mega-downloads.net – Freeware im Abo?

Wieso sollte das Runterladen von Freeware Geld kosten? Ist es dann eigentlich noch Freeware? Der Anbieter Blue Byte FZE aus Dubai bietet auf seiner Internetseite mega-downloads.net Freeware im Abo zum Download an. Wieso aber gleich Abo-Kosten von 192 Euro? Die Traffic und Serverkosten könnten doch halbwegs durch Werbung finanziert werden.

Weder auf der Startseite noch beim Anmeldeformular steht, dass der Service der Firma Blue Byte FZE Geld kostet. Nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen steht:

§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen
1. Das Entgelt für die Nutzung der Dienstleistung beträgt acht (8) Euro pro Monat inkl. der Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe.
2. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Die 192 Euro kann ich mir sparen, wenn ich Freeware wie OpenOffice, VLC media player oder Mozilla Firefox auf folgenden Seiten runterlade:

http://www.chip.de
http://downloads.zdnet.com

43 Gedanken zu „mega-downloads.net – Freeware im Abo?

  • 25. März 2008 um 14:59
    Permalink

    mir ist dasselbe passiert nun drohen die mir über IDS Herford mit Klage. Also Leute Vorsicht vor Maga Downloads.
    Dieser Dienst ist kostenpflichtig. ACHTUNG!! Man sieht das auf deren Website nicht!!

    Antwort
  • 10. April 2008 um 20:31
    Permalink

    2 – Mega Downloads Geschädigter

    Ich mach nun 25 Jahre Datenfernübertragung und nach 25 jahren hab ich miteinenmal einen Vertrag den ich nicht haben will.

    Ich habe mal in Netz unter Yahoo suche „MEGA-DOWNLOADS ***“ eingegeben
    und raus kam das die es sogar von den Kinder nehmen.

    Ich habe an den Service von YAHOO geschrieben und nun meldet die suchleiste
    bei eingabe von MEGA-DOWNLOADS:***
    Verbraucherschutz
    Was tun
    ging innerhalb von 24 Stunden.

    So mache ich ersteinmal bei allen Anbietern weiter ,mit ne bischen glück zieht
    Microsoft bei den den Stecker raus.

    Wenn mein Program richtig gearbeitet hat ist MEGA-DOWNLOADS bei GOOGLE Kunde.

    Folgende Auflösung zurück bekommen MK-IN-147.GOOGLE.COM (209.85.161.147)
    Eingenartiger weise auf port 80 (HTML) keine rückmeldung.

    Scheint DYNAMISCH die IP zu wechseln.

    Währe bei GOOGLE ne anfrage wert ob diese solche kunden wünschen ?

    Was mir derzeit noch fehlt ist eine Signatur von MEGA-DOWNLOADS da die Seite
    schon zum Verkauf angeboten wird ,lässt die vermutung nahe das Megadownload
    die seite immer an sich selber verkauft.

    Sonst ändert MEGA-DOWNLOAD einfach seine URL und das Spiel beginnt von vorn.

    Seit 25 Jahren hat bei mir bisher jeder anbieter von Gebühren-Plichtigen seiten
    nach der Zahlungsart gefragt sprich Konto,Kreditkarte …

    Ich bin dringend für diese abfrage weil unter dem lese ich die AGB garnicht erst,
    Sondern gehe von einem Gebühren Freien dienst aus.

    AGB=Allgemeine Gebrauchs Bedingung,welche eigendlich jeden bekannt sein
    sollte also keine Pornos Veröffendlichen ETC.

    Ich habe mich in der Sache ersteinmal an das Bundeskriminalamt gewand und warte auf ein rückschreiben um anzeige zu stellen,weiter habe ich dem WDR
    geschrieben ,dennen ist MEGA-DOWNLOAD auch bekannt ,auch hier warte ich auf rückschreiben.

    URL BundesKriminalAmt ist: http://WWW.BKA.DE

    Gruss Phonix Kobra

    Antwort
  • 7. Mai 2008 um 12:52
    Permalink

    Sehr geehrter Kunde,

    Wir haben Sie bereits bei der Anmeldemaske neben dem Eingabefeld über die Kostenpflicht des Abonnements und auch über das Widerrufsrecht informiert. Weiters haben Sie unsere AGB durchgelesen und auch akzeptiert, somit wurden Sie über die Vertragsbedingungen bestens in Kenntnis gesetzt.

    Bedauerlicherweise können wir Ihren Widerruf nicht akzeptieren, da die Widerrufsfrist 14 Tage nach der Anmeldung gültig ist und Ihre Anmeldung, am 13.04.08 getätigt wurde.

    Bitte beachten Sie, dass es sich um keinen Irrtum handelt, da wir Ihnen nach der Anmeldung Ihre Logindaten sowie die Auftragsbestätigung per E-Mail übermittelt haben.

    Da ausschließlich Sie mittels Passworts Zugang zu Ihrem E-Mailaccount (***) haben, können nur Sie die E-Mail erhalten haben. Somit haben Sie Ihre Willenserklärung abgegeben. Auch unsere Dienstleistungen haben Sie bereits beansprucht (Mozilla Firefox).

    Es ist sichergestellt, dass Sie unser Vertragspartner sind, die Forderung bleibt aufrecht.

    Sollten Sie Fragen zu unserem Service haben, so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Christine Müller

    *************************
    Mega-Downloads.net
    ***

    Tel:***
    Fax:***
    *************************

    PS: Bitte schicken Sie immer den kompletten E-Mail Verkehr mit

    —– Original Message —– From: „Edmund Raab“
    To: „Mega-Downloads.net“
    Sent: Tuesday, April 29, 2008 12:36 PM
    Subject: Betrugsversuch

    Sie versuchen durch arglistige Täuschung und betrügerisches Vorgehen
    – siehe WISO – zu Geld zu kommen.

    Nehmen Sie zur Kenntnis : Es besteht weder ein Vertrag noch ein Auftrag.

    Verschonen Sie mich mit weiteren Drohungen.

    Edmund Raab

    Antwort
  • 16. Mai 2008 um 20:15
    Permalink

    hallo,habe dieselbe e-mail von mega download bekommen habe auf den paragrahen 312e hingewiesen und werde bestimmt nicht bezahlen.mal sehen ob noch was kommt.
    mfg thomas

    Antwort
  • 17. Mai 2008 um 17:37
    Permalink

    Also momentan steht da riesig groß auf der Seite „JETZT FÜR 96 EURO IM JAHR MITGLIED WERDEN!“. Komisch…

    Antwort
  • 26. Mai 2008 um 12:58
    Permalink

    Hallo Geprellte,

    ich bin normalerweise ein gründlicher Mensch und noch nie Opfer solcher Leute geworden. Aber beim Versuch, den mozilla firefox kostenlos herunter zu laden, auf die mega-download Registrierseite geraten. Habe dann noch nicht einmal heruntergeladen, bin rasch zu einem seriösen Server gewechselt, habe aber dennoch die Forderung von 8 Euro pM am Hals.
    Aber warum lamentieren ? Wir sollten dem Spuk ein gerechtes Ende machen. Wer klagt schon gegen mega-download ? Gibt es einen RA oder RAin, die in der Sache erfolgreich war ? Was kann man politisch unternehmen ? Ist ein Vertrag mit einer Firma in Dubai überhaupt rechtskräftig ? Was haben Verbraucherschützer bisher unternommen ?

    Gruss

    Harald

    Antwort
  • 2. Juni 2008 um 14:12
    Permalink

    Hallo –
    kleiner , fast unbedeutender, Hinweis zu Nr. 2 – Phonix Kobra:

    AGB = Allgemeine Geschäfts Bedingungen (und nicht „Gebrauchs Beding.“).

    Ein leider sehr bedeutender unterschied. Denn diese AGB regeln das Geschäft, das man mit so einem Anbieter (jeder Firma/Geschäft..) vereinbart. Der Gebrauch selbst wird dann zwar auch in den AGB gereglt aber auch alles drum-herum.

    EMPFEHLUNG: Auf der Hompage der Verbraucherzentrale Niedersachsen (http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de) kann ein MUSTERBRIEF heruntergeldaden werden, mit diesem JEDER WIDERSPRUCH gegen so eine Mahnung einlegen kann. Ist rechtlich sehr wirksam. Sollte dennoch mal ein Mahnbescheid im Briefkasten sein, am besten SOFORT WIDERSPRUCH dagegen beim Amtsgericht einlegen. (Achtung: Widerspruchsfrist 14 Tage ab Zustellung!)

    Die D***** von Mega-Download oder deren Anwälte (z. B.VALIDEA GmbH) kennen diese Musterschreiben und sind dann meist schon wielder ruhig wenn sie diesen erhalten.

    Einfach jeder Behauptung von denen widersprechen, denn die sind Beweispflichtig. D.h. die müssen Beweisen, dass ihr so eine Vereinbarung unter diesen Voraussetzungen/Konditionen zugestimmt habt. Das ist beinahe unmöglich, da der Hinweis das diese Dienste Geld kosten ist meist versteckt, unauffindbar oder falsch Plaziert (z.B. reicht schon wenn der Hinweis und/oder die AGB unter dem „ABSCHICKEN“-Button der Anmeldung stehen) ist. Also nur die Leute, die sich einschüchtern lassen und direkt bezahlen ohne sich zu wehren, zahlen am Ende. Leider gibt es sehr viele davon – denn sonst würden die *** das nicht machen weil es sich nicht lohnt. Aber so…..
    LEUTE, WEHRT EUCH! Macht es nicht euch sondern diesen *** schwer!

    Antwort
  • 11. Juni 2008 um 21:56
    Permalink

    Ich habe erst seit kurzem Zutritt zum Internet und daher noch unerfahren,nun bin Ich
    auf eine Webseite gelangt: mega-downloads.net in der angeboten wird,kostenlos
    Software herrunterladen zu können,wenn man sich anmeldet.In meiner Unkenntnis
    habe ich das Formular ausgefüllt,und gesendet und nicht auf die Zusätze geachtet.
    Nun habe ich 14 Tage später eine Rechnung per I Mail bekommen mit der Forderung,
    96 Euro auf ein Konto zu überweisen,ich war zunächst völlig schockiert zumal ich
    Langzeitarbeitsloser bin,meine Finanziellen Mittel sind daher äußerst gering!
    ich habe daher eine E-Mail gesendet,und die Herren gebeten,auf Grund meiner
    Lage,mich aus den Vertrag zu entlassen.In einer neuen Mail wurde mir mitgeteilt,ich
    hätte die Kündigunsfrist von 14 Tagen verstreichen lassen,und eine Kündigung wäre
    erst in 2 Jahren wirksam! Ich weis nicht mehr wie es weitergehen soll!
    Bernd Große

    Antwort
  • 23. Juli 2008 um 11:34
    Permalink

    Zum Thema Megadownloads.
    1.Mega-download auf unerwünschte e-mail setzen.
    2.Warten bis vom Gericht post kommt.
    3.widerspruch einlegen
    4.megadownloads vergessen.

    Antwort
  • 23. Juli 2008 um 12:09
    Permalink

    Zu 7 – iu-rist – 2.Juni 2008 um 14:12h
    ———————————————-
    AGB ist eine Interpredations Frage !
    Hier mal ne kleiner Tip,Da megadownloads ihre kontonummer veröffendlichen ,kann ich unter dieser konto nummer sämtliche kostenpflichtige
    dienste in anspruch nehmen,thema IP nummer tip internet cafe.

    Weiter hätte ich mich vor 20 Jahren einfach aufs bike gesetzt und 3 stunden später *** – naja man wird eben älter.

    Gruss Phonix Kobra

    Antwort
  • 23. Juli 2008 um 23:57
    Permalink

    Hi ihr alle ich bin auch geschädigter ich weis leider nichtmehr wie das ganze zu stande gekommen ist aber ich glaube schon das ich mich dort angemeldet habe allerdings hatte ich kein Passwort und so bin ich dann auf die Seite mega-download.net gegangen und hab auf passwort vergessen geklickt daraufhin hab ich ein neues bekommen und konnte sehen das die alle meine Daten haben und das Anmeldefenster kam mir auch bekannt vor nur ich weis nichtmehr wie ich dazu gekommen bin. Ich habe eine Rechnung bekommen welche ich nicht veachtet habe weil ich mir schon dachte das mich da jemand *** will aber dann hab ich eine Mahnung bekommen da wurde mir schon komisch dann hab ich einen Musterbrief der Verbraucherzentrale abgeschickt in dem ich wiederspruch eingelegt habe. Daraufhin kam das hier:

    Sehr geehrter Kunde,

    Sie hätten flexibel innerhalb der ersten 14 Tage nach der Anmeldung kündigen können. Da Sie jedoch keinen Anspruch von Ihrem Widerrufsrecht gemacht haben, wurde Ihr Vertrag wie in der per Email übermittelten Widerrufsbelehrung erläutert, auf ein kostenpflichtiges Abonnement im Wert von 96,00 Euro / Jahr verlängert. Die Mindestvertragslaufzeit bei Mega-Downloads.net beträgt 24 Monate.

    Wir können für Sie aber eine Kündigung zu Vertragsende in unserem System vermerken. Wenn Sie dies wünschen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid und wir werden die Kündigung eintragen und Ihnen ordnungsgemäß bestätigen.

    Überweisen Sie daher bitte den offenen Rechnungsbetrag gemäß der Rechnung auf unser Konto.

    Es tut uns leid, Ihnen keine andere Auskunft erteilen zu können, wir hoffen allerdings Unklarheiten hiermit beseitigt zu haben.

    Sollten Sie Fragen zu unserem Service haben, so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Bianca Korb

    Diese Nachricht bekam ich dreimal und immer von einer anderen Person:

    Ich wollte Fragen ob mir jemand sagen kann wie schlimm es ausgehen könnte oder womit ich noch zu rechnen habe denn die haben ja jetzt riesengroß auf der Startseite stehen das es Geld kostet und das haben die schon im März geändert und ich bin im Juni drauf reingefallen hab aber das auch nicht gesehen.

    Vll kann mir jemand von euch weiterhelfen was ich tun soll

    Antwort
  • 24. Juli 2008 um 00:09
    Permalink

    Und das hab ich auch noch bekommen was mir sorgen macht ist das ich deren Dienst benutzt habe (VCL Media Player) welcher ja eigentlich sowieso kostenlos ist
    Aber kann es sein das ich trotzdem Zahlen muss? also freiwillig mach ich das ja eher nicht. Weil selbst die Verbraucherzentrale rät nicht einschüchtern lassen und nicht bezahlen?

    Sehr geehrter Kunde,

    Wir haben Sie bereits bei der Anmeldemaske neben dem Eingabefeld über die Kostenpflicht des Abonnements und auch über das Widerrufsrecht informiert. Weiters haben Sie unsere AGB durchgelesen und auch akzeptiert, somit wurden Sie über die Vertragsbedingungen bestens in Kenntnis gesetzt.

    Bedauerlicherweise können wir Ihren Widerruf nicht akzeptieren, da die Widerrufsfrist 14 Tage nach der Anmeldung gültig ist und Ihre Anmeldung, am 2008-06-17 um 22:02 Uhr getätigt wurde.

    Bitte beachten Sie, dass es sich um keinen Irrtum handelt, da wir Ihnen nach der Anmeldung Ihre Logindaten sowie die Auftragsbestätigung per E-Mail übermittelt haben. Diese war mit einem Link versehen, der auch angeklickt wurde.

    Da ausschließlich Sie mittels Passworts Zugang zu Ihrem E-Mailaccount (***@web.de) haben, können nur Sie die E-Mail erhalten haben. Somit haben Sie Ihre Willenserklärung abgegeben. Auch unsere Dienstleistungen haben Sie bereits beansprucht (VLC media player).

    Es ist sichergestellt, dass Sie unser Vertragspartner sind, die Forderung bleibt aufrecht.

    Sollten Sie Fragen zu unserem Service haben, so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Dominik Schwarz

    *************************
    Mega-Downloads.net
    Postfach 82
    1121 Wien
    Österreich

    Tel: 0043 1 894 00 50
    Fax: 0043 1 89 040 521

    Siehe da und wieder jemand Anders als Absender
    (Bianca Korb, Barbara Siem, Andreas Müller hat das was zu bedeuten ? Wenn ich da anrufe gibts die warscheinlich garnicht oder?) Was meint ihr?

    Antwort
  • 26. Juli 2008 um 09:26
    Permalink

    Ich gehöre auch zu den Geschädigten und habe gestern auf postalischem Weg eine „Letzte Mahnung“ erhalten.
    Ich war sofort bei der Polizei, die mir riet, mich zunächst über den Vorgang durch diese ominöse Firma informieren zu lassen.
    Dies tat ich und wollte zunächst die Antwort auf meine e-mail abwarten (Fristsetzung).
    Ich werde jetzt allerdings diesen Musterbrief herunterladen und ihn – ja an wen eigentlich? – schicken.

    Antwort
  • 26. Juli 2008 um 14:33
    Permalink

    hat jemand von euch noch weitere probleme mit deren inkasso büro bekommen..ich habe ein bischen bange^^…werde denen diesen brief schicken

    Antwort
  • 30. Juli 2008 um 13:44
    Permalink

    Bin seit 18.6.08 im Sucher von Mega Downloads. Habe keine Rechnung und auch kein Registrierungsfile bekommen. Nach 4 Wochen kam die 1. Mahnung per E-mail. Bin auf der Suche nach Morzilla Firefox in die Falle gelaufen. Mich würde interessieren wie der Link zu stande kam. Kann das nicht nachvollziehen. Werde auf jeden Fall nicht zahlen.
    Gestern kam nun die 2. Mahnung per Brief mit Androhung eines Inkasso Büros. Es währe interessant zu wissen wie die Sache bei den anderen „Geschädigten“ ausging oder noch läuft.

    Antwort
  • 31. Juli 2008 um 13:50
    Permalink

    Hallo!

    habe auch email von mega-downloads.net am 29. Juli 08 erhalten, das ich ein Abonnement von 96,- Euro bestellt hätte – wovon ich noch nichtmals weiß, was ich da bestellt haben soll – und zwar gemäß meinem Online-Auftrag vom 12.07.08 ! Natürlich habe ich mich sofort informiert und anhand von 3 Musterbriefen (www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de + VZ RLP) die soweit inhaltlich so ziemlich dasselbe schreiben, einen Widerspruch-Schreiben aufgesetzt, was ich aber nun per Post und auch per Einschreiben an diese Firma heute absende.
    Habe mich auch im Internet über das Widerrufsrecht schlau gemacht, indem es da heißt: ..die Widerrfusfrist beginnt frühestens dann zu laufen, wenn der Verbraucher eine wirksame Widerrufsbelehrung erhalten hat – das bedeutet, ohne ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung ist ein Widerruf unbefristet möglich..! s. Wkipedia !
    Nach weiteren ausführlichen Informationen werde ich nun erst mal abwarten, wie oder ob diese Firma sich auf mein Einschreiben meldet.
    Es wird von den Verbraucherzentralen geraten, auf keine der Mahnungen oder Drohungen zu reagieren, erst dann, sollte eine gerichtliche Mahnung kommen, auf diese innerhalb von 14 Tagen Widerspruch einzulegen.
    Übrigens: geschriebener Einschreibebrief sende ich an:
    BlueByte FZE
    Wien/Österreich
    Wenn`s ganz eng kommt, setze ich mich mit meinem Anwalt in Verbindung!
    Geld bekommen die erst, wenn die Hölle zufriert !
    Gruß
    Walli

    Antwort
  • 31. Juli 2008 um 18:28
    Permalink

    Hallo ihr megadownload-Geschädigten.

    Ich gehöre auch zur oben genannten Kategorie. Habe mich an die Verbraucherschutzzentrale gewandt und dem vermeintlichen Vertrag widersprochen. Die Firma ist dort bestens bekannt. Es wird empfohlen, die Mahnungen und Rechnungen nicht zu beachten.

    MDL schickt zunächst eine Mahnung per E-Mail, dann eine Mahung per Post von einer „Zentralen Verrechnungsstelle“. An diese habe ich auch den Widerspruch geschickt. Zurück kam eine ähnliche E-Mail von MGL wie die an Herrn Edmund Raab.
    Weiteres Vorgehen von MDL: EIn Schreiben des Inkassounternehmens. Denen habe ich sinngemäß geschrieben, dass ich der Forderung nicht nachkommen werde.

    Die Verbraucherschutzzentrale sagt, dass nach dem Inkassounternehmen (manchmal) noch Post von Anwälten kommt. Auch diese Post soll man am besten ignorieren. Etwaigen Gerichtsbescheiden soll man widersprechen. Dem Verbraucherschutz in Bielefeld (dort war ich) ist aber kein Beispiel bekannt, wo MGL wirklich bis vor Gericht gezogen ist.

    Ich warte jetzt einmal ab. MGL kennt meine Auffassung. Wenn die weiter mahnen und drohen, überlege ich, die Firma wegen Nötigung anzuzeigen.

    Klaus

    Antwort
  • 5. August 2008 um 21:40
    Permalink

    Hallo!

    …bin auch betroffen!

    Gebt bei „google“einfach mal „Katzenjens“ein. Schaut euch die Videos an!!!

    Cool bleiben,und vor allem: Nicht Zahlen!!!!! Weil ihr das nicht müsst!!!!!

    Antwort
  • 13. August 2008 um 16:17
    Permalink

    Ich habe aus versehen vor einem Jahr die Rechnung über 96 Euro bezahlt. Im Mail von der Firma stand nichts von einer Mindestdauer von 24 Monaten. Erst heute 2008 sah ich, dass in der Fusszeile der Homepage ein Link zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen mit dem Hinweis auf die 24 Monate steht. Vor einigen Tagen erhielt ich eine neue Rechnung für das nächste Jahr. Leider stehen auf dieser zweiten Rechnung genau die gleichen Datum wie auf der Rechnung vor einem Jahr. Also habe ich mehrmals auf diesen Zustand mit diversen Mails reagiert. Die Beanstandung wurde von keiner Person ( bei jedem Mail zeichnen andere Personen als verantwortlich) beantwortet.

    Ich werde alle Mails direkt in den Spamfilter befördern und sicher keine Rechnung bezahlen.

    Heute habe ich per Brief reagiert.

    *****************************************
    Einschreiben:

    Mega-Downloads.net
    Österreich

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Widerruf der gestellten Rechnung vom 04. August 2008

    Ich habe noch keine Antwort auf meine Frage betr. der gestellten Rechnung. Sie verstehen, dass ich nicht zweimal die gleiche Rechnung (gleiches Datum des Nutzungsrechtes) bezahlen werde. Aus diesem Grund widerrufe ich die gestellte Rechnung. Mit diesem Mail habe ich termingerecht auf Ihre Rechnung reagiert. Sollten Sie diese Betrugsmöglichkeit mit zwei ebenbürtigen Rechnungen nicht akzeptieren, so werde ich rechtliche Schritte durch den Rechtsdienst einleiten.

    1. Zweimal die gleiche Rechnung, obwohl die erste Rechnung bezahlt wurde.
    2. Die erste Rechnung habe ich irrtümlich bezahlt, ist aber erledigt.
    3. Bei jedem Mail von Ihnen eine andere Person, welche antwortet.
    4. Fragen wurden nicht beantwortet.
    5. Belehrung über die Mindestvertragsdauer nicht im Mail, sondern versteckt in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (Täuschung) in der Fusszeile der Homepage.
    6. Ihr Nutzungsrecht habe ich nicht mehr beansprucht.
    7. FAX Nummer für Rückmeldung funktionierte nicht.

    Vorsorglich fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Daneben widerrufe ich den geschlossenen Vertrag nach den maßgeblichen Vorschriften über Fernabsatzverträge. Außerdem erkläre ich auch vorsorglich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen.

    Mit freundlichen Grüssen
    ****************

    Rechnungsnummer: ***********

    Beilage: – zwei ebenbürtige Rechnungen 2007 / 2008
    – diverse Mails

    Antwort
  • 4. September 2008 um 13:46
    Permalink

    habe am 14.8. versucht, bei dieser Firma den acrobat reader zu downloaden, brach das aber ab, als ich sah, dass das was kosten soll.
    Gerade von der Verbraucherzentrale Niedersachsen den Widerspruch abgeschickt.
    Ich wäre auch bereit zu klagen, weil das so eine Unverschämtheit ist.
    Marina

    Antwort
  • 11. September 2008 um 20:07
    Permalink

    Hallo zusammen,
    bin auch ein Geschädigter. Ich mach mir den Spaß und Maile immer zurück. Die sind so ####, die merken das gar nicht. Ich werde natürlich auch nicht zahlen.
    Ich habe den Vorgang sogar, durch schließen des Browsers, abgebrochen. Trotzdem hatten die meine E-mailadresse?????? Wie geht sowas? Die versuchen doch mit allen Tricks den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Nach ablauf der Widerrufsfrist, also nach zwei Wochen, habe ich erst die Rechnung bekommen. Vorher gar nichts. Dann haben die mir nach 4 oder 5 Wochen diese Logindaten zugeschickt und ich habe innerhalb eines Tages von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht.
    Die wollen auch das nicht kapieren.
    ***
    Das habe ich denen auch schon geschrieben.
    Bin echt mal gespannt wie das weitergeht.

    Gruß Rolf

    Antwort
  • 11. September 2008 um 21:23
    Permalink

    Bei mir selbes Spiel! Ich hab den Musterbrief abgeschickt, werde nun abwarten.

    Antwort
  • 16. September 2008 um 13:37
    Permalink

    Uns ist es genauso ergangen wie euch… Freeware runtergeladen… Nach 15 Tage… erste Rechnung.. dann 2 Rechnung… 1 Mahnung.. 2. Mahnung….. Ich zahle NICHTS … Ich würde mich gerne an einer Sammelklage beteiligen…wenn es so etwas gäbe?

    Antwort
  • 17. September 2008 um 12:52
    Permalink

    Auch ich wurde von Mega-Downloads reingelegt. War auf der Suche nach Freeware und bin über übern Umweg zu der Anmeldung gelangt, bei der ich nicht sah, dass das Angebot kostenpflichtig ist.
    Jetzt kommt der Clou, geht man per direkteingabe auf die Mega Downloadsseite sind die 8Euro pro Monat unterstrichen und man sieht ein großes Feld auf dem 96 Euro pro Jahr steht.

    So oder so, ich habe Widerspruch eingelegt, der heute abgelehnt worden ist.

    Geld kriegen die von mir nicht. Bin gespannt, was noch auf mich zukommt.

    Gruß Bernd

    Antwort
  • 23. September 2008 um 13:53
    Permalink

    How i may contact the administrator of a site? I have a question.

    Antwort
  • 2. Oktober 2008 um 19:59
    Permalink

    Hallo, ich habe heute die letzte Mahnung von Mega download bekommen. Rechnung und 1. Mahnung kamen aus Wien. Die letzte Mahnung aus Bielefeld.
    Soll ich zahlen oder nicht zahlen?
    Auch ich würde mich an einer Sammelklage beteiligen.

    Antwort
  • 6. Oktober 2008 um 15:22
    Permalink

    hallo

    Sehr geehrter Kunde,

    Wir haben Sie bereits bei der Anmeldemaske neben dem Eingabefeld über die Kostenpflicht des Abonnements und auch über das Widerrufsrecht informiert. Weiters haben Sie unsere AGB durchgelesen und auch akzeptiert, somit wurden Sie über die Vertragsbedingungen bestens in Kenntnis gesetzt.

    Da ausschließlich Sie mittels Passworts Zugang zu Ihrem E-Mailaccount *** haben, können nur Sie die E-Mail erhalten haben. Somit haben Sie Ihre Willenserklärung abgegeben. Auch unsere Dienstleistungen haben Sie bereits beansprucht Divx Webplayer

    Sollten Sie Fragen zu unserem Service haben, so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

    Mit freundlichen Grüßen,

    M.B.
    Mega-Downloads.net

    1 mahnung was soll ich machen? nichts?

    bitte um hilfe!

    Antwort
  • 8. Oktober 2008 um 13:01
    Permalink

    Hallo,

    bin auch auf Mega-Download reingefallen, wäre auch an einer Sammelklage interessiert da auch mein Widerspruch abgelehnt worden ist! Wie würde das funktionieren mit einer Sammelklage, weiß das jemand? Reicht es wenn einer zur Polizei geht und nimmt die Daten von uns allen mit? Ich hätte kein Problem dies für uns alle zu machen. Werde auch nicht bezahlen, ist ja schon sehr krass, wenn man 14 Tage Zeit hat um zu kündigen das dann gleich am Folgetag eine eMail kommt mit einem 2 Jahresvertrag und das für 96 Euro im Jahr. Das bekommen die niemals durch, das kann ich mir nicht vorstellen! Habe auch den Mozilla Firefox 3 gedownloadet. Ich würde auch gern mal wissen was Mozilla Firefox dazu sagt das andere ihre Programme nutzen um Geld dafür zu verlangen und Leute zu verarschen.

    Kopf hoch, wir schließen uns zusammen, denn nur zusammen sind wir Stark.

    Grüßle, Mandy

    Antwort
  • 8. Oktober 2008 um 20:06
    Permalink

    Hab am 5.10.08 auch ne Email von den *** bekommen…und ne Musterseite mit Widerruf zurückgemailt…mal sehen was kommt.
    Heute kam die Antwort,dass dies nicht möglich ist weil bla,bla,bla…
    Die können mich mal…

    !!!!Wäre witzig, wenn wir denen auch ihr Postfach zumüllen!!!!!

    Was haltet ihr davon??

    Antwort
  • 10. Oktober 2008 um 16:40
    Permalink

    Zu früh gefreut! Heute kam die erste schriftliche Mahnung…

    Antwort
  • 12. Oktober 2008 um 17:53
    Permalink

    keiner interesse daran?

    Antwort
  • 21. Oktober 2008 um 01:08
    Permalink

    Hallo ich habe auch eine e-mail bekommen habe aber falsche addresse und so eingegeben.. und das nur weil ich nicht wollte das sie meine daten haben und wusste am anfang auch gar nicht das ich dafür zahlen muss :S und ich bin noch 17 gewesen wo ich diesen angeblichen vertrag vereinbart hab! ich dachte das wär eine testversion und nachdem die testversion abläuft das ich wenigstens nochmal bescheid kriege das ich dann zahln muss.. aber die *** haben einfach per e-mail gleich rechnung abgeschickt nach 18tagen was für *** wa? kann mir jemand helfen was soll ich denn jetzt machen ich hab nicht soviel geld um das zu bezahln… einfach ablehnen wär ja am besten und dann?? HELP PLEASE

    Antwort
  • 21. Oktober 2008 um 07:57
    Permalink

    ich würde auch an einer sammelklage teilnehmen.

    Antwort
  • 31. Oktober 2008 um 22:51
    Permalink

    Auch bei mir denken sie ihr Spiel zu spielen, aber da ham se den falschen am anderen Ende 😉

    nur mal als Tipp:
    gebt bei http://web.archive.org „http://mega-downloads.net“ als Suchbegriff ein.

    wenn ihr noch mehre Tools zum aufzeichnen der „älteren“ Websiteversionen kennt immer her damit!
    Für mich zeichnet sich ab, das sie ihr Design und somit auch die KOSTENinformation des Angebotes stettig aber sicher nach Lust und Laune verändern….
    Zumalen sie die Aufmachung beim Flashplayer download, ziemlich in der selben Aufmachung wie Adobe (der Hersteller des Programmes) gefertigt haben….

    Sammelklage könnt ihr vergessen wir sind ja nicht in den USA, bei uns ist sowat nicht möglich!

    Es steht jedem jedoch frei, eine Anzeige gegen den Websitebetreiber zu erstatten…. 😉

    Antwort
  • 3. November 2008 um 18:18
    Permalink

    Habe das selbe Problem.Habe erst mitbekommen, dass ich etwas mit denen zu tun habe, als ich deren Rechnung erhalten habe, 4 Wochen danach.Habe Google earth downgeloadet und das nehmen die als geleistete Leistung Ihrerseits.Die Rechning kam per e-mail,aus Osnabrück, die Mahnung ebenfalls.Die nächste ,letzte Mahnung
    bevor ein Ikassobüro in Erscheinung tritt,kam aus bielefeld.Habe denen mehrmals gekündigt, aber die*** drauf.Jetzt wird mein Anwlat tätig auf anraten der Kripo (Esslingen,die ermittzelt wegen Betrug)tätig werden, mal sehen was daraus wird !

    Antwort
  • 7. November 2008 um 12:57
    Permalink

    http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/betrug-rechnung-mahnung-inkasso-kostenfallen-im-internet-fuer-eilige-leser/
    schaut euch mal diese seite an…;)
    ich habe in den letzten 2 wochen ungefär 15 e-mails und 3 bbriefe von denen bekommen, ich denke ich werde garnichts mehr machen.(habe einen musterbrief geschickt per einschrieben)
    mein anwalt hat mir geraten mal zu erforschen, ob die überhaupt schon mal vor gericht gegangen sind, weder er noch ich haben etwas gefunden. das werden die auch nicht machen, weil die durch diverse tv-sender schon bekannt sind. die polizei und verbraucherschutzzentrale wissen ja auch schon bescheid also hätten die so oder so keine chance vor gericht. von daher werde ich jetzt alles ignorierne. schufa- eintäge etc. sind nicht möglich!!!!

    Antwort
  • 8. November 2008 um 20:14
    Permalink

    tja, bin auch drauf reingefallen..und hätte ich bloß früher schon mehr darüber gelesen..
    meine frau hat nacvh der mahnung und androhung einer inkasso-firma bezahlt, ich werde versuchen, das geld rück-zu stornieren, hab schon gelesen, dass manchmal sogar das geld wieder zurück-überwiesen wurde, weil mittlerweile das konto gekündigt wurde, ich hoffe es jedenfalls
    der trick besteht darin, dass die firma mit zwei i-net seiten arbeitet, die erste, da steht groß drauf, dass das aboo 96 euro im jahr kostet, aber bei der verlinkung durch google, oder chip.de, oder sonstwas, da sieht die seite mit der anmeldemaske ganz anders aus, und wer liest schon immer die AGB,s, ich jedenfalls erst, wenn ich wirklich was kostenpflichtiges bestelle,,
    mut leute, ich hab nun soviel drüber gelesen,, zahlt nicht, reagiert nicht,, und legt erst widerruf ein, sollte ein gerichtlicher mahnbescheid kommen, was aber nicht der fall ist,,die kripo ermittelt ja bereits seit längerer zeit
    schande ist, das solche seiten so lange überleben können..das banken solchen Firmen kontos zur verfügung stellen, wo doch jeder sieht, dass nur solche zahlungen eingehen..
    gruß karl

    Antwort
  • 12. November 2008 um 21:36
    Permalink

    moin Leute,

    es ist alles so einfach:
    einfach nicht zahlen

    Dann kommen dutzende von „letzte Mahnung, allerletzte Mahnung, allerletzte Mahnung“, zuletzt ein Schreiben von RA-Kanzlei … weiter nichts. Kein Gerichtsverfahren, nie, nirgends, niente, rien. Schaut auf der Verbraucherzentrale Hamburg-Seite:

    http://www.vzhh.de/~upload/rewrite/TexteTelekommunikation/Abofallen%C3%9Cbersicht.aspx

    Freut Euch über einfach über jedes Porto, das die zahlen !
    Und natürlich deren je aktuelle Banken anschreiben, wie diese das unterstützen können … das Inkasso-Büro musste schon x-mal die Banken wechseln 🙂

    Antwort
  • 26. November 2008 um 21:46
    Permalink

    hallo
    auch ich bin reingefallen mit dem angeblichen freeware von mega-downloads. und habe mich einschüchtern lassen und bezahlt .

    Antwort
  • 13. September 2010 um 14:55
    Permalink

    hallo…leute

    das alles ist so lange her bei euch,…ich habe heute eine mail bekommen mit der forderung von 96 euro,..und zwar soll der vertrag den ich niemals unterschrieben habe,.. oder überhaupt nicht aktiviert habe,.. denn die meinen ich hätte einen aktivierungslink bekommen,..keine chance nie bekommen nie aktiviert,..was nun,….wird die rechnung dann immer höher,.. oder was,….bitte um eine aktuelle antwort,.. was nach zwei jahren wenn man immer noch nichts bezahlt hat???????

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.