Missbrauch von Picasa und ImageShack durch Spammer

Spammer missbrauchen immer öfter Picasa und ImageShack, um ahnunglose Nutzer auf ihre Internetseiten zu locken und zum Kauf fragwürdiger Produkte zu verleiten. Dabei wird der gute Ruf der populären Bilderdienste missbraucht, indem sie E-Mails mit Links zu manipulierten Flash-Dateien verschicken, die bei Picasa oder ImageShack gehostet werden.

Immer mehr Spammer missbrauchen Flash-Dateien dazu, um Internetnutzern Spam in ihrer Sprache anzubieten. In Deutschland sind 300 Millionen Fälle registriert, in denen Spammer in deutschsprachigen E-Mails für nicht frei verkäufliche Medikamente warben. Über Links zu Flash-Dateien gelangten die Empfänger zu einer Bestellseite im Internet.

Durch den Missbrauch bekannter Internetdienste versuchen die Betrüger, ihren zwielichtigen Angeboten einen seriösen Hintergrund zu verpassen und die Spam-Filter von E-Mail-Providern oder lokalen Mail-Anwendungen zu umgehen. Die Spammer setzen darauf, dass die Filter E-Mails mit Links zu Picasa oder ImageShack nicht blockieren.

Artikel auf ZDNet

Ein Gedanke zu „Missbrauch von Picasa und ImageShack durch Spammer

  • 29. September 2008 um 20:44
    Permalink

    wie bekomme ich das hin mit dem Tags eingeben,beim ImageShack,will nur kleine private videoclip machen,was muß ich da eingeben

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.