Amazon-Sicherheitsbenachrichtigung: Vorsicht!

Aktuell ist wieder eine Amazon-Mail im Umlauf, die auf den ersten Blick Vertrauen erweckt. Doch was hat es mit der Amazon-Sicherheitsbenachrichtigung wirklich auf sich?

– – – Hinter dieser E-Mail verstecken sich Betrüger und nicht Amazon selbst. Der Name, das Logo und alles andere werden missbräuchlich verwendet.  – – –

Wieder eine Amazon-Phishing-Mail (geralt/piyabay)

Wieder eine Amazon-Phishing-Mail (geralt/piyabay)

„…Sicherheit unserer Kunden…“

Amazon gilt als die kundenfreundlichste Seite, die es gibt. Daher verwundert es auch nicht, dass man sich um Ihre Sicherheit bemüht. Viele Nutzer freuen sich also, wenn Sie eine E-Mail bekommen, in der der Anschein geweckt wird, Amazon verstärke die Sicherheitsmaßnahmen, damit Sie nicht Opfer von Datenmissbrauch werden.

Leider ist nicht alles Gold, was glänzt und nicht jede E-Mail sollte ernst genommen werden. Es handelt sich leider nur um einen Phishingversuch, um an Ihre Daten zu kommen und diese für illegale Zwecke zu missbrauchen.

So lautet die angebliche Amazon-Sicherheitsbenachrichtigung:

Meine Bestellungen | Mein Konto | Amazon.de

Sicherheitsbenachrichtigung
Referenznummer: #647-9995579-9490686

Guten Tag

um die Sicherheit unserer Kunden unter allen Umständen gewährleisten zu können, arbeiten wir stetig an unserem System zur Verhinderung des Datenmissbrauchs.

Vor der Einführung unseres neuen Systems müssen wir erst sicherstellen, dass alle schon vorhandenen Daten der Wahrheit entsprechen. Bitte führen Sie die Überprüfung durch, welche Sie durch die unten stehende Schaltfläche erreichen können.

Gehen Sie dem nicht nach, sind wir gezwungen Ihren Account zu deaktiveren.

Zum Kundencenter

Vielen Dank im Vorraus für Ihr Verständniss.

Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht! Dies ist eine automatisch versendete Nachricht.

Falls Sie weitere Fragen zu Ihrer Bestellung haben sollten, kontaktieren Sie bitte unser Kundenservice.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!

Amazon.de

Klicken Sie nicht auf „Zum Kundencenter“

Wenn Sie sich verleiten lassen, auf den enthaltenen Link zu klicken, werden Sie auf eine gefälschte Amazonseite weitergeleitet. Das erkennen Sie in der Regel schon anhand der URL in der Browserzeile. Geben Sie auf keinen Fall Daten von sich preis, weil sie in die Hände von Betrügern gelangen, die sie nutzen, um beispielsweise Fake-Shops zu eröffnen.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde und waren nie einer
  • Die E-Mail wurde an eine Adresse gesendet, die nicht bei Amazon gespeichert ist
  • Sie werden nicht persönliche angesprochen
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar