Spotify-Phishing: “ Your Spotify Subscription is on hold“

Jetzt ist auch Spotify in den Fokus von Betrügern geraten. Kriminelle versenden Phishingmails im Namen von Spotify und gehen so auf Datenfang.

– – – Nicht nur Sie, sondern auch Spotify sind in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn der Streamingdienst hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

Spotify-Phishing (Screenshot)

Spotify-Phishing (Screenshot)

„Nur mal eben Kontoinfos überprüfen“ – was auch sonst?!

Laut statista.com hatt Spotify Ende September 2018 rund 87 Millionen Subscribers weltweit. Das ist eine stolze Zahl und wirkt auf Betrüger ziemlich attraktiv. Zumindest attraktiv genug, um eine Phishingwelle zu starten, um so an die sensiblen Nutzerdaten zu gelangen.

Angeblich müssten die Kontodaten überprüft werden, damit man weiterhin von dem Service des Streamingdienstes profitieren kann. Als Spotify-Fan wird man das sicher auch im ersten Moment tun wollen, doch das wäre ein Fehler.

Auch wenn das Logo zu sehen ist, wirkt die E-Mail ansonsten alles andere als seriös.

Die Daten dieser Mail:
Betreff: Your Spotify Subscription is on hold
Leitet auf: Gefälschten Log-In

So lautet das Spotify-Phishing:

Spotify Notification

No need to worry, we just need to validate some account information in order to keep providing you with our service,

Please click here in order to validate your information.

Once your account has been validated we wont ask you again.

All the best,
The Spotify Team

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Spotify-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar