Spammer holen eMail-Adressen über die Google Suche

Jeder kann bei Google über die Eingabe von „ext:“ nach gewissen Dateiendungen suchen (Tipp). Die Eingabe „ext:pdf“ zeigt 180.000.000, „ext:doc“ 35.000.000 und „ext:xls 6.760.000 Treffer. Bei der Dateiendung „eml“ kommen erschreckenderweise ungefähr 400.000 Treffer zusammen. EML (Electronic Mail File) sind eMail Dateien, die oft im eMail-Anhang zu finden sind und weitergeleitete eMails enthalten. In einer EML-Datei steckt nicht nur der Inhalt der eMail, sondern auch der gesamte eMail-Header mit den Absender- und Empfänger-Adressen.

Jetzt stellt sich bei mir die Frage, wie kommen die EML-Datei überhaupt in den Google-Index?

Für eMail-Sammler ist es doch eine wunderbare Funktion, damit die ihre eMail-Adress-Datenbank aufpolieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.