Barclaycard-Phishing: „Aktualisierung unserer Richtlinien“

Kunden der Barclaycard sollten vorsichtig sein, denn derzeit geht eine betrügerische E-Mail herum, in der Sie aufgefordert, das Fingerprint-Verfahren einzurichten.

– – – Barclaycard ist nicht der Versender dieser E-Mails. Sie werden von Kriminellen versendet, die Ihre Daten klauen wollen und dafür den Namen, Logos und Co. missbrauchen. – – –

Achtung. Phishing! (geralt/pixabay)

Achtung. Phishing! (geralt/pixabay)

Angebliche Sicherheitserweiterungen

Kunden der Barclaycard sollten in diesen Tagen besonders vorsichtig sein, wenn sie ihr E-Mail-Postfach checken. Es könnte sich eine Mail darin befinden, die auf den ersten Blick wirkt, als könne sie von Barclaycard stammen.

In der aktuellen Phishingmail heißt es, dass es Sicherheitserweiterungen gäbe, womit das Fingerprint-Verfahren eingeführt werden würde. Deswegen sei es nun nötig, sollen Sie einen Link anklicken und den Anweisungen folgen.

Davon raten wir Ihnen unbedingt ab, denn es handelt sich um einen klassischen Betrugsversuch, der auf Ihre Daten abzielt.

So (oder so ähnlich) lautet die Barclaycard-Phishing-Mail:

Guten Tag,

hiermit informieren wir unsere Barclay-Card Nutzer das ab dem 10.03.2019 die Sicherheitserweiterungen durch den Einsatz des Fingerprint-Verfahrens verbessert werden.

Auf diese art, möchten wir allen Barclay Kunden künftig erhöhten Schutz vor Schäden bieten. Das Fingerprint-Verfahren besteht aus einer Zusammensetzung von Sicherheitszertifikaten, welche sich aus zwei 32-Stelligen Zahlen- & Buchstabenkombinationen ergeben.

Um Ihren Fingerprint zu bekommen gehen sie auf ´hier freischalten und folgen Sie den Anweisungen auf der Barclaycard Website..
Nach erfolgreicher Validierung werden Ihnen die Fingerprints auf dem Postweg gesendet.

Ab dem 16.03.2019 werden Ihre Fingerprints für jegliche Änderung an Ihrem Kundenkonto benötigt und können nur auf postalischem Weg ersetzt werden

Hier freischalten!

Sollten Sie den Umstieg auf das Fp. Verfahren bis zum 16 März 2019 nicht durchführen, sind wir gezwungen Ihr Kunden-Konto temporär zu sperren, bis der Umstieg auf das Fingerprint-Verfahren erfolgt ist

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße
Ihr Team von Barclaycard

 

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben keine Barclaycard und hatten nie eine? Dann ist die Sache klar!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Keine https-Verbindung
  • Sie sollen etwas herunterladen
  • Kein Hinweis auf der Webseite oder in Ihrem Account
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar