WhatsApp Dark-Mode: Achtung, Datensammler!

Der WhatsApp-Dark-Mode kommt – aber noch nicht jetzt! Dennoch geht eine Nachricht rum, die den Anschein macht, ihn aktivieren zu können.

WhatsApp Dark-Mode - Vorsicht! (Screenshot)
WhatsApp Dark-Mode – Vorsicht! (Screenshot)

WhatsApp Dark-Mode aktivieren?

Der WhatsApp Dark-Mode ist gerade in aller Munde. Dabei handelt es sich um eine Funktion, mit der die Akkulaufzeit von OLED-Smartphones verbessert werden soll – durch einen Nachtmodus, in dem sich der Chat-Hintergrund automatisch verändert.

Einige seriöse Medien berichten schon über die Beta-Version, wann der WhatsApp Dark-Mode aber für alle zu haben sein wird, ist noch nicht bekannt.

Dennoch nutzen zwielichtige Unternehmen diesen Hype für ihre Zwecke. Aktuell sind Datensammler am Werk, welche eine Nachricht in Umlauf gebracht haben, die suggeriert, dass man den Dark-Mode schon nutzen könnte.

Allerdings landen Sie nur auf Umfrageseiten, die Ihnen tolle Gewinne versprechen und Ihre Daten benötigen, um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können.

Diese Nachricht kursiert derzeit auf WhatsApp:

Hey! Shau mal:
[LINK]
Die neue Whatsapp Dark-Mode is da.
Ich habe es schon getan.

Was hat es damit auf sich?

Wir raten Ihnen dringend von der Teilnahme an solchen „Gewinnspielen“ (bei denen niemals jemand etwas gewinnt) ab. Im Kleingedruckten finden Sie den Hinweis, dass sie durch die Partner „telefonisch, per E-Mail, per Facebook und per SMS über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich“ (oder ähnlich) informiert werden dürfen.

So machen Sie sich ganz freiwillig zum Spam-Opfer. Auch wenn Sie sich theoretisch aus den Newslettern wieder austragen können, wissen Sie nie, wo Ihre Daten in der Zwischenzeit landen – und Zeit kostet es zudem auch.

Bitte teilen Sie die Nachricht nicht!

Auf keinen Fall sollten Sie diese Nachricht weiterschicken, denn es handelt sich um einen Fake. In anderen Fällen kann auch Schadsoftware dahinterstecken.

Was können Sie tun?

Wenn Sie eine Nachricht wie diese bekommen, sollten Sie sie auf keinen Fall weiterleiten, sondern den Absender über den Wahrheitsgehalt informieren. Gerne können Sie dazu unseren Link oder unsere Fakebook-Seite nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.