PayPal-Phishing: Ihr Konto wird derzeit repariert – Achtung!

Kriminelle versuchen PayPal-Phishing immer intelligenter umzusetzen. Leider bzw. zum Glück funktioniert das nicht immer, wie die Mail zeigt, die wir Ihnen hier vorstellen.

– – – Nicht nur Sie sind, sondern auch PayPal ist in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

PayPal-Phishing – Einleitung (Screenshot)

Mix aus zwei Sprachen

Es gibt gutes und schlechtes Phishing – die heute erhaltene Mail ist eher in die Kategorie „schlecht“ einzuordnen, denn eigentlich müsste einem auf den ersten Blick auffallen, dass da etwas nicht stimmen kann. Die E-Mail ist so unseriös gestaltet – das würde einem so großen Unternehmen wie PayPal nicht passieren.

Der eigentliche Phishingtext ist in einem Anhang namens „PayPalDocument.pdf6632….“ versteckt – ebenfalls ein klares Anzeichen für einen Betrugsversuch. Dies soll verhindern, dass Spam-Filter die E-Mail rausfischen.

Doch auch der Text ist voller Fehler, mix aus zwei Sprachen – einfach unseriös. Klicken Sie daher bitte nicht auf den Button, denn dieser führt Sie zu einer gefälschten PayPal-Seite. Der Log-in ist nicht echt, sondern dient dazu, Ihre Daten abzugreifen und sie missbräuchlich zu verwenden.

Daten dieser E-Mail:

Betreff: Re: Ihr Konto wird derzeit repariert oder befindet sich in der Sperrfrist. Bitte überprüfen Sie, danke, PayPal-Besitzer 81700584
Absender:
s‎‎er‎‌vi‎ce@intl.p‎ay‎p‌al.c‎om‍‍‍
Dateiname: PayPalDocument.pdf663285PayPalDocument…..
Link führt zu: gefälschtem „PayPal“-Log-in

In der E-Mail heißt es

„Ihr Konto muss wiederhergestellt werden 62640457“

Das macht erst einmal neugierig, sodass man auf den Anhang der Mail klickt:
PayPal-Phishing E-Mail (Screenshot)
PayPal-Phishing E-Mail (Screenshot)

So lautet das eigentliche PayPal-Phishing

„Your account has been limited

Wir überprüfen regelmäßig die Aktivität Ihres Kontos. Kürzlich haben wir festgestellt, dass einige der Aktivitäten Sie verstoßen gegen Ihre Vereinbarung mit uns. Daher haben wir Ihr Konto eingeschränkt und können dies nicht Bieten Sie den Service für Sie an.

Was macht man als nächstes ?

Ab dem Datum Ihrer PayPal-Einschränkungen haben Sie 24 Stunden Zeit, um Ihren Kontozugriff vollständig wiederherzustellen durch das Resolution Center. Wenn wir die Informationen nicht vor Ablauf dieser Frist erhalten. IhreDer Kontozugriff kann weiter eingeschränkt sein.

Überprüfen Sie mein Konto

Sincerely
PayPal“

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.