Googles kostenpflichtige SMS verhindern

Es war einer der Aufreger in den letzten Wochen: Nutzer meldeten kostenpflichtige SMS, welche von Google ohne ihr Wissen versendet hatte.

Das SMS-Problem mit Google

Haben Sie sich hin und wieder gewundert, warum SMS auf Ihrer Handyrechnung als kostenpflichtiger Dienst abgerechnet wurden? Wer nicht im Besitz einer SMS-Flat ist, wird dies eher aufgefallen sein, als denen, die eine besitzen. Der Grund könnte Google (gewesen) sein, wie in den letzten Tagen bekannt wurde.

Der Grund für die kostenpflichtigen SMS könnte nicht einfacher sein: Haben Sie bei der Einrichtung Ihres Google-Kontos eine Handynummer angegeben, prüft das Unternehmen diese Angabe – in regelmäßigen Abständen.

Dies hat Google zwar in seiner Hilfe vermerkt, aber viele Nutzer sind sich dem nicht bewusst:

„Wenn Sie ein Google-Konto einrichten, können Sie Ihre Telefonnummer angeben. Wir prüfen dann, ob es sich bei der angegebenen Nummer wirklich um Ihre handelt. Aus Sicherheitsgründen wiederholen wir diese Prüfung von Zeit zu Zeit, um sicherzustellen, dass die Telefonnummer nach wie vor Ihnen gehört.“

Auch an anderen Stellen findet sich ein solcher Hinweis, der allerdings ebenfalls leicht überlesen werden kann.

Ein weiteres Problem ist, dass die SMS selbst nicht auf Ihrem Telefon zu sehen sind. Einzig die Rechnung gibt Aufschluss über diese interne Prüfung, die viele von Ihnen nicht zuordnen können.

So können Sie Googles kostenpflichtige SMS verhindern

Zum Glück gibt es einen Weg. sich gegen Googles kostenpflichtige SMS zu wehren. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, um dies in Zukunft zu verhindern:

  • Gehen Sie in die Einstellungen Ihres Smartphones
  • Suchen Sie „Google“ und öffnen Sie die App
  • Wählen Sie „Daten & Messaging“ aus
  • Tippen Sie auf „Steuern, wie andere sich mit mir in Verbindung setzen“

Es öffnet sich ein neues Fenster. In diesem gehen Sie wie folgt vor:

  • Meine Telefonnummer verwenden, aber erst nachfragen, ob Gebühren anfallen
  • Meine Nummer nicht verwenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.