Extra-Domains für Banken – .bank

Bei den Bank Phishing Betrugsversuchen werden Internetuser auf gefälschte Klon-Websites ihrer Bank mittels eMail-Spam gelockt. Dort wird versucht den Login PIN und einige TANS dem User zu entlocken, um später Geldtransaktionen selbst auf dem fremden Konto zu tätigen oder sogar alle gesammelten Logins in Massen zu verkaufen. Um diese Betrugsmasche ein wenig entgegenzuwirken hat Mikko Hyppönen, Chief Research Officer von F-Secure, auf Anregung von William Leech eine kleine Idee ausgearbeitet.

Wieso laufen Webseiten von Banken auf normalen Public Top-Level Domains? Sie sind von jedem registrierbar und finanziell erschwinglich. Würde der ICANN Domainnamen speziell für Banken und Finanzdienstleister anbieten, könnte durch die eindeutige Domain schon mal die Authentizität der Webseite festgestellt werden. Eine Domainendung wie .bank oder .safe wäre doch gut vorstellbar. Mit einem kontrollierten Anmeldeprozess und eine Gebühr von etwa 50.000 US-Dollar könnte die Domainvergabe ein wenig sicherer gemacht werden. Durch die eindeutige Identifizierung würden Banken ihren Kunden ein wenig mehr Sicherheit bieten können.

Ich kann mir die Idee gut vorstellen – www. sparkasse.bank, www. deutsche.bank, www. dresdner.bank, www. commerz.bank

Meiner Meinung nach wäre es sogar denkbar, dass diese Domains auch nur in Verbindung mit dem TLS- oder SSL- Verschlüsselungsprotokoll registriert werden können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.