Facebook-Hoax: „Facebook ist jetzt eine öffentliche Einrichtung“

„Facebook ist jetzt eine öffentliche Einrichtung“ – diese Warnung teilen derzeit wieder viele Nutzer, um der angeblich öffentlichen Nutzung ihrer Fotos zu widersprechen. Doch was ist dran?

"Facebook-Hoax: "Facebook ist jetzt eine öffentliche Einrichtung" - Was ist dran? (Screenshot)
„Facebook-Hoax: „Facebook ist jetzt eine öffentliche Einrichtung“ – Was ist dran? (Screenshot)

Bloß nicht die Kontrolle abgeben

Um Facebook und andere soziale Netzwerke entstehen immer wieder Unsicherheiten rund um die Nutzungsrechte der Nutzerfotos. Man weiß, was einmal im Netz gelandet ist, bleibt auch da und kaum einer beschäftigt sich wirklich mit den AGB einer Seite, wenn er sich anmeldet.

Stattdessen teilen Nutzer immer wieder ganz empört Statusmeldungen, und hoffen, dies würde etwas bringen. So aktuell beispielsweise der Hinweis, dass Facebook jetzt zu den öffentlichen Einrichtungen gehöre.

Es handelt sich um einen Facebook-Hoax, der schon einige Jahre in unterschiedlichen Varianten existiert, deswegen aber nicht wahrer wird.  Facebook ist keine öffentliche Einrichtung – und wird es wohl auch nie wieder.

Zu öffentlichen Einrichtungen zählen beispielsweise:

  • Altenheime
  • Friedhöfe
  • Theater
  • Schwimmbäder
  • Schulen
  • Museen

Man erkennt also, dass öffentliche Einrichtungen solche sind, die ein „allgemeines öffentliches Interesse“ verfolgen. Facebook wird zwar von Millionen Menschen genutzt, und ist sicher auch interessant, das macht es allerdings noch noch nicht dazu.

So lautet der Hoax um „Facebook ist jetzt eine öffentliche Einrichtung“:

Ich erteile Facebook oder irgendwelchen mit Facebook verbundenen Organisationen nicht die Erlaubnis, meine Bilder, Informationen, Nachrichten oder Beiträge zu verwenden, sowohl in der Vergangenheit als auch in Zukunft. Mit dieser Erklärung gebe ich Facebook bekannt, dass es strengstens verboten ist, zu kopieren, zu teilen oder sonstige Maßnahmen gegen mich aufgrund dieses Profils und / oder seines Inhalts vorzugehen. Die Inhalte dieses Profils sind private und vertrauliche Informationen. Die Verletzung der Privatsphäre kann gesetzlich bestraft werden: Facebook ist jetzt eine öffentliche Einrichtung.“

Bitte nicht teilen!

Sollte jemand aus Ihrer Kontaktliste diesen Facebook-Hoax posten,teilen Sie das Posting nicht. Empfehlenswert ist, Ihren Kontakt darüber aufzuklären – gerne können Sie dazu auch den Link zu unserem Artikel nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.