Wurm verteilt sich über USB-Sticks und externe Festplatten

Seitdem die Speichermedien so günstig geworden sind hat fast jeder einen kleinen USB-Stick oder eine externe Festplatte. Wie oft ist schon ein Freund, Kollege oder ein Kommilitone vorbeigekommen und wollte ganz schnell nur eine Datei von euch auf seinen USB-Stick speichern? Überprüft einer von euch den USB-Sticks oder die externe Festplatten bevor er es an sein System anschließt?

Auf der Seite des Anti-Virus-Hersteller Sophos habe ich einen interessanten Artikel über einen Wurm gelesen, der sich über die Speichermedien verbreitet. Sobald das Speichermedium an den Computer angeschlossen wird startet Windows automatisch (AutoRun) die „autorun.inf“ auf dem Medium. Bei einem nicht infizierten Medium startet die „autorun.inf“ Datei automatisch die Software-Installation oder ein leeres Fenster mit dem Datei-Inhalt des Mediums öffnet sich. Bei der infizierten Datei hingegen wird automatisch der bösartige Trojaner installiert und sucht erneut nach Wechseldatenträger, wo es sich zur Verbreitung platzieren kann.

Momentan wird nur noch von Trojaner und Würmern besprochen, die übers Internet auf ihr System gelangen können. Vergessen sie niemals die Speichermedien: USB-Stick, externe Festplatte.
Ich würde empfehlen, dass sie die „autorun.inf“ Funktion bei Windows deaktivieren und sich schnell eine Anti-Viren-Software installieren.

Ein Gedanke zu „Wurm verteilt sich über USB-Sticks und externe Festplatten

  • 25. November 2010 um 16:08
    Permalink

    Ich habe auf meiner externen Festplatte einen worm drauf, und jetzt sind alle meine dateien nur als verknüpfung drauf, kann keine aufmachen. Die sind mir aber extrem wichtig und brauche hilfe es wieder gut zu machen. kannst du mir da was empfehlen?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.