Kein PayPal-Fake: „Die AGB von PayPal ändern sich“

PayPal-Nutzer erhalten derzeit eine E-Mail, in der es um eine Änderung der AGB von PayPal geht. Dass das für Skepsis sorgt, ist verständlich, in diesem Fall allerdings unbegründet.

– – – Nein, diese E-Mail ist kein PayPal-Fake. Sie stammt wirklich von dem Online-Bezahldienst direkt und soll Sie informieren. – – –

Die AGB von PayPal ändern sich (Screenshot)
Die AGB von PayPal ändern sich (Screenshot)

Änderung der PayPal-AGB?

Um die Leistung für das Unternehmen als auch die Nutzer zu verbessern, müssen sich AGB von Zeit zu Zeit ändern. Ganz aktuell hat der Online-Bezahldienst PayPal seine allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert und informiert seine Nutzer via E-Mail darüber.

Aufgrund der vielen Phishingmails sind einige Nutzer skeptisch und haben uns gefragt, ob die E-Mail echt ist – so wie es kürzlich bei der Rundmail zur Google+-Löschung der Fall war.

Die kurze und knappe Antwort: Dieses Mal müssen Sie sich keine Sorgen machen – die PayPal-Mail ist absolut echt.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
paypal@mail.paypal.de
Betreff: Die AGB von PayPal ändern sich

So lautet die Einleitung zur PayPal-AGB-Änderung:

PayPal informiert:

Neue Nutzungsbedingungen, Käuferschutzrichtlinie und Verkäuferschutzrichtlinie ab 29. April 2019

Guten Tag [Ihr Name],

wir arbeiten für Sie fortlaufend daran, PayPal sicherer zu machen. Dies bringt von Zeit zu Zeit Änderungen an unseren AGB mit sich: Zum 29. April 2019 werden wir unsere Nutzungsbedingungen, die Käuferschutzrichtlinie sowie die Verkäuferschutzrichtlinie aktualisieren.

Bis einschließlich 28. April 2019 gelten die Ihnen bekannten AGB, die Sie unter dem Link AGB einsehen können.

Was sich am 29. April 2019 ändern wird, finden Sie als Zusammenfassung unter dem Link „Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien“.
Viele Grüße

Ihr PayPal-Team

PayPal-Nutzungsbedingungen

Letzte Aktualisierung: 29. April 2019

Diese PayPal-Nutzungsbedingungen („Nutzungsbedingungen“) bestehen aus 16 Ziffern und einem Anhang, auf die Sie über die untenstehenden Links direkt zugreifen können. In diesen Nutzungsbedingungen sowie auf der PayPal-Website sind unterstrichene Begriffe mit weiterführenden Informationen verlinkt.

Wie Sie die Seriosität dieser E-Mail erkennen

  • Ihre echte E-Mail-Adresse oder Name wird (mehrmals) erwähnt
  • die Absenderadresse klingt seriös (paypal@mail.paypal.de)
  • Sie sollen keinen Link anklicken

Auf Nummer sicher gehen

Betrüger könnten diese echte Mail bald für Ihre Zwecke missbrauchen. Daher raten wir Ihnen, keinen E-Mail-Link zu nutzen (sofern einer angegeben ist), sondern die Seite, um die es geht, immer über einen neuen Tab zu öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.