Apples iMessage: Spam mit gefälschtem Sonnebrillen-Shop

(Bild: inq – Fotolia.com)
Ein gefälschter Sonnenbrillen-Shop soll User in die Falle tappen lassen. (Bild: inq – Fotolia.com)

Gefälschte Sonnenbrillen

In einer großangelegten Spam-Aktion hatten Betrüger Werbenachrichten per Kurzmitteilung versendet. Fast die Hälfte aller Nachrichten wurde via iMessages versendet. Diese App erlaubt es, zwischen zwei Apple-Geräten kostenfreie Nachrichten zu verschicken.

Die Werbung führte auf den Shop „sunglassstore-us.com“, wo gefälschte Luxusmarken von Gucchi, Prada, Louis Vuitton, Oakley, Michael Kors, Hermes, Celine und Ray Ban angeboten wurden. Besonders professionell sah der Shop allerdings nicht aus, berichtet Curved.de.

Bald in Deutschland?

Die Spam-Aktion war vor allem auf iPhone-Besitzer in Los Angeles, San Diego, Miami und New York City ausgerichtet. Doch auch deutsche iPhone-Nutzer könnten ins Visier der Betrüger geraten. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, folgende Vorkehrungen zu treffen:

  • Die Kontaktdaten sollten nur an vertrauenswürdige Anbieter herausgegeben werden.
  • Wer eine App installiert sollte sich ebenso vergewissern, dass der Urheber mit den sensiblen Daten gut umgeht.

Nutzer sperren

Ist ein iPhone von Spam betroffen, schafft Apple selbst Abhilfe. Mittels einer Sperrfunktion kann der Absender blockiert werden. So geht man sicher, dass keine weiteren Nachrichten ankommen können.

Ansonsten gilt wie immer bei Mail von unbekanntem Absender: nicht beachten, löschen und vor allem keine Links öffnen oder zip-Anhänge öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.