Auf Wohnungssuche? Vorsicht vor Datenklau!

Sollten Sie derzeit auf der Wohnungssuche sein, sollten Sie ganz besonders vorsichtig sein. Der Wohnungsmarkt birgt nicht nur schlechte Vermieter, sondern auch allerhand Betrüger, die Sie übers Ohr hauen wollen. Wie das aussieht, erfahren Sie hier.

Vorsicht bei der Wohnungssuche! (Free-Photos/pixabay)
Vorsicht bei der Wohnungssuche! (Free-Photos/pixabay)

„Neue“ Betrugsmasche bei der Wohnungssuche

Anfang letzten Jahres hatten wir einen Artikel zum Datendiebstahl durch falsche Mitarbeiter großer Vermieter veröffentlicht. Jetzt müssen wir Sie erneut davor warnen, weil Betrüger mit dieser Masche wieder unterwegs sind.

Bei einer solchen Wohnungsanzeige werden Sie nach der Kontaktaufnahme dazu aufgefordert, Ihre Gehaltsabrechnungen zuzusenden – soweit nichts Ungewöhnliches.

Allerdings sind diese eben nicht zur Prüfung der Bonität gedacht, sondern um an Ihr Geld zu kommen.

Dazu geben sich die Betrüger als entsprechender Arbeitnehmer aus und informieren den Arbeitgeber über eine Kontoänderung, sodass die folgenden Gehälter auf das Konto der Betrüger fließen.

Nach den Fake-Anzeigen kommt der Datenklau

Vor einiger Zeit hatten wir Sie auch vor Fake-Wohnungsanzeigen auf den bekannten Onlineportalen gewarnt. Dabei werden nicht selten möblierte Wohnungen zu einem Spottpreis in einer super Lage angeboten – damit möglichst viele Interessenten anspringen. Nach der Kontaktaufnahme erklärten die angeblichen Anbieter, dass sie gerade nicht im Lade seien, aber man die Wohnung dennoch besichtigen könne, wenn man den Betrag X für die Schlüssel überweist. Am Ende war das Geld weg, die Wohnung gab es nicht und somit auch keinen Schlüssel.

Eine andere Masche ist der Betrug per Airbnb, bei dem nach der Kontaktaufnahme alles Weitere über die Plattform geklärt werden soll.

Unsere Sicherheitstipps – So schützen Sie sich

  • Lassen Sie nur unbedingt notwendige Unterlagen zukommen – am besten persönlich
  • Schwärzen Sie unternehmensinterne Identifikationsmerkmale,  Kontoinformationen und den Ansprechpartner für die Gehaltsabrechnung
  • Seien Sie nicht blauäugig, wenn das Wohnungsangebot zu gut sein könnte
  • Überweisen Sie niemals Geld im Voraus für Schlüssel oder eine Besichtigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.