Volksbanken-Raiffeisenbanken-Phishing: Das neue PSD*2 Gesetz

Wieder einmal versuchen Betrüger mit Volksbanken-Raiffeisenbanken-Phishing an Ihre sensiblen Daten zu gelangen. Lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen und klicken Sie auf keinen Fall auf die E-Mail-Links!

– – – Die Volksbanken-Raiffeisenbanken trägt keine Schuld an dieser Art von Mails. Der Name und das Logo werden von Betrügern für kriminelle Zwecke missbraucht. – – –

Volksbanken-Raiffeisenbanken-Phishing Das neue PSD2 Gesetz
Volksbanken-Raiffeisenbanken-Phishing Das neue PSD2 Gesetz

PSD2 gibt es wirklich, aber …

Bei PSD2 handelt es sich um neue Regeln, welche den EU-Zahlungsverkehrsmarkt betreffen. Unter anderem fordern diese eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für Online-Zahlungen – eine gute Sache also, denn mit dieser erhalten Sie mehr Sicherheit. Allerdings nutzen Betrüger solche „neuen“ Regelungen aus, in dem sie massenhaft E-Mails versenden, um Sie zu verwirren und auf diesem Wege an Ihre sensiblen Bankdaten zu gelangen. Vor allem sind die Bestimmungen nicht neu, sondern bereits Ende 2019 in Kraft getreten.

So beispielsweise im Namen der Volksbanken-Raiffeisenbanken. Bei genauem Hinsehen fällt Ihnen auf, dass es sich um keine echte E-Mail Ihrer Bank handeln kann. Sehen Sie in jedem Fall davon ab, Links und Buttons anzuklicken oder auf diese Mails zu antworten! Die Folge blinden Vertrauens kann der Verlust Ihres Geldes und Ihres Kontos sein

Betreff: Neuigkeiten im Onlinebanking

So lautet das Volksbanken-Raiffeisenbanken-Phishing:

Ihre Legitimierung zum Jahreswechsel

Sehr geehrte(r) Kunde/Kundin

Durch den Jahreswechsel hat die Europäische Union uns Banken den Auftrag erteilt Ihre Konten abzugleichen und wenn notwendig zu aktualisieren.

Betroffen davon ist das neue PSD*2 Gesetz was besagt, dass diese jedes Neujahr stichprobenartig neu gewertet werden müssen.

Wir Ihre VR-Bank sind bereits eingeweiht.
Nun bitten wir sie als geschätzter Kunde Ihre Angaben erneut zu verifizieren, damit unsere Mitarbeiter/in Ihre eingegeben Informationen bestätigen können.

Wir bedauern diese Umstände und bedanken uns sehr für Ihr Engagement.

Bestätigen

Herzlichste Grüße und viel Glück im neuen Jahr! Ihr SecureGO Team der Volksbank.“

Unsere Sicherheitstipps – so erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Konto bei den Volksbanken? Dann ist die Sache klar!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Der Text ist als Bild eingefügt
  • Die URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Keine https-Verbindung
  • Sie sollen etwas herunterladen
  • Kein Hinweis auf der Webseite oder in Ihrem Account
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert