WhatsApp-Hoax: „Das Militärische Hilfskorps“

Derzeit zieht wieder ein WhatsApp-Hoax durchs Land, angeblich durch das „Militärische Hilfskorps“ rausgegeben, den Sie nicht ernst nehmen sollten  – zumindest nicht bedingungslos.

WhatsApp-Hoax: "Das „Militärischen Hilfskorps“ (Screenshot)
WhatsApp-Hoax: „Das Militärische Hilfskorps“ (Screenshot)

Warnung echt oder nicht?

Soziale Netzwerke und Messenger eignen sich ideal, um schnell und einfach diverse Warnungen an alle zu schicken, die einem wichtig sind. Doch nicht jede Warnung ist es auch wert, weitergeleitet zu werden, weil sich auf diese Weise auch schnell Fake-News verbreiten.

So eine Warnung wird derzeit über WhatsApp versendet- dass „Das Militärische Hilfskorps“ daran nicht beteiligt ist, sollte klar sein.

Sie setzt sich aus zwei Warnungen zusammen, von der der erste Teil im Ansatz ernst zu nehmen ist, der zweite allerdings nicht.

Zum einen wird vor sogenannten Ping-Anrufen gewarnt, die es tatsächlich gibt. Sie zielen darauf ab, zu testen, ob die Nummer aktiv ist und das man aus Neugierde zurückruft und dann in eine teure Leitung gerät.

Allerdings ist unwahr, dass der Rückruf dazu führt, die Betrüger würden Zugriff auf die Kontaktliste bekommen.

Diese Nachricht kursiert derzeit auf WhatsApp

Das Militärische Hilfskorps hat diese Informationen aus Sicherheitsgründen veröffentlicht.

Bitte gib diese Nachricht JETZT an deine Familie und Freunde weiter

Die Leute haben Anrufe erhalten von

Tel: +37560602605281
Tel: +37127919130913091
Tel: +37178565072
Tel: +5632255373636
Tel: +37052525292525259
Tel: +255901130460
oder eine beliebige Zahl beginnend mit +371 +375 +381

Diese Betrugs-Typen klingeln nur einmal und legen auf Wenn Sie zurückrufen, können sie Ihre Kontaktliste in 3 Sekunden kopieren und wenn Sie eine Bank- oder Kreditkartendaten auf Ihrem Handy haben, können sie auch diese kopieren….. Versteht ihr..

Der
+375-Code ist für Belarus.
+371 Code ist für Lativa.
+381 Serbien.
+563 Valparaiso.
+370 Vilnius.
+255 Tansania.

Nicht antworten oder zurückrufen Auch nicht drücken.
#90 oder #09 auf Ihrem Handy, wenn Sie von einem Anrufer gefragt werden.

Es ist ein neuer Trick, mit dem Sie auf Ihre SIM-Karte zugreifen, auf Ihre Kosten telefonieren und sich als Krimineller ausgeben können.

Dringend diese Nachricht an so viele Freunde wie möglich weiterleiten, um jeden Einbruch zu stoppen.

Kein Zugriff auf die SIM-Karte

Außerdem ist an dieser Warnung auch unwahr, dass es eine Tastenkombination gibt, mit der die Betrüger auf die SIM-Karte zugreifen könnten. Diese Behauptung hält sich seit mittlerweile 20 Jahren im Netz!

Was können Sie tun?

Wenn Sie eine Kettenmail bzw. Hoax wie diese bekommen, sollten Sie sie auf keinen Fall weiterleiten, sondern den Absender über den Wahrheitsgehalt informieren.

Gerne können Sie dazu unseren Link oder unsere Fakebook-Seite nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.