„Ihr Handeln ist erforderlich“ ist Amazon-Phishing

Mit Amazon-Phishing versuchen Betrüger an Ihre Daten zu gelangen. Das angeblich überarbeitete Sicherheitssystem soll Sie in Sicherheit wiegen.

– – –Amazon ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Amazon-Phishing im Umlauf! (kirstyfields/pixabay)
Amazon-Phishing im Umlauf! (kirstyfields/pixabay)

Wegen Betrugsversuchen neues Sicherheitssystem

Dass große Unternehmen ihre Kunden schützen wollen, gehört zum Standard. Allerdings sollten Sie Skepsis walten lassen, wenn Sie eine E-Mail erhalten, in der man Sie über neue Sicherheitsmaßnahmen informiert und im gleichen Atemzug verlangt, dass Sie Ihre Daten verifizieren.

So passiert es gerade wieder einmal im Namen von Amazon und einer Phishingwelle. Mit der E-Mail erhalten Sie einen Link, über den Sie sich scheinbar in Ihr Kundenkonto einloggen können. Allerdings führt dieser auf einen nachgeahmten Log-in, was Ihnen im ersten Moment vielleicht nicht auffällt.

Wir warnen Sie vor der Mail und dem Link, über den Sie Ihre sensiblen Daten an Betrüger aushändigen. Diese nutzen Ihre persönlichen Daten beispielsweise für die Eröffnung von Fake-Shops oder andere illegale Zwecke.

So lautet das Amazon-Phishing:

Guten Tag,

Leider sind in den letzten Monaten die Anzahl der Betrugsversuche rapide angestiegen. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen ein komplett neues Sicherheitssystem zu integrieren.

Um dieses Sicherheitssystem auch in Ihrem Kundenkonto zu aktivieren, ist Ihre aktive mithilfe gefordert.

Es ist zwingend notwendig, dass Sie Ihre Daten erneute bei uns hinterlegen, die eingegebenen Daten werden dann mit den bei uns bereits Hinterlegten verglichen.Dieser Schritt ist notwendig, da wir nur so sicherstellen können, dass Sie der rechtmäßige Kontoinhaber sind.

Weiter zu Amazon.de

Mit freundlichen Grüßen
AMAindustryZON Inctest. Dhotuetshland.
Cootherpyright 2carry020 Acoursell Righanimalts Reservothered

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Amazon-Phishing:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde und waren nie einer
  • Die Empfangs-E-Mailadresse ist nicht bei Amazon hinterlegt
  • Sie werden nicht persönliche angesprochen
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie sollen Ihre Daten über einen Link aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account, sofern einer besteht
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Verlinkungen zu AGB, Datenschutzerklärung, Impressum und Cookies funktionieren nicht oder leiten zum einem Log-In
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.