Sparkasse-Phishing: Angebliche Systemumstellung

Die Kontosicherheit bei Ihrer Bank ist sehr wichtig. Allerdings sollten Sie nicht jeder E-Mail glauben, die Sicherheit verspricht, denn hinter den meisten steckt Sparkasse-Phishing.

– – – Die Sparkasse (und auch keine andere Bank) verschickt derartige E-Mails. Die Verwendung von Name und/oder  Logo findet missbräuchlich statt. – – –

Sparkasse Phishing: Angebliche Systemumstellung
Sparkasse Phishing: Angebliche Systemumstellung

Neues Sicherheitsverfahren namens S-CERT?

In einer aktuellen E-Mail versuchen Betrüger an Ihre Daten zu gelangen, in dem Sie Ihnen auftragen, Ihr Konto zu aktualisieren. Ziel sei es angeblich, Ihre Kontosicherheit zu erhöhen und auf den neuesten Stand zu bringen.

In Wahrheit werden Sie, wenn Sie auf den Link klicken, auf einen gefälschten Log-in geleitet, welcher der echten Anmeldeseite zum Verwechseln ähnlich sieht. Merken Sie dies nicht rechtzeitig, übermitteln Sie Kriminellen sensible Daten wie beispielsweise Ihre Anmeldedaten Ihres Online-Bankings, Daten zu Ihrer Sparkassen-Card sowie weitere, die nichts in den Händen von Betrügern zu suchen haben.

Wir können Sie nur eindringlich vor dieser Art E-Mails warnen und zur absoluten Vorsicht raten. Um betrügerische Mails schneller zu erkennen, beachten Sie bitte unsere Sicherheitstipps.

So (oder so ähnlich) lautet das Sparkasse-Phishing:

Wir ändern unsere Verfahren

Wir müssen Sie darüber in Kenntnis setzen, dass wir in naher Zukunft ein neues Sicherheitsverfahren für unsere Kunden implementieren werden. Durch das neue Verfahren names S-CERT werden Ihre vertraulichen Daten noch besser verschlüsselt und sind somit noch mehr gesichert. Durch eine neue EU-Reform müssen wir jeden Kunden auf unser neues System hinweisen. Damit Sie sich mit unserem neuen System vertraut machen, bitten wir alle unsere Kunden, sich über den nachfolgenden Link über die Änderungen zu informieren. Loggen Sie sich ohne Probleme über den Button ein.

Mitteilung ansehen

Wir bedanken uns bei Ihnen und wünschen Ihnen noch beste Gesundheit

Mit bestem Gruß
Ihre Sparkasse

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishingmails:

  • Sie sind kein Sparkasse-Kunde und waren nie einer
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.