Wodurch unterscheiden sich asiatische und europäische Casinos voneinander?

Das Glücksspiel und Casinos sind auf der ganzen Welt beliebt. Betrachtet man die Angebote, die Spieler-Kultur und die Casinos selbst miteinander, werden etliche Unterschiede deutlich. Vor allem, wenn man zwei Kontinente wie Europa und Asien miteinander vergleicht, kommen einige Punkte auf der Liste der Unterschiede zusammen.

Ein Hauptunterschied besteht in den vielen Beschränkungen, die es für Spieler in Asien gibt. Allerdings ändert sich hier langsam etwas aufgrund der großen Nachfrage und den lukrativen Steuereinnahmen, die im Glücksspielsektor locken.

Falls Sie nicht gerade einen Urlaub nach Asien planen, können Sie in Deutschland natürlich jederzeit in einem der beliebten Online Casinos spielen. Dort stehen der Eye of Horus Slot und viele weitere Angebote zur Auswahl, die Sie bequem von zu Hause aus spielen können.

Das Glücksspiel in Asien

Viele asiatische Länder haben sehr strenge Anti-Glücksspiel-Gesetze. Casinos sind in weiten Teilen Asiens verboten, das Glücksspiel ist illegal. In China versucht die Regierung, mit dem goldenen Schild beziehungsweise der „Great Firewall of China“ Online Gambling zu unterbinden. Eine Ausnahme bildet die staatliche Lotterie, auch Pferdewetten sind in einigen Teilen legal.

Einer der wenigen Orte in China, an dem das Glücksspiel in Casinos legal ist, ist die Insel Macau. Diese liegt rund sechzig Kilometer westlich von Hongkong und ist ein weltweit bekanntes Casino-Ziel, welches sich vor Las Vegas oder Monaco nicht zu verstecken braucht. Hier boomt der Casino- und Wettmarkt und es wird angestrebt, professionelle Spieler mit hohen Einkünften anzuziehen. Zur Auswahl stehen über 40 Casinos, die mit den neuesten Standards ausgestattet sind. Darunter befindet sich das Venetian, das aktuell größte Casino weltweit. Neben dem Glücksspiel werden hier tolle Shows für die Besucher geboten.

Ein weiteres Ziel für Casino-Begeisterte ist Hongkong. Die Metropole ist nicht ganz mit Macau vergleichbar, hat aber dennoch einen guten Ruf in Sachen Glücksspiel. Allerdings ist das Spiel nur auf den Kreuzfahrtschiffen vor der Stadt erlaubt, sofern sie eine entsprechende Lizenz vorweisen können.

Zudem gibt es einzelne Casinos in den großen Hotel-Resorts im asiatischen Raum wie etwa in Angeles City auf den Philippinen oder in Singapur. Besonders strenge Vorschriften gibt es in Südkorea und Malaysia sowie in Nordkorea. Dort droht eine Gefängnisstrafe für jeden, der beim Glücksspiel erwischt wird, häufig zusammen mit dem Rest der Familie.

Auch wenn Spielbanken weitestgehend verboten sind, sind traditionelle Spiele wie Mahjong und Pai Gow sehr beliebt und werden regelmäßig um einen Einsatz gespielt. Diese Spiele werden auf lokaler, nicht regulierter Ebene ausgetragen.

Europas Casino-Welt im Überblick

Im Vergleich zum schillernden und glitzernden Macao, dem asiatischen Pendant zu Las Vegas, sind es in Europa eher die klassischen Casinos, die über die Grenzen hinaus bekannt sind. Allen voran führt Monaco die Liste der berühmten Spielcasinos an, welches gerne als Spielplatz der Reichen angesehen wird. Aber auch renommierte Häuser wie Baden-Baden oder Karlsbad sind sehr beliebt.

Schauen wir noch einmal auf das Casino von Monte Carlo. Hier kommt eine Gemeinsamkeit mit vielen asiatischen Ländern zum Vorschein. Und zwar ist es den Einheimischen untersagt, im Casino von Monte Carlo zu spielen. Grund dafür ist, dass die Einrichtung dafür gedacht war, Geld in die Stadt zu bringen und nicht die eigenen Bürger zum Glücksspiel verleiten sollte.

Die europäischen Staaten regulieren das Glücksspiel eigenständig. Dadurch ist das Spielen in den einzelnen Ländern sowohl in den landbasierten Spielbanken als auch im Online Casino legal für die Bürger, sofern das Casino die entsprechende Lizenz besitzt. Vor allem das Spielen in den zahlreichen Online Casinos ist sehr beliebt.

Unterschiedliche Spiel-Favoriten

Betrachtet man die beiden Kontinente, wird schnell ersichtlich, dass nicht nur die rechtliche Lage sehr unterschiedlich geregelt ist, sondern auch die Vorlieben bezüglich der Lieblingsspiele auseinander gehen.

Im europäischen Raum sind nach wie vor die traditionellen Tischspiele wie Roulette und Poker besonders populär. In den Online Casinos erfreuen sich vor allem die zahlreichen Slotautomaten großer Beliebtheit.

Asiatische Spieler lieben vor allem das traditionelle Mahjong Spiel. Auch Kartenspiele sind sehr beliebt. Hierzu zählt unter anderem das Spiel „Pok Deng“, das an Baccarat erinnert. Ebenfalls erfreut sich Gob Dum Gob Dang (Roter Frosch, Schwarzer Frosch) großer Beliebtheit. 

Pachinko, das berühmteste Arcade-Spiel in Japan, wird gerne als Brücke zwischen herkömmlichen Spielen und Glücksspiel genutzt. Bis zu 200 Milliarden Dollar werden im Schnitt an diesem Automaten jährlich verspielt. Hierfür gibt es spezielle Pachinko-Salons, in denen die blinkenden und bunten Automaten zu finden sind. 

Die Unterschiede im Überblick

Europäische Casinos Asiatische Casinos
  • Legal, sofern eine Lizenz vorhanden ist
  • In vielen Gegenden illegal
  • Roulette, Poker und Slotautomaten zählen zu den Favoriten
  • Mahjong und Pachinko führen die Beliebtheitsskala an
  • Eigenständige Regulierungen und Lizenzierungen 
  • Glücksspiel in China durch die Regierung monopolisiert

Gemeinsamkeiten des europäischen und asiatischen Casino-Markts 

Trotz der vielen Unterschiede sind auch einige Gemeinsamkeiten zu erkennen, wenn man den europäischen und den asiatischen Glücksspielmarkt und die Casinos miteinander vergleicht.

Allen voran ist es die große Beliebtheit der Bevölkerung, die auf beiden Kontinenten herrscht. Sowohl Europäer als auch Asiaten lieben das Glücksspiel. Entsprechend hoch sind die Einnahmen, die die Regierung und der Staat durch das Glücksspiel erzielen kann. Dieser Aspekt kann letztendlich auch zu einer Änderung der Gesetzgebung in den asiatischen Ländern führen. Es bleibt spannend, ob nach und nach nicht auch Casinos in den einzelnen Ländern gebaut werden dürfen.

Der Bereich der Online Casinos dagegen hat trotz der eigentlichen Verbote bereits einen Weg in den asiatischen Raum gefunden. Online Casinos, die sich an chinesische Spieler richten, sind in anderen Ländern und Gebieten ansässig, in denen das Geschäft lizenziert und legalisiert ist. Zu den besten Optionen für chinesische Spieler gehören Casinos mit Sitz auf den Philippinen (auch Philippines Offshore Gambling Operators – POGOs genannt) und die vielen globalen Online asinos mit Sitz in Orten wie Malta, Curacao oder Gibraltar.

Viele dieser Casinos bieten auf ihrer Website Unterstützung in chinesischer Sprache an, um Spieler vom chinesischen Festland anzulocken. Der Wettbewerb unter den Online Casinos ist, genau wie im europäischen Raum, sehr hoch. Daher müssen die Betreiber sowohl bei europäischen als auch asiatischen Plattformen attraktive Boni anbieten. In beiden Fällen sind das oft Freispiele, aber auch andere lukrative Willkommensangebote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.