Arbeitsstellen7@i.ua: Spammer locken mit lukrativen Heimjob

In den eigenen vier Wänden arbeiten und ohne Ausbildung viel Geld verdienen! Mit diesem Angebot lockt aktuell eine E-Mail von andreaburkandt@arcor.de, die sich speziell an Rentner und Hausfrauen richtet. Das traumhafte Angebot für Arbeitsstellen7@i.ua entpuppt sich allerdings bei genauerem Hinsehen als Spam. Vermutlich gleichen die Hacker mit der Mail ihre Datenbank ab.

Hände tippen auf einer Tastatur
Geld von zu Hause ohne ohne Ausbildung verdienen? Zu schön um wahr zu sein! (Bild: strixcode – Fotolia)

Viel Geld, wenig Arbeit

Die Spam-Nachricht wirkt auf den ersten Blick seriös. Der angeschriebene Vor- und Nachname stimmt in den meisten Fällen mit dem Empfänger überein und auch die Rechtschreibfehler halten sich für eine Spam-Mail in Grenzen. Wer sich in einem Job-Netzwerk angemeldet hat, könnte eine Mail in dieser Art erhalten. Die Hacker locken mit leicht verdientem Geld. Ohne Computerkenntnisse sollen die potenziellen Interessenten bei einem Online-Projekt helfen. Das Ganze auch noch als Heimjob, der nebenbei erledigt wird. Deshalb richtet sich das Angebot an „Rentner, Hausfrauen und auch nebenberuflich“ Arbeitende.

Wer genauer hinschaut, entdeckt einige Details, die die Nachricht als Spam enttarnen. Viele Wörter sind getrennt geschrieben, obwohl sie als zusammengesetztes Substantiv zueinander gehören. So schreiben die Hacker von „Online Projekte“ und „Service Center“. Weiterhin sollen sich die Interessenten „Ihre Bewerbungsschreiben“ an eine Mail-Adresse (Arbeitsstellen7@i.ua) senden. Im Normalfall reicht eine Bewerbung und nicht gleich mehrere Schreiben. Auch der restliche Text wirkt automatisch generiert und entspricht nicht dem Standard, den eine seriöse Firma erfüllt.

Finger weg von dubiosen Job-Angeboten

Heimtückisch ist die Anrede. Da die Mail die Empfänger mit dem korrekten Vor- und Nachnamen anspricht, tappen viele in die Falle und reagieren auf die Mail. Diesen Fehler sollte man nicht begehen! Vermutlich benutzen die Hacker die Nachricht, um ihre Datenbank zu bestätigen. Große Datenpakete mit Hunderttausenden Mail-Adressen stehen auf illegalen Märkten zum Kauf bereit. In ihnen finden die Spammer die korrekte Mail-Anschrift und die Daten des Besitzers. Wer auf die Nachricht reagiert, bestätigt seine Aktivität und wird in Zukunft mit Dutzenden Spam-Nachrichten bombardiert.

Deshalb sollte die Mail direkt gelöscht werden. Das verlockende Jobangebot gibt es nicht und wird es auch in Zukunft nicht geben. Gleichzeitig ist der Absender kein Indikator für eine Spam-Nachricht, da fast jedes „Arbeitsangebot“ von einer anderen Adresse gesendet wird.

Die Mail im Original-Wortlaut

Guten Tag Vorname Nachnahme,

aufgrund Ihrer Mitteilung

möchten wir Ihnen gerne eine Herausforderung in unseren Service Center anbieten.

Sie bearbeiten Ihre Aufträge als Heimjob und leisten uns Hilfe Online Projekte zu bearbeiten. Es wird keine Computer Ausbildung verlangt

Die Position kann gerne von Rentnern, Hausfrauen und auch nebenberuflich aufgenommen werden. Es sind 4 vacante Jobs zu besetzen.

Mailen Sie bitte Ihre Bewerbungen an unsere Bewerbungs E-Mail: Arbeitsstellen7@i.ua

31 Gedanken zu „Arbeitsstellen7@i.ua: Spammer locken mit lukrativen Heimjob

  • 17. April 2013 um 14:14
    Permalink

    Ich habe gestern eine Mail mit Mahnbescheid erhalten Abrechnung computeruniverse.net
    erhalten, Kenne diese Firma nicht. Kennt jemand diese Firma . Ich glaube hier gehts nur um Abzocke

    Antwort
    • 22. November 2016 um 18:54
      Permalink

      von da bekam ich im Spamordner eine dubiose und unseriöse E-Mail.Hab sie nicht geöffnet,sollte KEINER tun denn es sind wieder Gauner unterwegs.

      Nun zu deinem Posting,Monika,klar auch als Inkassounternehmen sind Abzocker getarnt.

      Aber „Computeruniverse“ ist ein sehr seriöses Unternehmen betreffs auch von PC´s,Laptop´s und vielem anderen mehr.

      Da kannst du Online bestellen und erhälst auch die Waren zu verschiedenen Zahlungsarten.Habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Online-Unternehmen.

      Du solltest dich mal mit diesem Unternehmen in Verbindung treten,denn ich bin davon überzeugt wenn du tatsächlich das Unternehmen nicht kennst-was allerdings sehr bekannt ist und einen sehr guten Ruf zurecht genießt-,solltest du dich mit diesem Unternehmen „Computeruniverse“ unbedingt sofort in Verbindung setzen um das zu klären.

      Denn was dieses angebliche selbsternannte „Inkassounternehmen“ da treibt ist eine Rufschädigung und eine Anmaßung,sowie Betrug und auch vortäuschen falscher Tatsachen.

      Denn die Nutznießer der „Inkassounternehmen“ sind diese allein damit machen die ihr Geld.Empfehle dir die Namen des Inkassounternehmen´s aufzuschreiben und dies auch an „Computeruniverse“ unbedingt weiter zugeben,das ist wichtig.Unabhängig davon ob du das tust oder nicht,werde ich „Computeruniverse davon in Kenntnis umgehend setzen,denn so geht das gar nicht das man für betrügerische Zwecke um an das Geld anderer unbescholtener Bürger zukommen solche Wege zugehen.

      Diese Seite her „www.spam-info.de“gebe ich zu diesem Zweck auch weiter an „Computeruniverse“.Mal sehen was sie dann sagen wenn sie dieses Posting dazu hier von dir zulesen bekommt.Deswegen vorsichtig mit solchen Spam E-Mail´s,besser nie öffnen anstatt dessen sofort löschen!!!

      Antwort
  • 1. Mai 2013 um 11:31
    Permalink

    Ich habe eine Zahlungs-Mahnung v. Euro 582,50 erhalten.
    Bei der Fa. Medion GmbH habe ich nichts bestellt.
    Wenn ich nichtedgeb bezahle wir ein Inkassobüro es einem
    Inkasso-Büro abgegeben.
    Der NameFinnja Vigt medion.com ist ein falscher Name
    er ist bei Ebay eine Pflanze.

    Antwort
  • 3. Mai 2013 um 17:41
    Permalink

    paulrichter@t-online.de hat mir heut folgende Email zukommen lassen:

    verehrte/r (vollständiger Name),
    betreffend Ihrer Anfrage
    können wir Ihnen unverbindlich eine Herausforderung in unseren Service Center vorstellen.
    Sie bearbeiten Ihre Aufträge als Heimarbeit und helfen uns Online Projekte einzurichten. Es wird keine Computer Ausbildung verlangt
    Die Arbeitsstelle kann gerne von Rentnern, Hausfrauen und auch nebenberuflich getätigt werden. Es sind 7 freie Positionen zu besetzen.
    Senden Sie bitte Ihre Bewerbungsschreiben an unsere Bewerbungs E-Mail: Arbeitsstellen7@i.ua

    Antwort
  • 8. Mai 2013 um 05:50
    Permalink

    Email von: thea-diddi@t-online.de

    Guten Tag H.M.,
    wir können Ihnen eine Auswahl an verfügbaren Beschaeftigungsmöglichkeiten unterbreiten. Sobald Sie Arbeit suchen, können Sie sich für eine der Arbeitsstellen bewerben. Wir mailen Ihre Email an den Arbeitgeber weiter. Wir sind eine Werbefirma und haben Ihre E-Mail mit der Emaildatenbank bei der Müller GmbH gekauft. Die Arbeitsstelle für welche wir den Vermittlungsauftrag haben ist ein *Homejob* und bezieht sich auf das Verwalten von Buchwerken. Sie können sich sowohl Haupt als auch Nebenberuflich anstellen lassen. Laut der Mitteilung des Arbeitgebers beträgt die Provision pro Arbeitsstunde 20 Euro Netto und Sie brauchen keine anfänglichen Investitionen um anzufangen . Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen an unsere eMail: Arbeitsvorschlag@i.ua

    mfG
    Ihre Kuhn Onlinewerbung LTD

    Ps. Sobald diese Nachricht für Sie nicht erwünscht war , beachten Sie bitte diese Mail nicht und tragen sie den Versender in Spambox ein. Wir entschuldigen uns Ihre Zeit in Anspruch genommen zu haben. Die aufgekaufte Datenbank ist von 2012 und könnte zum Teil veraltet sein.
    Falls Sie selbstständig sind und Werbung für Ihre Firma bzw. Waren brauchen, können Sie uns gern unter der oben angegebenen Mail kontaktieren.

    Antwort
  • 8. Mai 2013 um 07:11
    Permalink

    Ich habe heute von der Hahn Onlinevermittlungs LTD folgende e-mail erhalten:
    Guten Tag (vollständiger Name),
    wir können Ihnen eine Auflistung an verfügbaren Arbeitsmöglichkeiten unterbreiten. Soweit Sie noch auf Arbeitssuche sind, können Sie sich für eine der Aufgaben bewerben. Wir richten Ihre Anfrage an den Arbeitgeber weiter. Wir sind eine Werbeagentur und haben Ihre Mail-Daten mit der Emaildatenbank bei der Fischer GmbH gekauft. Die Stelle für welche wir den Vermittlungsauftrag haben ist ein “Homejob“ und beschränkt sich auf das Archivieren von Dokumenten. Sie können sich sowohl Haupt als auch Nebenberuflich anstellen lassen. Laut der Mitteilung des Arbeitgebers beträgt das Gehalt 20 Euro Netto und Sie brauchen keine vorschüssigen Ausgaben um anzufangen . Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsformulare an unsere eMail: Arbeitsvorschlag2@i.ua

    Antwort
  • 8. Mai 2013 um 08:35
    Permalink

    Ich hatte heute eine Mail vom Absender „neo-nn@freenet.de“ folgenden Wortlauts im Posteingang:

    Verehrte(r) ,
    wir wollen Ihnen eine Auflistung an verfügbaren Aufgaben anbieten. Sobald Sie noch auf Arbeitssuche sind, können Sie sich für eine der Beschaeftigungsmöglichkeiten bewerben. Wir senden Ihre E-mail an den Arbeitgeber weiter. Wir sind eine Vermittlungsfirma und haben Ihre Email mit der Emaildatenbank bei der Thomas GmbH erworben. Die Stelle für welche wir den Vermittlungsauftrag haben ist ein *Hausjob* und beschränkt sich auf das Archivieren von Schriftstücken. Sie können sich sowohl Haupt als auch Nebenberuflich anstellen lassen. Laut den Angaben des Arbeitgebers beträgt der Verdienst 20 Euro Netto und Sie brauchen keine vorschüssigen Investitionen um zu beginnen . Bitte mailen Sie Ihre Bewerbungen an unsere Mail: Arbeitsvorschlag5@i.ua

    mfG
    Ihre Braun Onlinevermittlungs LTD

    Ps. Sobald diese Mitteilung für Sie nicht erwünscht war , beachten Sie bitte diese eMail nicht und tragen sie den Versender in Spambox ein. Wir entschuldigen uns Ihre Zeit in Anspruch genommen zu haben. Die aufgekaufte Datenbank ist von 2012 und könnte zum Teil veraltet sein.
    Falls Sie selbstständig sind und Vermittlung für Ihre Firma bzw. Waren brauchen, können Sie uns gern unter der oben angegebenen Email kontaktieren (arbeitsvorschlag@i.ua)

    Antwort
  • 8. Mai 2013 um 09:43
    Permalink

    Auf keinen Fall auf die Mail antworten!

    Die Mail dient nicht nicht nur dazu, die Datenbank abzugleichen. In der Folge werden die Interessenten mit dem angeblichen Heimjob als Finanzagenten missbraucht, um Geld aus Online-Bnking Betrug weiterzuleiten (Achtung Geldwäsche!). Es wird Geld überwiesen, das angeblich zum Kauf eines Scanners sein soll, aber aus Betrug stammt.

    Antwort
  • 9. Mai 2013 um 16:56
    Permalink

    Soeben erhalten, leider an meine Haupt-Mailadresse, die ich weder löschen noch ändern kann:

    Betreff: re: [voller Name] Ihr Gesuch

    Antwort an: Arbeitsvorschlag4@i.ua

    Text:
    Guten Tag [voller Name],
    wir wollen Ihnen eine Auflistung an verfügbaren Beschaeftigungsmöglichkeiten vorstellen. Sobald Sie noch auf Arbeitssuche sind, können Sie sich für eine der Stellen bewerben. Wir leiten Ihre Anfrage an den Arbeitgeber weiter. Wir sind eine Werbefirma und haben Ihre Emailadresse mit der Emaildatenbank bei der Baumann GmbH gekauft. Die Stelle für welche wir den Werbeauftrag haben ist ein *Homejob* und beschränkt sich auf das Digitalisieren von Dokumenten. Sie können sich sowohl Haupt als auch Nebenberuflich bewerben. Laut den Angaben des Arbeitgebers beträgt der Stunden-Verdienst 20 Euro Netto und Sie brauchen keine vorschüssigen Investitionen um zu starten . Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an unsere Mail: Arbeitsvorschlag8@i.ua

    mfG
    Ihre Hartmann Onlinevermittlungs LTD

    Ps. Soweit diese Information für Sie nicht erwünscht war , beachten Sie bitte diese E-Mail nicht und tragen sie den Absender in Spambox ein. Wir entschuldigen uns Ihre Zeit in Anspruch genommen zu haben. Die aufgekaufte Datenbank ist von 2012 und könnte zum Teil veraltet sein.
    Falls Sie selbstständig sind und Werbung für Ihre Firma bzw. Waren brauchen, können Sie uns gern unter der oben angegebenen Mail kontaktieren.

    Antwort
  • 11. Mai 2013 um 11:27
    Permalink

    diese Hacker haben auch 5-10 Emails von MEINEM Account verschickt.

    ich weiß nicht wie die das anstellen, und ich hoffe die bekommen eine gerechte Strafe

    mfg

    Antwort
  • 9. Juli 2013 um 16:59
    Permalink

    ich find, dass man mal hackern selber ein trojana einheismen sollte, damit die sehen was die adneren da auf dem pc antun. mir ist schon klar das die die folgen kennen aber das ist doch sch***e.

    Antwort
  • 15. Juli 2013 um 07:53
    Permalink

    Sehr geehrte/r Interessent/in ,
    wir möchten Ihnen ein Angebot an verfügbaren Arbeitsstellen präsentieren.

    Onlinearchivar (m/w) Kennummer BPB74862-85920

    Datenmanager (m/w) Kennummer TZL-774-5152

    Scanner (m/w) Kennummer PM-1675-324

    Online-Manager/in (m/w) Kennummer HLMM-622448431

    Falls Sie Arbeit suchen, können Sie sich für eine der Jobmöglichkeiten bewerben. Wir mailen Ihre Bewerbung an den Arbeitgeber weiter.
    Wir sind eine Vermittlungsagentur und haben Ihre E-Mail mit der Emaildatenbank bei der Fuchs GmbH erworben.
    Die Arbeitsstellen für welche wir den Vermittlungsauftrag haben sind “Jobs von zu Hause“ und beziehen sich auf das Archivieren von Buchwerken.
    Sie können sich sowohl Haupt als auch Nebenberuflich bewerben. Laut der Mitteilung des Arbeitgebers beträgt der Verdienst 20 Euro Netto und Sie brauchen keine vorschüssigen Investitionen um zu beginnen. Bitte mailen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an unsere Vermittlungs-Email: Agentur7@i.ua

    mfG
    Ihre Simon Onlinevermittlungs LTD

    Ps. Soweit diese Nachricht für Sie nicht erwünscht war, beachten Sie bitte diese E-Mail nicht und tragen sie den Absender in Spambox ein.
    Wir entschuldigen uns Ihre Zeit in Anspruch genommen zu haben. Die aufgekaufte Datenbank ist von 2012 und könnte zum Teil veraltet sein.
    Falls Sie selbstständig sind und Werbung für Ihre Firma bzw. Waren brauchen, können Sie uns gern unter der oben angegebenen Mail kontaktieren.

    Antwort
  • 16. Juli 2013 um 00:08
    Permalink

    Danke!
    Ich hatte es mir schon gedacht.
    Ich habe auch diese Mail bekommen, mit den 20€ netto.
    Ist ja sehr verlockend, daher habe ich mal die Mailadresse gegoogelet und bin hier gelandet!
    Auch diese dubiösen Mahnbescheide sind bei mir gelandet.
    Da ich nie auf so etwas direkt antworte, sondern ert einmal bei der Firma nachfrage, ob da eine Rechnung offen ist, an die ich mich nicht erinnere, habe ich immer rausbekommen, dass es sich um Trickbetrüger handeln.
    Sehr unerfreulich, da mn sich ja erst einmal doch erschreckt, wenn jemand behauptet, dass man mehrere 100 Euro noch zu zahlen hat.
    Also weiter so

    Antwort
  • 16. Juli 2013 um 19:08
    Permalink

    Hallo Frau Angela Merkel, oder Herr Justizminister,
    sie lesen doch sicherlich täglich diese Internetseite und unternehmen etwas gegen diesen Spam?

    Mir wurden neulich sogar schwule Pornos in Rechnung gestellt und jetzt auch noch Mahngebühren,
    die ich auf ein *anonymes* Konto überweisen soll.
    Wie schlimm soll es noch werden, bevor die Justiz etwas dagegen unternimmt?

    Antwort
    • 22. November 2016 um 19:16
      Permalink

      …das prüfen andere oder meinst du unsere Kanzlerin Angela Merkel und der Justizminister haben die Zeit ständig diese Seite hier zulesen??

      Das halte ich für einen Witz und sehr naiv!!

      Die Beiden haben selber für solche Dinge keine Zeit,dafür sind andere zuständig.

      Wo kämen wir hin wenn das auch noch von unserer Kanzlerin und dem Justizminister gemacht werden müsste,es gibt ja wohl wichtigere Dinge die Priorität haben.

      Wenn dass das ist das man die Kanzlerin und auch alle anderen Minister für alles und jedes verantwortlich macht und meint das anderes eben nicht wichtiger ist wie z.B. soziale Gerechtigkeit,abschaffen der Altersarmut,Armut im ganzen überhaupt,Datenschutz,Verbraucherschutz,Schutz gegen Terror,Globalisierung,Klimaschutz und und und – das sind Dinge mit denen sich alle Regierungsmitglieder befassen und andere dafür bereit gestellt sind die sich um Betrüger,deren Maschen zu kümmern.

      Ihr müsst euch nicht aufregen,es sei denn ihr habt doch was offen oder so,das solltet ihr prüfen,prüfen lassen und vor allem kein einziges Unternehmen(wie „Computeruniverse“;“Medion“ und all die anderen) schickt solche Inkassounternehmen und außerdem kommt immer so viel ich gehört habe erst eine Mahnung und wer nicht reagiert darauf erhält auch eine zweite oder auch dritte Mahnung und bekommt dann angekündigt das man ein Inkassounternehmen oder Anwalt beauftragen wird und nicht anders ist der Werdegang meinen Info´s nach.

      Seid ihr euch nicht sicher schreibt doch einfach das jeweilige Unternehmen welches genannt wird in diesen unseriösen und betrügerischen und auch postialen Schreiben(der Postweg per Brief) an und schildert dies,nennt das Inkassounternehmen,screent diese Spam E-Mail und sendet die mit.

      Bekommt ihr eine Antwort die euch bestätigt das ihr keine Rechnung offen habt dann verwahrt diese Antwort,denn damit könnt ihr euch zur Wehr setzen so einfach ist das!!!!

      Antwort
  • 16. Juli 2013 um 19:27
    Permalink

    Hallo,
    Bei mir wird seit gestern auch e-mails über mein account verschickt,
    ich hätte es nicht bemerkt wenn nicht immer die Antwort von meinem Mailfach:

    This is an automatically generated Delivery Status Notification.

    Delivery to the following recipients failed.

    ich finde es eine frechheit mit den viren und trojanern

    LG steffi

    Antwort
  • 16. Juli 2013 um 19:28
    Permalink

    Achsookennt ihr einen guten trojaner eliminierer.

    im vorraus dankend

    LG steffi

    Antwort
  • 17. Juli 2013 um 10:18
    Permalink

    hallo und guten morgen,
    Hab schon von microsoft security essentials gelöscht und neu installiert unn ausd gestern ausführlichen check durchführen lassen. hat viel gefunden aber die letzte Mail wurde um 9:41 versand und seit heut nacht werden Mahnungen versand.
    ich weiß nicht weiter 🙁
    ich glaub ich meld das mal RTL Akte oder so ähnlich weil ich nicht weiter komme habe schon mein passwort geändert.
    ich werd mal eben deine seite anschauen Katha und vielen Dank.

    Hab eine Kopie:

    Guten Tag Better Fohlen,

    bei dem Unternehmen Reifendirekt Gmbh & Co. AG liegt Ihre nicht bezahlte Bestellung vom 07.06.2013 vor.
    Da Sie mehrere Aufforderungen nicht beachtet haben, wurde unsere Anwalts-Kanzlei beauftragt die rechtlichen Rechte der Firma Reifendirekt Gmbh & Co. AG zu vertreten.

    Die Summer der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 107,20 Euro. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 14,00 Euro verrechnet und die Gebühren unserer Beauftragung von 30,98 Euro.

    Wir geben Ihnen Zeit bis zum 25.07.2013 den gesamten Betrag an das Konto von Reifendirekt Gmbh & Co. AG zu bezahlen. Falls Sie die Überweisung verweigern müssen Sie mit weiteren Kosten rechnen.

    Die Lieferdaten der Bestellung und die Kontonummer sehen Sie im angehängten Ordner.

    Mit besten Grüßen

    Jonas Frank
    Anwaltschaft

    Reifendirekt Gmbh & Co. AG
    http://www.reifendirekt.de
    Kontakt E-Mail: beratung@reifendirekt.de

    Antwort
    • 17. Juli 2013 um 10:35
      Permalink

      Damit keine Mahnungen mehr von deiner E-Mail-Adresse versendet werden, wende dich am Besten an den Provider deines Accounts und teile mit, dass dein E-Mail-Account gehackt worden ist.

      Antwort
  • 17. Juli 2013 um 10:27
    Permalink

    oooh man hab jetzt erst gesehen das ich meine e-mail adresse falsch eingegeben habe .
    entschuldigt bitte

    Antwort
  • 17. Juli 2013 um 10:42
    Permalink

    hallo, ist meine Mail vorhin nicht angekommen?

    ich habe gestern abend nachdem ich euch geschrieben habe windows security essentials gelöscht und neu Gedownloadet damit das neueste programm drauf ist habe das programm auf
    vollständig durchsuchen gemacht, hat etliches gefunden habe ich alles gelöscht und trotzdem werden E-mails geschickt habe passwort geändert und weiß nicht mehr was ich machen kann, und vielen Dank Katha
    werd gleich mal schaun

    die Mails enthalten seit heute nacht Mahnungen

    ein Auszug für euch achja und die Mailadresse für kontakt ist nicht die richtige habe direkt über die Homepage und googlemail geschrieben, und mal bescheid gegeben das über deren Namen Mahnungen geschrieben werden. und ob sie jemanden dafür beauftragt haben Mhnungen zu verschicken.
    habe versucht die Mahnung für docmorris zu Antworten über die gesendete Mail aber da ist auch wieder der Bescheid das nicht zugestellt werden konnte.
    LG steffi

    Guten Tag Better Fohlen,

    bei dem Unternehmen Reifendirekt Gmbh & Co. AG liegt Ihre nicht bezahlte Bestellung vom 07.06.2013 vor.
    Da Sie mehrere Aufforderungen nicht beachtet haben, wurde unsere Anwalts-Kanzlei beauftragt die rechtlichen Rechte der Firma Reifendirekt Gmbh & Co. AG zu vertreten.

    Die Summer der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 107,20 Euro. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 14,00 Euro verrechnet und die Gebühren unserer Beauftragung von 30,98 Euro.

    Wir geben Ihnen Zeit bis zum 25.07.2013 den gesamten Betrag an das Konto von Reifendirekt Gmbh & Co. AG zu bezahlen. Falls Sie die Überweisung verweigern müssen Sie mit weiteren Kosten rechnen.

    Die Lieferdaten der Bestellung und die Kontonummer sehen Sie im angehängten Ordner.

    Mit besten Grüßen

    Jonas Frank
    Anwaltschaft

    Reifendirekt Gmbh & Co. AG
    http://www.reifendirekt.de
    Kontakt E-Mail: beratung@reifendirekt.de

    Antwort
  • 17. Juli 2013 um 10:44
    Permalink

    danke Katha hab grad gesehen das die Nachricht doch angekommen ist hab sie vorhin nicht gesehen.

    Antwort
  • 30. August 2013 um 18:58
    Permalink

    Verehrter Kunde,

    die automatische Konto-Lastschrift für die Bestellung vom 15.07.2013 ist leider storniert worden. Es wurden alle Geldeingänge bis zum 28.08.2013 berücksichtigt.

    Die Gesamtsumme der Bestellung entspricht 166,93 Euro. Unser Anwaltsbüro wurde berechtigt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 17,00 Euro berechnet und die Gebühren unserer Beauftragung von 10,53 Euro.

    Falls Sie die Zahlung weigern sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie zu eröffnen. Wir geben Ihnen bis zum 31.08.2013 die letzte Möglichkeit das Geld zu überweisen. Die Lieferdaten der Bestellung und die Kontonummer finden Sie im angehängten Ordner.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Jonas Frank Anwaltschaft

    HILFEE was mus ich tun?

    Antwort
  • 15. Oktober 2014 um 08:06
    Permalink

    Von: „Fischer GmbH“ – [llgweber (at) fuse (Punkt) net]

    Guten Tag,

    unsere Agentur freut sich Ihnen einige für Sie passende Jobs vorschlagen zu
    können.

    Wenn sie nicht zu 100 Prozent ausgelastet sind und nebenbei etwas dazu
    verdienen möchten oder vielleicht in Rente bzw. arbeitslos sind und
    möchten Ihre Dienstzeit und Ihre Arbeitsstelle selbst wählen. In
    diesem Fall haben wir garantiert etwas dass zu Ihnen passt.

    Wir vermitteln Arbeitsstellen in ganz Europa und haben auch etwas für Sie
    in Ihrem Wohngebiet. Zur Zeit können wir Ihnen z. B. Jobs im Bereich
    Fotografie anbieten. Sie benötigen keine besondere Vorkentnisse oder
    Fähigkeiten, Sie bekommen die Ausrüstung gestellt und werden
    eingearbeitet.

    Die Bezahlung beträgt im Schnitt ab 20 Eu in der Stunde.

    Sollten Sie an diesen Jobs Interesse haben, so mailen Sie uns ein kurzes
    Bewerbungsschreiben an [Jordanckibkaoq (at) gmx (Punkt) com] und
    Sie kriegen weitere Informationen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fischer GmbH

    Antwort
  • 15. Februar 2015 um 18:17
    Permalink

    heute auch bei mir im Posteingang:

    Aigner EURL
    Sehr geehrte/r xxx,

    unser Kunde ist ein führendes europäisches Unternehmen und sucht ab sofort aktive Mitarbeiter zur Stärkung des Teams im europäischen Raum.

    Die Dienste werden europaweit gebraucht, und Sie haben die Gelegenheit unabhängig von Ihrem Wohnort anzufangen. Wir bieten Aufträge für jeden. Die Position kann sowohl von Rentnern, Hausfrauen als auch nebenberuflich aufgenommen werden.
    Übersetzungen, Sekretärservice, Begutachter, und vieles mehr wird aktuell angeboten.

    Es werden Ihnen mögliche Arbeitsaufträge und die jeweilige Bezahlung angeboten und Sie treffen die Entscheidung. Jeder Auftrag wird verschieden bezahlt, im Schnitt erhalten Sie bei 3-5 Stunden am Tag 1400 bis 2000 Euro Brutto monatlich.
    Sie haben keine Kosten und können sofort bei uns starten.

    Kennummer NPB/9544-811 Es sind 12 offene Arbeitsstellen zu besetzen.

    Die benötigte technische Ausrüstung wird von uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Position kann gerne von Rentnern, Hausfrauen und auch nebenberuflich besetzt werden.
    Ihre Anforderungen wären verantwortungsvolle, selbstständige Arbeitsweise, Ehrlichkeit, Zielstrebigkeit, Motivation, Leistungsbereitschaft Möchten Sie sich dieser interessanten und herausfordernden neuen Aufgabe stellen? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen bevorzugt an: xyunuxye@homemail.com Sie erhalten umgehend weitere Einzelheiten zugeschickt.

    Ihre persönlichen Unterlagen behandeln wir vertraulich.

    Mit freundlichen Grüßen

    Aigner EURL
    Rue de la Ferronnerie 40
    Cannes 5359

    Antwort
  • 6. Juni 2016 um 19:00
    Permalink

    Wollen Sie 4300 € im Monat erhalten?
    Unser Unternehmen sucht gerade motivierte Mitarbeiter um das Team europaweit zu stärken

    Der Bewerber ist ca. 4 Arbeitsstunden pro Woche beschäftigt und hat keine Ausgaben zu tragen.
    Auch Berufstätige sind für diese Tätigkeit perfekt geeignet, da keine technische Ausbildung erfordert wird.

    Genauigkeit, Eigenverantwortung und Zielstrebigkeit sollten zu Ihren Stärken zählen, Umgang mit E-Mail und grundlegende PC Kenntnisse müsste auch keine Schwierigkeiten darstellen. Konstante telefonische Erreichbarkeit in den Geschäftszeiten ist Pflicht.

    Ihre Tätigkeit ist die Geldflussoptimierung.

    Sie bekommen den Geldbetrag im Voraus, direkt auf Ihr Konto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20% pro Kauf kriegen.

    Die Arbeit ist europaweit zu vergeben und derzeit noch frei.

    Ihre Bewerbung:

    Falls Sie sich angesprochen fühlen, möchten wir Sie kennenlernen, dafür mailen Sie uns Ihre Bewerbung an: Eugene.Martinson@gmx.com

    Ihre persönlichen Daten behandeln wir natürlich vertraulich.

    In Erwartung Ihrer Antwort

    Hartmann KG

    Antwort
  • 19. Juli 2016 um 09:42
    Permalink

    EMail von: Robbie.Price@gmx.de
    Persönlich an:

    Jan M(Name war korrekt)
    (Meine Adresse stand auch hier)

    Tel. (auch korrekt)

    Möchten Sie 3700 Euro monatlich als Gehalt bekommen?
    Unser Unternehmen sucht gerade neue Arbeitskollegen um das Team im europäischen Raum zu verstärken

    Der Arbeitnehmer ist ca. 8 Stunden in der Woche beschäftigt und hat keine eigenen Ausgaben zu tragen.
    Auch Berufstätige sind für diese Arbeitstätigkeit sehr gut geeignet, da keine technische Kenntnis erwartet wird.

    Genauigkeit und Zielstrebigkeit sollten zu Ihren Stärken zählen, Umgang mit E-Mail und grundlegende Computer Kenntnisse müsste auch keine Probleme darstellen. Dauerhafte telefonische Erreichbarkeit in den Geschäftszeiten ist ein Muss.

    Ihr Job ist die Steueroptimierung.

    Sie kriegen den Geldbetrag im Voraus, direkt auf Ihr Bankkonto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20% pro Kauf erhalten.

    Die Arbeit ist europaweit zu vergeben und derzeit noch frei.

    Kontaktaufnahme:

    Falls Sie interessiert sind, wollen wir Sie kennenlernen, dafür mailen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen an: Robbie.Price@gmx.com

    Ihre privaten Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

    Mit freundlichen Grüßen

    Weber GmbH

    Antwort
  • 23. Juli 2016 um 22:52
    Permalink

    Von: Fuchs GmbH

    Adressiert an:

    Name korrekt
    Straße korrekt
    Stadt korrekt

    Tel. korrekt

    Möchten Sie 4400 € im Monat verdienen?
    Unsere Firma wirbt gerade motivierte und ehrliche Kollegen um das Kollektiv europaweit zu stärken

    Der Mitarbeiter ist ca. 4 Arbeitsstunden pro Woche beschäftigt und hat keine eigenen Ausgaben zu tragen.
    Auch Berufstätige sind für diese Arbeit perfekt geeignet, da keine spezielle Kenntnis erfordert wird.

    Genauigkeit, Eigenverantwortung und Zielstrebigkeit sollten zu Ihren Fähigkeiten zählen, Umgang mit Email und grundlegende PC Kenntnisse müsste auch keine Probleme darstellen. Konstante telefonische Erreichbarkeit in den Geschäftszeiten ist ein Muss.

    Ihr Job ist die Prozessoptimierung.

    Sie bekommen das Geld im Voraus, direkt auf Ihr Konto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20 Prozent pro Kauf bekommen.

    Der Job ist in ganz Europa zu vergeben und derzeit unbesetzt.

    Kontaktaufnahme mit uns:

    Wenn Sie interessiert sind, wollen wir Sie kennenlernen, dazu mailen Sie uns Ihre Bewerbung an: remodore1987@gmx.com

    Ihre persönlichen Daten behandeln wir natürlich vertraulich.

    In Erwartung Ihrer Antwort

    Fuchs GmbH

    Antwort
  • 8. August 2016 um 06:35
    Permalink

    Email von support@jobscout.de (verm. spoofing):

    Zu Händen von:

    Name korrekt
    Straße korrekt
    Stadt korrekt

    Tel. korrekt

    Möchten Sie 4500 Euro monatlich verdienen?
    Unsere Gesellschaft wirbt zur Zeit zuverlässige Arbeitskollegen um das Kollektiv in der EU zu vervollständigen

    Der Bewerber ist ca. 5 Arbeitsstunden pro Woche beschäftigt und hat keine eigenen Ausgaben zu tragen.
    Auch Berufstätige sind für diese Arbeitstätigkeit bestens geeignet, da keine besondere Ausbildung erfordert wird.

    Eigenverantwortung sollten zu Ihren Fähigkeiten zählen, Umgang mit PC und anfängliche PC Kenntnisse müsste auch keine Probleme darstellen. Dauerhafte telefonische Erreichbarkeit in den Geschäftszeiten ist ein Muss.

    Ihr Tätigkeitsfeld ist die Prozessoptimierung.

    Sie erhalten das Geld im Voraus, direkt auf Ihr Konto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20% pro Auftrag behalten.

    Der Job ist europaweit angeordnet und derzeit unbesetzt.

    Ihre Bewerbung:

    Falls Sie sich angesprochen fühlen, möchten wir Sie kennenlernen, dazu senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen an: petenin1973@gmx.com

    Ihre privaten Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

    Hochachtungsvoll

    Moller Gbr.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.