Volks- und Raiffeisenbanken-Phishing: „auch im neuen Jahr…“

Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken-Phishing sollten aufpassen, wenn Sie eine E-Mail Ihrer Bank erhalten – es könnte ein Betrugsversuch sein.

– – – Keine Sorge, die Volks- und Raiffeisenbanken sind nicht der Absender dieser E-Mail. Der Name und das Logo werden von Betrügern für kriminelle Zwecke missbraucht. – – –

Volks- und Raiffeisenbanken-Phishing (Foto: verbraucherzentrale.nrw)
Volks- und Raiffeisenbanken-Phishing (Foto: verbraucherzentrale.nrw)

Schindluder zum neuen Jahr

Der Jahreswechsel bietet sich wunderbar an, um neue Phishingwellen loszusenden. So beispielsweise im Namen der Volks- und Raiffeisenbanken, über den versucht wird, an Ihre sensiblen Daten zu gelangen.

Angeblich haben Sie es bisher versäumt, Ihre Daten zu aktualisieren, weswegen man Sie mit einer Kontoeinschränkung bestraft.

Lassen Sie sich davon nicht einschüchtern oder verunsichern, denn an dieser E-Mail ist kein Funken Wahrheit. Ihre Bank würde sich in so einem Fall per Post melden, allerdings nicht per E-Mail.

Klicken Sie auf keine  Buttons oder Links, denn diese führen Sie zu gefälschten Log-in-Seiten, über die Ihre Daten abgefangen werden.

So lautet das Volks- und Raiffeisenbanken-Phishing:

Liebe Kundin, lieber Kunde,

auch im neuen Jahr steht Ihre Sicherheit an erster Stelle. Wir haben Sie vor kurzem aufgefordert Ihre persönlichen Daten auf den neuesten Stand zu bringen. Dieser Aufforderung sind Sie bis dato noch nicht nachgekommen. Aus versicherungstechnischen Gründen sind wir gezwungen Ihre Kontofunktionen vorerst einzuschränken da mit veralteten Daten kein sicherer Zahlungsverkehr gewährleistet werden kann.

Aufgrund dessen müssen wir sie erneut höflich auffordern Ihre persönlichen Daten zu aktualisieren. Um Ihre persönlichen Daten zu aktualisieren, bitten wir Sie auf den folgenden Button zu klicken und den dortigen Anweisungen folge zu leisten. Der Aktualisierungsvorgang ist vollautomatisiert und dauert nur einen kurzen Augenblick. Nach erfolgreicher Durchführung kann Ihr Konto wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Fortfahren

Wir bedanken uns für Ihr entgegen gebrachtes Vertrauen und wünschen Ihnen einen erfolgreichen Start in das neue Jahr!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre VR-Online Team

Unsere Sicherheitstipps – so erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Konto bei den Volks- und Raiffeisenbanken? Dann ist die Sache klar!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik.
  • URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“.
  • Keine persönliche Anrede.
  • Keine https-Verbindung.
  • Sie sollen etwas herunterladen.
  • Kein Hinweis auf der Webseite oder in Ihrem Account.
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden).

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag.
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein.
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie.
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails.

Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter.
  • Sichern Sie alle Beweise.
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware.
  • Wenden Sie sich an Ihre Volksbank.
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online.
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.