Kein POSTPAY-Phishing: „Kündigung Ihres POSTPAY Kundenkontos“

Viele Menschen haben in den letzten Tagen die „Kündigung Ihres POSTPAY Kundenkontos“ per E-Mail erhalten. Viele denken mit Sicherheit an einen Phishingversuch, doch ob es wirklich einer ist, erfahren Sie bei uns.

Kündigung des POSTPAY Kundenkontos (Screenshot)

Kündigung des POSTPAY Kundenkontos (Screenshot)

Kündigung des POSTPAY Kundenkontos?

Mittlerweile kann man ja einer E-Mail kaum noch trauen, wenn von Problemen oder Kündigungen diverser Kundenkontos gesprochen wird. Dennoch gibt es die eine oder andere E-Mail, die offiziell und somit echt ist.

Zum Beispiel die Postpay-Mail, die die Kunden darüber informiert, dass die „Zahlungsabwicklungsfunktion von Deutsche Post DHL“ eingestellt wird.

Der Grund hierfür ist, dass der Bezahldienst Postpay einfach keinen großen Anklang fand und sich somit nicht durchsetzen konnte. Zu viele andere Bezahlmöglichkeiten sind bekannter und beliebter.

Aus diesem Grund fiel die Entscheidung, den Postfremden Service vom Markt zu nehmen.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
POSTPAY <Kundeninformation@info.allyouneed.com>
Betreff: Kündigung Ihres POSTPAY Kundenkontos zum 30.11.2018

So lautet die Info-Mail von Netflix:

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

POSTPAY, die Zahlungsabwicklungsfunktion von Deutsche Post DHL, stellt leider in Kürze den Geschäftsbetrieb ein. Daher kündigen wir den mit Ihnen geschlossenen Vertrag mit der E-Mail-Adresse big_wings@hotmail.de über die POSTPAY Services zum 30.11.2018 nach §14 Absatz 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DHL Paket GmbH für die Nutzung des Internetportals „Allyouneed.com Deutschland und des Services POSTPAY“.

Sollten Sie nach dem 01.12.2018 Ansprüche im Rahmen der Gewährleistung geltend machen wollen, so wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Vertragspartner (z.B. bezüglich DHL Onlinefrankierung und Shop der Deutschen Post an die Deutsche Post AG oder den Händler, bei dem Sie die jeweilige Bestellung aufgegeben haben). Die Adresse sowie Kontaktdaten des Vertragspartners finden Sie zum Beispiel auf der Rechnung, die Ihnen mit Zugang der Ware im Paket oder per E-Mail übermittelt wurde.

Ihr Kundenkonto für POSTPAY wird zum 01.12.2018 aufgrund der Beendigung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages gelöscht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b i.V.m. Art. 17 Abs. 1 lit. a DSGVO. Daten zu Ihren über POSTPAY getätigten Käufen werden durch die DHL Paket GmbH entsprechend der einschlägigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO archiviert. Nach Ablauf der gesetzlichen Speicherfristen werden Ihre Daten gelöscht. Wenn Sie Fragen in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich bitte an datenschutz@dpdhl.com. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unseren Internetseiten.Wichtig für Sie:

DHL Services, wie z.B. die DHL Online Frankierung können Sie natürlich weiterhin mit einer alternativen Zahlungsfunktion nutzen.

Falls Sie Nutzer der DHL Wunschpaket Services sind, können Sie – unberührt von der Einstellung von POSTPAY – die DHL Wunschpaket Services wie gewohnt nutzen unter www.dhl.de (ehemals paket.de). Die DHL Wunschpaket Services, wie z. B. Packstation oder Wunschort, sind in diesem Fall mit Ihrem Kundenkonto unter Ihrer registrierten E-Mail-Adresse verknüpft.

Wir danken für Ihr Vertrauen in unsere Zahlungsabwicklungsfunktion POSTPAY.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von POSTPAY


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


One Response to “Kein POSTPAY-Phishing: „Kündigung Ihres POSTPAY Kundenkontos“”

  1. Eric sagt:

    Wow, ein Anschreiben mit „Sehr geehrte Kundinnen und Kunden“… quasi aus dem Lehrbuch „wie man eine Fishingmail erkennt“.

    Wenn die Post so was versendet war es wohl eine gute Idee, Postpay nicht zu benutzen – bei dieser sagenhaften Expertise was Internet-Sicherheit angeht…


Schreibe einen Kommentar