Amazon-3-Stufen-Authentifizierung: Ankündigung ist Phishing

Zu Corona soll die Amazon-3-Stufen-Authentifizierung kommen. Wir informieren Sie über aktuelle Mails, damit Sie nicht in die Falle tappen.

– – –Amazon ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Phishingmail: Amazon-3-Stufen-Authentifizierung (geralt/pixabay)
Phishingmail: Amazon-3-Stufen-Authentifizierung (geralt/pixabay)

Missbrauch der Konten führt zu Amazon-3-Stufen-Authentifizierung?!

Es gibt Phishingmails, die sind gut und solche, die es nicht sind. Die aktuelle E-Mail im Namen von Amazon ist kreativ, denn den Empfängern soll vermittelt werden, dass das Unternehmen Sie noch mehr schützen möchte. Aufgrund der Corona-Pandemie soll die missbräuchliche Verwendung von Nutzerkonten gestiegen sein, weswegen nun die Amazon-3-Stufen-Authentifizierung eingeführt wird.

Dies ist allerdings absoluter Blödsinn und nur ein Versuch, an all diese sensiblen Daten zu gelangen, um sie für illegale Zwecke missbrauchen zu können.

Klicken Sie daher bitte keine Links an, geben Sie keine Informationen von sich preis. Sollten dennoch Unsicherheiten bestehen, loggen Sie sich über einen neuen Tab ein (nicht über den Button in der Mail!) und schauen, ob Sie einen Hinweis bekommen, oder rufen Sie bei Amazon an, wenn Sie solche Mails trotz unserer Checkliste (weiter unten) nicht einordnen können.

So lautet die Nachricht zur Amazon-3-Stufen-Authentifizierung:

Hallo [Ihr Name],

In folge der aktuellen Corona Pandemi verzeichnen wir ein erhöhtes Aufkommen des Missbrauchs von Benutzerkonten .

Deswegen haben wir uns dazu entschlossen die neue 3-Stufen-Authentifizierung für alle Kunden verbindlich einzuführen. Dies ist unabdingbar um in diesen schweren Zeit sicherstellen zu können, dass Ihr Konto auch weiterhin sicher ist.

Die 3-Stufen-Identitätsüberprüfung findet in zusammenarbeit mit Ihrer Bank & Ihrem E-Mail Provider statt. Die Identitätsüberprüfung findet mittels 256-Bit Verschlüsselung über den Server Ihrer Bank und Ihres E-Mail Providers statt. Amazon Deutschland, hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf sensible Daten.

Weiter zur Website

Nach erfolgreicher Aktivierung der 3-Stufen-Identitätsüberprüfung in Ihrem Nutzerkonto, sind Sie für eine Schadenssumme von bis zu 200.000 € versichert.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kundenservice

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Amazon-Phishing:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde und waren nie einer
  • Die Empfangs-E-Mailadresse ist nicht bei Amazon hinterlegt
  • Sie werden nicht persönliche angesprochen
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie sollen Ihre Daten über einen Link aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account, sofern einer besteht
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Verlinkungen zu AGB, Datenschutzerklärung, Impressum und Cookies funktionieren nicht oder leiten zum einem Log-In
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.