Vorsicht: Fotos vom Corona-Impfnachweis

Social Media ist allgegenwärtig und ein fester Teil im Leben vieler Menschen. Das führt dazu, dass unglaublich viele private Daten im Netz landen, bei denen man nicht davon ausging, dass sie Betrügern nützlich sein könnten – so beispielsweise Fotos vom Corona-Impfnachweis.

Fotos vom Corona-Impfnachweis
Fotos vom Corona-Impfnachweis

Vorsicht sollte nicht der Freude weichen

Wenn Sie sich gegen Corona impfen lassen, ist das auf mehreren Ebenen eine gute Sache für Sie. Ihre Freude zu teilen ist demnach verständlich. Dennoch sollten Sie nicht unvorsichtig werden und ein Foto vom Corona-Impfnachweis in den sozialen Netzwerken posten, denn dies kann schwerwiegende Folgen für Sie haben.

Kriminelle bedienen sich am Foto

Wenn Sie ein Foto des Nachweises posten, auf dem Aufkleber zur Impfung zu sehen ist, bieten Sie Kriminellen damit die Möglichkeit, einen gefälschten Impfausweis zu erstellen.

Mit der Impfstoff-Chargennummern, dem Stempel und der Arztunterschrift geht das recht einfach. Zwar spüren Sie dadurch keinen richtigen Schaden, geben allerdings Betrügern die Möglichkeit, mit den gefälschten Impfausweisen zu mehr „Freiheiten“ zu gelangen, die Ihnen eigentlich nicht zustehen bzw. die im schlimmsten Fall sogar die Pandemie weiter vorantreiben, weil so auch infizierte sich absolut ungehindert bewegen können.

Man mag von den Beschränkungen halten, was man möchte, doch dies kann nicht der richtige Weg sein. Weiterhin ist das Fälschen eines Impfausweises strafbar! Es handelt sich also um kein Kavaliersdelikt, auch wenn die Pässe recht günstig zu erwerben sind.

Fotos vomCorona-Impfnachweis auch nicht privat versenden

Eine Alternative – so könnte man meinen – sei es, die Freunde über private Nachrichten zu teilen. Wer allerdings möglichst viel Kontrolle über seine Daten und sein Profil möchte, sollte auch das unterlassen. Die Betreiber werten auch solche Bilder aus, womit beispielsweise Rückschlüsse auf mögliche Vorerkrankungen gezogen werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.