Vorsicht! Amazon-Phishing: „E-Mail-Bericht Amazon“

Amazon-Phishing sieht oft täuschend echt aus. Lassen Sie sich von angeblichen Kontoinformationen nicht verunsichern.

– – – Amazon ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Vorsicht! Amazon-Phishing: "E-Mail-Bericht Amazon" (Screenshot)
Vorsicht! Amazon-Phishing: „E-Mail-Bericht Amazon“ (Screenshot)

Anmeldung über ein neues Gerät

Amazon-Phishing versucht stets, Verunsicherung und Sicherheit abzudecken. Sie werden über einen angeblichen nicht autorisierten Zugriff auf Ihr Konto informiert (Verunsicherung wegen der Kontosperrung, Sicherheit, weil es scheint, Amazon kümmert sich), doch alles ist erstunken und erlogen. Es gab keinen versuchten Zugriff, weswegen Sie auch nicht in der Verantwortung sind, Ihre Daten zu überprüfen.

Klicken Sie auf keinen Fall auf „Jetzt aktualisieren“, denn damit gelangen Sie zu einem gefälschten Log-in.

Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie einen neuen Tab öffnen und sich über diesen – niemals über den E-Mail-Link, in Ihr Konto einloggen oder Amazon direkt per Telefon kontaktieren.

Betreff: Fw: [E-Mail-Bericht Amazon] Wir haben zwei nicht autorisierte Geräte in Ihrem Amazon-Konto entdeckt. Dienstag, 28. Juli 2020. FALL 46974

So lautet das Amazon-Phishing:

Hallo Kunden,

Wir glauben, dass ein nicht autorisiertes Gerät möglicherweise auf Ihr Konto zugegriffen hat. Wir haben einen Versuch festgestellt, eine Verbindung von einem unbekannten Gerät aus herzustellen

Geräteinformationen und Standort:

Ort: Touba, Senegal

Zeit: 28. Juli 2020, 11:20 Uhr

Browser: Chrome auf dem iPhone 8 Plus

Wenn Sie sich nicht in Ihrem Konto angemeldet haben vor kurzem und denken, jemand kann auf Ihr Konto zugreifen. Überprüfen Sie Ihre Daten und ändern Sie Ihr Passwort so schnell wie möglich:

Jetzt Aktualisieren

 Urheberrechte © 2020 Amazon Distribution International, Gewerbegebiet Hollyhill, Hollyhill, Cork, Irland. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Amazon-Phishing:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde und waren nie einer
  • Die Empfangs-E-Mailadresse ist nicht bei Amazon hinterlegt
  • Sie werden nicht persönliche angesprochen
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie sollen Ihre Daten über einen Link aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account, sofern einer besteht
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Verlinkungen zu AGB, Datenschutzerklärung, Impressum und Cookies funktionieren nicht oder leiten zum einem Log-In
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.