Bitte was? Apple-Phishing verlangt persönliche Dokumente!

Betrüger suchen sich immer neue Wege, um Apple-Phishing glaubhaft zu machen. Jetzt wollen sie persönliche Dokumente von Ihnen!

– – – Apple ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken wieder einmal Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Apple-Phishing wird immer dreister! (dimitrisvetsikas1969/pixabay)

Dokumentenkopien? Auf keinen Fall!

Unsere treuen Leser und auch wir kennen jede Menge unterschiedlicher betrügerischer Mails – aber selbst wir werden zwischendurch noch überrascht. So, wie von dem aktuellen Apple-Phishing, bei dem Ihnen vorgegaukelt wird, dass man sich um Ihre Sicherheit sorge.

Um Sie und Ihr Konto zu schützen, sollen Sie persönliche Dokumente zusenden – eeine Kopie Ihres Personalausweises und eine Rechnung, wie Sie z. B. eine von Ihrem Internetanbieter bekommen.

Wir von Spam-Info.de sind entrüstet, mit welchen Methoden versucht wird, an sehr sensible Daten zu kommen. Bitte fertigen Sie keinerlei Kopien solcher Dokumente an, nur, weil ein fragwürdiger Absender einer E-Mail das verlangt.

Zumal es ohnehin untersagt ist, eine Kopie vom Perso zu machen, es sei denn, dass es sich um eine Bank, Fahrerlaubnisbehörde oder einen Telekommunikationsanbieter handelt. Zwar verlangen auch manche Anbieter eine Kopie, allerdings dürfen Sie dann auch sämtliche Stellen schwärzen, die nicht für die Identätsprüfung relevant sind.

So (oder so ähnlich) lautet das Apple-Phishing:

WICHTIGER HINWEI

Wir nehmen die Sicherheit sehr ernst und möchten sicherstellen, dass Sie während der Nutzung von Apple ID die bestmögliche Sicherheit haben. Um sicherzustellen, dass das Konto legitim ist, benötigen wir abhängig von Ihrer Zahlungsmethode Folgendes von Ihnen.

1. Ein von der Regierung ausgestellter Ausweis
2. Ein Adressnachweis (Stromrechnung, Telefonrechnung …)

Hinweis: Gescannte Dokumente und Fotos, die mit einem Mobilgerät aufgenommen wurden, werden akzeptiert.

Bitte senden Sie die erforderlichen Dokumente vor dem 20. Mai 2019 an appleid@mailo.com, um Datenverlust oder die Sperrung Ihres Kontos zu vermeiden.

Danke für Ihr Verständnis.
Abteilung für Kontosicherheit

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Apple-Kunde und waren nie einer
  • Sie haben nichts bestellt
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Keine https-Verbindung
  • Sie sollen einen Link anzuklicken
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an den Support, sofern Sie Apple-Kunde sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.