Ich hab bei Friedrich Müller in Wien einen Gewinn bis zu 50000 Euro – garantiert!

Da hab ich ja nicht schlecht gestaunt, als ich heute meine Briefpost öffnete. Da war ein Brief von der G.N.V. GmbH aus Wien oder auch Friedrich Müller genannt. Da wurde mir mit einer offiziellen Rechtsreferatsbestätigung geschrieben, dass ich „unwiderruflich“ und „einklagbar“ „garantiert gewonnen“ habe. Na das ist ja toll, habe ich gedacht. Doch was hab ich denn so Hübsches einfach so gewonnen???

Ich habe garantiert

„…einen der 4 nachfolgenden Preise gewonnen:

  • Bargeld in der Höhe von € 50.000,00,
  • eine funkelnagelneue Kücheneinrichtung im Wert von € 30.000,00,
  • ein modernes Grossbild TV-Gerät im Wert von € 15.000,00 oder
  • ein phantastischer Wertbonus in der Höhe von € 500,00″
  • Ich brauche mich nur innerhalb von zwei Wochen bei denen zu melden, um bescheid zu sagen, dass ich auch gerne einen Preis hätte. Och, dann nehme ich doch die 50.000 Euro. Dann kann ich mir ja die anderen drei selber kaufen 😉
    Ich habe die Möglichkeit mich bei denen telefonisch für 2,99 Euro die Minute zu melden, dann weiß ich auch sofort was ich gewonnen habe. Ich kann denen aber auch postalisch mitteilen, dass ich gerne einen Gewinn hätte. Dann muss ich mich mit den Teilnahmebedingungen und den Datenschutzbestimmungen einverstanden erklären. Ich hab mir die mal durchgelesen:

    „Die Gewinner geben Friedrich Mueller ihre ausdrückliche Zustimmung zur Veröffentlichung ihres Namens und Fotos zu Werbezwecken[…]
    Jeder Teilnehmer stimmt der Speicherung, Verarbeitung und Übermittlung seiner aus Teilnahme, Bestellung oder sonstiger Kontaktaufnahme stammenden personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Titel, Adresse, Telefon, Geburtsdatum und Interesse) sowie deren Weitergabe an andere Direktwerbeunternehmen und deren Dienstleister in der EU sowie der Kontaktaufnahme per Telefon/SMS und E-Mail, auch durch Automaten, zu Informations- und Werbezwecke gegen jederzeitigen Widerruf zu!“

    Ich kann es euch nur abraten dort anzurufen. Vielleicht auch weil ich auf den Seiten der Verbraucherzentralen einiges gefunden habe. Wer verschenkt mal so eben 50.000 €? 😉

    1. Verbraucherzentrale Saarland
    2. Europäische Verbraucherzentren
    3. Verbraucherzentrale Berlin

    .

    263 Gedanken zu „Ich hab bei Friedrich Müller in Wien einen Gewinn bis zu 50000 Euro – garantiert!

    • 3. Dezember 2007 um 22:08
      Permalink

      auch ich bin heute auf die erdreiste Frechheit reingefallen . Habe im Kasten einen Brief von dem besagten Friedrich Mueller gehabt ,aufgemacht und mich riesig gefreut , das auch ich nun mal gewonnen haben soll .Sollte auch tele angeben wegen verbraucherzentralen und vielen mehr .Mein Mann wurde skeptisch und wurde böse weil ich am tele. meiner Schwiegermutter den Anruf tätigte sie war einverstanden.Dann zu Hause ging mein Mann gleich, ins Internet und er hat wie immer recht das er so Skeptich ist. Ich empfehle keinen der solch einen dubiosen Brief mit der Garantie gewonnen zu haben zu öffnen denn wer hat den schon einen Gewinn gemacht, wo mann nirgends Spiele mitgemacht hat mit Chancen auf 50,000 Euro Küche für 30,000 Euro Fernseher 15,000 Euro und nun einen ganz kleinen Gewinn Wertbonus 500,00Euro zumal wenn man da anruft so wie ich nur den Wertbonus angeblich gewonnen hat. Wer mir da ratschläge geben kann wie ich mich nun vor anrufrn retten kann wie ich schon auf anderen seiten gelesen habe soll sich auch hier eintragen das jeder gewahrnt ist vor den *** die sich Friedrich Mueller wenn es diesen auch wirklich gibt erlaubt andere mit so einer Masche *** DREISTER geht es nicht

      Antwort
    • 6. Dezember 2007 um 06:23
      Permalink

      ich habe heiute auch ein schreiben der firma mueller in meinem briefkasten gehabt wo mir ein gewinn von 50.000, oder 30.000 oder 15.000 oder 500 EUR zugesagt wurde, na im kleingedruckten steht dass mit der anforderung des gewinns sich verpflichtet dass die eigene adresse an andere werbefirmen weitegegeben wird und die 500 EUR nur eine reise für 2 personen in die türkei sind mit einigen selbst zu zahlenden zusatzkosten.
      ich sag nur einfach vergessen ist auch der weg zum anwalt nicht wert
      by by

      Antwort
    • 6. Dezember 2007 um 15:45
      Permalink

      Roter stift

      eigene Adresse durchsteichen, und fettes nicht erwünscht drauf.

      dann müssen die für dass Porto aufkommen,
      wenn das jeder der diesen brief bekommt macht könnt ihr euch ja selbst ausdenken zu was das führen kann…

      also auf in den Krieg… ich hab dass schon 3 mal gemacht. (bei mir und bekannten)
      Grüsschen

      Antwort
    • 14. Dezember 2007 um 17:51
      Permalink

      da ich bald jede Woche einen Brief v. Fr. M. bekomme habe ich die Firma mit 500€
      abgemahnt. Beim Handelsgericht Wien habe ich die Register Auszüge angefordert .
      Ich halte euch auf dem laufenden
      es wäre doch gelacht wenn man dem Burschen nicht das hanwekrk legen kann.
      Er hat mich richtig narrt gemacht und ein narreter Schwabe ist ein Natur Ergeeiniss.
      jf

      Antwort
    • 18. Dezember 2007 um 12:25
      Permalink

      Hallo, wertes Forum

      dieser Mann bzw. die Firma ist ja beinahe kriminell organisiert, über eine Firma in Wien – diesem M. nur Postfach, die Post wird aus Rosenheim versendet u.s.w.
      Meine Mutter, fast 80 Jahre erhält teilweise bis zu 4 Anrufe am Tag, es wird nur vom Band gesprochen und die Anrede erfolgt mit Ihrem Vornamen. Penetranter geht es nicht mehr. Darüber hinaus kommt laufend Post mit komischen Aussagen.
      Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand eine Lösung hätte

      D.S.

      Antwort
    • 19. Dezember 2007 um 14:36
      Permalink

      auch ich habe einen Anruf bekommen, daß ich 50000 €; 25000 €; 15000 € oder einen Wertbonus von 1000 € gewonnen habe. Ich habe die Gewinnerrufnummer gewählt und bis ich erfahren habe, daß ich einen Wertbonus von 1000 € gewonnen hätte waren schon 19 Minuten verstrichen, also haben die schon mal ca. 57 € gemacht. Die 1000 € wären für einen Urlaub mit vier Personen in die Türkei gewesen. Pro Nase also 250 €. Ich habe danach eingehangen und werde über meinen Telefonanbieter diese Summe nicht überweisen lassen, da ich über Google gefunden habe, das Friedrich Müller einmal gerichtlich zu 120000 € und einmal in Wien, wo der Sitz sein soll zu 90000 € Auszahlung verurteilt wurde. Also Finger weg.

      MfG

      Jörg

      Antwort
    • 19. Dezember 2007 um 18:36
      Permalink

      Vielen Dank für die tolle Info. Wurde auch angerufen und die große Gewinnversprechung lt. Band abgehört, habe dann den fälligen Anruf unterlassen. Dank Eurer Warnung man kann nicht genug davor warnen!

      Vielen Dank nochmals

      Kl. Schm.

      Antwort
    • 29. Dezember 2007 um 13:58
      Permalink

      Hallo und Guten Tag
      Heute ist Ihr Brief angekommen, in dem Sie mir einen top Gewinn, der garantiert ist,
      mitgeteilt haben.

      und ich sollte 0900….. anrufen. Aber!!!! unsere telefonanlage kann keine 0900….
      anwählen.

      weil ich seit 4 Jahren BU Rentner bin, brauche ich dringend und schnell den Gewinn.!!!
      damit meine Familie weiter leben kann.

      Bitte schicken Sie mir den Gewinn zu meinem Geburtstag. 07.01.

      Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Antwort
    • 29. Dezember 2007 um 15:30
      Permalink

      Vielen Dank, für den Gewinn – Bescheid. Nun weiß ich weiter nicht, was ich machen so? Ich bin gehörlos und konnte nicht telefonieren. Geschäftszahl: 2.9.61137601
      Mit freundlichen Grüße Hennig.

      Antwort
    • 29. Dezember 2007 um 18:13
      Permalink

      Auch ich habe heute eine Gewinnbenachritigung von „2,000.000,00 Millionen Euro erhalten . Habe mich zum Glück aber vorher im internet informiert.
      Danke für die Berichte.

      PS. Mann sollte mal eine Sammelklage mit allen “ Gewinnern“ machen !!!

      Antwort
    • 30. Dezember 2007 um 16:37
      Permalink

      Hatte heute auch Post von dem Herr Müller.
      Habe mich auch sofort im Internet schlau gemacht. Es liefen/laufen auch Klagen.
      Auf der Rückseite des „Gewinnschreibens“ steht nun aber, dass jeder Teilnehmer sich bereit erklärt, dass seine Daten an andere Direktwerbeunternehmen weitergegeben werden. Unter einer kostenlosen 0800er Nummer sollte man dies widerrufen können. Die Nummer war natürlich inaktiv und man wurde an eine andere Nummer (14 ct pM) weiterverwiesen. Dort rief ich an und wurde von einem Band zugequatscht.
      Ich werde auf jedenfall auch die Post zurückschicken mit dem Hinweis: nicht erwünscht(gute Idee von cold). Ich schreibe noch drauf, dass ich es mir verbitte,meine Daten weiterzugeben.
      Hat vielleicht jemand eine Adresse, die sich mit dem Fall Müller beschäftigt und wo man dies melden kann?

      Antwort
    • 31. Dezember 2007 um 11:32
      Permalink

      tach leute habe auch heute so was bekommen von wegen 2.000.000 €…
      also wenn man sich unter einer tel nr melden soll die 2,99 € / min. kosten soll ist das schon mal das erste komische…
      also ich weiss zwar nicht wie eine normale gewinnbestätigung aussieht… aber die is doch etwas komisch…
      was meinen die mit dem satz…

      Die Verantwortung des garantierten Gewinnverlustes zutreffendefalls bis zu 50.000 € bei Nichtmeldung hätte alleine der Gewinner zu tragen???

      Heißt das wenn man sich nicht meldet das man die zahlen soll?
      was macht man da?
      einfach nicht melden? oder wie geht ihr vor?
      guten rutsch

      Antwort
    • 31. Dezember 2007 um 14:40
      Permalink

      Bei mir auch habe ich einen Brief erhalten,am Anfang habe ich mich gefreut dass schöne Geldgewinn. nun,habe ich eben in verbraucherzentral gut infomieren .Da ist ein Fake für Gewinn-Bescheid und würde das nie machen .
      PS: Wir wollen eine Großsammelklage für Friedrich Müller und anderer ,damit wissen wir voher unserer Adresse ist .dann sollte es keinerlei von Behörde oder Werbung an dritten weitergeben.

      Antwort
    • 2. Januar 2008 um 09:12
      Permalink

      Hallo auch ich habe einen Brief erhalten. Angeblich einklagen.Ha Ha. Ich war so dumm und hab das auch noch geglaubt jetzt hab ich aber mit dem Computer Telefoniert und nach 5 Minuten aufgelegt, kamm mir tierich veralbert vor. Wollte dann nachschauen wer das ist dieser Müller (Notar) das ich nicht lache. Und dann habe ich euch gelesen und mir wurde gleich anders. Was kann mann gegen sowas machen, ist die Frage?

      Antwort
    • 2. Januar 2008 um 15:35
      Permalink

      hi danke für den tip , ich spiele zwar gewinn spiele bin aber skeptisch.
      bei einer sammelklage bin ich auch dabei ! den gibts wohl auch noch nicht so lange.

      Antwort
    • 3. Januar 2008 um 13:13
      Permalink

      Hallo,
      offensichtlich handelt es sich hier um ein komisches System von dem Friedrich Müller, was jedoch irgendwie funktionieren muß, ansonsten würden die Leute mal aufhören. […] Neujahr hat das Telefon schon früh geklingelt und dann noch weitere drei Mal.
      Ich habe jedoch keine Ahnung, wie man vorgehen sollte. Es kann nicht wahr sein, daß es keine Möglichkeit gibt damit Schluß zu machen.
      Ein Anrufbeantworter ist ja auch nur eine Interiemslösung.
      Wer hat eine gute Lösung????

      Gruß

      Dieter

      Antwort
    • 6. Januar 2008 um 20:54
      Permalink

      hallo ich hab die letzten 2 wochen nur post von diesem *** friedrich müller bekommen heute machte ich ein brief auf und lass dort wenn ich mich in den nächsten 24 stunden nicht melde müsste ich mit weiteren konziquenzen rechnen ich rate allen wo so ein brief bzw brief noch bekommen entweder 1.anzeige erstatten oder einen ***brief an die firma zurückschreiben danke

      Antwort
    • 7. Januar 2008 um 17:45
      Permalink

      Hallo miteinander,
      ich habe heute einen so „wundervollen“ Gewinn-Bescheid erhalten. Naja, eine 0900-er Nummer rufe ich nicht an! Also kopiert (von A3 auf A4) und dann:

      1. Eingangsdatum drauf notiert
      2. Absendedatum drauf geschrieben
      3. oben drüber groß: Gewinnanforderung! Bitte senden Sie mir einen Scheck. Von weiteren Schreiben oder telefonischer Kontaktaufnahme ist abzusehen.
      4. Auf der Seite 4 einiges gestrichen: a) und Übermittlung, b) Bestellung oder sonstiger Kontaktaufnahme, c) und Interesse, d) sowie deren Weitergabe an andere Direktwerbeunternehmen und deren Dienstleister in der EU sowie der Kontaktaufnahme per Telefon/SMS und E-Mail, auch durch Automaten, zu Informations- und Werbezwecke.
      Es bleibt nur stehen:
      „Jeder Teilnehmer stimmt der Speicherung, Verarbeitung seiner aus Teilnahme stammenden personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Titel, Adresse, Telefon, Geburtsdatum) gegen jederzeitigen Widerruf zu!“

      Achja … natürlich habe ich mir dann noch eine Kopie der geänderten Seite(n) gemacht.

      So und nun warte ich mal ab was da kommt….

      Lb. Gruß
      Sibille

      Antwort
    • 8. Januar 2008 um 08:35
      Permalink

      Auch meine Familie wurde den ganzen Dezember 07 sowie Anfang Januar 08 von
      mindestens 2 Anrufen täglich frequentiert – man konnte schon die Uhr danach
      stellen.
      Aufgrund meiner Recherche im Internet konnte die VKI in Wien gegen den
      F.M. ein Urteil erwirken.
      Man kann sich an den VKI direkt wenden und darum bitten, dass die Kundendaten
      bei Firma F.M. gelöscht werden. Dies habe ich gemacht und auch prompt eine
      Löschungsbestätigung vom VKI erhalten. Die Umsetzung kann jedoch einige
      Monate dauern – aber dann herrscht hoffentlich „Ruhe im Karton“.
      Ich hoffe, dass Euch allen mein Tipp weiterhelfen wird.
      Viele Grüße – Jutta

      Antwort
    • 8. Januar 2008 um 16:50
      Permalink

      @ 8 – Gerhard Mensing – 29.Dezember 2007 um 13:58h

      Hallo, Gerhard M., wie können wir in Kontakt treten?
      Ich hätte da etwas, was Dir helfen könnte, vorausgesetzt, Du bist ein schnell- Entschlossener… 😉

      Gibt das Forum meine Email-Adresse weiter???
      Dann maile mir:

      lux.et.calor @ goldmail . de

      Gr., H. Will

      Antwort
    • 24. Januar 2008 um 17:50
      Permalink

      Ihr werdet es nicht glauben, aber auch ich habe diesen Brief bekommen, da ich von Natur aus skeptisch bin, habe ich als erstes „gegoogelt“. Siehe da meine Vermutung war richtig, wer hätte das gedacht, Klagen, Verfahren, Urteile, und viele Beschwerden von betroffenen in Foren.
      Wenn ihr Post von F. Müller bekommt, entweder sofort vernichten, oder besser wie schon weiter oben erwähnt, „nicht erwünscht !!!“ drauf schreiben und eigene Adresse durchstreichen und unfrei zurück an den Absender schicken.
      Wenn das jeder macht, werden die Kosten dafür für dieseb F.Müller imens, und das ganze wird sich in weniger Zeit von selbst erledigen.

      Stephan B. aus Fulda

      PS.: und auf gar keinen Fall die teuer 0900 Nummer anrufen…. absolut sinnlos. der einzige der dabei gewinnt, ist F.Müller

      Antwort
    • 24. Januar 2008 um 20:31
      Permalink

      hallo,
      ich habe heute auch so einen tollen brief bekommen wo ich unwiderruflich und einklagbar gewonnen habe. 50000 oder 20000 oder 10000 oder 5000 oder 500 € als wertbonus. man soll sich telefonisch (2,99) oder postalisch innerhalb von 48 stunden melden.
      dank euch allen weiß ich was zu tun ist…. danke

      gruß steffi

      Antwort
    • 26. Januar 2008 um 12:54
      Permalink

      Hallo,
      Auch ich habe – oder besser gesagt mein Mann – einen solchen Brief bekommen. Der erste war im Dezember 2007, aufgrund dessen das die Minute für ein Telefonat bei Friedrich Müller 2,99 Euro haben wir ein Einschreiben losgeschickt. Und siehe da, wir haben den Wertbonus in Höhe von 500 Euro gewonnen. Das heißt, eine Reise an die Türkische Rivera für 2 Personen und für 8 Tage. Leider hätten wir da auch noch einiges zuzahlen müssen. Aber da wir 3 Katzen haben und aufgrund des Jungen Marco Weiss der nur durch eine Aussage ca. 8-9 Monate in türkischer Haft saß, waren wir sehr vorsichtig und haben die Reise nicht angenommen. Komischerweise kam jetzt im Januar 2008 wieder ein Gewinnschreiben, wo wir garantiert einen der folgenden 5 Preise gewonnen haben. 1. 50.000 Euro in Bar, 2. 20.000 Euro in Bar, 3. 10.000 Euro in Bar, 4. 5.000 Euro in Bar oder 5. einen Wertbonus in Höhe von 500 Euro der mal wieder eine Reise an die Türkische Rivera. Das seltsame daran war, das wir an gar keinem Gewinnspiel teilgenommen haben und in so kurzer Zeit, 2mal einen Gewinn zu erhalten ist doch schon sehr merkwürdig. Wir haben vor, Friedrich Müller einen genau solchen Brief zu schreiben wie er ihn uns geschrieben hat mit folgendem Inhalt: Herzlichen Glückwunsch Herr F. Müller, Sie haben gewonnen, ja Sie haben richtig gelesen Sie haben gewonnen und zwar eine Anzeige wegen Betruges. Mal sehen was Friedrich Müller davon hält.
      Liebe Leute ich rate euch allen, die ihr ein Gewinnschreiben bekommen habt: Schmeisst diesen so genannten Gewinn sofort in den Abfall. Ich weiss, selbst das die Gewinne sehr verlockend sind, aber wenn Sie an F. Müller schreiben, dass sie den Gewinn erhalten möchten, dann haben Sie allerhöchtens den Wertbonus „gewonnen“. Ich gehe mal davon aus, dass die Leute auf den Fotos die so genannten Gewinner, dass das die Eltern oder Großeltern der Angestellten der Firma F. Müller sind. Auf keinen Fall solltet ihr da anrufen. Man sagt euch nur tausendmal, dass ihr gewonnen habt, mehr nicht.

      Melanie und Armin B. aus Bochum

      Antwort
    • 27. Januar 2008 um 12:33
      Permalink

      hallo , seit über einer Woche bekomme ich täglich mehrere Anrufe von der Friedrich Müller Gewinnbenachrichtigung . Das ist jedes mal eine Computerstimme . Wenn ich auflege rufen die alle paar Minuten wieder an . Ich finde das eine ganz grosse *** . Wie kriege ich diese *** dazu endlich aufzuhöen mich zu belästigen ???????? Wenn jemand weiß wie ich die lowerden kann bitte ich um hilfe . Ich seh nicht ein das ich deswegen meine Telefon Nummer ändern soll .

      Antwort
    • 28. Januar 2008 um 14:51
      Permalink

      tach gesagt
      ich habe heute auch einen brief bekommen ich sage dazu das sind doch *** oder was sagt ihr alle dazu

      ich werde den brief meinen anwalot übergeben aber weil die aus wien kommen werde ich da nichts machen können weil ich aus deutschland komme
      ich würde es supi finden wenn noch mehr leute dagegen angehenen würden
      ich weiß noch nicht mal von wo das kommt ich mache keine gewinspiele oder friedrich müller kenne ich überhaubtnicht

      Antwort
    • 28. Januar 2008 um 14:57
      Permalink

      Hey liebe Leutz!

      Dank Euren Kommentaren und Vorsichtsmeldungen ist man(n) doch immer schlauer.Habe am 25.01.08 gleich von drei Leuten Post bekommen 1. Hubert Einfalt-Gewinn-Juror 2.Mag.J.E.Schollmeier-Rechtsabteilung und 3. Alle von Firma F.Mueller. Und was glaubt ihr was ich habe ???…..GEWONNEN…
      Nicht genug davon habe ich heute den 28.01.08 noch mal Post bekommen von der guten Firma F.M. und diesmal von der Revisionsabteilung,Zwecks pünktlicher 100.000,00 ewinn-Auszahlung………..bekomm ich jetzt Eier oder Kieselsteine …
      Da fasst man(n) sich doch vorm Kopp und fragt wie weit wollen die noch gehen.

      Danke Euch und hoffe das nochmehr Leute sich erst informieren und dann handeln

      LG Thino

      Antwort
    • 28. Januar 2008 um 15:08
      Permalink

      Huhu… Auch ich habe heute so nen Brief bekommen
      100.00,00 €uro soll ich gewonnen haben..
      Auch ging durch Netz und habe das hier gefunden…
      Grins wie gut das ich da net angerufen habe…
      lg sanny

      Antwort
    • 29. Januar 2008 um 01:14
      Permalink

      Guten Tag auch ich habe heute den brief (REVISIONSBESCHEID) bekommen 100.000,00 euros gewonnen Ich aber ich muss mich bei denen telefonisch für 2,99 Euro die Minute melden und unter 48 stunden / (SOLLTE SICH Herr —— INNERHALB 24 STUNDEN NICHT MELDEN WIRD ES STORNIERT) wer macht den so was? got sein dank ich habe nicht telefonird.

      Antwort
    • 29. Januar 2008 um 07:18
      Permalink

      Ich habe auch eine Brief bekommen mit dem Absender von Friedrich Müller in dem steht, dass ich mit dem Kundenstatus, als sehr „interessierte Kundin“ bezeichnet werde. Obwohl ich noch nie bei dieser Firma etwas bestellt habe. Anscheinend habe ich 100.000.-€ gewonnen. Ich sollte eine 0900 Nr. anrufen, die „nur“ 2,99 € / min kostet. Ich beschäftige mich mit dem Gedanken zu meinem Rechtsanwlt zu gehen und diesen Betrag einzuklagen. Guter Rat an alle. Das sollten alle Empfänger dieser Briefe machen.
      Liebe Grüße Angelika

      Antwort
    • 31. Januar 2008 um 11:29
      Permalink

      ich brauche das geld unbedingt und habe leider 30 mi. telefoniert weil ich unterwegs ware dewegen habe ich da angerufen ich hoffe die können mir noch helfen den rechstanwalt,ich habe zwar noch nie gewonnen dewegen habe ich mir nix dabei gedacht da anzurufen weill ich genung probleme habe ich bin am ende und wusst durch ihr das mann da nicht anrufen soll aber naja jetzt habe ich den kartoffel salat wenn das schöne geld nicht wäre ging uns alle besser mit den scheiss euro es wird immer alles teure und weil ich noch 4 kinder habe dachte da ruf mal da an da kann ich endlich die kinder wünsche mal erfülen ich habe immer so ein pechvogeel wenn ihr mir helfen könnt das ich auch meine rechnung bezahlen kann ich weis auch noch nicht wie viele dann helft ihr mir bitte dan komme ich weiter ich hab das so gelesen ob das in echt wäre wer ich mal so schlau wie ihr erst im internet dann mal weiter schauen.gruss aus emmerich tina

      Antwort
    • 1. Februar 2008 um 16:20
      Permalink

      Leider ist eine liebe arme alte Dame (80) aus der Familie reingefallen.
      Sie hatte im November eine Telefonrechnung in Höhe von 550,00 EUR.
      Jetzt haben wir vorerst die 900 Nummer durch die Telecom sperren lassen, weil Sie leider immernoch an den „großen Gewinn“ glaubt.
      Jegliche Post (mindestens 3x wöchentlich)von diesen *** wird jetzt durch uns entsorgt.
      Gruß Conni

      Antwort
    • 1. Februar 2008 um 19:31
      Permalink

      Aaaach, ich hab schon Kisten voll, von den Mist und 2-4 Anrufe am Tag sind die Regel.
      Ich will das nur los werden. Was soll ich tun, damit der *** endlich aufhört??
      Hiiiilfeeee!!!!

      Antwort
    • 2. Februar 2008 um 03:01
      Permalink

      Halli, Hallo, ich bin auch so einer, der seit ein paar Wochen Post aus Wien bekommt.
      Ich habe heute eine „Offizielle Registrierungsbestätigung“ erhalten, mit dem Vermerk, „Sie sind offiziell zur Geheimhaltung verpflichtet“, und soll diese
      „Absolut vertraulich“ behandeln. Letzte Woche habe ich einen Brief bekommen,
      mit einem Taxigutschein, mit dem ein Herr aus Wien mir persönlich 100.000 Euro
      überreichen wollte. Aber leider ist alles wieder geändert worden, aus welchen Gründen auch immer.
      Ich werde schauen, wie es weitergeht, mit der ***.
      Ein Tip, bitte nicht die Nummer wählen, ich habe es auch vermieden,
      dort mein Geld zu lassen.
      Immer schön schriftlich antworten, ist billiger.
      Ich habe erst gestern im Internet erfahren, welch Machenschaften diese
      Herren aus Wien betreiben.
      Interressant, was die sich da erlauben.
      Also, am Besten, die Briefe ungeöffnet gleich in die Papiertonne, so wie ich es jetzt
      ab sofort machen werde.
      Grüsse vom Spessart

      Antwort
    • 5. Februar 2008 um 03:55
      Permalink

      Hallo Tina,
      bezüglich Deiner Telefonrechnung empfehle ich Dir sofort schriftlich Widerspruch bei Deinem Provider einzulegen. Natürlich nur den Betrag, der in Verbindung mit der 0900-Mehrwertdienstnummer einlegen, da es sich um ein rechtswidriges Geschäft handelt. Sollten Deine Telefongebühren von Deinem Konto abgebucht werden, bitte Deine Bank den Betrag zurückzubuchen (Widerspruch) und überweise den Gesamtbetrag reduziert um den „erschliechenen“ Betrag. Dein Provider macht nur das Inkasso für die Trademarke Friedrich Müller. Es könnte sein, dass Friedrich Müller sich mit Mahnungen oder Inkassobüro meldet. Keine Angst. Zur Zeit laufen einige Prozesse gegen die Personen im Hintergrund.

      Zu Conni mit der ehrwürdigen Dame von 80 Jahren meine ich, müsste das auch noch klappen. Bei Einzugsverfahren einfach mal mit der Hausbank reden und natürlich den Telefonanbieter schriftlich mit Widerspruch wegen rechtswidrigem Geschäft einlegen. Sollten diese sich quer legen, könnte man leicht andeuten, dass der Provider sich zum Mittäter macht.

      Grundsätzlich handelt es sich um eine Gewinnspiel mit Kopplung (hier liegen schon einge Urteile diverser Gerichte vor) die zum einem einen Verstoß gegen das UWG und in den meisten Fällen einen Verstoß gegen §§ 263 ff. darstellen. Zur Zeit laufen in Österreich Ermittlungen wegen „schweren gewerbemäßigen Betrugs“ durch die zuständige Staatsanwaltschaft.

      In der Regel, ob brieflich oder telefonisch, sollte man folgende Schritte tun:
      1. Meldung der 0900-3XXXXXXXX an die Bundesargentur unter http://www.bundesnetzagentur.de (ist auch eine gute Informationsquelle)
      2. Meldung an den Deutschen Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V. Frankfurt am Main unter http://www.dsw-schutzverband.de
      3. Meldung an die örtliche IHK (Industrie- und Handelskammer), die leitet es weiter
      4. Eventuell Rat bei der örtlichen Verbraucherzentrale einholen, die eventuell die Beschwerde an die Europäische Verbraucherzentrale weiterleitet.

      Es wäre auch denkbar, bei Anrufen (die gesetzlich verboten sind) eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch im Sinne des §123 StGB zu erstatten, jedoch wird diese in den meisten Fällen wegen Mangels am Interesse der Allgemeinheit eingestellt. Sollten sich mehrere Betroffene dazu zusammen tun, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass eine derartige Strafanzeige fruchtet.

      Kurz zur Müllentsorgung: Addressen und Namen aus Briefen ausschneiden, in einen leeren Briefumschlag, kein Absender drauf und an die Friedrich Müller, Postfach, 1011 Wien unfrankiert schicken. Einen Vermerk „unerwünscht“ wird wahrscheinlich nicht beachtet und könnte durch windige Juristen als Zustimmung ausgelegt werden. Insbesonder bestätigt Ihr die Richtugkeit Eurer Addressen, die wiederum mit oder ohne Eure Zustimmung an andere Interessenten weiterverkauft werden (zusätzliche Einnahmen).

      Grüsse aus Süddeutschland
      kd

      Antwort
    • 6. Februar 2008 um 12:24
      Permalink

      Hallo liebe genervte Mitmenschen !

      1. Wäre es jetzt langsam wünschenswert, dass nicht noch 100 und mehr Menschen hier Schreiben und erzählen, was sie per Post bekommen haben. Denn lesen können wir selber.
      -> Die Fa. F.Müller ist schon seit Jahren bekannt..also kein neues Problem

      2. Was ist zu tun, um gegen die unerwünschte Post und gegen diese Telefonanrufe vorzugehen?

      Kernaussagen !

      Wie macht man das?
      Wer hat mit welcher Methode Erfolg gehabt?

      Gruß Georg

      Antwort
    • 6. Februar 2008 um 12:52
      Permalink

      @jutta,

      habe den Verein für Konsumenteninformation (über http://www.konsument.at) ebenfalls mal angeschrieben. Da bin ich mal gespannt was da passiert…

      Die postalischen Nervereien kann ich im Altpapier entsorgen, aber die telefonischen Kontakte grenzen schon an Nötigung.

      Schau mer mal… würde der Kaiser nun sagen 🙂

      Antwort
    • 8. Februar 2008 um 14:25
      Permalink

      hallo leute ,
      ich habe heute mit der polizei geredet bezüglich der belästigenden anrufe tagtäglich von friedrich müller und diese unverschämten briefe . dort hat man mir gesagt das man gegen diese *** gar nicht unternehmen kann da sie ihren sitz im ausland haben . ganz schöne frechheit find ich . wenn irgend jemand weiß wie man gegen die ankommen kann wär ich sehr dankbar über jeden tip .

      gruß manu

      Antwort
    • 12. Februar 2008 um 19:16
      Permalink

      Auch meine Eltern haben ein Schreiben von Friedrich Mueller bekommen ,und ER hat auch 4-5 mal am Tag angerufen ,und belässtigte so meine Eltern jeden Tag.
      Sie haben einer der Preise gewonnen von…….. €uro und man soll doch die 0900. Nummer anrufen die allerdings Teuer zu stehen kommt…………….
      2.99,- €uro die Min…….
      Gruss Kevin43

      Antwort
    • 17. Februar 2008 um 13:52
      Permalink

      Bekomme seit einigenTagen auch immer anrufe von Friedrich Müller, des komische ist, erst hieß es ich soll 50000, 30000, 15000 oder 500 Euro gewonnen haben.
      Gestern wurde ich angerufen, da hieß es ich habe 20000€ gewonnen.
      Heute wäre ich ein Sonntagsglückskandidat und hätte 37500€ gewonnen.
      Wie viel Glück habe ich denn.
      So ein schmarn des Friedrich Müller.
      Des wären mit dem ersten über 57500€ was ich gewonnen hätte.
      Ich habe mich in die Robinsonliste eintragen lassen, damit ich solche Anrufe zukünftig nicht mehr bekomme.
      Ist kostenlos.
      Gruß
      snopi87

      Antwort
    • 18. Februar 2008 um 19:07
      Permalink

      Hallo!
      Ich habe auch dieses Schreiben bekommen, und habe mich unter dieser Telefonnummer gemeldet. Dort wurde mir mitgeteilt, dass ich eine Küche im Wert von 30.000 EUR gewonnen habe 🙂 I

      ch solle zu einem Küchenfachgeschäft meiner Wahl gehen, und mir eine Küche im entsprechenden Wert aussuchen, und die Details dann per fax schicken. Das habe ich gemacht, die Küche wurde geliefert und eingebaut, und die Kosten wurden komplett vom Unternehmen GNV GmbH übernommen. 🙂 als kleinen Extra-Bonus bekam ich auch noch einen Einkaufsgutschein für einen Feinkost-Versandt, im Wert von 500 Euro, „um gleich richtig mit dem kochen loszulegen“.

      Herr Müller ist übrigens ein sehr netter älterer Herr, er hat mich persönlich angerufen und mir gratuliert!! 🙂 Als ich ihn gefragt habe, woher das ganze Geld kommt, was die durch ihre Gewinnspiele ausschütten, hat er gesagt, dass sein Vater der Inhaber und Gründer der Firma Müller Milchreis war, und als er gestorben ist, hat sein Sohn Friedrich alles geerbt und die Firma verkauft für viele Millionen Euro, und weil er selbst schön älter ist, und keine Kinder hat, will er den Menschen was gutes tun, und ihnen eine Freude machen 🙂 Ich find das toll!!!

      Ich weiß gar nicht was ihr habt, das ist alles total seriös! Ich gehe jetzt in meine neue Küche, und freue mich des Lebens 🙂 🙂

      😛 Scherz. LOL

      Sorry aber wenn Leute so dumm sind, und rufen wirklich da an, dann kann man ihnen auch nicht mehr helfen. Wie blöd muss man denn sein? Klar, logisch, da verschenkt jemand einfach so sein geld. Oh mein gott, die Menschen sind wirklich manchmal dümmer als die Polizei erlaubt!

      Antwort
    • 19. Februar 2008 um 12:58
      Permalink

      Hallo, seit Tagen klingelt hier auch dauernd das Telefon, und nervt total. Schade, das keine Nummer angezeigt wird, denn dann würde die Nummer ganz schnell bei mir im Filter eingetragen, und die Anrufe ins Nirvana laufen 😉

      Was die Briefe angeht, kann ich nicht zustimmen: Annahme verweigert drauf schreiben, und ab in den nächstbesten Briefkasten bringt nichts. Leider werden die dann oftmals einfach vernichtet, wenn der Absender keine „Vorausverfügung“ (Wenn unzustellbar zurück, zum Beispiel) angegeben hat.

      Viel besser ist, einen vorhandenen Antwort-Umschlag zurück senden, alles, was in der Werbung/Gewinnmitteilung stand, rein, nichts unterschreiben, sondern am besten einmal quer durchstreichen..
      Diese Antwortumschläge werden zugestellt, die Firma muß dafür bezahlen, und stellen ganz schnell das zumüllen des Briefkastens ein 😉
      Hat sich bei mir zum Beispiel bei dem ein oder anderen Münzanbieter sehr schnell bewährt 😉

      Gruß, Maik.

      Antwort
    • 26. Februar 2008 um 16:03
      Permalink

      Hallole miteinander,

      seit Tagen werde auch ich mit Telefonanrufen der F.Müller „Gewinnzentrale“ überhäuft!!
      Da ich mich wohl gegen diesen Telefonterror nicht wehren kann (wie ich aus Euren tolltn Kommentaren entnehmen konnte)!
      Werde ich mich mal hinter meinen Telefonanbieter klemmen, vielleicht hatt der eine helfende Idee!?
      Sollte ich Erfolg haben, werde ich mich wieder melden.

      Danke für Eure Warnung!!

      Güßle Sisi

      Antwort
    • 28. Februar 2008 um 12:49
      Permalink

      auch ich habe heute 28.02.08 einen Brief der besagten Firma bekommen.
      Und mich gleich bei euch Informiert.
      gott sei dank gibt es solche Leute wie euch wo man sich erkundigen kann .

      PS: wenn Ihr euch von solchen anrufern schützen wollt ,geht eigentlich nur eins _ der wo eine Fritz-box hat kann es so einstellen das die nummer gesperrt wird.am besten ist man bei 1und 1 da bekommt man auch gleich kostenlos ein paar andere telefon nummern dazu.

      Antwort
    • 28. Februar 2008 um 13:27
      Permalink

      Hallo, ich habe heute auch so einen ( sorglose Zukunft ) Brief erhalten. 2 Millionen Euro gewonnen usw. usw. Habe dies umgehend meinem Anwalt gefaxt, mal sehen was der machen kann.

      Antwort
    • 29. Februar 2008 um 16:43
      Permalink

      Juhuu sie sind wieder da die mysteriösen Briefe
      Auch ich habe heute ein solches Schreiben erhalten. Vielleicht sollte man da mal einen Rechtsanwalt einschalten.
      Find es gut das man ganz einfach im Internet nach so Sachen gucken kann um sich zu informieren.

      Antwort
    • 1. März 2008 um 11:29
      Permalink

      Hallo ,auch mein Mann hat so einen GEWINN-BRIEF bekommen.Es seht ganz genau das Gleiche wie bei den Anderen zu vordrin!!!!!! Das tolle ist man hat meinem Mann auf Handy angerufen und dann wurde SOFORT wieder aufgelegt!!!!!
      06966102**** und das ist die Nummer die mein Mann im Handydisplay einsehen konnte!!!!!!!!!

      Antwort
    • 1. März 2008 um 16:15
      Permalink

      moin moin,

      ich habe heute auch diesen brief erhalten, und diesen bei der bundesnetzagentur gemeldet http://www.bundesnetzagentur.de/ , um zu erreichen, dass diese rufnummer gesperrt wird. hierzu fordert auch die verbraucherschutzzenrale saarland auf. ich denke je mehr das tun, um so offensichtlicher wird der handlungsbedarf.

      interessant wäre auch zu wissen wer dieser fa. unsere kundendaten zur verfügung gestellt hat.

      einer klage würde ich mich gerne anschliessen ( martinkoester2@gmx.de ), soweit ich aber informiert bin gibt es im deutschen recht aber keine sammelklagen. ausserdem kommt da bestimmt nicht viel bei rum, wenn evtl. gepfändetes vermögen durch viele kläger geteilt werden muss. so long…. martin

      Antwort
    • 1. März 2008 um 22:39
      Permalink

      Einklagbarer Gewinn-Bescheid ….

      … ja toll, für was soll ich den Bescheid einklagen, den hab ich doch in der Hand -lol-

      Antwort
    • 3. März 2008 um 20:26
      Permalink

      Guten Tag die Damen & Herren,

      die Telekom beriet mich, bezüglich der nervenden Telefonanrufe von „Friedrich Müller & Co.“ die wollen für die einmalige Einrichtung des „TELEFONSPAMFILTER“ 10.16 Euro und 2,99 Euro monatlich. Der Dienst gibt auch die unterdrückten Telefonnummern frei, somit kann man „Friedrich & Co.“ auf dem eigenen Telefon sperren. Für den eigenen Frieden beziehe ich jetzt bei der Telekom den „TELEFONSPAMFILTER“… !

      Bewirken kann man jedoch am meisten durch das Kollektiv.

      Good Luck…

      Antwort
    • 5. März 2008 um 06:45
      Permalink

      Guten Morgen

      Ich habe Gester auch einen Gewin-Bescheid erhalten von Friedrich Mueler.
      Ich bin der Meinung das man solche *** einklagen solte. Werde dieser Firma Schriftlich und nicht über die teure 0901 (sfr.4.99) Antworten so wie es im bescheid steht.

      Wünsche alen einen schönen angenehmen Tag

      Antwort
    • 6. März 2008 um 14:26
      Permalink

      Hallöchen

      Ich habe heute schon den 2 Brief bekommen und finde es einfach dreist, dass man sich bei einer teuren Nummer 2,99 €/Min melden soll.
      Ich finde es eine Frechheit mit einem Gewinn die Leute zu Locken und dann auch die Leute zu verarschen..
      Ich will meinen Gewinn..hab je nicht viel Geld und dann denkt man schon mal man hat gewonnen…und dann ist es nur Luft!

      Einen schönen Tag noch

      Antwort
    • 6. März 2008 um 20:42
      Permalink

      Hallo, ich bin leider auch auf diesen „MIST“ reingefallen! habe dort leider angerufen und fast 100,00 € verloren. Ich bekomme genau so wie viele andere, mehrmals täglich anrufe von dieser Firma, sogar Sonntags. Lasst die Finger davon es kostet nur Geld.

      Grus aus BW

      Antwort
    • 6. März 2008 um 23:45
      Permalink

      Bekomme auch fast täglich Briefe und Anrufe dieser *** Firma.

      Mein Vorschlag: Die Firma aufsuchen und das Fass ohne Boden überreichen !

      Antwort
    • 7. März 2008 um 16:37
      Permalink

      Hallo an alle,

      auch mein Mann ist einer der glücklichen Gewinner, die 100.000,– EUR gewonnen haben und sich nun unter der kostenpflichtigen Telefonnummer registrieren lassen soll. Dies tut er natürllich nicht. Wir bekommen auch dauernd diese nervigen Telefonanrufe vom Automaten der ankündigt, in drei Minuten wieder anzurufen – was er dann auch tut. Ziemlich besch****en, denn das ist meistens um die Zeit in der ich versuche unseren kleinen Sohn (2 Jahre) schlafen zu legen !!!!

      Auf diesem Revisionsschreiben steht auf der Rückseite eine KOSTENLOSE Telefonnummer (0800/330 47 44) unter der man dem angeblich alles ein Ende setzen kann:

      „…0800/330 47 44 ist die Gratis-Telefonnummer für den Widerruf, die jederzeit angerufen werden kann, unter Anführung des vollständigen Namens und der Adresse.“

      Ich habe da jetzt angerufen (ist ja kostenlos) und Widerruf eingelegt, also dass wir nicht mehr belästigt werden wollen, weder Telefon, noch per Post.

      Mal sehen, ob noch was kommt.

      MfG
      Heike

      Antwort
    • 7. März 2008 um 19:29
      Permalink

      Hallo

      Habe Heute auch den 2. Brief erhalten.
      Auch ich gehöre zu den glücklichen Gewinnerinnen, aber wie ich sehe bin ich wirklich nicht die einzige. Zum Glück hat mein Mann mich vor einer grossen
      Dummheit gewarnt. Ich habe dort noch nicht angerufen, denn wenn sFr. 4.99/min steht, kann es nichts gutes heissen.
      Habe gleich meine vier Kinder gewarnt, dass man nicht alles glauben kann. Willkommen in der realen Welt.
      Ist schon traurig dass man so vera….lbert wird.
      Fände es gut, wenn denen mal so richtig das Handwerk gelegt wird.

      Ich wünsche allen viel Glück und seid auf der Hut!

      Gruss Claudia

      Antwort
    • 7. März 2008 um 21:33
      Permalink

      Hallo zusammen
      Bei mir flatterte heute ebenfalls ein Revisionsbescheid von Friedrich Müller rein mit der Aufforderung, mich innerhalb von 24 Stunden unter der Rufnummer 0901/57 85 18 (SFr 4.99/Min) zu melden, nachdem ich bereits letzte Woche ebenfalls aus Wien ein Schreiben erhielt, dass ich ein glücklicher Gewinner von diversen Geldbeträgen oder einer Reise sei. Interessant am Schreiben von heute ist, dass unter der Rubrik ‚Wichtiger Hinweis‘ folgendes steht: „Sie haben aufgrund dieser Zusendung noch keinen Geldpreis gewonnen. Dies KÖNNTE jedoch am Tage der Gewinnerermittlung der Fall sein“…Es lebe der Konjunktiv;). Ich lasse die Finger davon und ihr solltet es vermutlich auch.

      Antwort
    • 9. März 2008 um 16:26
      Permalink

      Meine fast 89-jährige und ,wahrscheinlich altersbedingt, sehr leichtgläubige Mutter wird seit Dezember vorigen Jahres von der Fa. F. Müller mit schriftlichen und telefonischen Gewinnversprechen „beglückt“. Vermutlich ist die alte Dame auf diese Telefon*** hereigefallen, denn mit ihrer T-Com Rechnung vom 02.01.08
      erhielt sie eine Forderung über 608,05 € zuzügl. Umsatzsteuer für Gespräche mit 0900- Unterhaltung.
      Aus Internetforen ist mir bekannt, dass diese Wiener Firma sich in dieser Form umschreibt. Der Forderung habe ich mit Vollmacht meiner Mutter widersprochen und um eine Kostenerklärung durch Einzelendgeltnachweis laut § 46 i TKG gebeten. Das Schreiben habe ich an die NEXNET GmbH in Berlin gerichtet, die als Inkassounternehmen für diese Rechnung bereits gemahnt hat. NEXNET ist, wie ich wiederum aus Internetforen erfahren konnte, bereits häufig als Kosteneintreiber *** Telefon- und Internet*** in Erscheinung getreten.
      Sollte der von mir angeforderte Einzelnachweis tatsächlich durch Fa. F. Müller aufgenötigte Anrufe enthalten, bleibt abzuwarten, ob daraus resultierende Forderungen von NEXNET vor Gericht gebracht werden und dort Bestand haben.

      Seit Anfang des Jahres hat meine Mutter ca. 20 Briefe mit diversen Gewinnsummen aus Wien erhalten, die immer auf den selben Effekt ausgerichtet sind, man soll eine 0900er Nummer anrufen und seinen „Gewinn“ anmelden.
      Aus der Erfahrung mit der Januar – Rechnung schlau geworden, haben wir glücklicher Weise den Anschluss meiner Mutter für sämtliche Sondernummern sperren lassen, so dass weder per Brief noch durch die regelmäßigen telefonischen Aufforderungen provozierte weitere Kosten entstehen können.
      Wie ich u .a. in dem Forum bei „Spam Info“ ersehen konnte, gibt es immer noch zu viele gutgläubige Menschen, die auf solche Anbieter hereinfallen. Da die Zielgruppe der *** meistens ältere Personen sind, die dem ausgeübten Druck nicht mehr gewachsen sind, bin ich der Meinung, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Auch die vielen Rat suchenden in den Internetforen sind ein Beweis dafür.

      Antwort
    • 11. März 2008 um 14:45
      Permalink

      Auch ich möchte mich hier mal dazu äußern. Habe auch so eien Brief von Friedrich Müller aus Wien bekommen, mit sage und schreibe 100 000,00 € Gewinnversprechen.
      Nun sollte ich nur noch innerhalb 24 Stunden die besagte nummer für 2,99 € anrufen. Auch ich bin doch nicht blöd und rufe so eine Nummer bei so einen Preis an. Was glaubt Ihr denn wer da nur kassiert. Kann man solchen Menschen nicht endlich das Handwerk legen? Ich weiß aber auch leider nicht wie, oder sollte man es doch mal versuchen so ein Gewinnversprechen bei einen Anwalt eizuklagen?

      Antwort
    • 14. März 2008 um 16:32
      Permalink

      Die „Naiven“ oder „Dummen“ sterben eben Gott sei Dank, oder leider ?!, nicht aus. Die Firma XY macht es richtig. Wer eine 0900 Telefonnummer aus freien Stücken anruft, hat auch genügend Geld hierfür. Also, abgesahnt bis nix mehr geht und hopp auf die Bahamas abgesetzt (natürlich mit einem leichten Grinsen und schweren Geldkoffern). So hat dieses doch einen Sinn. Zumindest die Inhaber der Firma haben gewonnen. Leute, seit nicht so neidisch auf die vermeindlichen ***, gönnt es Ihnen doch, denn die waren cleverer als viele andere. Gröhl, lach, jubel, kreisch !!

      Antwort
    • 14. März 2008 um 22:05
      Permalink

      Hallöchen!
      Ich klinke mich mal mit ein.
      Eine Bekannte von mir, wurde auch telefonisch täglich von dieser besagten Friedrich Müller Gesellschaft belästigt.
      Meine Bekannte hatte ihnen mehrmals deutlich gemacht, das sie kein Lotto spielen möchte, das schlimmste daran ist ,passt alle auf, auch wenn sie euch anrufen und ihr mit denen kurz redet, sind 6 Euro die Minute fällig.
      Sie mußte jetzt knapp 100 zahlen, obwohl sie nie angerufen hat, sondern nur von denen angerufen wurde.
      Was ist eine Robinsonliste? wo kann man sich dort eintragen.
      Mfg. silvia

      Antwort
    • 15. März 2008 um 21:08
      Permalink

      hallo,
      ich habe zwar noch keine post von herrn müller bekommen,aber er hat anscheinend eine vorliebe für unsere tel.nummer, denn er ruft jeden tag an.
      vor 3 wochen hat es angefangen. da hat er 2 tage lang von 9 uhr bis 12 uhr alle halbe stunde angerufen.
      Ich war soweit, dass ich die teure o9oo.. nummer angerufen habe und sagen wollte sie sollen die anruferei sein lassen, doch leider bekommt man bei Herrn müller nur einen Computer zu hören und dem ist das egal was man so zu sagen hätte.
      Seitdem ruft man uns jeden Tag an. Mal ist es die Rechtsabteilung , mal die Gewinnabteilung dann wieder der Finanzbeauftragte dieser seltsamen Firma.
      Wir würden denen gern mitteilen dass sie ihren „Gewinn“ behalten können aber es geht nicht.
      Das ist furchtbar lästig das ganze, kann man den Friedrich denn nicht stoppen?
      mfg maria

      Antwort
    • 18. März 2008 um 14:50
      Permalink

      Auch ich habe vor 4 Wochen dieses Schreiben erhalten und schriftlich geantwortet. Am letzten Donnerstag hatte ich dann meinen AB voll mit Friedrich Müller. Sie haben 15.000 € gewonnen .Rufe sie zur Terminvereinbarung in 3 min wieder an. Nächstes Gespräch . Wann ich den mein Geld wolle, Mittwoch oder Donnerstag. Bitte melden unter 0900. Bin aber nur noch eine halbe Stunde da Zum Schluß wurde ein Postfach genannt. Dorthin habe ich erneut schriftlich geantwortet. „Ich freue mich auf ihr kommen. Es gibt auch einen Kaffee, für den weiten Weg ……….. (grins). Nun freue ich mich auf morgen wenn ich (wieder grins) meine 15000 Euro in der Hand halte. Warte mal ab was jetzt passiert ?????????

      Antwort
    • 19. März 2008 um 18:10
      Permalink

      Hallo,
      auch ich habe erst ein brief bekommen und so neugierig wie man ist dachte ich rufe ich doch mal an vieleicht ist ja was dran an der sache und was ich da zuhören bekam wahr ein band was sich ständig wiederholte wie zb:ja sie genau sie haben jetzt 15.000 euro gewonnen freuen sie sich und soweiter nach 5 min habe ich aufgelegt zum glück sonst hätte ich jetzt eine rechnung von 15.000 euro 🙂 .

      also ich rate jedem davon ab macht nicht den selben fehler wie ich und ruft da an.
      jetzt muss ich auch irgendwie zusehen das ich die täglichen anrufe loswerde .
      naja dummheit wird bestraft das ist mir klar geworden XD

      Antwort
    • 25. März 2008 um 21:30
      Permalink

      Hallo Ihr Lieben ich habe auch vor einiger Zeit einen Brief von Müller Erhalten, naja ich gehörte dann zu einer von den doofen die hin angerufen haben.

      Habe aber danach alle briefe immer weg geschmissen, schon net mehr aufgemacht. und die haben sogar sonntags morgends um 8 uhr zuhause angerufen.

      Irgendwann haben die mal aufgehört anzurufen und in der letzten zeit kamen auch keine briefe mehr, zum glück.

      Aber dafür hatte ich die Mahnung wegen der Telefon gebühr im briefkasten von NEXNET.

      Ich wollte das eigentlich nicht bezahlen. jetzt kam die mahnung, naja sie kam anfang des monats… jetzt hab ich keinen plan ob ich soll oder es nicht überweisen soll….

      könnt ihr mir weiter helfen?

      LG

      Antwort
    • 26. März 2008 um 15:22
      Permalink

      Wenn die Firma NEXNET Mahnungen verschickt, sollte man sie darauf hinweisen, dass die von ihr vertretene Firma DTMS (oder eine andere) als Verbindungsnetzbetreiber keinen Anspruch auf Zahlung hat. Es gibt hier Urteile des Bundesgerichthofes vom 20.10.2005 (AZ III ZR 3/059) bzw. vom 20.10.2005 (AZ III ZR 37/05), die ganz eindeutig sind.

      Antwort
    • 27. März 2008 um 16:02
      Permalink

      Hi Leute,

      ich sage danke, habe heute einen Brief von F. Mueller erhalten und was soll ich euch sagen auch ich habe gewonnen. War echt in Versuchung doch 2,99€/min haben mich doch etwas stutzig gemacht und habe darüber nachgedacht einen Brief zu schreiben, doch zuerst habe ich mal gegoogelt und bin heir gelandet.
      Dank euch habe ich jetzt nichts gewonnen 😉

      MfG

      Antwort
    • 27. März 2008 um 17:07
      Permalink

      Hallo Leute,

      bei mir die selbe Nummer wie bei euch!Frau Schollmeier schreibt, sie sei beauftragt worden mir meine „unwiederrufliche Gewinnmitteilung“ zu zu senden.
      Ich kann anrufen oder schreiben, hauptsache ich mache meinen Anspruch binnen 48 Stunden geltend!
      Son Beschiss, man denk doch zwei bis drei Sekunden drüber nach da anzurufen.
      Zum Glück bin ich da eh sehr Mißtrauisch und informier mich vorab.
      Die geben sich ja echt Mühe, selbst ein Aufdruck als Einschreiben ist vorhanden, natürlich fake, wie mir die Post gerade mitteilte.
      Hab vorhin die Idee mit dem zurücksenden gelesen, sollten wir echt alle machen, gleich nachdem ich morgen bei meinem Anwalt war tu ich das auch.
      Aber erst mal schauen ob sich da nicht doch Geld holen lässt;-)

      Antwort
    • 27. März 2008 um 19:10
      Permalink

      Hallo Leute,

      auch ich habe heute solch einen Brief bekommen. Doch was macht man als vorsichtiger Bürger ?
      Man geht ins Internet und googelt und siehe da ich bin auf diese Seite gestossen.
      Danke euch allen.
      MFG
      aus dem Schwarzwald.
      Eddi

      Antwort
    • 27. März 2008 um 19:26
      Permalink

      die Briefe Friedrich Müller kommen immer öfter von der Rechtsabteilung von der Finanzabteilung Von der Geschäftsleitung u.von Magister J.E. Schollmeier.
      Die Aufforderung zum anrufen immer dringender.Aber die Erkenntnis das Mitteilungen die einen auffordern Mehrwertanrufe mit horrenden Summen zutätigen
      nicht seriös sind hatt sich anscheinend noch nicht herumgesprochen.
      Wer da anruft der soll auch zahlen, denn aus Schaden wird man ja bekanntlich klug.

      Antwort
    • 27. März 2008 um 20:21
      Permalink

      Ein Gruß an alle GEWINNER,

      auch ich bekam solch einen Brief. Magister Schollmeier scheint sehr stark vertreten zu sein. Ich selber muß zugestehen, dass ich diesbezüglich sehr leichtgläubig bin. Allerdings hatte ich auch über einen ähnlichen Weg schon einen annehmlichen Gewinn eingestrichen.
      Dank Euren Kommentaren weiß ich nun woran ich damit bin.

      Gruß aus dem Norden
      Günni

      Antwort
    • 27. März 2008 um 21:55
      Permalink

      @ Robin Hood , also wenn die Keine Anspruch hat diese Firma von der die Mahnung kam, sollte ich nicht drauf reagieren?

      Weil habe bis dato nicht drauf reagiert, die Mahnung ist jetzt gewiss schon 2 wochen alt, wenns hoch komt.

      Ist nur noch mal so ne Frage!? 😉

      Antwort
    • 28. März 2008 um 14:37
      Permalink

      habe heut auch post von F.Müller bekommen, mit den gleichen Gewinnzusagen wie ihr sie bekommen habt.
      habe mal aus neugier mir 2 minuten die bandansage bei der 0900 nummer angehört…also da wird nur versucht einen lange am Telefon zu halten.

      Mein Tipp:
      Sie erhalten von allen möglichen Call Centern telefonische Angebote?
      LEGEN SIE EINFACH AUF! Denn die Anrufer sind genauso dreist!

      Man versucht den Kunden zu *** und Geld ***…..wieso dann also noch höflich sein?!?
      Fordern Sie den Anrufer direkt auf seinen Namen und seine Telefonnummer zu nennen. Ebenso den Sitz der ‚Firma

      Sie werden sehen…entweder 0900 Nummer oder fadenscheinige Ausreden!
      Seriöse Anbieter haben eine 0800 Nummer bzw normale Numern zum Ortstarif.
      Call Center die nichts zu verbergen haben verhalten sich anders als diese SKL;NKL;LOTTO anrufer etc……

      PS:
      Auch ich werde den Brief gleich zurückschicken damit diese *** wenigstens das Porto bezahlen müssen!
      DAS SOLLTEN ALLE TUN !

      Antwort
    • 29. März 2008 um 12:42
      Permalink

      Liebe Lealein,

      schreib das mit den Urteilen Nexnet oder anderen Inkassobüros, die sich bei dir melden.

      An alle anderen: wer da anruft, ist selber schuld, die schicken euch in endlose Warteschleifen und das kostet. Und wer schon angerufen hat, bloß nicht zahlen! Aufpassen, wenn die Kerle mit Mahnbescheiden kommen (gelbe Umschläge), dann sofort Einspruch einlegen!

      Antwort
    • 30. März 2008 um 01:58
      Permalink

      Das ist ja eine richtige Invasion von diesen F.M-Briefen.
      Also ich habe auch so einen Brief bekommen mit all den tollen Gewinnen und dergleichen, habe auch – leider Gottes- dort angerufen, jedoch nach 3 min. wieder aufgelegt und nun ruft dieser Automat jeden Tag an, morgens 2-3 mal, mittags und abends noch einmal selbiges. Da traut man sich ja fast gar nicht mehr, ans Telefon zu gehen. Seltsam ist halt wirklich, dass der Automat einen immer mit Vorname anspricht…. nun gut. Oh, muss man ja auch noch erwähnen: der verehrte *hüstelkeuchkrächz* Herr Müller schlägt mir jetzt einen Deal vor- ich krieg 100.000. Euro, wenn ich mich SOFORT melde und mehr muss ich dafür gar nicht tun, könnt ihr euch das vorstellen? Ha was für ein Glückspilz ich doch bin, von dem einen Deal angeboten zu kriegen!!! Ich mach das mit den Briefen jetzt auch so, dass ich die eigenen Adresse durchstreich und „nicht erwünscht“ draufschreibe und des dann zurück in den Briefkasten. Sollen die doch zuschauen, wie die des alles bezahlt kriegen, bei der Massenpost die man von denen auf diese Weise zurücksenden könnte!!!
      Danke für alle Tips und tut mir echt leid für alle, die durch diesen *** wirklich Massen an Geld (und auch Geduld) verloren haben…

      Antwort
    • 30. März 2008 um 12:10
      Permalink

      Liebe Leute,
      auch wir haben diese Post und Anrufe erhalten und nicht darauf reagiert. Es ist aber alles ziemlich lästig, selbst heute, Sonntag, 30.03.2008, zur schönsten Zeit, wird angerufen. Falls jemand eine Klage anstrengt, ich bin dabei. Eine Mail genügt.
      Danke Hartmut

      Antwort
    • 1. April 2008 um 13:02
      Permalink

      habe auch soeben einen Anruf von den netten Herr Einfaldt bekommen finde es
      so langsam lästig jeden Tag belästigt zu werden man müsste alle die so etwas
      machen verklagen so das es denen wirklich weh tut!!!!!

      Antwort
    • 1. April 2008 um 21:39
      Permalink

      Ich habe immer gedacht man könnte mich nicht zur weißglut bringen, aber diese Frima tut es . Wenn er nur briefe schreiben würde, wäre es kein Problem, aber das er immer öfters anruft, das geht zu weit.Leider weiß ich nicht, wie ich das ändern kann.
      Wieso kann eine Firma auch nur als schein exestieren?Man müsste diese Firma so bestraffen das die Firma keine lust hat nur einen Brief zu schreiben .

      Antwort
    • 2. April 2008 um 20:24
      Permalink

      Du meine Güte – Leute, habt Ihr denn noch immer nicht begriffen, es gibt nichts zu gewinnen, ausser für diesen F. Müller!!
      Wer dort anruft, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen, scheinbar stirbt die Dummheit nie aus und […] profitieren davon!
      Es kann nur eine Antwort an diese *** geben, derlei Briefsendungen ungeöffnet in den Papierkorb!

      Antwort
    • 2. April 2008 um 20:27
      Permalink

      Werte Ramona!
      Sie werden doch nicht etwa gar, diesem Unternehmen die Tel. Nummer gegeben haben??
      Wenn doch, hilft nur noch eines, die Nummer ändern. Ist zwar nicht kostenlos, schont aber die Nerven. Und auch an Sie mein Rat – Gewinnbescheinigungen ungeöffnet zum Altpapier!

      Antwort
    • 4. April 2008 um 13:48
      Permalink

      Hallo zusammen,
      ich bekomme schon seit Wochen Gewinnpost von dieser ominösen Firma,werde sogar angeschrieben,weil ich mich nicht gemeldet habe um meinen Gewinn anzufordern. Heute z.B. lagen 3 Briefe im Briefkasten,einmal 20000Euro,einmal 25000Euro und zu guter Letzt habe ich 40000 Euro gewonnen,cool oder? So langsam geht mir die Sache auf den Keks,ausserdem macht es mich wütend,dass diese Leute die Gutgläubigkeit anderer so schamlos ausnutzen.So ein Telefonat dauert ca. eine halbe Stunde und kostet an die 100 Euro. Auch ich war so blöd und habe da angerufen. Mittlerweile überlege ich,ob ich nicht rechtliche Schritte einleiten soll.

      Antwort
    • 4. April 2008 um 14:30
      Permalink

      Also Leute,
      was ich schon alles gewonnen habe-, 40.000,– Euro 25.000-, Euro 18.000,– Euro usw. es geht sogar schon soweit das auf den Schreiben groß LADUNG ZUR ANHÖRUNG darauf steht so kann das nicht weitergehen kann man da nichts machen. Und dieser Herr Hubert Einfalt mit seinen täglichen Anrufen ( Läuft ja nur ein Band) fällt mir auf die Nerven.
      Wäre gut wenn man gegen so eine Firma angehen könnte.

      Antwort
    • 4. April 2008 um 14:32
      Permalink

      das sind wirklich die aller letzten *** bekomm in der woch 6 briefe das nennt man auch umweltverschmutzung 😉

      Antwort
    • 7. April 2008 um 11:40
      Permalink

      wen sie mich noch ein mal anrufen dann scheise ich sie beim gericht an

      ich habe die schnauze vol von dem hubert hören mit dem *** auf es hat kein sinn
      zu die leute zu ***.In deutschland ist verboten kosten lose gewinspille.
      bei 2,99 pro minute kann mann auch geld machen aber nich bei mir.so eine frech heit………….

      Antwort
    • 10. April 2008 um 14:09
      Permalink

      Hello,kein brief von müller auf machen,sofort in die blaue tonne werfen!!!!!!!

      Antwort
    • 10. April 2008 um 14:23
      Permalink

      na siehe da heute zum 2ten mal post von müller bekommen

      ich habe 100.000 € gewonnen….ich soll mich erneut unter 0900 melden oder schriftlich.
      man benötige nur noch meine Bankverbindung damit mir der gewinn überwiesen werden könne.lol ist klar!
      Auch barauszhalung wäre möglich dann müsste ich das aber telefonisch mitteilen

      Also wenn jemand klagen will…ich bin dabei!

      Antwort
    • 10. April 2008 um 15:53
      Permalink

      Ihr wart alle auf der Liste der Lottonichtgewinner, zumindest stand das im ersten Brief, woraufhin ich erst zurückschrieb, doch nach den nächsten Tagen und den läatigen Anrufen, die ja nur dann ententen, ließ man es durchlaufen, war auch eine 0800 er Nummer, mit denen die Anrufe aufhören, also nicht aufregen über diese Breiefmüllschleuder, der ist einfach nur […], und versuchts dann bei uns, also echt nicht zurückrufen und gut, obwohl ich auch noch Briefe bekomme, es läuft immer auf das Gleiche hinaus, die Einklagen haben laut diesen Schriftstücken nur den GARANTIERTEN GEWINN einer KAFFEEFAHRT; vorsicht da kommt echt noch was nach.

      Antwort
    • 10. April 2008 um 17:25
      Permalink

      Habe mittlerweile 5 Briefe mit unterschiedlichsten Gewinnen bekommen…
      aber gewonnen is ja nix, steht ja in gaaaaaaaaanz klein und ziemlich hell auf der Rückseite…
      wieder ein Fall für STERN TV ;O)

      Antwort
    • 11. April 2008 um 14:07
      Permalink

      Ich werde auch mit solchen Schreiben bombardirt ca 3 stk in der Woche,
      ganz neu werden auch „Gewinner“ mit Foto gezeigt sind vermutlich diejenigen
      die ihre Gewinne eingeklagt und Recht bekommen haben. ist aber sehr iritierend,
      da man ja denkt -wenn der auf dem Foto gewonnen hat warum sollte mir nicht das Glück hold sein? Ich habe ausserdem die gratis Tel. Nr. für den wideruf angerufen
      auf Band gequatscht mann solle mich mit dieser *** in ruhe lassen, jedoch Post bekomme ich nach wie vor

      Antwort
    • 11. April 2008 um 15:46
      Permalink

      Hallo,
      für ein bekanntes Mittagsmagazin (Fernsehen) suche ich Menschen, die auf die Friedrich Müller AG reingefallen sind und darüber berichten möchte. So könnte man das Thema mehr hervorheben und darauf aufmerksam machen bzw. davor warnen. Allerdings suchen wir Menschen bis zum Alter von etwa 50 Jahre, nicht viel älter wenn möglich.
      Bei Interesse schreiben Sie bitte eine Email unter Beschreibung des Falls an:
      ta85@lycos.de. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
      Vielen Dank!

      Antwort
    • 11. April 2008 um 20:12
      Permalink

      Ich glaube bei mir hat er heute den Bock abgeschossen! Wenn ich das richtig gelesen habe soll doch tatsächlich der Gewinndirektor „HUBERT EINFALT“ (genauso gut wie „Friedrich Ficken“) tatsächlich bei mir persönlich vorbeikommen und die 100000 bringen. Aber wenn ich an dem Tag etwas vorhaben sollte, soll ich mich nicht abhalten lassen und ruhig zur Arbeit gehen. Das Geld wird überwiesen.
      Mich würde jetzt mal interessieren ob wir hier auch Bargeldgewinner haben. D.h. wer hat sich das Band bis zum Ende angehört? Vieleicht profitiert Herr Mueller auch einfach nur davon, das sich die Leute das Band nicht bis zum Ende anhören sondern vorher aufhängen, weil Sie dann Denken das es Nepp ist. Und die Gewinnbestätigung kommt erst nach 45 oder 60 Min. Wenn alle nach 10 Min auflegen. Sind das 30,00 das mal 10.000 = 300000,.Er muss doch wenn er sowas macht das Gesetz auf seiner Seite haben, sonst würde er es doch nicht machen. Er weiß genau das die Leute vorher aufhängen, weil es zu teuer wird. Und falls es wirklich jemanden gibt, der sich das Band bis zum Ende angehört hat, ist es ein leichtes die 10.000 oder 50.000 zu bezahlen. Das macht er jeden Tag. Da kommt ein schönes Sümmchen bei rüber.
      Ich habe nicht angerufen!

      Gruß
      Kickergott

      Antwort
    • 16. April 2008 um 16:47
      Permalink

      tag alle zusammen.. leider werde ich seid wochen von der firma mueller belästig. bis zu 3 anrufen am tag.. das nerft. aber die nummer zum abmelden nützt nichts .. ich hoffe das ich glück habe mit der ROBINSONLISTE . da habe ich mich jetzt eingetragen und hoffe ich bleib verschohnt .. denn so viele gewinne wie die versprechen kann ich ja garnicht augeben..

      Antwort
    • 16. April 2008 um 20:01
      Permalink

      auch ich bekam einen solchen brief ist mittlerweile ne fast taegliche Prozedur briefkasten auf und nervern blank SCHON WIEDER gewonnen , wir haben auch einmal angerufen und einmalig 2,99 gezhalt bis wir in der warteschleife begriffen was sache ist / war. Es passte aber auch zu gut denn ich hatte an einem online Gewinnspiel teilgenommen d.h. ein Bekannter hatte mich dafuer eingetragen, war immerhin gratis,… naja daher dachte ich sofrt an DIESES Gewinnspiel und habe EINMAL nicht aufgepasst naja egal , ich wollt emich eigentlich erkundigen ob mann diese firma nicht ggf festnageln kann auf diese gewinnmitteilung… was meint ihr dazu oder zumindest mal dem verbraucherschutz melden. . . .

      Antwort
    • 16. April 2008 um 22:30
      Permalink

      Ja, das ist wirklich schlimm.Habe auch schon 2 Briefe erhalten. Wurde in den vergangenen Tagen immer wieder angerufen (auch sonntags) und habe immer direkt wieder aufgelegt. Unöglich, diese Aktion. Eine ordentliche Fírma könnte ja auch einen normalen Telefonanschluß oder eine richtige Adresse angeben.

      Antwort
    • 24. April 2008 um 11:21
      Permalink

      Auch ich gehöre zu denen, die solch ein Schreiben erhalten hat! Ich reagiere im Allgemeinen nicht auf diese Art von Gewinnbenachrichtigungen, denn 1. Niemand hat einfach Geld zu verschenken, 2. Wer auch zwischen den Zeilen zu lesen vermag, bekommt schnell mit, das da irgendwelche Briefkastenfirmen nur Dumme sucht – und leider auch zu oft welche findet.
      Am sinnvollsten ist es – ab zum Altpapier!!!
      Ich werde auch in letzter Zeit haeufig mit Werbe-EMails zugeschuettet, trotz Spam-Filter, aber ich denke, diese Firmen finden immer irgendwelche Schlupfloecher.
      Wie man der ganzen Sache Herr werden kann ist mir schleierhaft. Bei tel. Gewinnbenachrichtigungen, gerade mit einer Computerstimme vorne weg, lege ich sofort auf und habe damit fast erreicht, das diese Benachrichtigungen viel weniger werden.

      Antwort
    • 24. April 2008 um 11:42
      Permalink

      Hallo Leute, ich habe heute zum ersten mal so ein Schreiben von der Rechtsabteilung Friedrich Mueller erhalten, und kann nur sagen, sofort schon beim ersten mal in den Abfall damit, nicht öffnen und nicht Anrufen. Ich hatte schon vor jahren mein Telefon von 0900 und 0911 sperren lassen. Glaubt mir, das hilft. Wer da anruft ist selber Schuld. Niemand würde aus freiwilligen stücken 50.000 Euro einfach so verschenken. Schon gar nich bei so einen Brief von Friedrich Mueller.

      Gruß Karsten

      Antwort
    • 24. April 2008 um 13:25
      Permalink

      hallo
      meine mama kam auch gerade mit so einem brief und dachte sie hätte gewonnen!
      Habe dann versucht, bei der reservierten (teuren) nummer anzurufen! Die Nummer wäre momentan noch nicht freigeschaltet!
      Dann habe ich gedacht, schau mal ebend ins internet!
      Und nun bin ich froh, das ich das gemacht habe!
      Meine Ma hat den brief gleich zerrissen!
      vielen dank für die infos
      lieben gruss
      diana

      Antwort
    • 24. April 2008 um 17:10
      Permalink

      Hurra, mal wieder was von Müller’s Friedl. Bei uns ist es so, daß er/sie/es an meinen Mann schreibt – ist aus Westafrika – in der Hoffnung, daß dieser der deutschen Sprache nicht ausreichend mächtig ist – vielleicht ruft ja der das Nümmerle an ……. Aber: …… ich bin auch noch da! Wir wünschen diesem *** nix böses – das kommt von ganz alleine. Sammelklage? Jaaaaa! Wenn was läuft, wir sind dabei.
      Auf jeden Fall: Keinesfalls anrufen, entweder wegwerfen, verbrennen bzw. schnippseln oder undeffinierbar portofrei zurück.
      Grüßle vom Bodensee

      Antwort
    • 25. April 2008 um 12:46
      Permalink

      Habe heute auch einen Brief von FA. Friedrich Müller bekommen, garantiert einklagbar gewonnen (Abruf innerhalb von 48 Std. ) (sehr seriös).
      Allerdings ist die letzte Seite Interessant:

      Zitat:
      „Jeder Teilnehmer stimmt der Speicherung, Verarbeitung und Übermittlung seiner aus Teilnahme, Bestellung oder sonstiger Kontaktaufnahme stammenden personenbezogenen Daten(insbesondere Name, Titel, Adresse, Telefon, Geburtsdatum und Interesse) sowie deren Weitergabe an andere Direktwerbeunternehmen und deren Dienstleister in der EU sowie der Kontaktaufnahme per Telefon/SMS und e-mail, auch durch Automaten, zu Informations- und Werbezwekcen gegen jederzeitigen Widerruf zu! “

      0800/330 47 44 soll die Gratis Telefonnummer für den Widerruf sein, die jederzeit angerufen werden kann, unter Anführung des vollständigen Namens und der Adresse

      Antwort
    • 25. April 2008 um 13:50
      Permalink

      Tach auch!
      Na denn wollen wir mal sehen das wir die einhundert voll bekommen. Wer hätte das gedacht auch ich hab Post bekommen und sollte viel gewinnen 50000 Euro, 30000 Euro, 15000 Euro und 5000 Euro in bar und jetzt kommt es ein Preisbonus von 400 Euro in Form von einer Reise für zwei Personen nach Italien juhu 5 Tage Buss, obligatorische 50 Euro Buchungsgebühr, Einzelzimmerzuschlag ,wenn man will, 75 Euro ist doch toll und Halbpensionspaket auch 75 Euro ist aber zusätzlich muß man auch nicht. Das Geld kann man leider leider nicht bekommen dafür musste schon Buss fahren lach aber man kann die Reise abtreten und andere ins unglück stürzen wenn man selber nicht will oder jamanden nicht leiden kann. Abschließend möchte ich mich bei den ganzen Berichteschreibern bedanken die mich so schön gewarnt haben DANKE tuus. Euer UDO

      Antwort
    • 25. April 2008 um 16:34
      Permalink

      Hallo Ihr…

      Meine Mutter wird auch schon seit mehreren Wochen regelrecht von Anrufen und Post von F. Müller bombadiert. Ich habe mir nun den Tip von Jutta (08.01.2008) zu Herzen genommen und über die VKI versucht, sämtliche Daten meiner Mutter für Werbezwecke löschen zu lassen. Bin mal gespannt, ob das was bringt. Wahrscheinlich sitzt der saubere Herr Müller (oder welche Namen er sonst noch so „benützt“!) an seinem PC, liest sich die verschiedenen Foren der *** durch und lacht sich ins Fäustchen. Unglaublich, wie viele Menschen leider schon auf ihn reingefallen sind und wie viele wahrscheinlich noch folgen werden.
      Leider gehört auch meine Mutter zu den naiven Menschen, die gleich angerufen haben in der Hoffnung, etwas gewonnen zu haben. Sie hat aber schnell wieder aufgelegt…die Telefonrechnung war hinterher allerdings kein Gewinn

      Grüße aus dem schönen Schwabenländle

      Antwort
    • 25. April 2008 um 23:46
      Permalink

      Habe heute auch so nen schicken brief bekommen. Haha der Friedrich ist so lustig, wurde schonmal verklagt was ich so im netzt gelesen habe und macht immer noch weiter mit der sache!!!!!! Habe im netz außerdem gelesen das eine Frau die drauf rein gefallen ist geklagt hat und ne menge geld kassiert hat, hey leute vielleicht sollten wir das auch mal machen. Ich meine auf den ersten Blick habe ich mich richtig gefreut., aber das erste bei solchen sachen was man ja macht ist erstmal im netzt schaun was da so steht, und da erfährt man leider immer die bittere wahrheit………

      Antwort
    • 2. Mai 2008 um 17:51
      Permalink

      Hallo Leute

      Ihr sucht nach möglichkeiten wie man Friedrich Muller los wird geht einfach auf deren Homepage dann erscheint eine Telefonnummer und eine E-mailadresse
      dann fordert ihr eure Gewinne an und unterasagt ihnen die Briefe und die Anrufe und droht ihnen mit einem Rechtanwalt so sind wie sie auch los geworden nun haben wir endlich ruh von dennen

      Antwort
    • 10. Mai 2008 um 15:34
      Permalink

      Wir haben den Wonnemonat Mai und es geht brieflich weiter mit Friedrich.
      Habe auch gerade wieder ein 3 seitigen Brief erhalten. (Verfügung und Belehrung Punkt 1 – 11)
      Ich habe 100000 Euro gewonnen, die am 21. Mai in meinem Wohnort von Reisekoordinator Sabine Stein ausgezahlt wird.
      Tja…pünktlich am 35. Geburtstag meines Mannes…wow, das wär ein „Geschenk“ schlechthin ;-).
      Melden soll ich mich unter 0900/300 18 27 42906 für 2,99/min….Puuh, die können mich mal ganz gepflegt a.A….l……
      Für die Anrufkosten kaufen wir lieber paar Kästchen Bier und machen Party.

      Antwort
    • 11. Mai 2008 um 11:27
      Permalink

      Die Belästigungen über Telefon – bis zu dreimal täglich und die Briefe bis zu 10 pro Woche, gehen weiter.
      Die BNA reagiert NICHT.
      Ich finde auch keine nennenswerte Berichterstattung in den Medien.
      Wieso hat solch ein Verhalten 0,0 Konsequenzen?
      Wenn jemand eine Sammelklage organisiert – ich bin dabei.
      Schöne Pfingsten – trotzdem…
      Grüße an alle Belästigten
      Ulla

      Antwort
    • 13. Mai 2008 um 12:22
      Permalink

      Habe zum zweitenm,al Post von Friedrich Müller, wollte mich gerne bei der Verbraucherzentrale oder bei Wiso mal melden, bei der Verbraucherzentrale kostet eine Beratung 25€
      Aber irgendwwann muß dieser Müller doch mal zu stoppen sein, wer weiß wie?
      Gruß Irene

      Antwort
    • 13. Mai 2008 um 19:49
      Permalink

      Heute auch post erhalten und leider fieees reingefallen und 10minuten diese blöde 0900- nummer angerufen und wollte danach doch noch einmal diese sache im internet forschen gehen na ja soo liebe menschen das es hier auch noch veröffetntlichen das diese *** dies nicht nur bei mir geschfft hat..

      kann man rechtlich nichts dagegen tun???

      Antwort
    • 14. Mai 2008 um 23:13
      Permalink

      Hallo Ihr Lieben,

      ich habe seit längerer Zeit einen guten Trick um diese lästige Post zu reduzieren:

      Einfach nicht öffnen und auf dem Briefumschlag folgenden Vermerk:

      Empfänger verstorben (ein wenig krass aber hilfreich)

      Dann wieder ohne Porto in den nächsten Briefkasten.

      So habe ich dann Ruhe mit der jeweiligen Firma.

      Wünsche Euch hiermit viel Erfolg:

      Antwort
    • 16. Mai 2008 um 18:10
      Permalink

      Wir bekommen min. 4 mal am Tag Anrufe von Friedrich Müller und es nervt langsam.
      Außerdem bekommen wir 2 Briefe in der Woche, das wir gewonnen hätten.

      Antwort
    • 19. Mai 2008 um 11:42
      Permalink

      hallo leute ich habe seid 3monaten jeden tag so ein brief drin und bekomme scho jeden tag einen anruf das ich gewonnen habe das ist alles *** und dann sollst du anrufen und für eine minute für 2,99€ anrufen aber ned mit mir *** können sie sich selber

      Antwort
    • 19. Mai 2008 um 17:10
      Permalink

      Hallo Liebe Freunde,
      auch ich bin leider auf diesen *** reingefallen. Vor einer Woche hatte ich diesen Brief bekommen das ich mich mit der Kostenpflichtigen Telefonnummer bei den melden soll um meinen Gewinn zu bestätigen und ich tat das natürlich und hörte mir die Werbung und die fragerei meiner Daten am Telefon an. Was für eine Dumheit von mir,fast 20 min. lang für ca. 100.- Fr. habe ich mir diesen *** angehört und habe angeblich mit meiner Nummer eine Reise gewonnen.Nun heute habe ich wieder von Friedrich Müller einen Brief bekommen mit einer anderen Kostenpflichtigen Telefonnu. und andere Gewinnummer. Es muss doch einen Weg geben diesem *** ein Ende zu setzen und wie kann ich verhindern das diese *** die Gebüren für das Telefonat bekommen? Was kann ich tun,wer kann mir weiterhelfen?
      Wünsch euch schönen Tag ohne diese ***!!

      Antwort
    • 20. Mai 2008 um 12:13
      Permalink

      Also ich habe leider diese besagte nummer 0900 zurückgerufen von F. M. und leute ich kann euch sagen ich hatte im Leben schon oft streit leute brachten meine nerven an die schmerzgrenze doch siehe da die es gib da jemand der mich auf die knallharte probe stellt wie weit er mit mir spielen kann bis ich ihn oder sie such bis ich ihn gefunden habe…… ich kanns euch sagen ich bin sehr sauer und meine geduld ist am ende wer weiß nen guten rat hab kein lust auf stress das wird in die hose gehen das kann ich euch sagen.moment dann hätten wir aber alle ruhe wenn einer sich opfert.seht ihr wie verückt er mich macht.HILFE BITTE ernste aber unter peric@gmx.de

      Antwort
    • 21. Mai 2008 um 10:54
      Permalink

      Ich bekomme 3 mal die Woche Briefe.Das ich (10.000.00 uder 50.00,00 uder 15.000,00)Gewonnen hätte.

      Antwort
    • 26. Mai 2008 um 20:40
      Permalink

      Bei mir hat es geholfen, dass ich Anrufer mit unterdrückter Nummer gesperrt habe (erkundigt euch dazu bei eurer Telefongesellschaft ..) und Brief unfrankiert Express retourniert habe.

      Antwort
    • 29. Mai 2008 um 12:40
      Permalink

      hab heut meine premiere, hab meinen 1. brief von denen bekommen. was ich nicht verstehe; ihr sagt alle dass die euch anrufen. woher haben die eure tel-nr? habt ihr alle dort angerufen? das wurmt mich grad. aber die idee mit dem „verstorben“ ist gut; makaber, aber gut! schönen tag noch allen „opfern“ 🙂

      Antwort
    • 29. Mai 2008 um 14:10
      Permalink

      Hallo, Leute, ihr alle da draußen!
      Habe heute einen Brief mit Gewinnzusage von Fr. Mueller Wien erhalten und ihr habt mir alle mit eurer Meinung sehr weiter geholfen und mich vor meiner eigenen Naivität gewarnt. Manchmal ist man doch echt blöd; man denkt immer, so etwas passiert nur anderen. Auch wenn ihr das Geld gut gebrauchen könnt, Hände weg von solchen dubiosen Geschäftemachern. Ich weiß jetzt auch ganz sicher, was ich mit dem Brief machen muss!!! Vielen Dank an alle, die ihre Meinung geäußert haben.

      Antwort
    • 29. Mai 2008 um 15:09
      Permalink

      ich habe heut auch post von den *** bekomm und war sogar kurz davor anzurufen…zum glück machte ich mich davor nochmal im netz schlau und las zum glück das heir !!! ZUM GLÜCK !!!

      Antwort
    • 30. Mai 2008 um 11:53
      Permalink

      Hallihallo ,ich habe auch so einen netten Brief erhalten habe mir gedacht ob ich es machen soll oder nicht ,gut das ich erstmal hierrein geschaut habe .Man sollte solchen Leuten echt das handwerk legen und sowas nennt sich Notar und was weiß ich noch .Es ist einfach unverschämt.
      Den Tipp nehme ich gerne an von Biggiblocksberg.
      LG Biene

      Antwort
    • 30. Mai 2008 um 12:06
      Permalink

      Hallo Ihr guten Leut da draussen,
      Na ja einen solchen Brief kann man(n) ja mal verkraften – Ich jedenfalls hoffe, das es bei einem von dieser Firma bleibt. Ich bekomme so einen *** aber von einer ganzen Menge von Firmen und auch Anrufe. und das ganze wohl nur, weil ich EINMAL nur an einem Internet – Gewinnspiel um einen BMW teilgenommen habe. Seitdem hagelt es Briefe und Telefonate. Also Finger weg von allen Gewinnversprechungen. Habe mich in der Robinsonliste eintragen lassen und die Anrufe wurden weniger. Diese Firmen zahlen richtig gutes Geld für Adressen – und dieses Geld will ja auch wieder verdient werden !

      P.S. Suche Partner für die Gründung eines Adressen Büdchens 🙂 LoL

      Gruß aus dem Rheinland

      Antwort
    • 30. Mai 2008 um 14:19
      Permalink

      Hallo liebe Mitgenervte,
      hab auch grad so nen tollen Brief erhalten.

      Ich kann nur sagen, wenn da aufm Umschlag steht „persönliche Annahme erforderlich“
      und das Ding liecht da so im Kasten rum, kanns glei weg!
      Frag mich was die davon ham.
      Kost die doch selber nur haufm Kohle!
      Schei* ***!Beim verklagen bin ich auf jeden fall dabei!

      Antwort
    • 30. Mai 2008 um 15:10
      Permalink

      Für meine Türkischen Stattsbürger.

      Sakin mektuba cewap wermeyin ya da telefonu Aramayin.
      Bu firma gandirici we sahtekar bir firmadir.
      Hic bir sey ödemiyor.
      selamlar kadir

      Antwort
    • 30. Mai 2008 um 16:56
      Permalink

      Und heute ist der goldene Tag: X , an dem ich mich an eurer Schlange hinten anstelle……. auch ich war zunächst erst einmal ganz begeistert von der Gewinn- benachrichtigung, dann folgte die erste Skepsis, nach diesen undurchsichtigen Teilnahmebedingungen war das Mißtrauen komplett wach und ich landete auf dieser Seite……und alles in exakt 10 Minuten und in genau der gleichen Reihenfolge.
      Dann folgten: Momente ernüchternder Erkenntnisse und aufrichtige Anteilnahme
      (beim lesen eurer Erfahrungsberichte) und der Gang zum Reißwolf…………
      Und bei alldem bin ich mir nicht einmal sicher, ob unsere Sammelklage von Erfolg gekrönt wäre, weil dieser *** allen Leuten soviel Geld versprochen
      hat. Selbst wenn er vor Gericht verliert und auch bei einem eventuellen Berufungs-
      gericht ( und davon könnt ihr alle ausgehen, daß der die Nummer bringt ), sind viele von uns finanziell ruiniert, während er selber Insolvenz anmeldet. Es ist sehr offensichtlich, daß der Typ nichts anderes gelernt hat, als ehrliche Leute zu ***, die genauso wie ich die Schnauze vollhaben von dieser gemeinen
      Teuerungsrate, Reallohnverluste und schleichende Inflation etc. …………
      Und allen, die derzeit Telefonterror erleben, rate ich inständig zum wechseln der
      Telefonnummer. Das ist eine Investition, die zwar im ersten Moment wehtut,
      aber eines dürfen sie mir glauben, der Seelenfrieden ist mehr wert wie alles Geld
      der Welt.

      Antwort
    • 30. Mai 2008 um 18:54
      Permalink

      Hier du *** wenn du es ließt [***] ich werde sie verklagen bis sie der *** weg flicht..Jetzt gibt es ein ende, jetzt dürfen sie alle zahlungen die sie versprochen haben abgeben an alle die sie schulden haben schon…

      fallt nie auf den rein ich muss wegen den fast 80euro zahlen telefon rechnung..

      wer fragen hat .. an mich perle17_07@yahoo.de

      Antwort
    • 30. Mai 2008 um 19:32
      Permalink

      Danke für all die Kommentare. hab den Brief gerade zerissen und bin froh, dass es so viele Menschen gibt die einen waren.

      Mfg aus der Hansestadt

      Antwort
    • 31. Mai 2008 um 11:24
      Permalink

      Mag.J.E.S. seine versprechen

      am telefon wo ich da angerufen habe ..da war jedes 2 wort „sie können garnicht fassen sie haben gewonnen das ging 20 min so den habe ich die schnauze voll gehabt,weil noch nich mal das schreiben ein orginal ist..das ist einfach eine billige kopie der stämpel die unterschrieft,keiner der gewinnt bekommt keine kopie der wird meistens persönlich oder wenn per brief ,aber mit einer orginalen unterschrieft und stämpel zu gesendet, und nicht irgendwelche billigen druker kopien..wo immer das gleiche ist !!!!!

      Wenn die webseite hier nicht den den magJ.E.S. gehört tuts mir leit für mein beitrag.. aber der Mag J.E. S. muss doch endlich eine strafe bekommen für so ein vergehen.. “ so kann mann geld machen “ leute *** aber der wird noch richtig einen tran bekommen dafür ..

      Antwort
    • 3. Juni 2008 um 09:47
      Permalink

      Firmen wie diese des „Friedrich Müller“ verdienen auf drei Ebenen ihr Geld:
      – durch die Einnahmen der Gewinnhotline (2,99 pro Minute)
      – Einnahmen durch die Vermietung oder den Verkauf von Adressen
      – und nicht zuletzt durch die Einnahmen dieser ominösen Reisen (diverse Investigativmagazine im Fernsehen haben mehrfach berichtet: die Reisen sind Verkaufsveranstaltungen, von Urlaub keine Spur, jeder Pups muss bezahlt werden)

      Schützen vor solchen Spam-Angriffen (ob per Mail, Telefon, Fax oder Post) kann man sich im ersten Schritt dadurch, daß man sich auf die Robinsonliste setzen lässt. Wenn das nicht hilft (gerade solche Firmen gleichen ihre Adresspools selten mit Robinsonlisten ab) Hinweis an die Verbraucherzentrale und Spam ignorieren (heißt Post mit „unerwünscht“ zurück, Telefon auflegen, E-Mails löschen ohne sie zu lesen).

      Rechtliche Schritte auf eigene Faust sind teuer, kraftzehrend und beeindruckt solche Firmen kaum. Ein Brief vom Anwalt kann Abhilfe schaffen, kostet aber auch ein paar Euro. Die Verbraucherzentralen sind aber ständig hinterher. Wenn dieser vermeindliche Herr Müller ein Gewerbeverbot in Rosenheim bekommt, taucht er zwei Monate später in Wien wieder auf.

      Zusammenfassend: wenn wir alle mal unser gesunden Menschenverstand einschalten würden, würde jeder sofort erkennen, daß solche Angebote unseriös sind. Aber solange jeden Tag ein Blöder aufsteht müssen wir auf dieser Welt mit solchen A….löchern leben. Entschuldigt bitte diese Ausdrucksweise -aber ich denke manchmal es könnten viele Probleme auf dieser Welt gelöst werden, wenn wir einfach mal an der IQ-Schraube drehen würden…

      Antwort
    • 6. Juni 2008 um 11:09
      Permalink

      Hallo

      Danke für de Tip.
      Bin auch drauf reingefallen. Hab einige male Telefoniert (eigene Doofheit) und ne richtig hohe Telefonrechnung. Ich bin zur Zeit so Pleite (Haz 4), da denktman manchmal nicht mehr, sondern versucht so einiges. Ich hätte ins Intenet schauen sollen. Na ja hätte man tätten. Meine Mutter wird zur Zeit mit Telefonaten und Ihr Briefkasten zugemüllt.
      DIE LETZTE CHANCE RUFEN SIE DIE NÄCHSTEN 24 STD. AN. usw.
      das kennt Ihr ja. alles.
      Die haben ja nun auch ein paar neue Tricks drauf.
      Am 11.6. soll Gewinnausschüttung sein, bei der ich 100% dabei bin. Am 10, bekomme ich Nachricht per Tel., und gegebenenfalls kommt Herr Einfalt, mit seinem Wachhund Hector vorbei um meinen Gewinn auszuzahlen (in Bar) Klingt doch toll. Haha. Ich bin ja gespannt.
      Man sollte DRINGEND den Jungs das Handwerk lahmlegen. Warum das bisher nicht passiert ist verstehe ich nicht. Da wird mehr in Kleinkriminalistischem getan.
      Ich bin mit dabei gegen die Leute vorzugehen.

      L.G.

      Stefan Thelen

      Antwort
    • 12. Juni 2008 um 17:59
      Permalink

      Hallo,
      Danke an alle für die guten Kommentare.
      Habe heute auch so eine tolle Nachricht erhalten – war natürlich sofort ein schlaues „Kerlchen“ und schaute im Internet nach diesen Friedrich Müller. Und gucke da ich sehe eure netten Meinungen. Werde dieses liebe Brieflein sofort v e r n i c h t e n!!
      Liebe Grüße aus Halle an der Saale
      Simone

      Antwort
    • 23. Juni 2008 um 19:16
      Permalink

      Hallo,
      Vielen Dank für die warnenden Kommentare.Ich werde seit Monaten von denen mit Post zugeschüttet.Mal habe ich 50.000,mal 30.000 usw garantiert gewonnen.Zuerst habe ich ja sogar da angerufen weil ich so blöd war und hab s geglaubt ,mit der Telefonrechnung kam dann das große erwachen.
      Wie kann man denn nur unterbinden das man keine Post mehr von denen erhält?
      Liebe Grüße
      Petra

      Antwort
    • 23. Juni 2008 um 20:07
      Permalink

      Hallo,
      habe auch im januar solche post bekommen und dumm wie man ist angerufen.
      Hane diesen dienst nicht bezahlt, waren knapp 80euro. Dann bekam ich post von der Firma nexnet.Erste Mahnug auf die ich auch nicht reagiert habe und nun habe ich post von der inkassofirma justitia bekommen.Die wollen jetzt 138 euro. Ich weiß jetzt nicht so ganz was ich tun soll. Eäre echt super wenn mir jemand helfen könnte der was davon weis.
      Vielen Dank

      Antwort
    • 24. Juni 2008 um 20:16
      Permalink

      Hi,
      hier habe ich ja viel Info bekommen. Wurde auch so zu gemüllt. Hatte auch mal angerufen, in der Hoffnung das es mal klappt. Nee, wieder son Mist.

      Also passt auf.

      Pe

      Antwort
    • 26. Juni 2008 um 12:06
      Permalink

      Vielen Dank für Ihre Kommentare und Warnungen:

      Ich habe heute einen Brief von Friedrich Mueller aus Wien (RECHTSABTEILUNG, 23.06.2008) bekommen, in dem mir mitgeteilt wurde, daß ich einen Sack voller Geldscheine gewonnen hätte und sofort die Eilnummer 0900/300 30 11 41709 anrufen sollte, damit mir kein Eurocent aus dieser schweren Geldladung verloren gehe [2.000.000.00 €]. Diese Eilnummer sei extra NUR FÜR MICH eingerichtet/reserviert; Wie nett !!

      Mein Gewinnbrief wurde gestempelt in Rosenheim (Oberbayern). Die Frist von 48 Stunden ist schon seit 48 Stunden vorbei. Mir kam alles verdächtig vor. Ich habe im Internet nachgeforscht und bin auf Ihre Seite gestoßen. Danke für Ihre Warnungen, die mein Bedenken bestätigt haben. Ich rufe so wieso nicht an. Die Ohren steif halten !

      Ahmed

      Antwort
    • 26. Juni 2008 um 13:14
      Permalink

      Ich habe heute auch so einen Gewinnbrief bekommen. Habe nun ein Schreiben formuliert das ich den Gewinn nehme und warte bis er kommt. Ausserdem hoffe ich das sie eine ehrliche Fa sind und das die Infos im Internet nicht wahr sind. ……
      Bin mal gespannt was jetzt passiert
      Gr. M

      Antwort
    • 26. Juni 2008 um 14:15
      Permalink

      Hallo,
      habe ich mir doch gedacht, dass da was faul ist. Wer schenkt einen heute schon bis zu 50.000,00 € für nicht mal einer Anmeldung bei einem Gewinnspiel?! Warum kann man solche dubiosen “ Firmen “ nicht zur Strecke bringen? Ich denke es fallen immer noch viel zu viel Menschen auf solche Maschen rein. Die fallen erst dann aus allen Wolken, wenn die Rechnung der Telekom ins Haus flattert. Warum vom Gesetzgeber da keine Regelung kommt um die Verbraucher zu schützten?
      Liebe Grüße aus Freising
      Katrin

      Antwort
    • 26. Juni 2008 um 14:23
      Permalink

      Ja das gute Internet kann ich nur sagen
      Bin doch wirklich FAST in die Versuchung gekommen bei FRIEDRICH MUELLER anzurufen aber mich schreckten die 2,99€ die Minute ab also ins Netz und lesen was man so über „Die Firma“ findet
      Und siehe da nur WARNUNGEN wie ich es vermutete

      Naja aber es gibt halt doch Leute die auf so etwas herein fallen sonst könnten die nicht so Massen von Briefen schreiben

      Mir stellt sich nur die Frage woher haben die meine Adresse

      MfG Ich

      Antwort
    • 26. Juni 2008 um 17:03
      Permalink

      Hallo Ihr Lieben!
      Vielen Dank für die guten Informationen.
      Heute bekam ich so ein nettes „Briefchen“. Toller Gewinnbescheid! Aber wofür?
      Mein Reißwolf wird sich über das „Futter“ freuen!
      (Meine Gewinnzustellung soll am 15.07.2008 erfolgen, vorausgesetzt ich melde mich telefonisch oder schriftlich.)

      Liebe Grüße aus der Heidestadt
      von Silvia

      Antwort
    • 26. Juni 2008 um 21:18
      Permalink

      Hallo,
      habe auch heute ein Schreiben von Friedrich Müller bekommen.
      Ich habe garantiert und einklagbar einen der folgenden Preise gewonnen: 50.000 Euro in bar, 30.000 Euro in bar, 15.000 Euro in bar, 5.000 Euro in bar oder 400 Euro Preisbonus.
      Denke, es wird sicherlich der Preisbonus sein.
      Ich kann nur alle vor Friedrich Müller warnen. Die 0900er Telefonnummer ändert sich laufend.

      Antwort
    • 26. Juni 2008 um 22:47
      Permalink

      Hallo Leute,
      Man kann froh sein dass ihr so fleißig seit. Ich habe heute auch so eine Gewinnbenachrichtigung bekommen. Erst freut man sich, dann denkt man du hast doch nirgendwo mitgespielt. Schon garnicht wo einer Friedrich Müller heißt, aber 50000€ wären ja schön. Ich verstehe das viele das Kleingedruckte nicht lesen und dann rein fallen. Mir ist das auch schon passiert, weil ich bis zu dieser Erfahrung nicht wusste das man im Internet über fast alles Auskunft bekommt , dadurch bin ich aus der anderen Nummer wieder rausgekommen. Leider kann man solchen Leuten das Handwerk nicht für immer legen die denken sich einen anderen Namen aus und sind wieder da. Danke das es euch gibt.

      Antwort
    • 27. Juni 2008 um 20:27
      Permalink

      Hallo,
      hatte jetzt auch Post von diesem Friedrich Müller. Wirklich dreist, mit der 09er Nr. Geldverdienen zu wollen. Doch Gewinneinklage (in D ) hat auch schon funktioniert!
      Ich bin schon auf einen weiteren Brief gespannt, den schicke ich dann mit „Annahme verweigert“ zurück!
      MfG Harald

      Antwort
    • 3. Juli 2008 um 05:22
      Permalink

      Wer kann dieser Firma das Handwerk legen, habe im Januar bei der Staatsanwaltschaft Wien gegen die Firma Müller Friedrich Strafantrag gestellt, da ich eine dreimalige Gewinnzusage hatte. Leider habe ich bis heute keine Antwort erhalten, selbst die Behörden sind hier wohl Machtlos und halten es auch nicht für nötig,der Sache nachzugehen.
      Inzwischen habe ich wenigstens ruhe von der Firma Müller

      Hoffmann München

      Antwort
    • 4. Juli 2008 um 19:01
      Permalink

      Hallo liebe Leute,
      ich hatte mich bereits vor einiger Zeit hier im Forum gemeldet. ( Beitrag 58 )
      Inzwischen ist die ganze Geschichte für mich ausgestanden.
      Nachdem sich NEXNET aus der Angelegenheit ausgeklinkt hat, wurden von der „dtms“ alias „Friedrich Müller“ noch zwei weitere Inkassounternehmen beauftragt, die Kohle einzutreiben.
      Eines davon schickte dann auch den von mir geforderten Einzelverbindungsnachweis. Diesen ließ ich durch die Bundesnetzagentur prüfen und siehe da, die im Dezember in Rechnung gestellte Rufnummer war von dieser Behörde bereits im Oktober abgemahnt worden und hatte ein Verbot erhalten, diesbezüglich Rechnungen zu erstellen oder zu inkassieren.
      Ich kann nur allen *** raten, den selben Weg zu beschreiten. Die Leute in der Netzagentur sind sehr gern behilflich und suchen immer Hinweise auf unseriöse Netzbetreiber.
      Ansonsten trifft natürlich der schon mehrfach erwähnte Hinweis zu, dass Dir heute niemand etwas schenkt und man auch nichts gewinnen kann, ohne einen Tippschein ausgefüllt zu haben. Also ist der beste Aufbewahrungsort für Briefe von Müller und Co. der Altpapiercontainer.

      Ich hoffe meine Erfahrungen helfen dem einen oder anderen weiter.

      Also bleibt immer schön wachsam !

      Viele Grüße

      Detlef

      Antwort
    • 20. Juli 2008 um 14:04
      Permalink

      Hallo,
      habe eine 80jährige Verwandte, die bekommt bald täglich Briefe von Friedrich Müller( kann damit ihr Wohnzimmer bald tapezieren). Es ist eine *** von dieser Firma. Dann diese Anrufe bis zu 4 mal am Tag. Habe aber die 0900- nummer schon vor 2 jahren sperren lassen, weil oma dasonst immer angerufen hätte. Dann wäre sie schon um vieles Geld ärmer gewesen. Meine Oma ist auch sehr leichtgäubig. Ich habe schon versucht ihr zu sagen das diese Firma nur *** sind, die wollen nur ihr Geld, aber Oma glaubt das wären alles seriöse Leute. Ich habe zum glück die 0900 sperren lassen, damit kein teueres Geld für diese *** bezahlt wird.
      mfg iris

      Antwort
    • 24. Juli 2008 um 10:28
      Permalink

      Hallo,
      auch ich bekam heute einen Brief von der Rechtabteilung Friedrich Müller mit dem Inhalt: GARANTIERTER GEWINN.
      Ich habe direkt einen Audi Q7 bestellt… kann ja nicht mehr lange dauern, bis die 50.000,- EUR meinem Konto gutgeschrieben werden… so ein Schmand!!!
      Ich frage mich wirklich nur, woher die meine Adresse haben!!!

      Gruss

      Antwort
    • 24. Juli 2008 um 14:22
      Permalink

      Hallo an alle diese nervende Firma Müller treibt immer noch ihr Unwesen.
      Wäre echt was für die Bildzeitung.
      Nochmal an alle JA NICHT ANRUFEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      LG Ingrid

      Antwort
    • 24. Juli 2008 um 17:50
      Permalink

      Ich denke mal man sollte sich mal die addresse von dem verfasser dieser netten schreiben besorgen und ihm einen besuch abstatten.ich denke da werden viele busse voll wenn wir unseren gewinn abholen.ich kann nur hoffen er hat genug geld
      für unsere gewinne greifbar.ich bin auf jeden fall dabei.

      Antwort
    • 24. Juli 2008 um 22:02
      Permalink

      jA ABER HALLO,
      DA WAR ICH AUCH SCHON FAST FROH HEUTE,VIELES GELD ZU GEWINNEN,ABER
      AN WELCHES SPIEL HABE ICH ÜBERHAUBT TEILGENOMMEN?
      ZUM GLÜCK HABE AUCH ICH INS INTERNET GESCHAUT.
      DER FRIEDRICH SOLL MAL AUF SEIN EIGENES SPIELGEWINN
      REINFALLEN,DASS WÄRE HERRLICH.
      GERNE WÜNSCHE ICH FÜR UNS ALLEN EINE SCHÖNE SUMME GELD,SO WIE ER
      VERSPROCHEN HAT.
      LIEBER GRUSS,WIR MÜSSEN AUCH DIE ÄLTEREN PERSONEN HELFEN,
      NICHT AN SO ETWAS TEIL ZU NEHMEN.

      Antwort
    • 28. Juli 2008 um 15:21
      Permalink

      hallo, ihr lieben da draußen!!#
      Auch ich werde jede Woche brieflich von diesen Müller bombardiert.
      Ich vernichte auch immer diese netten Briefe. Wie kann ich es abstellen, keine Briefe mehr von diesen Müller zu bekommen??
      Bitte um Mitteilungen !!
      Gruß Biggi

      Antwort
    • 10. August 2008 um 20:01
      Permalink

      rosy 1o o8 2oo8 ich werfe die briefe ungelessen in müll was von firm, müller kommt grüsse rosy

      Antwort
    • 15. August 2008 um 11:59
      Permalink

      Hallo
      Das ist ja Interessant.
      Bei mir geht das schon seit ca. 4 Monaten schon.
      Fast 30 Briefe bekam ich in diesen Monaten.
      Da ich sowieso hörgeschädigt bin, brauchte ich den Versuch nicht anzurufen. Ich hatte schon im April den Verbraucherzentrale in Berlin per E-Mail darauf hingewiesen, leider kam kein Antwort.
      Klar ist das fast jeder Geld gut gebrauchen kann, wenn man bedenkt das alle mehr oder weniger Schulden haben und es gerne los werden möchte.
      Das nutzen die *** schamlos aus, hätte wir noch um die Zeit vor 2 Weltkrieg, dann hätte diesen *** die *** verdient.
      Hört sich brutal an, aber nur so schützt man unschuldige Menschen, die dann nur tiefer in der Not geraden.
      Ich hätte gerne Ruhe vor diesen Briefeflut, ich frage mich ohnehin wie die an meine Adresse kam.
      Da es nicht öffendlich gemacht wurde.
      Wegen diese Briefe kann man nicht die Adresse wechseln oder Wohnsitz. Die kommen dann irgendwann nach.
      Ich werede die Post fragen, ob Sie solche Briefe einfach abfangen und vernichten könnte.
      Gruß Karlchen.

      Antwort
    • 19. August 2008 um 18:00
      Permalink

      Ich wurde auch von Friedrich Müller mehr mals angeschrieben und Gewinne in höhe von 2 millionen und noch kleinere beträge zugesprochen habe das Geld nie erhalten. Friedrich Müller ist eine ***. Ich klage gegen die Firma Müller ein. Gruß Thomas

      Antwort
    • 27. August 2008 um 10:58
      Permalink

      So, dann schaut mal hier:
      http://www.bundesnetzagentur.de/enid/241a99995e1c995635a6b638c48fa7fb,7cd5ab6d6f6465092d09093a09636f6e5f6964092d093134343530/Presse/Pressemitteilungen_d2.html

      Gericht bestätigt hartes Vorgehen der Bundesnetzagentur gegen illegale Telefonwerbung durch „Friedrich Müller®“

      Rufnummernabschaltung sowie Rechnungslegungs- und Inkassoverbot sind rechtens

      Die Bundesnetzagentur ist in drei Verfahren zu Rufnummernmissbrauch vom Verwaltungsgericht Köln bestätigt worden. Die Bonner Behörde hatte gegen österreichische Firmen, die unter der Marke „Friedrich Müller®“ bundesweit tausendfach Verbraucher mit unerwünschten Gewinnanrufen belästigten, harte Maßnahmen verhängt. Das Gericht erklärte sowohl die im Februar und Mai dieses Jahres angeordneten Abschaltungen von insgesamt 51 Rufnummern als auch das Rechnungslegungs- und Inkassoverbot für alle entsprechenden Telefonverbindungen für rechtens. Weitere fünf Gerichtsverfahren sind noch anhängig.

      Das Gericht hob in seiner Begründung insbesondere hervor, dass die vorgelegten angeblichen Einverständniserklärungen zu den Werbemaßnahmen allesamt ungültig sind. Die Unternehmen hatten ihren Kunden im Rahmen von Warenbestellungen und schriftlichen Gewinnspielen stets eine vorformulierte Einverständniserklärung abverlangt. Nach dieser als „Datenschutzerklärung“ bezeichneten umfangreichen Klausel erklärten sich die Kunden u. a. „zum Erhalt von Werbeanrufen bereit“. Zudem sollten damit die Unternehmen ermächtigt werden, die Kundendaten an weitere Unternehmen der Marke „Friedrich Müller®“ weiterzugeben.

      Nach Auffassung des Verwaltungsgerichts stellen diese vorformulierten Einverständniserklärungen keine wirksamen Einwilligungen in Werbeanrufe dar, weil es für den Kunden praktisch unüberschaubar sei, wer sich letztlich auf eine solche Erklärung berufen könne. Hieran ändert auch die Möglichkeit zum Widerruf der Erklärung nichts, da somit die Initiative zur Wiederherstellung der ungestörten Privatsphäre auf den Verbraucher verlagert würde.

      Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, zeigte sich über die Gerichtsentscheidungen erfreut: „Die Bundesnetzagentur ist wieder vollumfänglich in ihrem Vorgehen gegen Rufnummern-Spam bestätigt worden. Die Entscheidung bestärkt uns, auch weiterhin zum Wohle des Verbrauchers gegen diese Art der Gesetzesverstöße tatkräftig vorzugehen.“

      Die einzelnen Rufnummern, die mit einer Abschaltungsanordnung und einem Rechnungslegungs- und Inkassoverbot belegt wurden, finden Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur.

      Betroffene Verbraucher unerwünschter automatisierter Anrufe können sich

      telefonisch unter +49 291 9955-206,

      per E-Mail unter rufnummernmissbrauch@bnetza.de

      sowie postalisch unter den nachfolgenden Adressen an die Bundesnetzagentur wenden:

      Bundesnetzagentur
      Nördeltstr. 5
      59872 Meschede

      oder

      Bundesnetzagentur
      Schütt 13
      67433 Neustadt.

      Antwort
    • 28. August 2008 um 20:03
      Permalink

      hallo “ heute ist die Müller – Welle in meinen Briefkasten geschwappt. Bei so einer Gewinnankündigung fällt einem gleich die große Wunschliste in die Hand . Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute beim lesen nur bis zur Telefonnummer kommen und erst einmal anrufen. Und viele haben kein Internet oder sind nur bei ebay. Und liegt das Geschäft. Ob es überhaubt einen echte Gewinner gibt ……. außer dem Müller. Ich lese zwar alle Post die ich bekomme, aber vieles geht schnell in den Müll. Das sollten alle machen ! Viel Glück und >> Augen auf

      Antwort
    • 28. August 2008 um 20:04
      Permalink

      Liebe „Friedrich Müller“-Geschädigte !

      habe heute ebenfalls eine Gewinnbenachrichtigung über 2.000.000 € erhalten, alles weitere wie oben immer wieder beschrieben!

      Ich werde weitere Briefe mit dem Vermerk „Empfänger unbekannt verzogen“ zurückschicken; ist nicht ganz so makaber, wie „Empfänger verstorben“.
      Mal sehen, ob weitere Briefe kommen oder ob meine Adresse gelöscht wird. Woher dieser Laden meine Adresse hat, ist mir, wie vielen von Euch, unklar!

      V.G
      Peter

      Antwort
    • 1. September 2008 um 13:49
      Permalink

      heute habe ich auch so einen angeblichen „GEWINN-BSCHEID“ bekommen,indem
      steht -dass ich 2 milionen € gewonnen hätte- ja klar.
      und das dreiste ist : wenn ich mich net melden sollte, müsste ich den verlust von 50.000€ tragen.

      mfg

      Antwort
    • 2. September 2008 um 17:26
      Permalink

      Ich habe ein rotes Päckchen von der G.N.V. GmbH (FRIERICH MUELLER) aus 93308 Kelheim vom 21.08.08 heute, durch einen Hausnachbarn angenommen, erhalten. Eine Bestellung dafür habe ich nicht aufgegeben. Jetzt will ich das „DING“ wieder los werden, aber ein Rückschein liegt nicht bei.
      Was kann ich jetzt machen, um die Sache ein für allemal los zu werden?

      Antwort
    • 6. September 2008 um 22:04
      Permalink

      Hallo Leute ich schlage vor das wir die „glücklichen Gewinner “ alle gemeinsam nach Wien fahren und unsere garantierte Gewinne persönlich dort abhohlen . Ich glaube das dass die einzige Lösung ist um diesem *****das Handwerk zu legen. Würde mich sehr freuen ,liebe Grüsse an alle Gewinner

      Antwort
    • 11. September 2008 um 12:03
      Permalink

      Auch ich hab den Brief bekommen. Heute der schock pur,so eine kleine weiße karte wo drin steht ich hätte die Italien reise gewonnen(harharhar) Nun habs im müll geworfen,anrufe bekomm ich zum glück noch nicht von denen.aber man muss denen das Handwerk legen‘!Das ist doch eine scheiße der Verein!!!

      Antwort
    • 18. September 2008 um 18:27
      Permalink

      Anscheinend gibt es nicht nur die Firma Müller . die diese Gewinnversprechungen machen . Mir wurde von der Firma Lincoln und Benz aus Rotterdam ebensolche Gewinne versprochen und auch da gibt es diese Telefon Nummern die man unbedin gt anrufen soll , damit man den Gewinn erhält. Mir wurde sogar angekündigt , dass ich am 17 . September von einer Angela Senatra aufgesucht würde zwecks Auszahlung meiner gewonnenden 24.000,00 Euro .Ich solle mich doch schnellstens melden ob der Termin in Ordnung wäre. Ich habe dieses per Brief und nicht mit dem teuren Telefonat getan , doch trotz Haus- hüten ist keiner gekommen . Ich fühle mich so verars…..
      Natürlich kenne ich auch diesen Hubert Einfalt , er möchte nicht immer zu betteln , damit wir so reagieren wie Er es gern hätte….
      PS. Ich hätte hier schon viel früher hinein schauen sollen. Bin auch so schon stutzig geworden aber doch erst sehr spät. ich bin dabei , wenn man diesen Herren das Gesetz zeigt.
      LG

      Antwort
    • 21. September 2008 um 22:10
      Permalink

      habe vor ca. 2 Wochen auch so einen wunderschönen vielversprechenden Brief bekommen. War so dumm und habe auch angerufen. als ich nach ca 4 Minuten aber von dem Automaten nix anderes erzählt bekommen habe als in dem Brief stand, habe ich das Gespräch beendet. Jetzt bekam ich vor 2 Tagen wieder Post, diesmal eine Postkarte „Eilgewinn-Bestätigung“ Mir wird bestätigt das ich eine 5 tägige Traumreise nach Italien für 2 Personen gewonnen habe. Reservierungs- und Buchungsgebühr in Höhe 50,- € exklusive, Halbpension zusätzlich buchbar. Frage mich da schon wo ist da die Traumreise wenn ich die Verpflegung noch extra zahlen muss. Nächster Haken: ich soll umgehend mein persönliches uchungspaket anfordern und angeben ob ich selbst reisen werde oder die Reise weitergebe, wenn ja mit Name und Adresse der reisenden Person. Beinahe hätte ich geantwortet aber gottseidank aber ich vorher gegoogelt und weiß jetzt das die Reise das Papier auf die sie gedruckt ist nicht wert ist. Kann nur jeden davor waren, zu antworten, denn ich bin mir nicht sicher ob das nicht eine teure Reise nach sich zieht.
      Gegen solche Unternehmen sollte wirklich etwas unternommen werden.

      liebe Grüße

      Regina, München

      Antwort
    • 23. September 2008 um 13:07
      Permalink

      na wie mann das bei euch so hört seit ihr ja echt wohlhabent ihr habt alle so grosse summen gewonnen ich habe heute nur 18,000 euro gewonnen.
      solltet ihr euch dafür entschliesen den jungs mal einen besuch zu erstatten um den gewinn ab zu holen bin ich gerne dabei wir könnten dann ja auch ein paar fahrgemeinschaften machen damit wir uns die fahrt ja auch leisten können.

      Antwort
    • 27. September 2008 um 08:58
      Permalink

      So langsam wird es gruselig… ich war so blöd und habe bei der 1. Gewinnbenachrichtung auch noch dort angerufen – auf die Tel.-Rechnung freue ich mich ja heute schon *heul. So nach und nach trudeln ständig weitere Briefe ein, in denen ich aufgefordert werde, ENDLICH meinen großen Gewinn abzurufen und mich zu melden. So alle 2 Tage ist solche Post im Kasten (ein Glück, dass ich meine Tel.-Nr. nicht angegeben hatte!!!). Gestern nun erhielt ich einen Brief, in dem ein Überweisungsschein über 50 € war. Ich solle doch innerhalb von 24 Std. den Betrag überweisen, damit ich auch meinen Gewinn bekomme!!!! Ja sag mal, haben die nicht noch alle!!!

      Antwort
    • 1. Oktober 2008 um 02:53
      Permalink

      Hallo Leute ich habe heute auch eine Brief von Friedrich Muller bekommen..Na tja!!!!
      Ich habe daran geglaubt,und angerufen..ZU SPÄT..

      ICH HABE EURE BRIEFFE JETZT ENDEKT

      VG EMA

      Antwort
    • 1. Oktober 2008 um 18:18
      Permalink

      Hallo zusammen, auch ich bin ein glücklicher Gewinner bei Friedrich Müller, 25.000 Euro habe ich gewonnen. Im Laufe der letzten beiden Woche habe ich ca. 6 Benachrichtigungen von dort bekommen. Für 2,99 Euro die Minute anrufen………Es war sogar ein Brief dabei, der einen Überweisungsträger enthält. Ich sollte 50 Euro überweisen, wofür auch immer.

      Mir tun die Menschen leid, die sich darauf einlassen und für viel Geld telefonieren oder gar die 50 Euro zahlen, in der Hoffnung auf eine große Geldsumme. Gerade heutzutage, wo so ziemlich jeder Geld braucht, ist das eine der größten Schweinereien aller Zeiten.

      Bleibt hart und werft diese Post gleich in den Müll, wo sie hin gehört.

      Lucky 207

      Antwort
    • 14. Oktober 2008 um 16:01
      Permalink

      Hallo zusammen,

      auch ich war mal ein glücklicher Gewinnerbei FRIEDRICH MÜLLER der unter dieser 0900 Nummer anrufen sollte.
      Heute jedoch mal etwas neues, ich habe G A R A N T I E R T folgendes gewonnen:
      – 45 000 €
      – POLO oder 15 000 € in B A R
      – Küche oder 12 000 € B A R
      – 500 € B A R

      Ich bräuchte dafür “ nur “ 50 € zu überweisen, dann würde ich meinen Gewinn erhalten.

      Für wie blöd halten die uns eigentlich.
      Also Achtung “ NEU „.

      Colina

      Antwort
    • 14. Oktober 2008 um 19:45
      Permalink

      Hi Ihr Mitgewinner, ich bekomme jetzt fast alle 14 Tage ein Gewinn-Telegramm oder einen Bestellschein für ein Wundermittel (f. Gesundheit und ewige Jugend) und gleichzeitigen Gewinn bis 100.000 Euro! Den Vogel hat er heute abgeschossen mit einer Gewinnbestätigung, um das Geld schnellstens zu bekommen müßte man jedoch 50 Euro einzahlen für die Eilüberweisung! Ich habe zwar ein paar briefe geschrieben aber die prallen an dieser *** bestimmt ab. Ich werde mich morgen hinsetzen und an WISO/ZDF schreiben und bitten, diese *** Firma und ihre Methoden im Fernsehen „vorzustellen“! Mal sehen ob was daraus wird.
      Auf jeden Fall, wenn es klappt, brauche ich Eure Mitarbeit!
      Lg. Elfi

      Antwort
    • 15. Oktober 2008 um 15:03
      Permalink

      Hallöchen „Mitstreiter“,
      ich bin auch schon seit Wochen eine glückliche Gewinnerin von Herrn Friedrich Müller, heute sind es wieder 30.000,00 € die ich erhalten soll.
      Ich bekomme seit über 3 Wochen jeden Tag, wirklich jeden Tag solch schöne
      Post, natürlich muss ich meinen Gewinn telefonisch (2,99 €/Min.) anfordern, ist
      doch wirklich lächerlich. Man kann nur hoffen, daß kein „Gewinner“ diese
      Telefonnummer anruft.
      Ach ja, ab und zu kommt dann ja auch noch eine Aufforderung 50,00 € einzuzahlen
      damit mein Gewinn kommt, warum soll ich erst bezahlen wenn ich doch gewonnen
      habe.

      Grüße an alle „Standhaften“

      Antwort
    • 17. Oktober 2008 um 15:02
      Permalink

      ich habe in denn letzten wochen soviel gewonnen das ich mit den Briefen mein zimmer neu gestalten kann (MIT DEN BRIEFEN AN DER WAND)ader heute kam es auch bei mir nun zur Krönung ich soll 50€ Überweisen ich hab gewonnen (die haben doch eine *** )

      mir tun die alten Leiht die drauf reinfallen

      Antwort
    • 17. Oktober 2008 um 20:33
      Permalink

      Habe auch schon viele Gewinnmitteilungen bekommen und soll mich jedes melden oder geld einzahlen. Die *** entweder es wird garantiert und ausgezahlt oder Sie sollen es lassen

      Antwort
    • 22. Oktober 2008 um 22:52
      Permalink

      Hallo, auch ich bekam einen Brief, dass ich schnell zurückrufen soll, weil ich bestimmt gewonnen habe, 50 -30-15 000 oder einen Wertgutschein über 500 Euro. Ich war so naiv und wählte die 0900 Nummer. Die Computerstimme redete und redete so lange , dass ich gewonnen hätte bis ich fast 50 Euro Telefongebühren beisammen hatte. Ein paar Tage spter bekam ich ein Päckchen von Friedrich Müller, das ich sofort dem Postboten wieder mitgab „Annahme verweigert“. Jetzt bekam ich ein Schreiben von der Rechtsabteilung, dass ich 49,90 überweisen soll für das Produkt „LING-ZHI 1xd. Ich habe zwar einmal angerufen, aber bei diesem Gespräch kein Wort gesagt und somit nichts bestellt. Ich bekomme fast täglich Briefe von der Firma Müller,einmal habe ich 50-30-15000 Euro gewonnen usw. Ich stimme allen Kommentaren zu. Diese Firma gehört *** und ***.

      Antwort
    • 29. Oktober 2008 um 12:57
      Permalink

      Also ich verstehe vollkommen, das die *** das so machen, wenn ich hierlese wie oft Ihr zurückruft, unfassbar.

      Wie naiv muss man sein um dort anzurufen ? Wer hat soviel Geld zu verschenken ?
      Heute habe ich auch einen Brief bekommen, Anruf kostet 2,99 Euro und mir wurden auch diverse Gewinne zugesprochen, was mir ja erst am Telefon mitgeteilt wird was es ist.
      Im Brief steht schon drin das der Anruf ca. 29,95 Minuten dauert, lol ?
      Also ca. 89,55 Euro.

      Und klar ist auch das man am Ende den letzt möglichen Preiß erhält, diese Türkeireise für 2 Personen im Wert von 500 Euro angeblich.

      NIEMLAS ist diese Reise dieses Wert, schon gar nicht diese Anrufe.
      Schön wäre es natürlich wenn mal ein Gericht agen würde, jeder der einen solchen Brief oder Anruf bekam , müsste 5.000 Euro ausgezahlt bekommen, wie schnell die Briefe dann aufhören ?

      Antwort
    • 30. Oktober 2008 um 16:43
      Permalink

      Habe heute auch so einen tollen Brief bekommen. War gleich misstrauisch. Hab den aber aufgemacht und gelesen und das klang dann so, als hätte ich tatsächlich was gewonnen.. war dann aber doch so schlau und hab erst mal gegoogelt bevor ich da angerufen habe.. und dank euch hier weiß ich jetzt, dass das einfach nur die größte Verar*** ist.. danke! Ich schreibe diesen Beitrag, damit auch weiteren Leuten die Augen geöffnet werden!!! Finger weg vom Telefon!!!!!
      LG

      Antwort
    • 1. November 2008 um 07:18
      Permalink

      Hallo, fast jeden Tag bekomme ich Post von Friedrich Müller, Einmal könnte ich 10 000 / 15 000 / 20 000 / 25 000 / 50 000 EUro gewinnen. Ich bin neugierig, wie lange es dauert , bis das aufhört, wenn ich mich nicht melde. Es ist zwar lästig.

      Antwort
    • 5. November 2008 um 15:28
      Permalink

      Auch ich bin der großen Familie der Gewinner unfreiwillig „beigetreten worden“. Seit Wochen bekomme ich täglich Post. Jetzt neu: „Ladung zur Anhörung“, weil ich nicht reagiere und meinen „Gewinn“ nicht anfordere. Die Postkarte mit der Gewinnmitteilung über einen Türkei-Urlaub habe ich mit bösem Kommentar zurückgeschickt. Seitdem kommen täglich Anrufe und weitere Gewinnmitteilungen, die sofort im Reißwolf landen. Vielleicht hört dieser „Terror“ irgendwann mal wieder auf!!!

      Bleibt alle stark und zuversichtlich!

      KW

      Antwort
    • 6. November 2008 um 00:09
      Permalink

      Habe heute auch so eine „Eil-Verständigung wegen GEWINNZUWEISUNG“ erhalten.
      Abgestempelt P.P. Swiss Post Germany.
      Sie haben garantiert einen Preis bis zu 45.000.00€ gewonnen. Sie müssen ihren garanbtierten Gewinn sofort abrufen: in der Zeit zwischen 08:00 bis 20:00h eine 0901 Nummer (sfr. 4.99/Min. oder schriftlich. Also genau so idiotisch wie alle andern. Was mich interessiert ist jedoch wie der Hr. Müller an meine Adresse kommt da ich eine Amtliche Adress und Auskunftssperre habe. Bin mal gespannt wie seine antwort ausfällt und was der Datenschutz dazu sagt.
      Vielleicht sollte man das Rechtsbüro von ihm Mag. J. E. Schollmeier mal anschreiben oder verklagen. Kennt einer diesen Schollmeier?
      Auf jeden Fall werde ich die Firma unter „Schwarze Schafe“ im Internet nepp-im-web.com veröffentlichen.

      Antwort
    • 9. November 2008 um 21:00
      Permalink

      Mir Ist dies auch gerade wieder fahren ich habe von diesem Menschen auch solche sachen geschickt bekommen und habe erst ein mal dort angerufen und hinter her habe ich eine fette rechnung von 83.Euro bekommen die ich erst ein mal gezahlt habe und jetzt ruft er mich tag täglich an um mir irgend etwas mit zu teilen aber ich gehe seid dem nicht mehr an das telefon und werde ihm auch keine 50 Euro zahlen lieber schreibe ich ihm einen brief damit er damit auf hört und dann werde ich halt weiter sehen was er dann macht aber trotzdem finde ich das mutig was Sie da machen Herr jürgen Fritz vielleicht passiert dies ja auch mal bei mir so c.b.

      Antwort
    • 11. November 2008 um 16:45
      Permalink

      hallo,ich habe gedacht, ich wäre vom glück getroffen. nach bitteren erfahrungen.
      hohe tel. rechnung, zur post gehen, aber dass nutzt auch nichts,post kommt weiter,jetzt bekomme ich einen gewinnbescheid und werde aufgefordert,
      eine aufwandsentschädigung in höhe von 50euro zu überweisen.
      wie kann ich diese belästigung abstellen? ich bitte um rat.

      Antwort
    • 11. November 2008 um 19:08
      Permalink

      Seit zwei Monaten bekomme ich täglich Post und Telefonanrufe der Fa Friedrich Müller.
      Aber jetzt wird es unverschämt, denn jetzt ruft die Firma an und fragt nach ob man eine bestimmte Summe gewinnen möchte, natürlich sagt man da ja. Ich auch, mit dem Ergebnis, daß mir jetzt eine Ware (Schnarchpflaster) für 49,90€ zugesandt wurde, daß ich angeblich per Telefon mit einem einzigen JA , eben dem besagten, bestellt hätte.
      Das Paket geht natürlich zurück, aber wie soll man sich gegen soviel Unverschämtheit noch wehren.
      LG

      Antwort
    • 14. November 2008 um 11:51
      Permalink

      Hallo ihr lieben, ich bekomme auch täglich Post von diesem Müller. Heute bekam ich sogar ein Paket wo Tabl. drinne waren. Sie bedankten sich bei der Telefonischen Bestellung von mir was ich aber nie gemacht habe. Die Tabletten heissen lach „Drachenkraft“ und kosten 49,00 € die ich doch inerhalb von 7 tagen bezahlen soll. Wer ist bereit eine Sammelklage einzureichen ???? Wer würde das alles mit mir machen ? Den muß doch einer mal das Handwerk legen. Alleine habe ich keine chance. Wir müssen es gemeinsam machen. Es ist einfach nur noch nervend…..
      Hier mal meine email Prinzessin.1968@hotmail.de

      Liebe grüße aus Hamburg Asti

      Antwort
    • 14. November 2008 um 16:04
      Permalink

      Hallo liebe „Müllergemeinde“
      Der Friedrich hat wieder zugeschlagen. Neue Masche unter altem Namen. Es kommen zwar keine Anrufe mehr sondern gleich ein Päckchen. Absender ist Friedrich Müller man beachte „Gesundheitsführer“ “ Stets im Dienste seiner lieben Mitmenschen“ kein Witz das steht auf dem Päckchen. Inhalt Nahrungsergänzungsmittel* DRACHENKRAFT * incl. eines Briefes ich zitiere: „Soeben haben wir Ihre Bestellung erhalten“. Was für eine Bestellung???? weiteres bla bla bla… großes Jackpot-Gewinnspiel usw. Jetzt der Hammer! Eine Rechnung über stolze 49,90 Euronen für irgendwelche Pillen die niemand haben will. Ich bring der Schei** jetzt wieder zur Post und zahle natürlich nicht. Zur allgemeinen Info: Absender ist:
      Friedrich Müller
      Kelheim
      Begünstigter der Rechnung ist die: WVD GmbH

      Gruß von einem genervtem Mitbürger

      Antwort
    • 17. November 2008 um 16:48
      Permalink

      Auch ich habe so einen tollen Brief heute bekommen .Mein Mann arbeitet bei der Polizei er wird in weiterleiten an die Kripo. Macht das auch nur so kann man dem Herrn Müller das Handwerk legen.
      Ich werde sogar dringend aufgefordert 50€ Aufwandgebühr am selben Tag noch zu überweisen. DAS IST ***
      Bitte ruft NICHT an oder überweist Geld
      Nehmt den Brif und gehtt zur Polizei . Die sollen das weiterleiten an die Kripo .

      Antwort
    • 17. November 2008 um 19:18
      Permalink

      Hallo,
      ich habe heute auch so einen tollen Brief bekommen. Aber keine teuere Telefonnummer,sondern einen vorausgefüllten Überweisungsbeleg über 50€.
      an WVD f. r.t.c. .Das scheint dann die neue *** zu sein. Die
      ausgelobten Gewinne und Bedingungen sind die gleichen wie in den vorausgegangen Beiträgen.
      FG

      Antwort
    • 17. November 2008 um 21:44
      Permalink

      Auch ich habe heute so einen netten Brief im Briefkasten gehabt. Ich soll aber in 2 Tagen 50,- Euro überweisen, damit ich einen Gewinnanspruch habe, ansonsten verfällt dieser Anspruch. Auch wird eine „Italienfahrt“ (diesmal nicht die Türkei) im Wert von á 200 Euro angeboten. Also ist es diesmal etwas anders und vielleicht finden sie so neue ***. Man bedenke: „Keiner schenkt einem etwas. Die kommen immer an ihr Geld.“

      Liebe Grüße und fallt auf solche *** nicht rein.
      Petra aus Hannover

      Antwort
    • 18. November 2008 um 08:50
      Permalink

      Auch ich habe einen Gewinnerbrief erhalten.
      Aber die Firma scheint eine neue Masche entwickelt zu haben. Man muss man nicht mehr anrufen, sondern innerhalb von 48 Stunden 50,00 € überweisen.
      Also aufgepasst und Hände weg!!!!!!

      Antwort
    • 19. November 2008 um 14:18
      Permalink

      Habe heute Post der Rechtsabteilung Friedrich Mueller, Wien (natürlich nur Postfach) erhalten über einen Gewinn-Bescheid Gewinnermittlungssache 07.11.2008 2.000.000,00 Euro insgesamt. Davon habe ich dann garantiert 50.000,00 Euro gewonnen. Allerdings muss ich erstmal innerhalb 48 Stunden eine Aufwandgebühr für die Express-Zustellung von 50,00 Euro bezahlen ausgefülltes Überweisungsformular ist dabei. Die Wortwahl ist nicht gerade freundlich (sehr massiv) und den Gewinn erhalte ich dann bis 08.12.2008. Auf der letzen Seite steht dann irgendetwas von einem Preisbonus – Busreise nach Italien zu einem fix vorgesehen Termin in der Nachsaison für 2 Personen im Wert insegesamt 400,00 Euro. Die obligatorische Buchungsgebühr beträgt 50,00 Euro pro Person und jede Menge aufgeführte Zusatzkosten die anfallen. Meine Meinung hierzu: Kein Gewinn! *** (anscheinend neue Masche der Fa. Müller) wollen erstmal Geld kassieren, damit Sie dich dann evtl. auf eine öde Kaffeefahrt schicken können. Ist das Papier nicht wert. Kann nur allen raten, bloss nicht die 50,00 Euro zu zahlen!!! könnten die 50,00 Euro, wenn Sie denn überhaupt anfallen würden doch einfach von dem SUPERGEWINN abziehen. Reisen nach Italien sollte man über seriöse Anbieter buchen und sind ebenso als Komplettpaket sehr günstig zu bekommen – OHNE ***-Show -. Da sieht man mal wieder den *** fällt doch immer wieder etwas NEUES ein.

      Antwort
    • 20. November 2008 um 09:24
      Permalink

      Habe heute wieder einmal einen Brief von Rechtsabteilung Friedrich Müller, Wien bekommen. Gewinn 50.000, 30.000, 15.000, 5.000 oder 400 Euro Preisbonus. Dieses Mal erfolgt keine Aufforderung anzurufen, dafür lag ein vorbereiteter Überweisungsträger bei. Ich wurde aufgefordert binnen 2 Tagen 50 Euro Aufwandsgebühr zu überweisen. Die Zahlung dieser Gebühr „…gilt als fristgerechte Geltendmachung des Gewinnanspruchs…“

      Antwort
    • 20. November 2008 um 10:00
      Permalink

      Hallo ihr Lieben,auch ich bin mehrfach angeschrieben wurden,habe aber nicht angerufen,sondern habe hingeschrieben und um die Auszahlung meines Gewinnes gebeten. Man hat mir nun einen Überweisungsträger (Zahlschein) über einen Betrag von 50 Euro gesannt,die ich bitte überweisen soll das mein Gewinn schnell ausbezahlt wird,worauf ich natürlich nicht reagiert habe!
      Dann kam ein brief, das ich eine Reise in die Türkei gewonne habe!!!!
      Ich bin auch schon von dem Reisebüro angeschrieben wurden wo mir der eitraum,sowie der reiseverlauf mitgeteilt wurde.Ich muss nur 60 euro Buchungsgebühr bezahlen! Nun meine Frage an euch: ist schon mal einer auf diesen Gewinn ihn in die türkei geflogen?/das Reisebüro scheint es wirklich ZU geben/ was soll ich tun?

      bitte mail mir unter kathrinburkart@web.de

      Antwort
    • 27. November 2008 um 12:33
      Permalink

      Hallo,Leute heute den ach ich weiss garnicht mehr wieviele Briefe ich von Mueller schon bekommen habe.Aber heute haben sie den Vogel abgeschossen ich soll sofort 50 euro überweisen,die bekomme ich natürlich zurück wenn mein Gewinn nicht bis zum 16.12 beim mir ein geht ja klar für wie blöde halten die uns.Aber jetzt ist schluss ich mache jetzt eine Anzeige.

      Antwort
    • 28. November 2008 um 18:51
      Permalink

      Seit rund drei Monaten werde ich durch Post von F.Müller belästigt.
      Bisher rief ich nie an,warum auch? Ich schrieb 2x hin und nahm die anbebotenen
      Gewinne an.Daraufhin bekam ich eine Reise als tatsächlichen Gewinn zugeteilt.
      Diese würde jedoch erst nach einer Einzahlung von Gebühren tatsächlich gültig.
      Weiterhin erhielt ich mehrmals Vordrucke zur Einzahlung von 50,- Euro.

      Wie kann ich diese Flut von Briefen stoppen???
      Hört das mal von alleine auf???

      Antwort
    • 28. November 2008 um 19:01
      Permalink

      Von der Annahme der Reise kann ich nur abraten.
      Es ist eine reine Werbeveranstaltung, mit vielen Nebenkosten verbunden.
      Die Unterbelegten Zeiten in der Nebensaison der Hotels in der Türkei/Italien
      werden so billig vergeben.Man landet ich Hotels die in schlechtem Zusatnd sind.
      Kaum Service ist vorhanden,es ist eine reine ***.Ich nahm einmal vor 4 Jahren eine gewonnene Reise eines Buchclubs an,die las sich ähnlich wie die
      von F.Müller.

      Antwort
    • 1. Dezember 2008 um 12:22
      Permalink

      Soeben habe ich eine Gewinnzusage übe 20.000 Euro erhalten, vorab als Bearbeitungsgebür soll ich innerhalb von 2-3 Tagen 50,– Euro mit beigelegtem Überweisungsträger an Friedrich Müller, Wien einzahlen. So ein ***, die Leute werden immer dreister!

      Antwort
    • 1. Dezember 2008 um 13:31
      Permalink

      hallo auch ich habe ein brief bekommen, sollte bitte 50 euro überweisen, ich werde dass jetz mein anwalt übergeben dann werden wir mal sehen was dann kommt. ich glaube wenn wir alle zusammen halten dann haben wir sehr viel glück. dass wir keine briefe mehr bekommen. gruß Bernd

      Antwort
    • 1. Dezember 2008 um 14:33
      Permalink

      ich kann mich nur meinen vorgängern anschließen. habe heute ebenfalls einen brief erhalten. erst 50 euro überweisen, dann kommt die kohle. das zieht sich nun schon über ein paar jahre hin, mit immer wechselnden methoden. erst mußte man anrufen, um den gewinn zu erhalten, jetzt kommt ein schon ausgefüllter überweisungsträger. es muß doch möglich sein, diesem ***. jedes kleine vergehen wird bestraft und solche *** dürfen ihr ***. einfach unverstänlich

      Antwort
    • 1. Dezember 2008 um 14:55
      Permalink

      Auch ich habe in den letzten 2 Wochen mehrfach Anrufe von einer Gewinnrechtsabteilung bekommen, mein Gewinn liegt abrufbereit, aber es ist noch eine Gebühr fällig und ich sollte meine Kontoverbindung nennen, damit der Betrag abgebucht werden kann. Daraufhin habe ich jeweils einfach den Hörer aufgelegt. Nun bekam ich heute per Briefpost unter dem Motto: Dringende Rechtssache, Expressgewinnauslosung bis zu Euro 20.000,- als Sparbuch mit 3 % verzinst, Frist 5 Tage und ich soll auf einem vorbereiteten Überweisungsträger Euro 50,- überweisen. Dies ist doch eine ***, unterschrieben ist diese „***“ von einem Mag. J.E. Schollmeier Rechtsabteilung Friedrich Müller. Wer macht mit? [***]

      Antwort
    • 1. Dezember 2008 um 18:52
      Permalink

      Moin, ich danke allen für die Infos. Habe auch einen Brief bekommen. Geht jetzt kommentarlos in den Kamin.

      Antwort
    • 1. Dezember 2008 um 22:08
      Permalink

      zunächst kam da mal ein paket mit portionsweise abgepacktem pulverkaffee aus der grünen bohne. 79,5 gr. zu einem preis von 49,90 €. man weißt darauf hin, dass einem der versandpreis von 10,– € erlassen wird. da kommt doch begeisterung auf. ein paar tage später dann die gewinnbestätigung über 50.000,– für die zunächst 50,– € zu zahlen wären. die haben doch den ….. offen.

      Antwort
    • 1. Dezember 2008 um 22:09
      Permalink

      Ich hab heute auch wieder so einen Brief von Rechtsabteilung Friedrich Müller
      bekommen.Ein Überweisungsträger über 50,00 Eu liegt auch bei.Ichwerdalles zurück schicken und nicht erwünscht drauf schreiben.
      Danke für den Tipp.
      Die 900derter Nummer hab ich bei meinem Anbieter sperren lassen.Seitdem hab ich
      ruhe.
      Lasst euch bloss nicht auf sowas ein.

      Antwort
    • 2. Dezember 2008 um 18:36
      Permalink

      Ich habe auch ein Schreiben von besagter Rechtsabteilung Friedrich Mueller bekommen.
      Postaufgabedatum 27.Nov 2008.
      Im Brief steht jedoch :“ Die Ausfolgung Ihres am 28.11.2008 rechtsgültig zugeteilten Gewinnes ist gemäß Gewinnordnung innerhalb von 3 Monaten vorgesehen,unter der Voraussetzung, dass Sie Ihren Gewinn innerhalb des
      Einsendeschlusses schriftlich anfordern.“
      Ietzt frage ich mich doch glatt wie die am 27. das schon wissen konnten das Ich am 28. was Zugeteilt bekommen würde!!??!!
      Des weiteren heist es für die „Express-Gewinnausfolgung“solle ich 50 € überweisen.
      Da ich nicht so versessen darauf binn das Geld sofort und für kosten von 50€ zu bekommen 🙂 sollte ein einfacher Brief eigentlich reichen.

      die möglichkeiten
      20.000,00 Spaarbuch mit 3% verzinst
      Volkswagen Polo oder gegenwert 15.000,00 in bar
      Küche oder gegenwert 12.000,00 in bar oder
      wertgutschrift in höhe von 500,00€

      Antwort
    • 2. Dezember 2008 um 18:55
      Permalink

      Als ich heute einen Brief in meiner Post fand auf dem schon wie ein Stempel „Dringende Rechtssache“ zu lesen war, musste ich schon schmunzeln. Mit meiner Brille las ich dann weiter: „Express-Gewinnausfolgung bis zu Euro 20.000,00 als Sparbuch mit 3% verzinst…“ Ich überlegte noch, ob ich das Schreiben überhaupt öffnen sollte. Doch den spass wollte ich mir nicht entgehen lassen. Von der Rechtsabteilung Friedrich Mueller aus Wien (ist meine Heimatstadt, ich fing an, mich dafür zu schämen) wurde ich informiert, dass ich GARANTIERT und UNWIDERRUFLICH gewonnen hätte. Dabei hatte ich an keinem Gewinnspiel teilgenommen.
      Mein Gewinn sollte innerhalb von 3 Monaten (ab 28.11.2008) ausgefolgt werden, vorausgesetzt, ich fordere diesen bis zum Einsendeschluss SCHRIFTLICH an… Hey – warum schicken mir die Knete nicht gleich, wenn ich ohnehin garantiert und unwiderruflich gewonnen hätte?
      Ich hätte aber auch die Möglichkeit meinen Gewinn – entweder 20.000 Euro mit dem Sparbuch, oder einen VW Polo, oder eine Küche im WErt von 12.000 Euro oder einen Wertgutschein von 500,– Euro SOFORT und UNMITTELBAR zu erhalten. Dazu sollte ich lediglich eine „Verwaltungsaufwandsgebühr“ von Euro 50,– mittels beiliegenden Erlagscheines (warum nicht mit dem Erlagschein?) einzuzahlen.
      Natürlich bin ich gleich im Internet auf die Suche nach „Friedrich Mueller, Wien“ gegangen und auf eine ganze Liste von Seiten gestoßen, wo die *** dieses Unternehmens aufgezeigt werden.
      Ich bedaure, dass trotz dieser primitiven, plakativen Aufmachung der „garantierten, rechtsgültigen, … Gewinnbenachrichtigung immer wieder Menschen auf diese hereinfallen. Solche Schreiben lassen bei mir grundsätzlich die Alarmglocken schrillen und ich öffne diese Briefe nur, um mich zu amüsieren.
      Ich kann mich auch nur den anderen Forumsteilnehmern anschließen und sagen: Hände weg von solchen Versprechen!! Der einzige, der dabei was gewinnt ist F.M. –

      Antwort
    • 3. Dezember 2008 um 01:18
      Permalink

      Hallo, mein alter Vater (79 Jahre) wird auch schon seitlanger Zeit zugemüllt und angerufen. Er erhielt auch unbestellt ein Paket mit nem japan. Wunderring drin. Haben wir aber gleich mit Hinweis auf Annahmeverweigerung zurückgehen lassen. Nun heute die Überraschung, es kam eine Mahnung von der Rechtsabteilung. Und dazu wurde gleichzeitig ein Überweisungsbeleg übver 49,90 beigelegt mit dem Hinweis, er sollte nun endlich zahlen, sonst würde man weitere Schritte einleiten.
      Was kann ich tun?
      Mein Antwortschreiben kommt doch dort trotz Einschreiben nie an, ist doch nur eine Postfachadresse angegeben. Hilfe………

      Antwort
    • 3. Dezember 2008 um 19:17
      Permalink

      Auch ich habe heute einen Brief von Friedrich Müller bekommen. Alles wie oben schon zig-mal beschrieben. Mein Papierkorb freut sich über das Futter. Altpapier bringt auch Geld und das ohne Risiko.
      Diese Mitteilung schreibe ich Euch nur zu statistischen Zwecken, damit sichtbar wird, wie verbreitet diese *** arbeitet.

      Antwort
    • 8. Dezember 2008 um 21:41
      Permalink

      hatte heute einen anruf (ansage vom band) von einem rudolf schmidt, dem ein unterzeichneter zahlungsbefehl (erstmal schreck) in höhe von € 15.000,– zu meinen gunsten vorliegt. er sei zahlungsbeauftragter von friedrich müller und würde mich in drei minuten wieder anrufen. ich solle eine bestimmte nummer (minutenpreis 2,99 €) anrufen, wenn ich keine weiteren anrufe von müller haben möchte. beim nächsten anruf (wieder vom band) möchte er wissen, ob ich am 11.12. zuhause sei, um mir meinen gewinn persönlich übergeben zu können. ich solle also anrufen, um den termin zu bestätigen (minutenpreis 2,99 €).

      Antwort
    • 10. Dezember 2008 um 13:49
      Permalink

      Hallo auch meine Tochter hat von der Firma Müller so einen Brief bekommen bei Ihr steht aber drin das Sie bis 19.Dezember 2008 erst 5O.-€ überweisen soll dann bekommt Sie Ihren Gewinn. Die Überweisung wurde von der Firma schon vollständig ausgefüllt auch mit Ihrem Namen und als Verwendungszweck steht Expressausfolgung

      Antwort
    • 15. Dezember 2008 um 00:47
      Permalink

      hallo
      ich habe heute auch einen schreiben von den herrschaften bekommen,ich soll aber nicht anruffen sondern dennen 10€ überweisen(VERWALTUNGSAUFWANDSGEBÜHR) innerhalb von 5 Tagen.
      Zum Glück habe ich nachgeforscht und raus bekommen was für *** diese menschen sind
      DANKE EUCH ALLEN

      Antwort
    • 15. Dezember 2008 um 19:22
      Permalink

      Hallo, meine Frau bekommt auch seit Wochen solche Briefe, Garantierter Gewinn 50.000.000€ bla bla bla. Bitte mit Zahlschein 50€ überweisen. Es regt mich jedesmal auf, was könnte man dagegewn tun ? Natürlich kommt der Brief jedesmal in den Papierabfall. Frechheit.
      mfG. Klaus Loy

      Antwort
    • 17. Dezember 2008 um 18:17
      Permalink

      Hallo LeidensgenossInnen
      Obige Firma ist auch in der Schweiz tätig und bearbeitet hier gezielt ältere Leute mit „Ihren ***preisen“. Im ersten Schreiben wird ein „möglicher Gewinn“ in Aussicht gestellt mit der Auflage, dass für die Abwicklung und Erstkontakt zuerst eine extrem teure 0900er Nummern gewählt werden muss. Bei Nichtmelden folgt nach zwei Wochen ein zweites Schreiben mit der Auflage, dass für die Expressausfolgung und Verwaltungsaufwand eine Gebühr von CHF 50.00 fällig ist. Aufgrund der obigen unzähligen Reklamationen wäre es angebracht, diese vorsätzliche *** gerichtlich zu verbieten!!!

      Antwort
    • 27. Dezember 2008 um 15:42
      Permalink

      Hallo Ihr Leidensgenossen

      Bin rein Zufällig auf eure Seite gestoßen und wollte mich heute
      Ich lebe in Deutschland und da treibt dieser ominöse Friedrich Mueller auch sein Spielchen mit den angeblichen Gewinnen die man ja gewonnen hat. Wenn man sich innerhalb der genannten Frist unter der angegebenen Telefonnummer gemeldet hat. Dieser Gewinn steht einem ja zu. Heute kam wieder so ein Brief an. Eine Meldefrist von 24 Stunden soll eingehalten werden, dann kann garantiert dieser Gewinn ausbezahlt werden. Telefonisch ist wie üblich keiner zu erreichen. Soll angeblich 20.000,00 € gewonnen haben. Wäre zu schön um wahr zu sein. Ich werfe alle solche ankommende Briefe in den Mülleimer und vernichte sie so dass keiner auf die Idee kommt es nachzuvollziehen woher sie stammen.

      Antwort
    • 5. Januar 2009 um 18:45
      Permalink

      Hallo ich habe auch sollche briefe bekommen, und finde es eine Frechheit was dieser Mann mit uns macht. ich habe auch gedacht oh ist ja schön das ich so viel geld gewonnen habeda kann ich mir ja mal dies und das kaufen und etwas zur seite legen. Ich habe ihm jetzt einen brief geschrieben wie oft ich denn 50 euro überweisen soll bis ich mal geld von ihm bekomme. was könnte ich den jetzt tun ?

      Antwort
    • 13. Januar 2009 um 19:51
      Permalink

      Auch ich werde mit diesen Briefen, die mir regelmäßig mit großen Gewinnankündigungen ins Hau flattern, regelrecht bombardiert. Nun sammle ich sie ungeöffnet, und wenn ich jeweils 6-8 beisammen habe, schicke ich sie mit dem Vermerk ANNAHME VERWEIGERT! zurück.

      Antwort
    • 24. Januar 2009 um 14:46
      Permalink

      @ 200 marianne und andere mit mahnungen.

      gerade die ‚letzte mahnung‘ erhalten. hat jemand schon erlebt, wie es dann weiter geht? sehe das ganze zwar sehr gelassen, wüßte aber gerne etwas von anderen betroffenen.

      übrigens, die post, die an den absender zurückgeschickt wird, kommt wieder zurück zum postamt des empfängers.

      Antwort
    • 4. Februar 2009 um 20:11
      Permalink

      Hab heute ebenfals einen Brief vom Herrn Mueller bekommen, uiiiiii und was seh ich da! 50.000€ bewonnen! „Wer glaubt, wird seelig“

      ohje, die Firma ist ja noch schlimmer als MegaDownload…
      *Hab brav auf den Brief nicht geantwortet* „Alle Macht dem Internet, das uns informiert“

      (Was man gegen unerwünschte Post tut: Auf den ungeöffneten Brief: „unzustellbar“ draufschreiben und in den nächsten Postkasten werfen)

      (Was man gegen ungewünsche Anrufe tut: „tut mir leid hier wohnt keiner mit diesem Namen, ist wohl verstorben“)

      Antwort
    • 4. Februar 2009 um 20:18
      Permalink

      Ich habe auch so einen Brief bekommen.Ich habe Die 50Euro nicht gegen 50000 Euro getaucht,finde das aber nicht das sone Leute mit der armut anderer Leute ungestraft Spielen dürfen

      Antwort
    • 4. Februar 2009 um 20:21
      Permalink

      PS Habe hinter nicht Gut vergessen

      Antwort
    • 4. Februar 2009 um 20:30
      Permalink

      Hallo zusammen,

      scheinbar geht der Firma nun das Geld aus, denn ich habe heute ein Schreiben bezgl. meines „Gewinns“ erhalten und soll 50 Euro Verwaltungsgebühr überweisen.

      Die Hoffnung besteht, dass es wohl bald vorbei ist mit dem Spuk, wenn die schon Geld anfordern müssen, damit sie weitermachen können.

      Gruss
      Frank

      Antwort
    • 5. Februar 2009 um 13:13
      Permalink

      Auch ich habe heute so einen Brief bekommen. Ich soll 50€ überweisen für die Expressausfolgung und dann übergibt man mir die 50.000 € am 23.02.2009. Kann man nicht gerichtlich dagegen vorgehen???

      Antwort
    • 11. Februar 2009 um 15:57
      Permalink

      Weiter geht’s mit Schreiben in der Schweiz. Mein Brief / Gewinnversprechen jedoch enthielt einen Einzahlungsschein mit der Aufforderung CHF 49.90 einzuzahlen, damit mir der Gewinn garantiert zusteht. Zum guten Glück gibts Internet, ha, ha. Schönen Tag noch.

      Antwort
    • 16. Februar 2009 um 19:15
      Permalink

      Also die gewonnenen Reisen (türkische Riviera) werden nicht von Reisen-direct angeboten wie auf der Mitteilung steht. Habe dort heute nachgefragt, sie kriegen ca. 50 Anrufe/Tag und arbeiten nicht mit Friedrich Müller zusammen.
      Aber da ich auch schon etliche Schreiben bekommen habe, also x Gewinnmitteilungen, auch hingeschrieben habe, dass ich den Gewinn annehme, die drei Monate (da ich keine 50 € für ncihts zahlen kann) auch schon rum sind, wüsste ich gerne, ob jemand schonmal versucht hat, den Gewinn einzuklagen.
      Ich ärgere mich einfach darüber, dass die immer durchkommen.
      M. Hoffmann (BRD)

      Antwort
    • 23. Februar 2009 um 16:45
      Permalink

      Auch ich bekam am 2.2.2009, eine Aufforderung € 50 zu überweisen für die Express-ausfolgung: was das auch immer ist.!!!

      Antwort
    • 9. März 2009 um 12:00
      Permalink

      Hallo,
      man weist ja nicht mehr wie man Geld machen soll.
      Ich schliesse mich Euch an .(Sammelklage).

      Kann man nur noch drüber lachen.hahahaha.

      Bye

      Antwort
    • 21. März 2009 um 14:58
      Permalink

      Hallo, habe auch unendliche Gewinnversprechungen und sehr viele anrufe von diesem Friedrich Müller bekommen. Sobald man den Anruf entgegen nimmt wird ein Band eingeschaltet und man soll bloß nicht auflegen, denn man soll ja für 2.99 € die Minute wissen was man gewonnen hat. Ich kann euch nur raten garnicht darauf zu antworten und bloß nicht die Überweisungen durchzuführen.
      Gruß von Ossipromille

      Antwort
    • 9. Juni 2009 um 09:46
      Permalink

      Ich finde es schon ein undingt, dass die Post sowas überhaupt weiterleitet. Die kann diese Massenbriefe doch schon unterbinden.
      Hab heute auch einen Brief bekommen. Soll 50 Euro einzahlen, dass ich die 50.000 bekomme. So ein Quatsch.

      Antwort
    • 18. Juni 2009 um 18:51
      Permalink

      17.06.2009

      Auch mein Sohn (nicht mehr in der Schweiz wohnhaft) bekam diese Woche per Anrufbeantworter eine Nachricht er hat 60 000 Euro gewonnen.Heue bekam er eine Brief mit Einzahlungschein über die besagtenCHF. 49.90 um seinen Gewinn anzufordern.Wie man sieht ist die Masche alt und ich hoffe das Jedermann sich im Internet über diese Firma erkundigt….

      Antwort
    • 3. Juli 2009 um 10:41
      Permalink

      ich kann nur jedem raten, seine Schützlinge (gesetzlich Betreute) vor diesem *** zu warnen. Einer meiner geistig behinderten Betreuten wird zur Zeit mit Post von Friedrich Müller bombadiert, hat eine Telefonrechung von über 150,00 € verursacht und auch zwei Überweisungen ausgefüllt.

      Antwort
    • 8. Juli 2009 um 10:19
      Permalink

      Habe heute diesen Brief mit „Gewinnzusage“ bekommen. War mir gleich suspekt und habe mich im Internet erkundigt. Die vielen Einträge haben meinen Verdacht bestätigt. Für einen echten Gewinn muss man nichts zahlen, schon gar nicht im Voraus.

      Antwort
    • 8. Juli 2009 um 15:35
      Permalink

      Auch ich habe heute eine“Dringende Rechtssache“ von der Rechtsabteilung Friedrich Müller Postfach 519, 1011 Wien erhalten, in der ich aufgefordert wurde, „die Verwaltungsgebühr von € 50,- für die Expressausfolgung noch heute zu begleichen“. Die prompte Bezahlung gilt gleichzeitig auch als fristgerechte Geltendmachung des garantierten Gewinns.
      Ab in den Papierkorb! Oder den Brief vielleicht doch zur Polizei bringen?

      Antwort
    • 9. Juli 2009 um 12:49
      Permalink

      Hallo Ihr Lieben,
      mein Mann hat heute auch Post von der Firma FRIEDRICH MUELLER aus WIEN bekommen.
      zuerst habe ich mich gefreut, aber dann kam es wie ein GEISTESBLITZ…. er spiel NIE bei irgendwelchen Spielen mit, also wie zum Teufel kann er dann gewinnen????
      Naja ich also zum pc in die Suchmaschine den Typ eingegeben und bin dann hier gelandet.
      Wir sollten 50.000,00€
      Volkswagen Polo oder 15.000,00€
      Küche oder 12.000,00€
      Wertgutschein in Höhe von 1.000,00€

      gegen eine Aufpreis von 50,–€ für einen EXPRESS-GEWINNAUSFOLGUNG erstmal binnen einer frist von 5 Tagen überweisen………aber zum Glück gibt es heut zu tage das Internet und eure tolle Warnung!!!! DANKE DANKE DANKE….lg bye bye Dafi

      Antwort
    • 17. August 2009 um 12:27
      Permalink

      Hallo ihr,
      eine Bandstimme von Fr.Müller sagt,sie haben 15,000 Euro gewonnen,sie müssen nur,um den Gewinn zu erhalten sofort volgende Rufnummer Anrufen,0900……..
      Alle Gewinner solten gegen die herausgabe des gewinns von Fr.Müller klagenWo kann man da Klage einreichen,wer kann da weiter helfen?

      Antwort
    • 14. September 2009 um 11:44
      Permalink

      Habe heute 60000 € gewonnen. (vom Rechtsbüro Mag. J. E. Schollmeier) Sollte aber binnen 2 Tage 50€ Expressgewinnausfolgungsgebühr an R. T. C. Raiffeisenlandesbank Kontonummer 8. 113. 391 BLZ 740 201 00 überweisen. Habe aber bei keinem Gewinnspiel mitgemacht. Unterschrieben wurde der LIEFERSCHEIN FÜR GEWINNZUSTELLUNG unter anderen vom sogenannten Gewinndirektor Huber Einfalt. Der Titel und Name allein sagt schon alles. Also seit vorsichtig.

      Antwort
    • 15. September 2009 um 13:53
      Permalink

      ich habe am Montag 14.09.09 von Mueller die Nachricht bekommen, die allen bekannt ist.
      Meine Glücks-Nr. 57835841 und gleichzeitig bereits freundlichereise hat man einen Ü-Träger mit der Aufforderung 50,00 Euro zu überweisen mitgesandt.
      Begünstigter R.T.C. Konto Nr. 8.113.391 Raiffeisenbank BLZ 74020100
      Das Gewinnwertgutachten lautet 60.000,00 Euro und Wertbonus Euro 500,00 in Form eines Gutscheines, steht auf der Rückseite….
      Die dubiosen Abzocker Herr Schollmeier/Rechtsbüro und die Geschäftsleitung Mueller und Hubert Einfalt als Gewinndirektor unterschreiben auch noch fröhlich…

      Warum hat diese Firma R.T.C. eigentlich ein Konto, auf dass eine Person 50,00 Euro überweisen soll und wenn Menschen darauf reinfallen entschwinden diese
      DUBIOSEN ? Menschen die so etwas dreistes machen, dürften bei keiner Bank
      ein Konto besitzen, die Banken müßten doch auch informiert werden.

      Antwort
    • 17. September 2009 um 17:33
      Permalink

      liebe schmerzgenossen,

      ich wohne im tessin.wollte friedrich mueller durch die angegebene telnr. (aus der
      schweiz) anrufen.kontakt unmöglich,telnr.immer besetzt!!!!!!

      einige tage später erhalte ich einen brief einer unbekannten hellseherin,welche mich
      auffordert von ihrer macht gebrauch zu machen, weil sie meine zukunft gesehen hat. Was sie gesehen hat? mein leben würde sich verändern durch viel geld!!!
      zum schluss: sie sende mir ein pendel als glücksbringer (sfr.79.90)
      ich denke ich habe alles gesagt.

      herzliche grüsse an alle cary

      Antwort
    • 21. September 2009 um 14:45
      Permalink

      den 21.09.09 auch ich soll 50,00 eur.einzahlen um mein gewinn von 17.000,00 eur. zu bekommen von rechtsreferat friedrich mueller postfach 333,1011 wien . warum können solche leute immer weiter betrügen .schwarzfahrt, ladendiebstahl , usw. sind kleine beträge und werden sofort bestaft.warum nicht die großen betüger ????????? gruß anni

      Antwort
    • 22. Oktober 2009 um 16:53
      Permalink

      Vorsicht !!!

      eine neue Masche ist „… erwarte ich den Zahlungseingang der Verwaltungsgebühr von Euro 50,- bis zum ..“
      Denken die wirklich, wir sind alle mit em Klammersack gepudert ???

      Bedauerlich ist doch, wie unsere persönlichen Daten (Name, Postanschrift usw) weltweit bekannt sind.

      Antwort
    • 11. November 2009 um 21:25
      Permalink

      Vorsicht an alle!!!!
      meine Oma ist die tage verstorben und da mussten wir alle dokumente durchsuchen und haben festgestellt das HERR FRIEDRICH MÜLLER aus Wien meine Oma aufs übelste abgezockt hat.Sie war so gutgläubig und wollte nur für uns etwas gewinnen.sie überwies 4 monate lang mindestens drei mal im monat 50 € in der hoffnung etwas zu gewinnen und was war NICHTS.Also Leute finger weg von solchen betrügern.Vorallem warnt eure großeltern davor das es solche menschen gibt.

      Antwort
    • 19. November 2009 um 19:46
      Permalink

      Auch wir bekommen wöchentlich Briefe mit Gewinnversprechungen usw.Den 1000Eus Wertbonusscheck für die Reise „An die bezaubernde türkische Rivera“-das ist auch Abzocke.Man muß noch ca.400 Eus drauflegen für Anmeldung und Halbpension-Frechheit. In Reisebüro’s bekommt man so ne Reise „All Inklusive“ für nicht mal 200 Eus.Man müsste dort mal nach Wien fahren und das Büro umstellen

      Antwort
    • 28. November 2009 um 20:49
      Permalink

      Vielen Dank für dieses Forum !
      Ich bin auch neurdings Betroffener dieser „Gewinnachrichten“. Daß die das Ganze noch nicht aufgegeben haben! Ich werde Post dieser Art grundsätzlich mit der Anmerkung „Annahme verweigert, unerwünscht, bitte unfrei zurück“ beantworten. Das ist wahrscheinlich viel wirksamer, als das Zeug in den Papiermülleimer zu schmeißen und sich immer wieder über die Briefeflut zu ärgern.

      Antwort
    • 27. Januar 2010 um 19:14
      Permalink

      Na, dann will ich auch mal was posten über diesen Friedrich Müller aus Wien.
      Folgendes: Ein Brief war´s bei mir nicht, aber eine Benachrichtigungskarte über einen Gewinnchescheck von 1.ooo.ooo Euro. Mit Gewinnschecknummer. So, dass es jeder lesen kann, der das Ding in die Finger bekommt. Und ´ne 0900-Telefon-Nummer, die mich, wenn ich da anrufen würde, 2,99 Euro in der Minute kosten soll.

      Es mag ja sein, dass es dumme und geldgeile Menschen gibt. Aber sowas offensichtliches ist schon mehr, als dreist. Das ist schon unverschämt!!!

      Deshalb: Fallt da bloß nicht drauf rein. Das gibt nur ´ne saftige Telefonrechnung, über die man sich schwarz ärgert, weil heraus kommt, dass man DOCH NICHT gewonnen hat.

      Mein Tip: In den Papierkorb mit solchen Briefen und Benachrichtigungskarten. Selbst wenn da drauf steht „garantierter Gewinn“ oder ähnliches. Werft es weg, verbrennt es, zerreisst es, oder was auch immer. Nur fallt nicht auf sowas rein.
      LG, Ulli

      Antwort
    • 3. Februar 2010 um 22:18
      Permalink

      Hallo alle ihr Gewinner
      Seit heute gehöre auch ich eurem Club an. Habe da heute eine offene Gewinnnachricht (ca. 21x12cm) erhalten. Mal was Neues, und auch habe ich nicht so wenig wie ihr gewonnen. Man staune, habe ich doch sage und schreibe bis zu Euro 100’000.- gewonnen. Keine Küche etc. Also wörtlich heisst der Titel: „Eil-Verständigung wegen einer nicht abgerufenen Gewinn-Nachricht“. Weiter steht dann da: „Kraft meines Amtes als Gewinnvollzieher habe ich Sie letztmalig aufzufordern, eine dringende Gewinn-Nachricht wegen eines Gewinnschecks bis zu Euro 100’000.00 HEUTE in der Zeit von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der freigeschalteten Gewinn-Telefonnummer 0901/57 85 16 (sfr. 4,99/Min) abzurufen. Ihre persönliche Gewinnschecknummer lautet bla bla bla. Bei unterlassener Geltendmachung Ihres Gewinnes INNERHALB 48 STUNDEN abgehend haben Sie einen Gewinnverlust bis zu Euro 100.000.- zu verantworten. Dies wäre bedauerlich da Sie am 26.1.2010 unter notarieller Aufsicht auch garantert einen Gewinnscheck bis zu 100’000.- gewonne haben. Rufen Sie Ihren Gewinn sofort ab un SIE ERHALTEN IN JEDEM FALL einen Gewinnsachwertscheck über Euro 1’000.-. Schriftlich oder sofort telefonisch unter 0901/57 85 16 (sfr. 4,99/Min.). Gewinnvollzieher FRIEDRICH MUELLER am 25.1.2010. Achtung! Ihre Gewinn-Nachricht am Telefon ist nur bis 15.02.2010 abrufbar und wird danach gelöscht. —— Ja das habe ich bekommen. Im Kleingedruckten steht dann auf der Rückseite was von eier Reise für 2 Personen in die Türkei a je 500 Euro, was dann die 1000.- ergibt. Nur ist im Kleingedruckten der Grossteil nur über diese Reise betreffend Sterne der Hotels, Gebühren hier Gebühren da etc. geschrieben. ———- Na ja, habe mich zuerst auch gefreut. Aber nach dem ich mich gefragt habe wo ich denn überhaupt mal teilgenommen habe ist mir dies auch etwas suspekt vorgekommen. Komischerweise ist ja auch kein einziger Hinweis auf die eigentliche Verlosung zu finden. Also spätestens jetzt ist die Ernüchterung eingekehrt. Bei dem Typen sollte man doch mal persönlich einen Besuch abstatten! Aber wahrscheinlich gibt es den ja nicht mal als ‚Person‘, denn wer hat schon hinter seinem Namen das ‚eingekreiste‘ R? Euch allen da draussen einen schönen Gruss aus dem schönen Thurgau 🙂

      Antwort
    • 9. Februar 2010 um 21:13
      Permalink

      bei der firma friedrich müller,wien,handelt es sich um eine betrügerfirma.es wird davor gewarnt,die 0900er nummer anzurufen oder die verlangte 50 euro expresszustellgebühr zu bezahlen.ihr habt nur euer geld los und bekommt nichts dafür.um weitere anrufe zu verhindern,wendet euch an die bundesnetzagentur tel 02919955-206.mit besten grüssen h.s..slg 09.02.2010

      Antwort
    • 5. März 2010 um 15:31
      Permalink

      Guten Tag ich bin auch eine von den betroffen leuten , die einen Gewinn gewonnwen haben . Erst kam einen Brief sie haben gewonen 30.000,00 euro auszahlung am 04.03.2010, sie brauchen nur 50,00 euro ihn bar zahlen . Aber am diesen tag kam kein Brief kein Scheck von 30.00,00 euro. Und ads war eine sehr grosse endtäuschung . Der Nächste Brief kam erneut da hiess es ich hätte 20.000,00 euro gewonnen nur noch 50,00 euro zahlen und das Geld kommt am 11 märz 2010 zu ihnen garantiert gwonnen . Bitte liebe Leute lasst die Finger da von es ist nur ein reinfall, dsa Müller-team will nur leute anlocken .Das ihr ja mitspielt mehr nicht ,es wird dort nur abgezockt an Geld immer soll man 50,00 euro zahnlen und dann kommt nichts kein geld und auch keine preise. ich kann nur warnen finger weg von dieser post.

      Antwort
    • 15. März 2010 um 09:31
      Permalink

      Hallo liebe Mitbetroffne….

      ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen…
      Ja es ist schon sehr traurig, wenn nicht nur unsere ältere Generation, die noch „die schlechten Zeiten“ miterlebt haben und der niemals im Leben etwas geschenkt wurde, so um Ihre Ersparnisse betrogen werden … meine Mutter, 77 Jahre, ist ebenfalls Opfer dieser und ähnlicher Maschen geworden, leider ist sie durch solche Versprechungen und die Machenschaften dubioser Wahrsager gewinnspielsüchtig geworden und es hat sehr viel Kraft gekostet, sie aus dieser „Mühle“ zu befreien. Z.B. gingen Hundterdet von Euro monatlich für Anrufe teurer Service-Nummern und für Briefsendungen mit hier mal 20 Euro und dort mal 50 Euro drauf, die ihre kleine Rente weit überstiegen… Bargeldgewinne und Autos wurden versprochen und sollten vor Ort übergeben werden. Heute ist sie durch einen schwehren Schicksalsschlag halbseitig gelähmt und es kommen täglich weiterhin mindestens 20 Briefe solcher dubiosen Firmen aus aller Welt, von Australien über Singapur, die Niederlande, Österreich, Deutschland, GB bis hin nach Kanada und USA, ins Haus geflattert, selbst die Firma G.N.V GmbH (Müller) läßt jetzt unbegründetet Forderungen aus 2008 durch ein Inkassounternehmen anmahnen. Da kann man nur noch seine Bankverbindung ändern, sich neue Telefon-Nummern zulegen oder sogar umziehen, aber ob das manchmal die Lösung ist, ist fraglich ….
      Ich wünsche euch viel Glück bei der Bewältigung der Briefeflut und kann nur mit den Worten meines Anwaltes sagen: ….vernichten und niemals antworten!

      Antwort
    • 20. März 2010 um 19:12
      Permalink

      hallo ihr mitbetroffene mänschen erstmal ich bin extra in die angegebene adresse gefahren so eine adresse exiestiert gar nicht bin voll schockiert worden nur zu info bitte lasst euch nicht reinfallen.

      Antwort
    • 26. März 2010 um 11:58
      Permalink

      es geht wieder los
      2.99 € pro anruf

      an den eiern aufhängen die typen

      Antwort
    • 26. März 2010 um 15:03
      Permalink

      Vielen Dank für dieses Forum !
      Gewinn das ich nicht Lache .
      Einer von euch Schreibt Name durchstreichen und zurück damit,dann können die das Porto Zahlen.
      Das mach ich jetzt.
      Internet ist Geil früher wöhre ich auf so eine Schieße reingefallen.

      Antwort
    • 21. April 2010 um 00:43
      Permalink

      Hallo,
      hier eine neue Masche des Herrn F.M.:
      versucht über acoreus collection services Gmbh aus Neuss, angebliche Forderung von 49,90 EUR für obskure Drinks, zuzuglich Inkassogebühren dieser Firma, zusammen also 95,40 bzw bim zweitenmal über 105 eur abzukassieren.
      Bitte sofort Polizei oder Staatsanwaltschaft informieren, damit dem herrn endlich mal
      das handwerk gelegt wird.
      und wenn jetzt deutsche Firmen (?? sich hieran beteiligen und mitverdienen möchten,
      ist es mit dr Moral in unserm land ja wohl am Ende.
      Wenn wir geschädigten nix erreichen und die politik tatenlos zusieht, müßen wir mal zu
      anderen mitteln schreiten. In aanderen ländern kann man sehen wie so was abläuft!
      Also wehrt euch, die ihr ebeso abgfezockt werden sollt!

      Antwort
    • 26. April 2010 um 20:55
      Permalink

      ich habe in den letzten 5 monaten von friedrich müller 36 briefe bekommen,ich habe von mein ganzen gewinnen nicht ein cent ausgezahlt bekommen und das hört auch nicht auf,ich bekomme immer noch aller zwei tage post wo ich sehr hohe gewinne angeblich gewonnen haben soll,laut friedrich müller müßte ich schon multimillonär sein,lebe aber immmer noch mit mein sohn von 300 euro im monat ohne fixkosten,was soll der scheiß,entweder mann hat gewonnen oder nicht…alles abzocker…sinnlos..

      Antwort
    • 26. April 2010 um 20:59
      Permalink

      schade das man nicht diesen abzockern mal seine meinung sagen oder schreiben kann,na die würden was zu hören bekommen….

      Antwort
    • 25. September 2010 um 13:04
      Permalink

      Hallo Ihr,

      ich hatte heute auch einen Werbezettel von diesem „Friedrich Müller“ im Briefkasten, wie gut, dass ich mich im vorhinein informiert habe. Aber ich hab immer eine gewisse skepsiss gegenüber solchen Sachen. Es tut mir leid für die Leute, die auf solche *** reingefallen sind.

      bye bye

      Antwort
    • 15. Oktober 2010 um 11:27
      Permalink

      Ichwar sehr eingefallen,warum für mich den Gewinnbarpreisen von 10 000,- bis 50 000,- € zurBis zur Aiuszahlung garantiert sind.Ich bitte Sie sofort die Garantie aufzulösen und mir nur den Gewinnbargetrag im Werte von 50 000,- € sofort bar oder mit Scheck auszubezahleen.Denken Sie von von der Firma Fr.Müller daran,daß ich 77 Jahre alt bin und ich vorzeitig und zum Notar um Erbsrcht beantragt auszustellen und auch vorzeitig allen Schuldenbeträgen zurückzuzahlen
      Ihr Notar,HerrHubert Einfalt und Frau Magda dürfen hinter oder gegen mich keine Vormund=u.Vorschriften machen.Immer habe ich Infopost von der Firma Fr.Müller zur Sofortzahlung und Gewinnauszahlung erhalteeen.ich kan n nicht mhr 50,- e bzur Sofortzahlung wegen meinem Sollbestand überweisen..Alles klar!!Mit freundl.Grüßen!
      Walter Stockinger

      Antwort
    • 7. November 2010 um 00:26
      Permalink

      Hallo

      Brauchen Sie einen Kredit und wurden nach Banken eingeschaltet und Sie sind jetzt
      frustriert und wissen nicht mehr was tun, Sorgen nicht weiter, weil
      wir sind gekommen, um zu helfen und wenn interessiert und möchten Ihre Probleme machen
      Geschichte, gelten heute per E-Mail und finanziell ausgestattet werden und stabil
      für die Herausforderungen des Lebens.

      DARLEHENSNEHMERN INFORMATIONEN
      Ihre Namen …………………………..
      Dein Land …………………………..
      Ihre Adresse …………………………
      Ihr Beruf ……………………..
      Ihr Familienstand ………………….
      Aktueller Stand am Arbeitsplatz ………
      Telefonnummer …………………………
      Monatliches Einkommen ………………………….
      Dauer der Ausleihe ……………………
      Darlehensbetrag …………………….
      Wie haben Sie von uns erfahren ?…………..

      federalmorgageloansy@gmail.com

      Antwort
    • 14. November 2010 um 13:19
      Permalink

      Meine Frau bekam gestern ebenfalls eine „Gewinnbenachrichtigung“. Das war eine Überraschung, da sie doch noch nie irgendein Gewinnspiel mitgemacht hat. Inzwischen weiß man ja, was man mit solchen Mitteilungen zu tun hat. Was mich aber gewaltig ärgert, ist der Aufdruck „Ein Service der Deutschen Post“. Natürlich sind solche Sendungen ein Geschäft für die Post. Muss sie aber solch dubiose Firmen durch die Verteilung deren Schaden anrichtenden Mitteilungen unterstützen?

      Antwort
    • 17. November 2010 um 20:33
      Permalink

      Hallo Gewinner, es Muellert weiter,

      wie man sieht bekommt den Typen keiner in den Griff. Das geht nun schon Jahre so, leider fallen immerwieder Leute drauf rein.
      Die Behörden unternehmen nichts aber auch garnichts, was sollen läppige Geldstrafen um die 20.000€?, lacht der Typ doch.Vielleicht unterstützt er wohlwollend eine Gemeinde;Verein oder er schützt den Genmais.
      Rüttelt alle wach das keiner mehr darauf reinfällt.
      Und solltet Ihr den Friedrich irgendwo kennenlernen, …….. -lach.
      So, Reißwolf Futtertime.

      und Tschüss

      Antwort
    • 30. April 2011 um 12:46
      Permalink

      Hallo zusammen…
      gestern Abend schau ich online auf mein Konto und stelle fest, bei mir hat so eine seltsame Firma aus Österreich 9,28 € Telefongebühren abgebucht. Nur weiss ich genau, ich habe dort niemals meine Kontodaten veröffentlicht oder nen Vertrag geschlossen. Und ich wusste auch nicht, wer diese Firma ist. Ich habe von denen weder Post noch Anruf- rein gar nichts bekommen. Als ich dann Google befragte, war mir unter den Suchergebnissen alles klar. Ich lande also hier und stell fest, ok, das ist ein und das selbe ^^

      AMURA MICHELE
      TEL.GEBUEHR 0900300182414795
      FIRMA G.N.V. GMBH
      1020 WIEN, OESTERREICH
      -9,28 €

      Nun ist das Problem, ich kann die Lastschrift online nicht zurückgeben. Ich werde Montag früh zur Bank gehen und versuchen da mein Geld zurück zu bekommen, aber was wenn das auch nicht funktioniert?

      Antwort
    • 1. Mai 2011 um 12:34
      Permalink

      Hallo Leute.
      Die Firma G.N.V. Freidrich Müller ist mittlerweile so dreist und haben von meinem Konto 9,28€ abgebucht.Als Auftraggeber steht meine Ex-Frau (die keine Vollmacht auf mein Konto hat).Als Empfänger steht ein(e) Amura Michele.Als Verwendungszweck steht Tel.Gebühr0900300182414795.
      Kann mir da vielleicht jemand helfen (sagen) wie die an meine Kontodaten kommen?

      MfG
      Andy

      Antwort
    • 28. Juli 2011 um 09:39
      Permalink

      Also ich glaube dies war lediglich eine Modeerscheinung

      Antwort
    • 30. Juli 2011 um 08:42
      Permalink

      Hallo Gewinner,

      ein kleiner Tipp: Ich schreibe, wenn ich meine Adresse weitergebe, zu meiner persönlichen Anschrift immer ein Kürzel bei der Straßenangabe. Somit ist es mir ein Leichtes festzustellen woher der Betrüger meine Adresse bekam und wo undichte Stellen sind. Z.B.
      Martin Mustermann
      Hauptstraße 12 / MU
      12345 Musterdorf
      MU … steht dann beispielsweise für Müller, dem ich die Adresse gab.
      Die Post bekomme ich trotzdem zugestellt, so habe ich sogar bei der Meldebehörde einen kleinen Zusatz in die Adresse eingebaut.
      Grüße Thomas

      Antwort
    • 2. Juni 2012 um 10:29
      Permalink

      UNI WELL LOAN FIRM Ghana Ghana ist ein echter Darlehensgeber, mit Corporate Adresse 10 ACCRA GHANA CENTRAL TEL: 233-0201513694, geben wir aus verschiedenen Arten von Darlehen, die Sie uns über unsere E-Mail Kontakt aufnehmen können: [uniwell01@gmail.com]

      Antwort
    • 20. August 2012 um 18:27
      Permalink

      MARY Mastschwein LOAN INVESTMENT & CO LTD.
      Compliance Day Sir / Madam

      Ich bin ein Geldverleiher
      bietet Darlehen mit Raten
      3% Zinsen. Mein Darlehen ANGEBOT
      Gewährleistet ist und sehr schnell und einfach.
      Wollen Sie finanziell ausgestattet werden?
      Wollen Sie einen Kredit / START Ihr eigenes Geschäft?
      Haben Sie sich für einen legitimen LOAN gesucht?
      Wollen Sie Ihre Schulden bezahlen?

      Persönliche Darlehen I
      Car Loan II
      III Loan Company
      IV Schule Loan
      V Investoren Loan
      Vi Bankdarlehen
      V Hypotheken, usw. ….

      Interessenten sollten mit uns Kontakt
      Elektronische Mail-Adresse:
      E-Mail: maryporkerloanfirm@gmail.com
      HINWEIS: Dieses Darlehen anbieten ist ein offenes Darlehen anbieten und gesegnet für

      Antwort
    • 26. September 2012 um 00:19
      Permalink

      Hallo,

      Wie immer war das Problem ein legitimes Kredit Kunden, sind die finanziellen Anforderungen für Kredit-und Sicherheitsproblem ist etwas, dass immer mehr Menschen zu einem legitimen Darlehen Kreditgeber suchen verwandt. Mein Interesse liegt bei 3% und war daran interessiert, Finacial Hilfe benötigen, kontaktieren Sie uns noch heute: oceanfinancentl@w.cn

      Füllen Sie das Darlehen Anwendung und zurück zu mir.

      Informationen in der benötigten Form

      Name:
      Land und Staat:
      City:
      Land:
      Kredite Menge:
      Monatliche Grundgebühr:
      Telefon:
      PLZ:
      Laufzeit des Darlehens:

      Wenn Sie ein Darlehen Antragsformular zu kontaktieren, schicke ich Ihnen meine Darlehensbedingungen.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Stephanie Barrett

      Antwort
    • 13. Februar 2013 um 08:26
      Permalink

      24 STUNDEN KUNDEN RESPONSE SERVICE …….

      Erste ein berechtigtes Darlehen sind seit jeher ein großes Problem für Kunden, die finanziellen Bedürfnisse haben. Die Frage der Kredite und Bürgschaften sind etwas Kunden sind immer daran interessiert, suche einen Kredit von einer legitimen lender.But privaten Kreditwirtschaft. machte einen Unterschied in der Kreditwirtschaft.

      . JULIUS BERGER Financial Services beschränken wir bieten Darlehen mit 6% wurde durch den Gläubiger gutgeschrieben zu lokalen und internationalen Kunden zu verleihen. Wir hatten das Privileg, Ihre finanziellen Bedürfnisse. Die Ausgabe von Kredit-stoppen Sie das Darlehen Sie benötigen. Unsere Leistungen umfassen die folgenden: –
      Investor Kredite
      Debt Consolidation
      zweite Hypothek
      Business-Darlehen
      Persönliche Darlehen
      Internationale Loan

      Persönliche Voraussetzungen Details:

      Vollständige Namen: ……
      Adresse: ………
      Stadt: ………
      Staat: ………
      PLZ: ………
      Land: ………
      Tel: ………
      Fax: ………
      Benötigte Menge: …
      Dauer der Ausleihe: ….
      Zweck des Darlehens:.
      Beruf: …
      Kontakt E = mail: juliusberger.loanfirm@gmail.com

      . Hinweis: Nur ernsthafte Kreditnehmer gelten. Und füllen Sie das Antragsformular mit den richtigen Informationen, so dass das Darlehen für Sie ganz einfach Zeit erhalten ist.

      Anwenden auf: BERGER FIRM ACCREDITED LENDERS.

      24 Stunden Kunden Response Service: juliusberger.loanfirm@gmail.com

      Niederlassungen in Afrika, Europa, Amerika, Asien und Australien.

      Dank und Gott segne euch alle.

      Ehrlich gesagt, für Ihre Antwort.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Rev Berger.

      Antwort
    • 11. April 2013 um 18:48
      Permalink

      Guten Tag,
      Sie brauchen eine persönliche oder geschäftliche Darlehen ohne Stress und schnelle Genehmigung? Sind Sie finanziell gequetscht und wollen schuldenfrei sein, müssen Schuldenkonsolidierung, persönliche oder geschäftliche Darlehen, sind Sie hier an der richtigen Stelle, als wir derzeit geben Sie Darlehen, um alle . Kategorien von Personen, Firmen, Unternehmen, alle Arten von Unternehmensverbänden, Privatpersonen und Immobilieninvestoren Interessierte sollten uns heute über E-Mail: weldonloaninvestment@gmail.com wie wir bieten derzeit Darlehen mit Zinssatz von 3% pro Jahr .. Bei Interesse füllen Sie das untenstehende Formular aus und wieder an uns.

      Darlehen Antragsformular
      ———————–
      Vollständige Namen
      Geschlecht:
      Familienstand:
      Kontakt Adresse:
      Stadt / Postleitzahl:
      Land:
      Staat:
      Alter:
      Monatliches Einkommen:
      Darlehensbetrag:
      Laufzeit des Darlehens:
      Zeitpunkt der Darlehensvergabe benötigt:
      Wöchentliche Income:
      Gewinn Zahlungstermin:
      Beruf:
      Zweck Loan:
      Telefon:
      Fax:

      Interessierte wenden sich bitte Holen Sie sich zurück, um uns über: Email: weldonloaninvestment@gmail.com

      Antwort
    • 13. Juni 2013 um 21:28
      Permalink

      Guten Tag,
      Sind Sie in der Notwendigkeit der finanziellen Unterstützung? Haben Sie darüber nachgedacht, bekommen
      Aloan? Vielleicht haben Sie von den lokalen Banken auf der Suche abgelehnt
      für ein Darlehen. Suchen Sie nicht weiter, bieten wir nun lange
      und kurzfristige Kredite für die Bevölkerung als Ganzes. Wir können Ihnen helfen
      Darlehen zu einem sehr niedrigen Zinssatz. Kontaktieren Sie uns jetzt
      von: raymoore010@gmail.com
      die folgenden Informationen sind unter:

      Vollständiger Name ……..
      Sex …………..
      Alter ………….
      Tel ….
      Land ……….
      Die erforderliche Menge …
      Laufzeit des Kredits ….
      Monatliches Einkommen ….

      Hoffnung, von Ihnen bald zu hören.
      Best Hinweis.
      Mr. Ray Moore

      Antwort
    • 17. November 2014 um 11:37
      Permalink

      :ACHTUNG HILFE:Ich habe heute einen Anruf bekommen, dass ich mich wohl an einem Gewinn Spiel beteiligt habe. Sie sagten mir ich habe 500 euro gewonnen und eine Reise in die Türkei und eine nach Wien. Sie sagten ich könne auch die Tickets verkaufen. Sie fragten: lesen Sie gerne? Ich sagte ja. Sie fragten: Was lesen Sie am meisten? Ich sagte motor Sport.
      Sie sagten ok, die ersten 3 Monate kostenlos und die andern 12 Monate kostenpflichtig im halben Jahr 31 euro oder so was sagten sie. Dann hat sie mir gesagt: Sie erhalten einen Anruf kurz nachdem ich aufgelegt habe und da geben Sie bitte Bankleitzahl und Konto Nr bei der Frau an. Dann habe ich das getan beim 2. Anruf.
      Und sie sagte mir in den nächsten Tagen bekomm ich Post, wo drauf steht wann ich mein Geld bekomm. Die Tickets krieg ich wohl per Post. Jezt frage ich mich haben die mich belogen und ausgenommen mit Bankleitzahl und Konto Nr oder ist sowas schon realistisch? Denn ich hab das erste Mal was gewonnen, angeblich oder echt ich weiß es nicht. Bitte helft mir.

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.