Image-Spam – die neue Generation der Spam-eMails

Free-eMail-Betreiber und Internetnutzer versuchen durch Ihren Spam-Filtern gegen die unüberschaubare Flut an unerwünschten Werbe-eMails vorzugehen. Da die Spam-Betreiber nicht schlafen, hat sich ein neuer Trend durchgesetzt – Image-Spam. Ein Spam-Filter durchsucht die ankommende eMails nach auffälligen Text oder Wörtern und deklariert die dann als Spam. Bei Image-Spam wird der unerwünschte Inhalt in einer Bilddatei mitgeschickt und überlistet so den Filter. Die einschlägigen Spam-Wörter aus der mühsam angelegten Spam-Liste sind so wieder im Postfach aufzufinden. Image-Spam-Nachrichten können leider noch nicht von herkömmlichen Spam-Filter analysiert und blockiert werden. Der Quelltext und die Bilddateien ändern sich nur minimal um auch gute Anti-Spam-Algorithmen zu umgehen. Oft steht zusätzlich noch ein wenig unsinniger Text dabei, damit die eMail-Muster nicht leicht zu erkennen sind.

Laut F-Secure sind 35% aller Junk-eMails inzwischen Image-Spam eMails. Manche Spam-Bilder beinhalten nur Informationen und andere sind auf nicht zu empfehlenden Seiten verlinkt. Daher raten wir eMails von unbekannten Absendern, die nur aus einem Bild und ein wenig Text bestehen nicht zu öffnen.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar