PayPal-Phishing: „Re: Your account will be closed“

PayPal-Phishing geht täglich in Millionen von Postfächern ein. Hier stellen wir Ihnen eine der zahlreichen Mails vor.

– – – Nicht nur Sie, sondern auch PayPal sind in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

PayPal-Konto geschlossen

PayPal-Phishing: "Your account is Closed" (Screenshot)
PayPal-Phishing: „Your account is Closed“ (Screenshot)

Angeblich, so heißt es in einer aktuellen PayPal-Phishing-Mail, sei ihr Konto geschlossen worden und Sie können nun beispielsweise keine Nachrichten mehr versenden. Der Grund hierfür sei, dass unbefugte Dritte Zugriff erhalten hätten, weswegen man das PayPal-Konto zu Ihrer Sicherheit gesperrt worden wäre.

Deswegen sei es notwendig, dass Sie sich über den angegebenen Button bei PayPal anmelden und Ihre Daten verifizieren – das aber unbedingt innerhalb von 48 Stunden. Dies dient dazu, Druck auf Sie auszuüben, damit Sie in Panik verfallen und nicht darüber nachdenken, ob diese E-Mail echt sein könnte.

Machen Sie sich keine Sorgen – es handelt sich um eine Fake-Mail, die auf Ihre Daten abzielt, um sie für illegale Zwecke zu missbrauchen. Außerdem befindet sich ein Anhang in der Mail, den Sie herunterladen können – auch davor warnen wir Sie, da es sich um Schadsoftware handelt.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
Inc service <ppl-id766716716138@mypay-pal.com>
Betreff: Re: Your account will be closed 2138297626271252863.
Leitet auf: Anhang mit Sorftware und Button mit gefälschten Log-In-Link

So lautet das PayPal-Phishing:

Your account is Closed you have to solve the problem in 48 hours

Dear Customer,

We regret to inform you that you can not access all your benefits such as sending messages and reach out, because of the constraint account.

Why my account is Closed?
Because we think that your account is in danger from stealing and unauthorized uses.

What can I do to resolve the problem?
You have to confirm all your account details on our secure server by click the link bellow and following all the steps

LOGIN NOW

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wie Sie sich schützen:

  • Klicken Sie niemals E-Mail-Links an, ganz gleich, wie echt sie aussehen mag
  • Wenn Sie unsicher sind, öffnen Sie einen neuen Tab und loggen sich dort in Ihr Konto ein
  • Rufen Sie niemals die Nummern in den E-Mails an, sondern googeln Sie sie
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.