American-Express-Phishing: „Schließung Ihres Kontos“

American-Express-Phishing zielt auf ihre sensiblen Daten ab, die Sie nicht in den Händen Krimineller wissen wollen. Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen per E-Mail von einer Kontoschließung berichtet wird.

– – – Nicht nur Sie, sondern auch American Express ist Opfer von Betrügern geworden. Das Kreditkartenunternehmen hat diesen Mails nichts zu tun. – – –

American-Express-Phishing: Schließung Ihres Kontos (Screenshot verbraucherzentrale.nrw)
American-Express-Phishing: Schließung Ihres Kontos (Screenshot verbraucherzentrale.nrw)

Veraltete Daten führen zur Sperrung

Sicher, Sie sollten unbedingt sichergehen, dass Ihre Daten immer dort aktuell sind, wo es sich um Zahlungen und andere wichtige Angelegenheiten dreht.

Doch in der Form, wie Betrüger es Ihnen beispielsweise mithilfe von American-Express-Phishing klarmachen wollen, handelt es sich um einen ganz schlechten Versuch.

American Express wird Sie niemals zu derartigen Aktionen per E-Mail auffordern. Klicken Sie auf diesem Grund bitte niemals auf Links bzw. Buttons, denn der Log-in, der sich daraufhin öffnet, ist nicht der echte Log-in, der Sie zu Ihrem Konto führt. Würden Sie dort Daten eingeben, würden Sie sie Kriminellen zur Verfügung stellen.

Folgen Sie unseren Sicherheitstipps, um nicht auf Phishingmails reinzufallen.

So lautet das American-Express-Phishing:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kude,

mit bedauern müssen wir Ihnen Mitteilen, dass wir soeben Ihr Kartenkonto gesperrt haben. Grund dafür sind veraltete personenbezogene Daten. Ihr Konto stellt somit ein Sicherheitsrisiko dar. Um Gewährleisten zu können das Sie alle Benachrichtigungen über Zahlungen, Logins und vieles mehr erhalten müssen Ihre personennbezogenen Daten immer auf dem aktuellsten Stand sein. Wir bitten Sie umgehend diese zu aktualisiere um Ihr Konto wieder freizuschalten.

Nachdem Sie Ihre Daten aktualisiert haben ist Ihr Konto wieder freigeschaltet und Sie können wieder alle Funktionen von American-Express nutzen. Tun Sie dies nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden wird Ihr Konto geschlossen.

zum Vorgang

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
American-Express

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishingmails:

  • Sie besitzen keine American Express und haben nie eine besessen
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.