Job-Angebot – Online-Zahlung Manager Sheckley Business Group

Gestern truddelte ein Job-Angebot als Online-Zahlung Manager von einer Firma namens Sheckley Business Group in mein Postfach.

Am besten ihr löscht gleich die eMail, denn „einige“, wenn nicht sogar fast alle, Angebote haben einen kriminellen Hintergrund. Wer möchte den gerne nur 500 Euro als Geldwäscher verdienen und das komplette Risiko erwischt zu werden auf sich nehmen. 😉

Nicht nur Geldwäsche, sondern auch der Versuch oder die Beihilfe zur Geldwäsche ist in Deutschland nach § 261 StGB strafbar.

Andere Beispiele zum Thema unseriöse eMail-Job-Angebote findet hier, hier und hier.

Sehr geehrte Damen und Herren!
Zur Zeit schreiben wir folgende Stellen öffentlich aus

On-line-Zahlung Manager
Freie Stellen vorhanden: 20
Geographische Lage: Europa
Gehalt: 430-550 EUR pro Woche (in ersten 2 Wochen Probezeit)
Beschäftigung: teilweise (2-4 Stunden pro Tag)

Arbeitsbeschreibung:
* Anrufe beantworten und elektronische Post bearbeiten
* die projektverbundene On-line-Zahlungen verwalten

Fernassistent
Freie Stellen vorhanden: 16
Geographische Lage: Europa
Gehalt: 350-480 EUR pro Woche (in ersten 2 Wochen Probezeit)
Beschäftigung: teilweise (2-4 Stunden pro Tag)

Arbeitsbeschreibung:
* Korrespondenz von unserer Firma und unserem Konsument bekommen
* Anrufe beantworten und elektronische Post bearbeiten
* begrenzte Zahl von telephonischen Anrufen machen

WICHTIG:
Diese Stellen fordern keine Investitionen Ihrerseits.
Wir brauchen Investitionen Ihrer Zeit und Ihres Bemühens für gute Ergebnisse

Um unsere Zusammenarbeit fortzusetzen, füllen Sie den untengegebenen kurzen Fragebogen aus und mailen an uns: SheckleyBusGrp@gmail.com

Vorname:
Familienname:
Land:
Ort:
Telefonnummer:
E-MAIL:

Zusätzliche Information:
Um unsere Zusammenarbeit fortzusetzen, füllen Sie den untengegebenen kurzen Fragebogen aus und mailen an uns

Mit freundlichen Grüssen
© Copyright 2004-2008 „SHECKLEY BUSINESS GROUP

2 Gedanken zu „Job-Angebot – Online-Zahlung Manager Sheckley Business Group

  • 13. Juni 2008 um 19:04
    Permalink

    Ja, so eine Mail hatte ich auch mal. Gut finde ich aber auch, wenn mir der Sohn eines Staatsoberhauptes schreibt und mich zur Geldwäsche, etc. aufruft. Warum schreibt der Präsident denn nicht selber? Gibts den etwa gar nicht ? 😉

    Antwort
  • 18. Juni 2008 um 12:04
    Permalink

    hallo,
    hab ich auch bekommen die mail, wollte eben auf die mail antworten, zum glück hab ich aber nochmal gegoogelt 🙂 und siehe da :-(…..werd die antwortmail jetzt natütlich nicht abschicken :-(….löschen werd ich sie, DANKE FÜR DEN HINWEIS HIER :-))))

    MfG Thomy

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.