ConsorsFinanz Phishing: „Ihr Konto wurde gesperrt“

Betrüger versuchen wieder einmal mit ConsorsFinanz Phishing an Ihre Daten zu gelangen. Sollten Sie Kunde sein, ist besondere Vorsicht geboten.

– – – Selbstverständlich steckt nicht Consors Finanz selbst hinter dieser Phishing-Mail. Der gute Name wird von Betrügern missbraucht. – – –

ConsorsFinanz Phishing: "Ihr Konto wurde gesperrt" (Screenshot)
ConsorsFinanz Phishing: „Ihr Konto wurde gesperrt“ (Screenshot)

Brauchen Sie Hilfe?

ConsorsFinanz, der Anbieter für Konsumenten-Kredite, steht wieder im Focus der Phishingszene. Der Name des Unternehmens wird missbraucht, um Sie mit einer Phishingmail über den Tisch zu ziehen.

Ob Sie Kunde sind oder nicht, spielt keine Rolle, denn diese betrügerischen E-Mails werden vollkommen zufällig verschickt. Wer kein Kunde ist, wird sich nur wundern, wer dort aber ein Konto hat, ist ein potenzielles Opfer.

Wir raten Ihnen aus diesem Grund, bei Unsicherheiten, niemals auf Links zu klicken und sich irgendwo anzumelden. Zumal die gesamte Aufmachung sehr unseriös wirkt und Ihre Alarmglocken betätigen sollte. Schauen Sie sich hierzu auch unsere Checkliste am Ende dieses Artikels an.

So lautet das ConsorsFinanz-Phishing:

Sehr geehrter Kunde

Wir haben Ihr Konto aufgrund von Problemen vorübergehend gesperrt bei der Überprüfung Ihrer Angaben.

Bitte überprüfen Sie Ihre Informationen unten :

Aktualisieren

Sie müssen Ihre Informationen überprüfen, um unseren Service weiterhin sicher nutzen zu können.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishingmails:

  • Sie sind kein ConsorsFinanz-Kunde und waren nie einer.
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner.
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik.
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren.
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren.
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!).
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“.
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden).

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag.
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein.
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie.
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails.

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert.
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter.
  • Sichern Sie alle Beweise.
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft.
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online.
  • Wenden Sie sich an ConsorsFinanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.