Spam-Filter bei CRM-Systemen

Wer gezielt Kundenakquise betreiben möchte, benötigt ein CRM-System. Ein prall gefülltes Customer-Relationship-Management-System soll langfristig für steigenden Erfolg sorgen. Im Grunde funktionieren alle diese Systeme gleich, sie müssen mit Informationen über Kunden gefüllt werden. Egal ob Telefonnummern, Geburtstage oder Vorlieben, alles was der Kunde preisgibt, kann irgendwann wichtig sein.

Spamfilter für CRM-Systeme
Auch Firmen benötigen einen Spam-Schutz.(Bild: salvofancello - Fotolia)

Ziele des Customer-Relation-Management

Mit dem Customer-Relation-Management sollen unter anderem Kundenzufriedenheit und Kauffrequenz gesteigert werden. Durch gezielten Einsatz der Instrumente des CRM-Systems soll das Kundenverhalten analysiert und möglichst gewinnbringend eingesetzt werden. Ziel ist dabei eine Art „gläserner Kunde“. Jeder Mitarbeiter, der mit bestimmten Kunden in Kontakt kommt, sollte wissen: Was hat der Kunde gekauft? Wofür hat er sich interessiert? Was könnte ihn interessieren? So können Firmen ihren Kunden einerseits zum Kauf animieren, ihnen andererseits auch ganz individuelle Vorschläge unterbreiten.

CRM-Systeme

Namhafte Firmen bieten ihre eigens entwickelten CRM-Systeme an. So benutzen beispielsweise Microsoft oder SAP individuelle Software. Aber auch andere Anbieter wie Sage, DocHouse, midcom, BSI oder CAS bieten kompetente Komplettlösungen rund um das Thema Customer-Relationship-Management. Dennoch ist der Blick auf die „kleinen“ Unternehmen und Internetfirmen manchmal sinnvoll, denn auch sie bieten oft eine kostengünstige Alternative.

SPAM-Filter

Vielen ist das nicht bekannt, aber auch CRM-Systeme brauchen SPAM-Filter. Denn meist werden aus den Systemen selbst E-Mails generiert, die direkt an den Kunden verschickt werden. Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten. Das E-Mail-System in einem CRM ist bekannten Systemen, wie beispielsweise Outlook, sehr ähnlich. Viele SPAM-Mails werden schon anhand bestimmter SPAM-typischer Begriffe aussortiert bzw. abgefangen. Eine weitere Möglichkeit ist das manuelle Markieren als SPAM-Mail per Klick auf die rechte Maustaste. Ein solcher Filter ist auch notwendig, um „Verunreinigungen“ der Kundeneinträge zu verhindern. Dementsprechend ist ein SPAM-Filter in einem CRM-System also unumgänglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.