Deutsche Bank Phishing: Anstehende Aktualisierung

Weil Deutsche Bank Phishing ein alltägliches Ärgernis darstellt, zeigen wir Ihnen solche Mails, um Sie zu schützen.

– – – Nicht nur Sie, sondern auch die Deutsche Bank sind in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun.– – –

Deutsche Bank Phishing: Anstehende Aktualisierung (Foto: verbraucherzentrale.nrw)
Deutsche Bank Phishing: Anstehende Aktualisierung (Foto: verbraucherzentrale.nrw)

Keine Identifikation nötig

Als Kunde der Deutschen Bank sollten Sie nicht jeder E-Mail, die aussieht, als käme sie von Ihrer Bank, Glauben schenken. In der Regel handelt es sich um einen Betrugsversuch, bei dem Sie verunsichert werden sollen, um ahnungslos einen Link anzuklicken.

Deutsche Bank Phishing ist sehr trickreich und nicht immer einfach zu durchschauen. Bei der hier gezeigten Mail handelt es sich um einen klassischen Phishingversuch, auf den Sie keinesfalls eingehen sollten. Der Link führt Sie zu einer gefälschten Seite, die dem echten Log-in mehr oder weniger ähnlich sieht und Sie in die Falle lockt. Beim Eingeben Ihrer Daten werden diese an die Betrüger weitergeleitet, welche daraufhin Ihr Konto missbrauchen.

Betreff: Kundeninformation

So lautet das Deutsche-Bank-Phishing:

Sehr geehrter Kunde,

wir möchten Sie freundlichst auf die anstehende Aktualisierung Ihrer Nutzerdaten hinweisen.

Wir haben unsere Sicherheitsstandards erhoht und aus diesem Grund ist eine Aktualisierung Ihrer Nutzerdaten notwendig. Diese Aktualisierung ist zugunsten Ihrer Sicherheit unumgängloch!

Die Aktualisierung starten Sie uber den unten ausgefuhrten Button:

Identifikation starten

Wir danken für Ihr Verständnis und bitten die Unannehmlichkeiten zu verzeihen.
Mit freundlichen Grüßen

Ihre Deutsche Bank

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Deutsche-Bank-Phishing:

  • Sie sind kein Deutsche-Bank-Kunde und waren nie einer
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie sollen einen Anhang öffnen
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.