Bitcoins-Erpressung: „Informationen, die Ihren Ruf ruinieren“

Die Bitcoins-Erpressung ist zurück! Angeblich hat man Sie ausspioniert und will das Material veröffentlichen, wenn Sie nicht 1000 Dollar in Bitcoins zahlen.

Bitcoins-Erpressung: "Informationen, die Ihren Ruf ruinieren" (Screenshot)
Bitcoins-Erpressung: „Informationen, die Ihren Ruf ruinieren“ (Screenshot)

Wurden Sie ausspioniert?

Alte Masche, neue Worte: Die sogenannte Bitcoins– bzw. Porno-Erpressung scheint so gut zu funktionieren, dass sie einfach nicht ausstirbt. Immer wieder tauchen neu verfasste E-Mails auf, der Inhalt bleibt allerdings gleich: Sie und Ihre Aktivitäten auf „Erwachsenenseiten“ wurden ausspioniert und dokumentiert. Da dies auch im Jahr 2020 immer noch ein großes Tabu zu sein scheint, erpresst man Sie mit der Veröffentlichung der Aufnahmen. Diese Rufschädigung sollen Sie nur durch die Zahlung einer gewissen Summe abwenden können.

Seien Sie nicht in Sorge, denn bei diesen E-Mails handelt es sich um willkürlich versendete Mails. Sie müssen nicht tätig werden, außer sie zu löschen.

Ganz speziell in dem Fall des Empfängers war gar keine Webcam vorhanden und die des Smartphones war mit einem speziellen Aufkleber verdeckt. Diese Webcam-Aufkleber können Sie unter anderem für wenig Geld im Netz kaufen.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
„Veda“ <info@phukethostel.com>
Betreff: Ich biete viel

So lautet die E-Mail zur Porno-Erpressung:

Schönen Tag.

Wer bin ich?
Ich bin ein professioneller Pentester und habe Ihr System infiziert, als Sie eine Website für Erwachsene besucht haben …
Ich habe Ihre Aktivität seit mehr als 1 Monat überprüft.

Worüber rede ich?
Mit meiner Malware kann ich auf Ihr System zugreifen. Es ist ein Multiplattform-Virus mit verstecktem VNC. Es funktioniert unter iOS, Android, Windows und MacOS.
Es ist verschlüsselt, so dass Ihr AV es nicht erkennen kann. Ich reinige seine Signaturen jeden Tag.

Was habe ich?
Ich könnte Ihre Kamera einschalten und alle Ihre Protokolle speichern.
Ich habe alle Ihre Kontakte, Social-Media-Daten und Chats mit Ihren Freunden, Kollegen usw.
Ich habe Informationen gesammelt, die Ihren Ruf ruinieren können.
Ich habe ein Video mit deiner Masturbation und dem Video, das du gesehen hast. Es ist schrecklich…

Was will ich?
Ich werde diese Aufzeichnung veröffentlichen und Ihr Leben wird zerstört, wenn Sie nicht 1000 Dollar mit Bitcoins bezahlen.
Verwenden Sie diese Bitcoin-Adresse: 17WtQmssRUWXURa1eRLqmDv3BF8WR52acr

Wie kannst du mich bezahlen?
Verwenden Sie Google, um zu erfahren, wie Sie Bitcoins kaufen und ausgeben.

Was sind meine Regeln?
Ich habe 3 Regeln
Wenn Sie diese Nachricht teilen, wird Ihr Ruf ruiniert.
Wenn Sie nicht bezahlen, wird Ihr Ruf ruiniert.
Wenn Sie versuchen, mich auszutricksen, wird Ihr Ruf ruiniert.
Ich gebe Ihnen ab diesem Moment nicht mehr als 50 Stunden Zeit, um den Deal abzuschließen.
Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit. Ich kann nicht aufgespürt werden und niemand kann dir helfen, also denke nicht, dass dir jemand helfen kann, wenn du dich beschwerst.

Nichts weiter als ein Fake

Diese Drohungen sind nicht echt! Es gibt aller Wahrscheinlichkeit keine Videos von Ihnen, denn die Mail ist so allgemein gehalten, dass sie auf 99 % der Empfänger passen kann. Zahlen Sie keinen einzigen Cent!

Ein Tipp

Wenn Sie zur eher ängstlichen Sorte gehören, empfehlen wir Ihnen, Ihre Webcam entweder abzukleben oder, wenn es sich um ein externes Modell handelt, sie nach dem Gebrauch einfach abzustöpseln. Ähnliches gilt für Ihr Mikrofon. Außerdem sollten Sie Ihr Antiviren-Programm immer auf dem Laufenden halten. Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend verschenkt sogar kostenlos Webcamsticker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.