Steam-Phishing: Gratis-Spiel für Neuanmeldungen?

Es kommt nicht so häufig wie bei PayPal, Amazon und Co. vor, aber auch Steam-Nutzer sind von Phishingangriffen betroffen. Derzeit versuchen Betrüger, die Accounts mit angeblichen Gratis-Spielen zu knacken.

Steam (Screenshot)
Steam (Screenshot)

Private Nachrichten locken in die Falle

Ähnlich wie bei Phishingversuchen per Mail verbreiten sich die betrügerischen Nachrichten bei Steam über gehackte Accounts.

Diese senden Ihnen dann eine Nachricht mit dem Inhalt, dass Sie sich als neuer User ein Gratis-Spiel ziehen können. Mit dabei ein Link, der Sie (in dem aktuellen Fall) auf keysmix.com führt.

Klicken Sie auf den Link, gelangen Sie auf einer Log-In-Seite, die Sie dazu auffordert, sich mit Ihrem Steam-Account bei keysmix.com anzumelden. Wer sich dort nicht umschaut, wird nur auf das Design achten, nicht aber darauf, dass ansonsten keiner der Links funktioniert – wer tut das schon, wenn ein Gratis-Spiel lockt und die Log-In-Seite so bekannt aussieht?

Was passiert mit dem Account?

Zum aktuellen Zeitpunkt wird der Account „nur“ dazu genutzt, weiteren Spam zu verbreiten. Das heißt allerdings nicht, dass das so bleibt.

Zum Glück für Sie als Spieler, ist Steam hilfsbereit und wird den Account in den meisten Fällen wieder herstellen.

Was tun, wenn Sie vom Steam-Phishing betroffen sind?

Sollten Sie auf das Steam-Phishing reingefallen sein, können Sie hier mit Steam Kontakt aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.