Windows: Sicherheitsupdate MS14-045 lässt PC abstürzen

Neues Windows-Update bringt mehr Schaden als Nutzen

Probleme nach Windows Sicherheitsupdate
Nach einem Windows-Sicherheitsupdate stürzen mehrere PCs ab. (Bild: strixcode – Fotolia)

Nachdem vor einer Woche eines der regelmäßigen Sicherheitsupdates für das Betriebssystem Windows veröffentlicht wurde, kämpften viele User plötzlich mit erheblichen PC-Problemen. Ursprünglich sollte die Aktualisierung MS14-045 drei Sicherheitslücken in Kernelmodustreibern beheben und somit verhindern, dass Hacker Nutzungsrechte manipulieren und auf Informationen zugreifen können.

Während die Installation des Updates noch problemlos erfolgte, erwartete unvorbereitete User nach einem Neustart allerdings entweder ein völlig schwarzer Bildschirm oder einer der gefürchteten Bluescreens mit der Fehlermeldung Stop 0x50 in Win32k.sys. Selbst die Versuche, nach einem solchen Systemabsturz den Rechner im abgesicherten Modus zu starten, bleiben oft ohne Erfolg. Betroffen sind alle Windows Versionen ab Windows Vista, besonders häufig allerdings Windows 7 mit 64 Bit.

Windows entfernt Downloadlinks zum Sicherheitsupdate

Aufgrund der zahlreichen Beschwerden zog Windows das problematische Sicherheitsupdate mittlerweile zurück und befindet sich aktuell auf der Suche nach der Ursache des Fehlers. In der Zwischenzeit rät Windows den betroffenen Usern, die Updates eigenhändig zu deinstallieren. Um den PC nach einem Systemabsturz aber überhaupt erst wieder nutzen zu können, muss man ihn entweder über eine startfähige Windows-Installations-CD starten oder das Betriebssystem über ein vorher angefertigtes Backup wiederherstellen.

So wird das fehlerhafte Sicherheitsupdate deinstalliert

  1. Über Start bzw. den Windows-Button auf „Systemsteuerung“ klicken.
  2. Den Menüpunkt „Programme“ auswählen.
  3. Auf „Programme und Funktionen“ klicken.
  4. Links auf „Installierte Updates anzeigen“ gehen.
  5. In der sich öffnenden Liste unter den Updates zu Microsoft Windows nach diesen vier Patches suchen:
    • KB2982791 (MS14-045)
    • KB2970228 (Update zur Unterstützung des russischen Rubel)
    • KB2975719 (Update Rollup für Windows RT 8.1, 8.1 und Server 2012 R2)
    • KB2975331 (Update Rollup für Windows RT, 8 und Server 2012)
  6. Bei jedem einzelnen Patch über den Rechtsklick „deinstallieren“ anklicken.
  7. Computer neu starten.

Ist das Update überhaupt auf dem PC installiert?

Wer sich nicht sicher ist, ob das Windows Sicherheitsupdate bereits auf dem eigenen PC installiert ist, kann dies ganz einfach nachprüfen. Dafür muss man nur über den Start bzw. Windows-Button im Suchfeld nach dem Wort „Update“ suchen. In der Liste der gefundenen Ergebnisse gelangt man dann über einen Klick auf „Windows Update“ in ein neues Fenster innerhalb der Systemsteuerung. Dort kann man sich über den linken Menüpunkt „Updateverlauf anzeigen“ die Liste der installierten Updates anzeigen lassen und nach den vier fehlerhaften Patches suchen, die alle als Sicherheitsupdates und mit den entsprechenden Nummern gekennzeichnet sind.

3 Gedanken zu „Windows: Sicherheitsupdate MS14-045 lässt PC abstürzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.