Vorsicht vor AOL-Phishing: „LETZTE ERINNERUNG“

Nutzer:innen sollten sich unbedingt vor AOL-Phishing in Acht nehmen. Bei uns erfahren Sie, wie eine betrügerische Mail aussehen kann.

– – – AOL ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Vorsicht vor Phishing! (Clker-Free-Vector-Images/pixabay)
Vorsicht vor Phishing! (Clker-Free-Vector-Images/pixabay)

Besitzen Sie ein veraltetes Konto?

In einer E-Mail, die problemlos dem AOL-Phishing zugeschrieben werden kann, behaupten Betrüger, Ihr Postfach sei veraltet. Aufgrund dessen sei es notwendig, die neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen anzuerkennen. Hierfür wird Ihnen ein Log-in-Button zur Verfügung gestellt, den Sie auf keinen Fall anklicken sollten.

Andernfalls öffnen Sie Kriminellen Tür und Tor!

So (oder so ähnlich) lautet das AOL-Phishing:

Liebes AOL-Mitglied,

Unsere Aufzeichnungen immer noch zeigen, dass Ihr AOL-Postfach aufgrund unseres System-Upgrades auf Oath Mail veraltet ist, was dazu geführt hat, dass einige eingehende Mails in die Warteschleife gelegt wurden.
Wir schließen einige unserer älteren E-Mail-Dienste. Das bedeutet, dass Ihre AOL-E-Mail-Adresse nach dem xx.xx.xxxx nicht mehr funktioniert, es sei denn, Sie wechseln zu AOL OATH. Wenn Sie dies nicht tun, verlieren Sie Ihre E-Mail-Adresse sowie die zugehörigen Ordner und Nachrichten.

Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit, um zu den neuen einheitlichen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen zu wechseln und diesen zuzustimmen, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken.

Wechseln Sie jetzt hierher

  • Worauf können Sie sich freuen
  • Schutz vor Viren, Spam und anderen Online-Bedrohungen
  • Technischer Support, der Ihnen bei Bedarf hilft
  • Bis zu 11 E-Mail-Adressen für Sie und Ihre Familie
  • Starker Webmail-Schutz

Wir haben diese Änderungen vorgenommen, um Ihre Erfahrungen mit Oath und seinen Marken zu verbessern. Es wird empfohlen, in die neuen Nutzungsbedingungen zu wechseln, um zu bestätigen, dass Sie die neuen Datenschutzbestimmungen verstehen.
Bitte beachten Sie, dass unsere Dienste zwar vorerst weiterhin zu den bestehenden Bedingungen verfügbar sein werden, Sie jedoch möglicherweise den neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zustimmen müssen, um unsere Dienste weiterhin nutzen zu können. Wenn Sie Fragen haben oder zusätzliche Hilfe benötigen, klicken Sie bitte auf diesen Link

Vielen Dank für Ihre Treue und Unterstützung.

Freundliche Grüße,
Eid

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein AOL-Kunde und waren nie einer
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Keine https-Verbindung
  • Sie sollen einen Link anzuklicken
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an den Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.