Achtung, PayPal-Phishing: „Europaweite Gesetzesänderungen“

Betrüger versenden PayPal-Phishing in der Hoffnung, Sie zu verunsichern. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine derartige E-Mail erhalten.

– – – Nicht nur Sie sind, sondern auch PayPal ist in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

Achtung, PayPal-Fake (CopyrightFreePictures/Pixabay)
Achtung, PayPal-Phishing (CopyrightFreePictures/Pixabay)

Vorsicht vor angeblicher PayPal-Nachricht

Im Betreff steht „Sicherheitsnachricht“ und sie scheint von PayPal zu sein – wer da nicht neugierig auf die Mail klickt, hat sie wahrscheinlich übersehen. In der Regel landet so etwas nämlich im Spam-Ordner des Postfachs, so, wie es auch richtig ist.

In dem PayPal-Phishing heißt es, dass Sie unbedingt bis zum 14. September Ihren Account verifizieren müssen, da er ansonsten eingefroren werden würde. Lassen Sie sich nicht davon beeindrucken, denn es handelt sich um einen simplen Betrugsversuch, der Sie über den Button auf eine gefälschte Log-In-Seite führt.

Dort fragt man sensible Daten ab, die die Betrüger für illegale Zwecke benutzen.

So lautet das PayPal-Phishing:

Sehr geehrte/r [Ihr Name],

am 14. September 2019n treten Europaweite Gesetzesänderungen in Kraft. Die Gesetzesänderungen sollen dazu beitragen, ihre Sicherheit beim bezahlen von digitalen Gütern zu maximieren.

Die oben genannten Änderungen erfordern eine Verfikation Ihres PayPal Kontos, um Ihr Konto auf den PSD2 Beschluss vorzubereiten.
Diese Verifikation wurde gesetzlich angeordnet, da wir ausschließen müssen, dass Ihr Konto von dritten missbraucht wird.

Sollten Sie sich bis zum 14. Septemver nicht als rechtmäßiger Kontoinhaber verifiziert haben, müssen wir Ihr Konto einfrieren.

Zur Verifikation

Vielen Dank für Ihr Verständnis in dieser Angelegenheit
PayPal.de

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.