Störung von Facebook, Instagram und WhatsApp: Droht jetzt eine Phishing-Welle?

Am Montagabend stand für viele Menschen die Welt still, denn es am zu einer Störung von Facebook Instagram und WhatsApp. Muss nun eine Phishing-Welle befürchtet werden?

Störung von Facebook, Instagram und WhatsApp: Droht jetzt eine Phishing-Welle?
Störung von Facebook, Instagram und WhatsApp: Droht jetzt eine Phishing-Welle?

Hackerangriff? Terrorismus? Verschwörungstheorien begannen schnell

Wenn die sozialen Netzwerke flächendeckend streiken, vermuten viele Nutzer einen Hackerangriff, einen Terroranschlag oder etwas Ähnliches. Vor allem in diesen Zeiten, in denen Verschwörungstheoretiker Hochkonjunktur haben. Ganz verübeln kann man es ihnen nicht, denn so ein Problem kommt selten vor – und schon gar nicht in dieser Größenordnung. Schnell machten Gerüchte die Runde, Milliarden Userdaten seien im Dark Web verkauft worden. Sieben Stunden dauerte der weltweite Blackout, mancherorts auch als „Lockdown“ bezeichnet. Lage Zeit gab es keine Erklärung, was viel Raum für Vermutungen aller Art gab.

Wenn man den falschen Knopf drückt

Seit einigen Stunden funktionieren Facebook, Instagram und WhatsApp wieder und mittlerweile gibt es auch eine Erklärung für die weltweite Störung.

In dem Statement heißt es:

Allen Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt, die von uns abhängig sind, entschuldigen wir uns für die Unannehmlichkeiten, die durch den heutigen Ausfall unserer Plattformen verursacht wurden. Wir haben so hart wie möglich daran gearbeitet, den Zugriff wiederherzustellen, und unsere Systeme sind jetzt wieder betriebsbereit. Die zugrunde liegende Ursache dieses Ausfalls wirkte sich auch auf viele der internen Tools und Systeme aus, die wir in unserem täglichen Betrieb verwenden, und erschwerte unsere Versuche, das Problem schnell zu diagnostizieren und zu beheben. Unsere Entwicklungsteams haben herausgefunden, dass Konfigurationsänderungen an den Backbone-Routern, die den Netzwerkverkehr zwischen unseren Rechenzentren koordinieren, zu Problemen führten, die diese Kommunikation unterbrachen. Diese Unterbrechung des Netzwerkverkehrs hatte einen kaskadierenden Effekt auf die Art und Weise, wie unsere Rechenzentren kommunizieren, und brachte unsere Dienste zum Erliegen.

Weiterhin gibt es derzeit keine Hinweise auf verkaufte Nutzerdaten.

Störung von Facebook, Instagram und WhatsApp: Droht jetzt eine Phishing-Welle?

Genau vorhersagen können wir eine Phishing-Welle nicht, jedoch erscheint es uns nicht unwahrscheinlich. Betrügerbanden nutzen solche Situationen gerne, um krude Mails zu versenden, in denen von Kontosperrungen und Datenverlusten die Rede ist. Mit dabei ein Link, mit dem Sie sich in Ihr Konto einloggen sollen oder eine Datei zum Herunterladen. Bitte gehen Sie auf diese Inhalte nicht ein und löschen Sie die E-Mail  ansonsten droht Ihnen wirklich ein Verlust Ihres Kontos und Ihrer Daten. Dieses Vorgehen wäre nicht ungewöhnlich, weswegen wir zu besonderer Vorsicht aufrufen. Auch dann, wenn die Nachricht von einem Ihrer Kontakte stammt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.