Hoax: Betäubungsmittel in Masken

Die Corona-Pandemie lässt Betrüger und Chaosmacher zu neuen Hochformen auflaufen. Jetzt ganz neu: Die Warnung vor Betäubungsmittel in Masken, die Fremde an der Tür verteilen. Was ist an dieser Warnung dran?

Betäubungsmittel in Masken
Betäubungsmittel in Masken

Haben Sie Angst vor Corona?

Wenn Sie zu den Bürgern gehören, denen Corona richtige Angst macht, sind Sie leider oft ein leichtes Opfer für allerhand Schindluder. Nicht nur, dass man Ihnen mit gefälschten oder überteuerten Masken das Geld aus der Tasche ziehen könnte, auch Falschmeldungen zeigen ihre gefährliche Wirkung.

Seit einigen Tagen macht eine Warnung die Runde, die wieder einmal schneller verbreitet als geprüft wird. Angeblich soll es Fremde geben, die Betäubungsmittel in Masken an der Haustür übergibt, um Sie auszurauben.

Diese Warnung ist nicht neu, sondern nur auf die aktuelle Situation angepasst. Ähnliche Meldungen waren z. B.

Auch bei den angeblichen in Betäubungsmittel getränkten Masken gibt es keinen Grund zur Sorge, solche Fälle sind bisher nicht bekannt. Unabhängig davon sollten Sie dennoch keine Masken von keinen anderen Menschen aufsetzen und stets nur Ihre eigene verwenden.

Diese Nachricht kursiert zu“Betäubungsmittel in Masken“:

Bitte informiert eure Bekannten und Freunde!!!
Gerade bekam ich eine Nachricht.
Eine Warnung !!

Jetzt geschieht etwas Neues. Leute gehen von Tür zu Tür und verteilen Masken.  Sie sagen: „es ist eine neue Initiative der lokalen Behörden“. (was aber nicht stimmt)
Sie bitten dich, eine Maske aufzusetzen, um zu sehen, ob die Maske zu dir passt.
Es ist mit Betäubungsmitteln getränkt, danach rauben sie dich aus!! Bitte nehmt keine Masken von Fremden.
Denkt daran, liebe Freunde, dies ist eine kritische Zeit, die Menschen sind verzweifelt, die Kriminalitätsrate in der Corona-Zeit gestiegen.

Bitte seid vorsichtig!!! Kam gestern sogar im MDR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.