Amazon stellt angeblich Sicherheitssystem um: Betrugsversuch

Momentan sind E-Mails im Umlauf, die Amazon-Kunden anweisen, ihr Kundenkonto zu aktualisieren und ihre Kreditkarte via 3D-Securecode-Verfahren zu verifizieren. Der Kundenservice würde sonst alle Kundenkonten, die nicht bis zur genannten Frist aktualisiert wurden, löschen. Bei dieser Spam-Nachricht handelt es sich allerdings um einen Betrugsversuch, fremde Kundendaten zu erschleichen.

Vor wenigen Tagen erreichte uns eine Mail von Cornelia, die uns die betreffende Spam-Mail weiterleitete. An dieser Stelle, Vielen Dank an Cornelia für die Einsendung dieser Spam-Nachricht.

Amazon verschickt nur E-Mails ohne Anhang

phishing
Phisher versuchen mit gefälschten E-Mails an Kontodaten zu kommen (Bild: Brian Jackson/fotolia).

Große Internetfirmen werden meist für derartige Betrugsversuche verwendet, da die Kunden in diese Webseiten und den jeweiligen Kundenservice vertrauen. Allerdings verschickt Amazon nie E-Mails mit Anhang, die zudem unübersichtlich sind und fragwürdigen Inhalt enthalten. Der große Internethandel empfiehlt den Kunden solche Spam-Mails an stop-spoofing@amazon.com weiterzuleiten.

Auch die Links und Anhänge in verdächtigen Nachrichten sollten möglichst nicht angeklickt werden, denn auf diese Art und Weise erfahren die Betrüger, ob die E-Mail-Adresse noch aktiv ist und versenden vermehrt Spam-Nachrichten an diesen User.

Gefälschte Amazon-Nachricht

Guten Tag,

Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, stellen wir unser Sicherheitssystem um.
In Zukunft werden Zahlungstransaktionen nur noch durchgeführt, wenn die verwendete Kreditkarte durch das 3D-Securecode-Verfahren (Mastercard Securecode / Verified by Visa) geschützt ist.
Um auch Ihre Käufe weiterhin wie gewohnt abwickeln zu können, ist es notwendig, dass Sie Ihr Kundenkonto dementsprechend aktualisieren.
Folgen Sie hierzu bitte folgendem Link und tragen Sie Ihre aktuellen Daten ein.
HIER KLICKEN [amazon.de-freischaltung.com/aktivierung/]
*Sollten Sie im Besitz einer Amazon.de LBB Visacard sein, geben Sie bitte anstelle des Securecodes Ihr Passwort zum Amazon-Kartenbanking ein.
Weitere Informationen zum 3D-Secureverfahren finden Sie auf den Seiten Ihrer Kartenausgebenden Bank.
Konten die nicht bis zum 25.06.2013 aktualisiert wurden, müssen wir leider aus Sicherheitsgründen sperren.
Mit freundlichen Grüßen
Amazon.de Kundenservice

Ein Gedanke zu „Amazon stellt angeblich Sicherheitssystem um: Betrugsversuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.