Coronavirus Fake-News: Schließung von Supermarktketten

Die Coronavirus Fake-News nehmen immer mehr zu. Damit Sie nicht auch reinfallen, informieren wir Sie hier über falsche Meldungen.

Coronavirus: Supermarktketten-Schließungen? (Screenshot)
Coronavirus: Supermarktketten-Schließungen? (Screenshot)

Es gibt keine Schließungen!

Das Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich immer mehr aus – auch für Fake-News-Ersteller wird er immer interessanter, weswegen wir Ihnen dabei helfen möchten, echte News von Fakes zu unterscheiden.

Nachdem Großveranstaltungen abgesagt, Kinos, Badeanstalten und immer mehr weitere öffentliche Einrichtungen geschlossen werden, animiert dies manche Menschen dazu, auch das Gerücht über Supermarkt-Schließungen zu verbreiten. Als wären diese nicht ohnehin schon in einem Ausnahmezustand, führen solche Meldungen zu Massenanstürmen – keine gute und vor allem keine lustige Sache.

Die Seite, auf der die Meldung erschienen sein soll, ist Focus, allerdings hat ein gelangweilter Kopf an der eigentlichen Meldung „gebastelt“ und diese verändert – inklusive Rechtschreibfehlern. Die ursprüngliche News ist vom 14.03.2020 und dreht sich um die Hamsterkäufe, die zu einer Rauferei unter den Kunden gesorgt hat.

So lautet die Coronavirus Fake-News zu den Schließungen:

Die größten Supermarktketten haben sich nun über mehrere Tage abgesprochen und sind nun zu dem Entschluss gekommen, ab Montag neue Öffnungszeiten einzuführen. Die neuen Öffnungszeiten für Lidl, Netto, Aldi sowie Kaufland, Edeka, Penny und Real sehen ab dem 16.03.20 wie folgt aus:

Montag: 8:00 Uhr – 10:00 Uhr
Dienstag: Geschlossen
Mittwoch: Geschlossen
Donnerstag: Geschlossen
Freitag: 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr sowie 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag: Geschlossen

Alle weiteren maßnahmen werden aktuell noch besprochen und die Ladenzeiten können ggf. noch angepasst werden hieß es im Interview.
lesen Sie im News-Ticker

Warum das Ganze?

In diesen Zeiten ist es deutlich unangebracht, solche Fake-News zu verbreiten. Solche Meldungen verbreiten nur noch mehr Panik, weswegen wir uns fragen, was in den Köpfen dieser Menschen vorgeht.

Daher können wir Sie nur inständig bitten, nicht direkt jede News zu teilen. Bitte informieren Sie sich erst einmal über den möglichen Wahrheitsgehalt. Auch das blinde Teilen solcher News, obwohl Sie es nur gut meinen, trägt seinen Teil zur Massenhysterie bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.