PayPal-Fake: Löschung von Accounts wegen Corona

Derzeit macht ein PayPal-Fake die Runde, in dem die Löschung von inaktiven Konten angedroht wird.

– – – Nicht nur Sie sind, sondern auch PayPal ist in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

PayPal-Fake: Löschung von Accounts wegen Corona (Foto: verbraucherzentrale.nrw)
PayPal-Fake: Löschung von Accounts wegen Corona (Foto: verbraucherzentrale.nrw)

Schon wieder ist Corona Schuld Konten, Kosten, Gebühren

Corona sorgt auf der ganzen Welt für Angst und Existenzgefährdung. Doch ist auch ein Unternehmen wie PayPal davon betroffen? Nach der angeblichen Gebührenerhöhung scheint der Online-Zahldienst nun einen Schritt weitergehen zu wollen. Glauben machen will dies zumindest eine aktuelle Phishingmail, die über eine anstehende Löschwelle unterrichtet. Man möchte die Kosten durch inaktive Konten – was das genau bedeutet wird nicht verraten – minimieren und bittet Sie, sich in Ihren Account einzuloggen. Somit soll sichergestellt werden, dass Sie noch an Ihrem Konto interessiert sind und es nicht gelöscht wird.

Das ist allerdings Blödsinn, denn für den Wert von PayPal sind inaktive Konten besser als gelöschte Konten – denn die machen auch garantiert keinen Umsatz mehr.

Lassen Sie sich auf diesen Betrugsversuch nicht ein und ignorieren Sie die E-Mail. Loggen Sie sich auf keinen Fall über den E-Mail-Button ein, denn dieser führt Sie auf einen gefälschten Log-in. Die dort eingegebenen Daten nutzen Betrüger für Ihre illegalen Aktivitäten.

So lautet der PayPal-Fake:

Sehr geehrte/r  [Ihr Name],

Aufgrund der aktuellen Vorfälle bezüglich Covid-19, steigen die Kosten für den Betrieb unseres Service enorm. Um auch weiterhin geschäftsfähig zu bleiben, sind wir gezwungen ungenutzte Kundenkonten zu löschen.

Was bedeutet das nun für Sie?

Wenn Sie Ihr Kundenkonto auch weiterhin wie gewohnt nutzen wollen, ist es notwendig eine erneute Hinterlegung Ihrer personenbezogenen Daten durchzuführen.

Durch die erneute Hinterlegung wird Ihr Kundenkonto in unserem System als weiterhin aktiv vermerkt, und wird beim Löschprozess berücksichtigt.

Wir bitten Sie den Vorgang bis zum 30.04.2020 durchzuführen, da am 01.05.2020 alle als inaktiv vermerkten Konten geschlossen werden. Sollte Ihr Konto gelöscht werden ist eine erneute Registrierung nicht möglich.
Weiter zur Hinterlegung

Mit freundlichen Grüßen
Ihr PayPal-Kundenservice

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.