Read Clearly Naturally – Throw Away Those Reading Glasses!

Wer von euch wollte nicht schon immer mal ein Kond Read Clearly Naturally – Throw Away Those Reading Glasses! om Abo haben? Bei einem
Spiegel-Artikel bin ich auf die Seite condome.tv aufmerksam geworden.

Die Startseite von condome.tv zeigt mir auf den ersten Blick nur, dass ich ein gratis Kondom erhalten und dann automatisch bei einem Gewinnspiel teilnehme. Da Kondome ja meist für Männer gedacht sind lockt natürlich auch der Gewinn einer Bierzapfanlage. Das Anmeldeformular ist auch gleich zu sehen und theoretisch auch schnell ausgefüllt.

Vorsicht: Wenn ihr ein wenig weiter nach unten scrollt entdeckt ihr, dass ihr durch das Abschicken des Formular ein Abo abschließt.
Ihr bekommt jeden Monat 12 Kondome zugeschickt. 8,00 € im Monat bei einer Laufzeit von zwölf Monaten – ergibt ein Gesamtsumme von 96,00 €. Der Gesamtbetrag wird im Voraus in Rechnung gestellt. „Nach Anmeldung bei condome.tv erhalten Sie einmalig 1 Kondom zur Verfügung.“ – Super, oder?

Was mich aber interessieren würde, was für Kondome genau bekomme ich dort. Darf ich mir es dann selber aussuchen? Müssen schon passen und sollten auch von einer renommierten Firma sein. 😉

Meine Empfehlung:
Eine 3er Packung Kondome von der Firma Billy Boy kostet ca. 2 Euro. Also wenn ich ins Geschäft gehe, kann ich mir ohne ein Abo abzuschließen zeitlich uneingeschränkt 12 Kondome für 8 Euro – in meiner richtigen Größe – kaufen.

27 Gedanken zu „Read Clearly Naturally – Throw Away Those Reading Glasses!

  • 1. Februar 2008 um 15:19
    Permalink

    Vor kurzem gab es noch zwei Umleitungen auf condome.tv. Einmal gratis-condom.com und kostenlos-condom.com

    Antwort
  • 6. Juni 2008 um 19:36
    Permalink

    auch ich bin darauf reingefallen. werde nicht zahlen und habe mit anzeige wegen einer art von betrug gedroht. werde diesen weg wenn es sein muss bis zum gericht gehen . also nicht einschüchtern lassen .

    Antwort
  • 12. Juni 2008 um 10:45
    Permalink

    Bin auch drauf reingefallen, das letzte was ich bekommen hatte war ein Brief von der Deutschen-Inkasso und jetzt hab ich nichts mehr bekommen. Die stecken eh unter einem Dach.
    EINFACH NICHT ZAHLEN

    Antwort
  • 23. Juni 2008 um 19:24
    Permalink

    Mir geht es genauso nur ich muss als daran denken habe ein bisschen Angst jetzt! Auf den Brief von Inkasso warte ich jetzt noch zahlen werde ich auch nichts ey sollen die ruhig vorbeikommen von der Inkasso machen die eh ned!

    Antwort
  • 27. Juni 2008 um 18:03
    Permalink

    hallo habe auch eine rechnung incl.einer drohung erhalten. Freue mich heute schon auf einen Gerichtlichen Entscheid für die ***. Ich halte dagegen.

    Antwort
  • 6. Juli 2008 um 17:16
    Permalink

    Hallo Sascha,

    hast Du wirklich nichts mehr von dieser Deutsche Inkassostelle gehört?

    Antwort
  • 7. Juli 2008 um 12:21
    Permalink

    Bin auch reingefallen.
    Seit einem Jahr rennen Sie „Ihrem“ Geld hinterher.
    Sie haben überhaupt keine Grundlage, drohen mit Inkasso und Mahnbescheid.
    Sollen Sie doch schicken. Warte immer noch.
    So ein Mahnbescheid würde nie ausgestellt werden! Hihihi!
    Allein die Widerrufsfrist ist ein Witz – man kann keinen Widerruf abgeben wenn man nichts schriftlich bekommt.

    NICHT BEZAHLEN und am besten auch nicht reagieren.

    Antwort
  • 14. Juli 2008 um 12:50
    Permalink

    Tja, da habt Ihr Glück gehabt. Ich hab vor Angst gleich gezahlt, als ich den Inkassobescheid bekommen hab. Jetzt warte ich schon 4 Monate auf eine Lieferung und nichts passiert. Kann mir jemand weiterhelfen?

    Antwort
  • 14. Juli 2008 um 14:43
    Permalink

    bin im märz 2008 darauf reingefallen, werde nicht bezahlen,soll ich ein email an kondom tv schicken oder soll ich einfach abwarten.

    Antwort
  • 1. August 2008 um 09:21
    Permalink

    Habe eben einen Inkassobrief bekommen.
    Der Witz an der Sache ist, ich bin nie auf dieser Seite gewesen.
    Wo die meine Mail und Home Adresse herhaben…….
    Finde ich ungeheuerlich diese Geschichte!
    ICH ZAHLE NICHT!!!

    Antwort
  • 2. August 2008 um 13:03
    Permalink

    habe heute auch einen inkassobrief erhalten und werde nicht zahlen. ich war noch mal auf der seite von condome.tv und diese ist nun verändert worden, jetzt wird sofort auf das abo hingewiesen.

    Antwort
  • 2. August 2008 um 19:43
    Permalink

    ich muß wohl im januar 2008 darauf reingefallen sein, habe aber nie eine rechnung bzw. condome erhalten. allerdings heute kam ein schreiben von der deutschen inkassostelle mit der forderung von 135,40 €. werde ich ingnorieren und aussitzen. würde ich jedem empfehlen…

    Antwort
  • 5. August 2008 um 22:25
    Permalink

    mache im moment das gleiche durch.
    habe nun heute von der deutschen inkassostelle
    einen brief bekommen mit nun 133 euro.
    obwohl ich denen von condome.tv zich mal geschrieben
    habe sie sollen mich in ruhe lassen das sie eh keine chance haben
    vor gericht mit solch einem betrag.
    weiss jetz trotzdem im moment nicht weiter.
    wer hat solch eine erfahrung gemacht bis inkasso???
    danke für jede antwort

    Antwort
  • 6. August 2008 um 09:51
    Permalink

    Hallo Leute
    … sieh an, sieh an… also haben die *** eine riesengroße „Fangemeinde“! Ich bekam letztes Jahr im November einen Brief mit „nettem Inhalt“. also Kondom. Bekam noch nen riesigen Lachanfall so von wegen „jetzt haben die schon nötig, mit Kondomis Werbung zu machen. Aber gut, gib Aids keine Chance.“ und hab dat Dingen weggeschmissen. Wohlgemerkt: Ich war NIE auf dieser Seite!! Dann bekam ich plötzlich Post von der Inkassostelle und war total geschockt; hätte angeblich am Projekt condome.tv teilgenommen und solle blechen. Habe es als Irrläufer beantwortet. Nichts mehr kam, bis März. Höhere Forderung! Bitte, was? Ich wieder Brief geschrieben, mit Drohung Verbraucherschutz. Diese Woche wieder ein Brief, noch höhere Zahlungsforderung (sind jetzt knappe 135 Euro…). Also Leute: Ladet euch bei der Seite der Verbraucherzentrale das Musterschreiben runter und lasst euch nix gefallen! NICHTS ZAHLEN!!! Das ist alles nur ***!!! Die sog. Swiss AG hatte irgendwann mal Insolvenz angemeldet und scheint nun so Geld eintreiben zu wollen. Leider sind im Moment sehr viele betroffen. Schaut einfach mal rein unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/5/0,4070,4361925-6,00.html
    ihr werdet staunen!! Viel Erfolg beim Durchhalten!

    Antwort
  • 6. August 2008 um 09:52
    Permalink

    Ich habe gerade eine Rg. der „Deutschen Inkasso“ über nunmehr 134,49 € erhalten.
    Ich habe bis jetzt nicht ein einziges Kondom erhalten!!! Wenn ich einen Mahnbescheid bekomme, werde ich Einspruch einlegen und die Firma „Swiss Einkaufsgemeinschaft AG“ verklagen.

    Antwort
  • 7. August 2008 um 13:19
    Permalink

    Hallo ihr Kondombenutzer. 🙂
    Auch ich hatte Anfang des Jahres mich für ein Gewinnspiel registriert und ein Gratis Kondom erhalten. Hatte mich gefreut und für mich war die Sache vom Tisch. Letzte Woche bekam ich einen Schrieb von der „Deutschen Inkasso“, sie möchten 135,60 Euro haben. Ich hatte dann der Inkasso ne E-Mail geschrieben das ich nicht bereit bin den Betrag zu zahlen, da es nicht einsichtig war das ich mit der Registrierung einen Abo abschließe. Sie haben mir geantwortet und mit Gericht gedroht. Alles wäre Offentsichtlich und sofort zu ersehen. Bin dann nochmal auf die Seite und tatsächlich, alles zu sehen. Da haben die im Nachhinein ihre Seite geändert. Werde natürlich nicht zahlen. Das ist echt der Hammer. Vielleicht sollte man mal den Spieß umdrehen und die Verklagen. Beweise gibts ja auf dieser Seite genug. Das geht ja gar nicht.

    Antwort
  • 8. August 2008 um 08:54
    Permalink

    Kann mich allen nur anschließen, hab bislang nicht mal das Gratiskondom gekriegt, vor 2 Tagen den Brief der Inkassostelle und gehe heute zum Anwalt, hab glücklicherweise ne Rechtsschutzversicherung. Ich war auch bei der Verbraucherzentrale, die meinten auch, nicht bezahlen, nicht reagieren, lediglich wenn der Mahnbescheid kommt, die Widerspruchsfrist nicht versäumen.

    Antwort
  • 29. August 2008 um 13:27
    Permalink

    Bin mittendrin im Briefverkehr mit der Deutschen Inkassostelle.
    Mir ist es eine Freude auf entsprechende Briefe zu antworten. Die Inkassofirma gibt ein Auftragsdatum 04.03.2008 an. Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich in der Universätsklinik und war 26.02. bis24.03.2008 nicht zu hause. Diesem Argument verschloß man sich bei der Deutschen Inkasso und schreibt, sich in der Ausdrucksweise radikal zu steigern und mit Pfändung zu drohen, lustig weiter.
    Dieses ist die Masche der *** den Leuten Angst zu machen. Mir ist bei meinen Nachforschungen nicht bekannt geworden, daß es zu Pfändungen gekommen ist.
    Hinweis an Inkassostelle, daß man nicht bezahlt. Alles weitere verläuft im Sande.
    Sollte es, was höchst unwahrscheinlich ist, diese Firmen scheuen ein Gerichtsurteil wie der Teufel das Weihwasser,zu einem gerichtlichen Mahnbescheid kommen,
    Widerspruch einlegen. Sollen die Herren *** Beweise vorlegen. Die haben sie nicht auch wenn sie diese angeblich haben wollen.

    Antwort
  • 1. Oktober 2008 um 23:37
    Permalink

    Diese Seite hätte Ich schon vieeel,vieeel eher sehen sollen:-(

    Mir haben die auch Angst gemacht, mit Ihren Drohungen, habe den Betrag sofort nach dem 1.Inkasso schreiben bezahlt,obwohl ich von dem Geld eigentlich meiner Tochter ein besonderes Geburtstagsgeschenk machen wollte.

    Wie Ich hier aber lese,lassen die von der „Firma“ ja gaarnicht locker wenn ich richtig sehe, bekommt Ihr hier ja alle schon seit Monaten von denen Post die einem echt schlechte Laune bereitet.

    Antwort
  • 9. Oktober 2008 um 17:31
    Permalink

    Hallo Diana,

    leider nervt mich diese Fa. auch zu Tode, aber etwas mulmig wird einem ja.
    Ich finde bei der Verbraucherzentrale leider da Musterschreiben nicht, kannst Du bitte mal den Link hier einstellen…??
    Wäre super lieb.

    Viele Dank und Grüsse an alle Swiss AG-Genervten!!!

    Antwort
  • 19. November 2008 um 18:35
    Permalink

    Ich habe heute eine Rechnung per Mail von denen bekommen. Danach habe ich angeblich am 09.11.2007 dieses Abo bestellt, obwohl ich nie auf deren Website war. Sogar meine IP-Adresse kennen sie (ich weiß nicht woher).
    Ich habe aber in einem anderen Forum einen Tipp gefunden, wenn die hartnäckig drohen.
    Wenn das nächste Mal was kommt einfach Folgendes zurückschreiben:

    Man teilt der Firman mit, dass man aus Zeit- und Kostengründen keine Korrespondenz mit ihnen wünsche! Sollten dennoch Sendungen wie e-mails, Mahnungen, Inkassodrohungen etc. in welcher Form auch immer eintreffen, werden diese mit einer BEFASSUNGS-und ENTSORGUNGSpauschale von 96,- Euro pro Sendung in Rechnung gestellt! Mit jeder Sendung wie e-mail, Rechnung, Mahnung, Inkassodrohung etc. erklärt das Unternehmen ihr Einverständnis zu diesen Forderungen!

    Das soll helfen. Ich werde es auf jeden Fall versuchen, falls da noch etwas kommen sollte.

    Antwort
  • 3. Dezember 2008 um 15:49
    Permalink

    Hallo Tina,
    bin sehr gespannt ob das hilft. Werde das auch mal versuchen.
    Werde auf jeden Fall ab und zu hier auf der Site vorbeischauen und nach neuen Einträgen gucken.
    Ich wünsche allen auf jeden Falle eine schöne und CondomiTV-freie Adventszeit!

    Antwort
  • 18. Dezember 2008 um 14:31
    Permalink

    Hy!

    Ich hätte angeblich am 5. Dezember 2007 bei ihnen ein Abo abgeschlossen. Jetzt über ein Jahr später schickten Sie mir auch eine rechnung. Ich werde ebenso wenig bezahlen wie ihr.

    Antwort
  • 3. Januar 2009 um 07:25
    Permalink

    mein sohn hat im dezember 2007 von meinem pc aus im internet etwas ausgefüllt und sich EIN kondom zuschicken lassen. er hat ein falsches geburtsdatum angegeben, weil dieser service nur für erwachsene zu erhalten war. zu dem zeitpunkt war er allerdings erst 16 jahre alt. ich habe von dieser aktion überhaupt nichts mitbekommen, nicht eher, als das hier ein brief von einem inkassobüro einging in dem eine forderung von 96 euro plus gebühren gefordert wurde.

    habe dann mit dem inkassobüro telefoniert, denen auf wunsch eine geburtsurkunde meines sohnes geschikt und nichts wieder gehört.

    jetzt anfang dezember bekomme ich an meine mailadresse von denen eine rechnung von wieder 96 euro für ihre leistungen zahlbar innerhalb von 7 tagen. habe denen dann am gleichen tag eine mail zurückgeschrieben und den ganzen sachverhalt noch einmal geschildert.

    JETZT nach 4 wochen bekomme ich eine erneute mail, in dem meinem sohn betrug vorgeworfen wird, weil er ein falsches geburtsdatum angegeben hat und ich das geld sofort überweisen müsste. man hat mich jetzt auch noch einmal auf das widerrufsrecht von 14 tagen hingewiesen, was mein sohn ja 2007 bei „vertragsabschluss“ nicht in anspruch genommen hätte. aber er kann doch eigentlich keinen rechtsverbindlichen vertrag abschliessen, wenn er noch keine 18 jahre ist.

    also denke ich mal, das ich nicht zahlen werde..

    hat noch jemand erfahrungen damit??

    Antwort
  • 9. Januar 2009 um 19:33
    Permalink

    Ich war im März 2007 auch auf die Masche reingefallen. Heute kam mal wieder ne Mail von der Deutschen Inkasso GmbH. Mittlerweile wollen die sogar noch mehr Geld. Sie versuchen halt immer mal wieder einem Angst zu machen. Aber die können einem gar nichts. Wenn die damit vor Gericht ziehen, verlieren die schneller als sie ihren Firmennamen aussprechen können. 😉 Also, durchhalten und nicht unterkriegen lassen.

    Antwort
  • 24. Juni 2009 um 22:16
    Permalink

    Ich habe schon die 14te Lieferung von denen bekommen aber noch nie eine Rechnung oder Mahnung oder sowas komisch Öö

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.