Euro Collect: Zahlungsaufforderung ist ein böser Fake!

Die Euro Collect GmbH verschickt derzeit massenhaft Rechnungen und Mahnungen, in denen Empfänger zur Zahlung aufgrund der Bestellung einer kostenpflichtigen Kreditkarte aufgefordert werden.

/8597/veripay-kreditkarte-bekommen-so-wehren-sie-sich/
/8597/veripay-kreditkarte-bekommen-so-wehren-sie-sich/

Kostenlose Kreditkarte sorgt für Ärger

Im Netz gibt es diverse Möglichkeiten, an eine kostenlose Kreditkarte zu kommen, ebenso, wie Sie mit einem Werbeanruf zu so einer Karte gelangen können.

Auch kann es sein, dass Sie einfach eine Kreditkarte per Nachnahmesendung zugestellt bekommen – wenn sie diese aber nicht annehmen, schaltet sich die Euro Collect GmbH, ein Inkassounternehmen, ein und verlangt von Ihnen 181,30 Euro, auch wenn Sie doch eigentlich gar nichts bestellt haben.

So lautet die angebliche Rechnung:

Sehr geehrter [Ihr Name] ,

in der Forderungsangelegenheit zu obigem Aktenzeichen (Gesamtforderung: 181.30 EUR)
hatten wir Sie bereits mehrfach per Post und Email kontaktiert.

Da bisherige Zahlungsaufforderungen unbezahlt blieben hat unser Mandant umfangreiche Ermittlungen
in Auftrag gegeben, um den Verdacht des Leistungsbetruges bzw. Eingehungsbetruges zu erhärten.

Die Ermittlungsergebnisse liegen unserem Mandanten nun vor.
Es wurde ermittelt, dass der Leistungsempfänger seinerzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit über Ihren Anschluss handelte.

Unser Mandant setzt auf dem Portal neben weiteren Sicherheitstechniken ein Betrugsschutzsystem ein, wobei beispielsweise der Teilnehmer sich per
SMS verifiziert. Zusätzlich liegen unserem Mandanten auch IP-Verbindungsdaten und Informationen
über das vom Kunden benutzte Endgerät vor.

Da die bei unserem Mandanten in Anspruch genommene Leistung bis heute nicht bezahlt wurde,
geht unser Mandant im vorliegenden Fall von versuchtem bzw. vollendetem Leistungsbetrug aus.

Wenn Sie also der Leistungsempfänger sind,
bitten wir um umgehenden Ausgleich der Forderung, da unser Mandant ansonsten die vorliegenden Verbindungsdaten
an die Polizei übergeben wird.

Bitte rufen Sie uns zurück unter 0211-93673980 oder antworten Sie bitte auf diese Email.

Es wäre wichtig, wenn Sie sich bitte innerhalb der nächsten 2 Werktage bei uns melden.
Wir stehen für Sie werktags von 7 bis 20 Uhr zur Verfügung.
Samstags von 7-16 Uhr

Mit freundlichen Grüssen

Allg. Ermittlung

www.sofortinkasso.eu

Euro Collect GmbH
Königsallee 60F
D-40212 Düsseldorf
Germany

Telefon:+49 (0) 211 – 936 739 80
Telefax:+49 (0) 211 – 936 739 89

E-mail: inkasso@euro-collect.de

Geschäftsführer: Eduard Müller
Eingetragen im Handelsregister AG Düsseldorf, HRB 72550

Umsatzsteuer-Ident-Nr.: DE295355527

Müssen Sie die Rechnung zahlen?

Nein, das müssen Sie nicht. Nicht nur, dass die E-Mail von keinem offiziellen Schuldnerregister kommt, die Webseite nicht existent ist und auch das Zahlungsziel von 2 Werktagen nicht regelkonform ist, es kommt auch hinzu, dass Sie nichts bestellt haben.

Was Sie nicht bestellen, müssen Sie auch nicht bezahlen – insofern können Sie sich im Grunde beruhigt zurückkehnen. Dennoch empfehlen wir Ihnen, der Euro Collect GmbH, ein Schreiben zu der unberechtigten Forderung zukommen zu lassen. Die Verbraucherezentrale bietet hierfür einen kostenlosen Musterbrief zum Download an.

14 Gedanken zu „Euro Collect: Zahlungsaufforderung ist ein böser Fake!

  • 2. Mai 2019 um 15:31
    Permalink

    Bekomme auch ständig Zahlungsaufforderungen mit Androhung Schufa etc.
    Habe das bereits meiner Anwältin übergeben!Ich hatte wohl versehentlich wo rausgedrückt bei Probenheld ist mir allerdings gar nicht bewußt,daß das ,seitensprung‘ gewesen sein soll.Am gleichen Tag,als ich ein Begrüßungsschreiben erhielt ,habe ich dem sofort mehrmals widersprochen und um Bestätigung gebeten,dieses wurde bis heute ignoriert und ich bekomme immer noch Mails,Foto zum öffnen!
    Habe nie den Zugang benutzt und immer wieder darauf hingewiesen,keine derartigen Mails zu senden!Leider zwecklos!
    Man sollte denen das Handwerk legen und mal Steafe androhen!

    Antwort
    • 19. Mai 2019 um 13:09
      Permalink

      Hallo Ingrid mir ging es wie dir ich habe auch Rechnung bzw. Mahnung erhalten mit dem Seitensprungportal soll über Tausend zahlen obwohl ich mich dort auch nie angemeldet habe.

      Antwort
  • 11. Mai 2019 um 06:45
    Permalink

    Ich hatte auch eine böse Diskussion mit einer Mitarbeiterin von Euro Collect am Telefon. Sie wurde laut, sehr unfreundlich, ließ mich nicht ausreden. Es geht um eine Forderung von 27 Euro, die ich anerkenne . Durch den Umzug ist das Schreiben/Zahlungsaufforderung verloren gegangen. Ich habe nachweislich 50 Euro an Euro collect überwiesen. Das reicht denen aber nicht. Sie möchten weitere 122 Euro. Das nennt man sozusagen Gebühren. Das heißt, aus 27 Euro wurde jetzt 149 Euro.

    Antwort
    • 11. September 2019 um 15:29
      Permalink

      Hi,ich habe auch so einen Brief bekommen,das 2 mal das 1.ich müsste 98.00euro zahle obwohl ich keine Karte bestellt.Habe dort versucht anzurufen da erreicht man keinen!2.Breif jetzt müsste ich 181.30€zahle!Aber mache es nicht,die belästige mich auch mit Emails.Laut andere Leute soll ich nichts mache weil es Betrüger sind!!!

      Antwort
  • 21. Mai 2019 um 20:22
    Permalink

    Wie bei mir , habe sogar bei der Sachbearbeiterin angerufen… Die Frau von Euro Collect hat mir gleich mit Polizei und Staatsanwaltschaft gedroht.Habe strafanzeige gestellt. Bekam heute trotzdem wieder Post mit einer Zahlungsaufforderung. Ohne Worte so etwas.

    Antwort
  • 22. Mai 2019 um 19:36
    Permalink

    Ging mir auch so.Habe alles meinem Anwalt übergeben.Nun wurde er aufgefordet die Schuld zu begleichen Verwahrte sich energisch gegen den Schriftsatz.Bisher nichts passiert.

    Antwort
  • 29. Mai 2019 um 09:08
    Permalink

    Ich soll auch über 1.000 € für Seitensprung bezahlen, habe bei der Polizei Strafanzeige erstattet.

    Antwort
  • 5. Juni 2019 um 13:07
    Permalink

    Bei mir ist aus der ersten Forderung bis jetzt 414,- Euro gefordert trotz e-Mails und Faxsendung das ich diese Karte gar nicht will.was ich nicht verstehe das man das Unternehmen nicht verhaftet und aus dem Verkehr zieht.

    Antwort
    • 7. Juni 2019 um 10:50
      Permalink

      Das Problem dabei ist, dass die Betrüger irgendwo im Ausland sitzen und dahinter richtige Netzwerke stecken. Sobald eins „einkassiert“ wird, stehen schon neue in der Pipeline.

      Antwort
  • 4. Juli 2019 um 00:23
    Permalink

    Bei mir meldet sich „der Unternehmer“ mit Namen T.M. schon seid Jahren, und mittlerweile wäre ich sogar traurig würde er es nicht tun, denn so kann ich wenigstens an seinem armseeligen Leben etwas teilhaben, vielleicht auch etwas mitleid verspüren…und wenn er nichtmehr schreibt, habe ich Sorge das er nun doch im Knast gelandet ist, was ihm bei mir passieren würde….dafür müsste er nur eine gerichtliche Forderung in Auftrag geben ( Wert für ihn nochmals mehr 25 Euro ) der ich widerspreche, vor Gericht alle Unterlagen vorlege und bei derart vielen Vergehen er bei mir sowieso abgeht…leider bettel ich ihn seid Jahren mich gerichtlich zu belangen…leider weiß er nur zu genau das das eine „Selbstanzeige“ wäre….der Arme T.M. von E.C. im Namen seines erfundenen Mandanten V.P. ^^

    Antwort
  • 11. Juli 2019 um 13:30
    Permalink

    Hallo,
    Ich habe gestern auch so eine komische Mail erhalten von der Firma Euro Collect Inkasso.
    Angeblich habe ich eine kostenlose Kreditkarte bestellt über Internet.
    Ich habe keine Karte bestellt und die Adresse die angegeben wurde da wohne ich über seit über 2 Jahren nicht mehr. Ich habe auch keine Mahnungen oder irgendetwas erhalten.
    Ich habe denen den Brief vom Verbraucherschutz gesendet und bei der Polizei die Angelegenheit gemeldet.
    Diese Betrüger lassen sich immer neue Sachen einfallen und die andren angeschriebenen Leute sollten nicht anrufen sondern der Polizei die Sache melden.
    Abteilung Internet Kriminalität Warenbetrug.
    Ich habe alles so gemacht und mal abwarten

    Antwort
  • 14. Juli 2019 um 17:55
    Permalink

    Ich habe von Euro Collect GmbH eine Mail bekommen. Angeblich hätte ich bei Slim Sticks bestellt und nicht bezahlt. Das war im Februar 2019. Jetzt wollen die von mir 210€ Haben.

    Antwort
    • 23. Juli 2019 um 22:32
      Permalink

      Ich habe auch schon zwei schreiben von denen mit Druck soll 182,00 euro zahlen Kreditkarte von Nov 2016 ich habe ja keine,hatte eine bestellt aber sofort gekündigt, weiß nur nicht mehr wo soll von paypent kerkrade Holland sein bitten an sechs raten und nochmals 80,00 euro Gebühr meine Angst ist gross drohen mit Schufa Stattanwalt alles auch Gefängnis habe es Verbraucher Schutz übergeben in Essen die sagen nicht zahlen

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.