Kein Microsoft-Fake: „Änderungen an unseren Nutzungsbedingungen“

Microsoft-Nutzer erhalten in diesen Tagen eine Informationsmail zur „Änderungen an unseren Nutzungsbedingungen“, bei der sich wahrscheinlich viele nicht sicher sind, ob es sich um einen Microsoft-Fake handelt, oder nicht.

– – – Nein, diese E-Mail ist kein Microsoft-Fake. Sie stammt wirklich von dem Unternehmen direkt und soll Sie warnen bzw. informieren. – – –

Microsoft: Änderung der Nutzungsbedingungen (Screenshot)

Microsoft: Änderung der Nutzungsbedingungen (Screenshot)

Löschung des Kontos angedroht?

Im März 2018 hat Microsoft schon einmal eine Änderung der Nutzungsbedingungen durchgeführt und seine Anwender per E-Mail informiert.

Acht Monate später gab es wieder eine Änderung bei Microsoft, weswegen Sie nun erneut eine Informationsmail erhalten. Auch wenn Sie nicht mit Ihrem Namen angesprochen werden, so können Sie sich dennoch sicher sein, dass es sich hier um eine echte E-Mail handelt.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
Microsoft <msa@communication.microsoft.com>
Betreff:  Änderungen an unseren Nutzungsbedingungen

So lautet die Info-Mail von Microsoft:

Der Servicevertrag ist jetzt übersichtlicher gestaltet

Sie erhalten diese E‑Mail aufgrund von Änderungen am Microsoft‑Servicevertrag, der für von Ihnen genutzte Heimanwenderprodukte und ‑dienste von Microsoft gilt. Wir ändern die vertragsschließende juristische Person für unsere Heimanwenderdienste in europäischen Märkten (Europäischer Wirtschaftsraum und Schweiz) von Microsoft Corporation (US) in Microsoft Ireland Operations Limited, One Mic‍rosoft Place, So‍uth Co‍unty Bus‍iness Pa‍rk, Leo‍pardst‍own, Dub‍lin 18, Irland. Außerdem wird zukünftig das irische Recht für Ansprüche im Zusammenhang mit kostenlosen und kostenpflichtigen Heimanwenderdiensten in europäischen Märkten gelten. Sonst nehmen wir keine Änderungen am Microsoft‑Servicevertrag vor.

Hier finden Sie den vollständigen Microsoft‑Servicevertrag. Außerdem erfahren Sie auf unserer Seite mit häufig gestellten Fragen mehr zu dieser Änderung. Diese Aktualisierung des Microsoft‑Servicevertrags tritt am 28. Dezember 2018 in Kraft. Die Nutzung unserer Heimanwenderprodukte und ‑dienste ab dem 28. Dezember 2018 gilt als Zustimmung Ihrerseits zum aktualisierten Microsoft‑Servicevertrag.

Wenn Sie den Bestimmungen nicht zustimmen, können Sie die Produkte und Dienste nicht mehr nutzen und sollten Ihr Microsoft‑Konto schließen, bevor die Bestimmungen in Kraft treten. Wenn es sich bei Ihnen um ein Elternteil oder einen sonstigen Erziehungsberechtigten handelt, sind Sie für die Nutzung der Heimanwenderprodukte und ‑dienste von Microsoft (einschließlich Käufen) durch Ihre Kinder oder Teenager verantwortlich.

Vielen Dank, dass Sie Produkte und Dienste von Microsoft nutzen.

Seien Sie dennoch vorsichtig

Auch wenn die hier vorgestellte und gezeigte E-Mail kein Fake ist, kann es durchaus sein, dass Betrüger diese Chance nutzen und auf den Zug aufspringen. Dann gaukeln Sie ihnen Ähnliches vor, um Sie über den Tisch zu ziehen. Seien Sie also immer vorsichtig, wenn Sie eine solche Mail erhalten, und checken Sie den Inhalt und den Absender sehr genau.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar