Forderung festgestellt wird), werde ich das hier noch mal schreiben.

    Antwort
  • 4. Februar 2010 um 15:14
    Permalink

    An alle, die auch auf millionenquizshow.de waren: Wir sind eine Kölner TV-Produktionsfirma und auf der Suche nach Geschädigten. Schreibt uns eine E-Mail mit einer Telefonnummer, unter der wir euch tagsüber erreichen, an fernsehproduktion at googlemail Punkt com! Wir rufen euch dann zurück und versuchen, in eurem konkreten Fall zu helfen. Vielen Dank!

    Antwort
  • 9. Februar 2010 um 09:16
    Permalink

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe den gleichen fall erlebt ,mit der Millionenquizshow.
    Seit 2009 bis 2010 krieg ich am laufenden Band Briefe von der Millionenquizshow,
    ich soll 338€zahlen. das wede ich nicht tun,weil ich nicht auf dieser Seite war von der Millionenquizshow. Wie kommen die an meine Adresse,ich hoffe sie können mir helfen,was ich tun soll. ich hoffe sie können mir eine Antwort geben.
    Schicken sie mir eine Mail ich würde mich freuen,im voraus vielen Dank.
    Ein Telefon hab ich nicht ,ich hoffe das ist kein Problem.
    Ich warte auf eure Antwort
    Christel

    Antwort
  • 11. März 2010 um 02:13
    Permalink

    Hallo an alle!!!
    An meinem Geburtstag, dem 4.03.2010 sass ich wiedereinmal vor dem Computer, im Schlepptau: mein Verlobter, unsere 3-jaehrige Tochter und 2 unserer besten Freunde. Und wie es nun mal so ist, sucht man im Google gratis Spiele und stoesst auf die MILLIONENQUIZSHOW. Also Spass garantiert, wenn man sein Wissen aufbessern moechte,oder??? Tja, falsch gedacht.Auch mein Verlobter und ich wurden Opfer dieser „Abzockerfirma“. Noch am selben Abend bekam mein Verlobter ein E-mail mit dem Inhalt, er solle doch bitte 1035 Euro bezahlen, da dieses Spiel kostenpflichtig ist. Meine E-mail lass ich dann am darauf folgenden Tag mit der netten Summe von 850 Euro.
    Ich wuerde den Boden kuessen, wenn es nur um die laecherliche Summe von 20 oder 30 Euro ginge. Davon aber abgesehen, haben wir nicht davon gelesen, dass man pro Spiel 15 Euro bezahlen muss. Die groesste Schweinerei ist, dass man ab 5 Euro weder Fragen noch Antworten sieht. Ich fuehle mich ganz ehrlich be……… von dieser MIllionenquizshow und werde, wenn man nicht auf unsere Forderungen eingeht, den Spiess umdrehen und rechtliche Schritte gegen diese Abzocker unternehmen. Meiner Meinung nach gehoert diese Onlinespielshow aus dem Netz geworfen und die Lizenz entzogen.
    Mir ist klar, dass es mehr von solchen Firmen gibt, doch wie sagt schon der Volksmund: „Kleinvieh macht auch Mist“ und daher werde ich anfangen aufzuraeumen.
    Lg eure Angela und Christoph

    Antwort
  • 5. Mai 2010 um 10:18
    Permalink

    bezugnehmend zu Ihrem Schreiben vom 30.04.2010 teilen wir Ihnen folgendes mit:

    Eine Ratenzahlung ist möglich, jedoch mit erhöhtem Verwaltungsaufwand verbunden, welchen wir Ihnen im Rahmen der Ratenzahlung verrechnen müssen. Folgende Lösung können wir Ihnen kulanterweise anbieten:

    Zahlung des Rechnungsbetrages in 12 Raten zu je 63,00 EUR (inkl. Ratenzahlungszuschlag).

    Dies unter der Bedingung, dass die erste Rate innerhalb der nächsten 7 Tage, sowie die Folgeraten immer spätestens 30 Tage nach der letzten Ratenzahlung, bei uns eingehen.

    Sollten die angegebenen Bedingungen und Fristen nicht eingehalten werden, werden wir umgehend den vollständigen Rechnungsbetrag geltend machen.

    Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie unser Angebot auf Ratenzahlung akzeptieren, oder den Rechnungsbetrag einmalig entrichten möchten.

    Überweisung bitte auf folgende Bankverbindung:

    DEUS Deutsche Unterhaltungsspiele GmbH
    Konto: 7865108
    BLZ: 10010010
    Bank: Postbank Berlin

    Als Verwendungszweck bitte immer die Rechnungsnummer angeben.

    Um alle Fristen ordnungsgemäß einzuhalten, empfehlen wir die kostenfreie Einrichtung eines befristetes Dauerauftrages bei Ihrer Bank.

    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
    Hotline: 09001 000064 (0,99 Euro/Min a.d.d.F)
    Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Bauernfeind
    -Kundenservice-

    DEUS Deutsche Unterhaltungsspiele GmbH
    Sitz der Gesellschaft: Zossen
    Registergericht: Amtsgericht Potsdam
    Handelsregisternummer: HRB 20958 P
    Geschäftsführer: Wolfram Klinger

    Antwort
  • 6. Juni 2010 um 20:35
    Permalink

    HALLO ,ICH BIN LEIDER AUCH REINGEFALLEN ,HABE DIE 5 FRAGEN BEANTWORTET, UND DANN BEVOR DAS SPIEL LOS GEHEN ,SOLLTE WOLLTE ICH NOCHMAL DIE AGB LESEN, LIES SICH ABER NICHT ÖFFNEN ,NUN SOOLL ICH FÜR JEWEILS 2min SPIEL JEDESMAL 15 EURO BEZAHLEN .INSGESAMMT AUFGELAUFEN ,ÜBER 1000EURO,KÖNNT IHR MIR HELFEN.KONNTE KEINE HINWEISE AUF KOSTE FINDEN, DANKE FRAU TIMMLERTEL.0341/3917567

    Antwort
  • 11. Juni 2010 um 21:26
    Permalink

    also ich weiß ja nicht was hier stimmt oder nicht..ich auf jedenfall habe bei dieser show knapp 33000 euro zu zahlen..und das kann ich auch belegen.das schreibe ich hier nicht aus spaß…ich kann nur allen raten sich dort nicht anzumelden.das ist voll abzocke..ich habe ein foto wo man die frage nicht sieht und die antworten auch nicht..und in der leiste kam ich auch nicht weiter,obwohl ich die fragen und antworten aufgeschrieben hatte..also noch einmal.. am besten die finger von dieser show lassen…

    gruß michael

    Antwort
  • 12. Juni 2010 um 22:43
    Permalink

    Hallo guten Tag,

    wie genau soll denn die Hilfe aussehen???

    Ja mir wird auch schon gedroht das die Unterlagen dem Staatsanwalt gegeben wurden zum prüfen.

    Eine Antwort wäre sehr nett und hilfsreichs

    Grüße

    Monika Kremer

    Antwort
  • 15. Juli 2010 um 21:59
    Permalink

    muss ich rechnung bezahlen? 0172-******

    Antwort
  • 5. August 2010 um 18:18
    Permalink

    Hallo… Hat jemand schon was neues im Bezug auf Millionenquiz show? Irgendeine Klage? Jemand schon mal vor Gericht gewesen? Es wurde angeblich eine Klage gegen mich eingereicht…bin gespannt wie es weiter geht… Würd mich freuen wenn jemand schreibt der so weit war …Vielen Dank im Voraus

    lg

    Antwort
  • 16. August 2010 um 21:14
    Permalink

    Guten Tag,
    ich komme aus Tschechien und habe am 14. 8. 2010 Millionenquiz gespielt, dann eine sehr hohe Rechnung bekommen. Das Spiel wurde mir per Spam-E-mail gesendet, trotzdem habe ich gespielt, aber ich habe nicht die Bedingungen des Spiels gut begriffen, weil mein Deutsch nicht so gut ist. Ich denke, das die Firma Deus nicht legale Aktivitäten hat. Ich wusste vorher nicht, das man für das Spiel zahlen muss. Was soll ich jetzt weiter machen?

    Danke für Antwort! David

    Antwort
  • 15. Oktober 2010 um 17:22
    Permalink

    Komme gerne noch einmal auf die Sache aus meinem Beitrag Oktober 2008 zurück!
    Auch für die Leute die meinen ich sollte nicht so einen Schrott usw. schreiben!
    Die Sache ist wie folgt verlaufen:
    Verhör bei der Polizei in Düsseldorf. Einlassung bei der Polizei zur Sache mit Hinweis auf Betrugsverdacht. Danach noch einmal ein Mahnschreiben von Deus.
    Hinweis auf meine Rechtsanwältin und Klagedrohung. Habe von dieser Sache nie
    mehr etwas gehört. Dies seit jetzt 2 Jahren nicht mehr!
    Also facit nicht zahlen!

    Antwort
  • 14. Dezember 2010 um 22:37
    Permalink

    Na so ein Blödsinn, was ihr da schreibt!!!
    Ich habe eine Inkasso Rechnung von den Rechtsanwalt aus Österreich, dass ich 2300Eu zu zahlen habe. Ich selbst bin aus Österreich und dachte mir, dass die DEUS mich hier nicht finden wird.Tja alles Illusion! Morgen muss ich zu einen Rechtsanwalt um zu besprechen was ich da machen kann. Denn ich möchte eine Ratenzahlung pro Monat 100EU und die Inkasso firma will 200eu plus 60eu für die Bearbeitungskosten. Das geht von meinem Monatseinkommen gar nicht.

    Antwort
  • 28. März 2016 um 04:44
    Permalink

    Es kommt weder Polizei, noch ein Gericht.
    Für Kündigung und Gegenwehr ist nur der Brief zulässig wegen Unterschrift!
    Die Mahn und Gerichtsschreiben…genau ansehen: Es fehlt Unterschrift und Stempel, der Text stimmt nicht, weils ein Droh Muster ist.
    Hab das vor paar Jahren mal gehabt und nach meiner Eigenwehr kam nie wieder was.
    Laßt euch von den Angst Agenten hier nicht bange machen. Die sollten auch sofort mit angezeigt werden, weil ihre verborgene Absicht, durch Angst Gelder locker zu machen, entweder in die eigene Tasche weil die Betreiber selbst hinter den Fake Namen stecken oder angeheuerte Lockvögel die der Kriminalität dienlich sind.
    Die örtliche Polizei ist oft nicht ernsthaft interessiert und zu langsam. Sehr schnell und straff ist die Kripo und Europol/Interpol online.
    Dort alle Mails, Scans und links dazu hinschicken mit Erklärung des Sachverhalts und paar Tage warten.
    Die sind fit und sau schnell, schließen sich kurz melden sich per Mail und Telefon und sind echt bemüht.
    Die müßt ihr nehmen weil viele ihre Firmen im Ausland haben und hier nur Briefkastenfirmen, gekaufte Richter im Ruhestand, oder selbst korrupte und kriminelle Anwaltskanzleien angegliedert haben oder damit beauftragen. Bestes Beispiel ist die Kanzlei Frommer in München, die fast schon an ne mafiose Schutzgeldbande erinnert.
    DEUS kann garnichts und kriegte auch nichts.
    Lauter Dummschwätzer hier.
    Wenn jemand was will dann soll er sichs persönlich abholen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.