Achtung, drängelnder Vodafone-Anruf unnötig

Seit bekannt wurde, dass Vodafone Unitymedia  übernimmt, sind einige Mitarbeiter besonders bemüht, neue Verträge abzuschließen.

Vodafone-Anruf kann ein Fake oder unnötig sein (§D_Maennchen/pixabay)
Vodafone-Anruf kann ein Fake oder unnötig sein (3D_Maennchen/pixabay)

Übernahme von Unitymedia

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass Vodafone von der EU-Kommission die Erlaubnis hat, Unitymedia zu übernehmen, womit der meistgenutzeste Anbieter in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen „wegfällt“.

Was viele Kunden nicht wissen ist, dass deswegen nicht der Abschluss eines neuen Tarifs notwendig ist. Diese Unwissenheit nutzen einige Mitarbeiter aus, um Sie in neue Verträge bzw. Tarife zu drängen, wie die Verbraucherzentrale NRW berichtet.

Vorsicht bei Vodafone-Anruf

Sowohl Unitymedia als auch Vodafone gaben bekannt, dass sich an den bestehenden Verträgen erst einmal nichts ändert. Deswegen ist ein Tarifwechsel aktuell nicht nötig, wenn Sie zufrieden sind – ganz gleich, was Ihnen ein übermotovierter Mitarbeiter am Telefon erzählen möchte.

Vodafone-Anruf kann ein Fake sein

Eine weitere Gefahr ist, dass sich die Übernahme nun auch Betrüger zum Vorteil machen und Sie anrufen. So etwas gab es in der Vergangenheit schon mal – auch z. B. von Microsoft.

Daher können wir Ihnen nur raten, keine Geschäfte am Telefon abzuschließen. Selbst die unverfänglichsten Telefonate können am Ende so zusammengeschnitten werden, dass Sie einen Vertrag abgeschlossen haben – also lieber kein Risiko eingehen.

Rufen Sie besser selbst bei Unitymedia oder Vodafone, wenn Sie sich über Ihre Vertragskonditionen informieren möchten.

(Fake-)Vodafone-Anruf: so verhalten Sie sich richtig

  • Geben Sie keine persönlichen Daten raus
  • Schließen Sie keine Verträge am Telefon ab
  • Verträge, die Sie am Telefon abgeschlossen haben, können Sie innerhalb von 14 Tagen widerrufen (sofern seriös wie bei echten Vodafon-Anrufen)
  • Beenden Sie das Telefon so schnell wie möglich
  • Melden Sie Betrugsversuche

Wenn Sie auf einen Fake hereingefallen sind:

  • Trennen Sie Ihren PC vom Internet
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Wenden Sie sich an einen PC-Experten, der Ihren PC wieder fit macht
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter (Online-Banking, Amazon, ebay etc.)
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.